MaBu, Deutschland (Bochum)

Links zu Leerkabinen-Herstellern
Message
Autor
Benutzeravatar
achim
Experte
Beiträge: 123
Registriert: Mi 30 Apr 2003 21:06
Wohnort: Hamburg

#31 Beitrag von achim » Mi 07 Jul 2004 20:56

Hallo Anreas,

Ist das nicht schön, so etwas in der heutigen Zeit berichten zu können?

Sicher sind wir voreingenommen,
doch sind das doch tatsachen die zählen.

immer wieder taucht es in meinem Bekannten und
Freundeskreis auf das man drüber spricht, es ist schön
eine Firma empfehlen zu können.

Also eines weiß ich sicher, sollte ich nochmal eine
Leerkabine brauchen, ich weiß wohin ich fahre.

gruss vom achim

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#32 Beitrag von Ragnhild » Mi 07 Jul 2004 22:29

Hallo Andreas,
hab auch heute mit Herrn Burkhard telefoniert, macht einen netten Eindruck und nimmt sich Zeit.
Hab da mal meine Pläne hingeschickt, schauen was sich ergibt.

Deine Kabine is eine Alu/PU/Holz? Hab immer Bedenken mit dem Holz innen. Sieht zwar gut aus, aber wenn es feucht wird hab ich doch den BiMetall-Efekt. Oder?

Glaub, ich mach noch ein neues Thema auf :lol:
.




***

Gast

#33 Beitrag von Gast » Do 08 Jul 2004 06:50

Hi,

na ja, den BiMetall Effekt hast Du immer, da sich Holz und Alu unterschiedlich ausdehnen. Das hat nicht unbedingt etwas mit Feuchtigkeit zu tun.

Gruß

Andreas

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#34 Beitrag von hwk » Do 08 Jul 2004 09:21

Halllo zusammen,

den "Bimetall-Effekt" kann man leider nicht ausschalten - auch bei gleichen Materialien nicht, da die unterschiedliche Temperatur der Aussenhaut im Vergleich zu Innen den Effekt ausmacht. Stellt man sein Womo in die Sonne, so kommen auf der Aussenhaut locker 80 Grad C und mehr zusammen, innen hat man dann im Sommer so gegen 20-25 Grad C. Da kann man nichts machen, die Physik läßt sich nicht überlisten, die Decke wölbt sich halt. Wenn man die die Schränke nicht an der Decke festmacht und die raumhohen Wände "leicht beweglich" auslegt hat man da keine Probleme. Schaut man sich die neueren Mobile von der Stange an, so sieht man immer mehr diese Baldachine oder Blenden um die Hängeschränke - auch dieses Stilelement dient eigentlich mehr zur Kaschierung der Beulung des Kabinendaches.

Ich würde mir hier keine Kopfschmerzen machen. Auch habe ich noch keine Kabine gesehen, die diese Bewegung nicht ausführt (egal von welchem Hersteller)

Besten Gruß

HWK

Gast

#35 Beitrag von Gast » Di 19 Okt 2004 21:26

Ich habe selbst lange überlegt wem ich meine kabinen bauen lassen werde. Die Antwort ist eindeutich nach allem was ich gesehen habe:
MABU. Kein anderer liefert Kabinen nach Wunsch. Wer bietet schon 3 Außenhaut varianten, wer liefert Alu Eckprofilen aus einem Stück. (GFK Profilen Reißen auf dauer). Also nur lob. Wer meint die verwendung von RTM Schaum im Boden und PU in den Wänden ist Flickwerk, kennt sich nicht aus mit den Materialen. Und natürlich bekommt ein Kabinenbauer auch mal ein Auftrag wo er nicht 100% mit einverstanden ist. Vergesse nicht, daß mache die kabinen selbst befestigen und da hat ein Kabinenbauer kein einfluß drauf, also wenn ein Alkoven 2 meter frei schwebt kann das auch ein Kundenwunsch gewesen sein oder Eigenarbeit des Vorbesitzers.

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#36 Beitrag von hwk » Mi 20 Okt 2004 11:18

Hallo lieber Gast,

und herzlichen Glückwunsch dann zu neuen Projekt. Wie schon vorher ausgeführt, habe ich auch meine Kabine bei Mabu bauen lassen, nachdem ich mich auch bei den anderen in der Branche umgesehen habe. Sicherlich bauen auch die gute Kabinen, waren aber weiter weg von mir (oder wesentlich teurer), was auch ein starkes Argument ist.

Meine Wahl - auch das neue Aussenmaterial zu probieren - habe ich bisher noch nicht bereut. Die handwerkliche Ausführung ist wirklich super und was ganz besonders wichtig ist, dass man auch nach der Auslieferung mit Rat und Tat unterstützt wird!

Noch ein Wort zum neuen Material aus Alu und GFK. Bisher habe ich keine negativen Erfahrungen gemacht und die Festigkeit gegen Beulen ist wirklich super. Selbst die Aufbautüre, die durch einen Windstoß aus der Hand gerissen wurde, hat beim Aufprall auf die Seitenwand keine Macke hinterlassen. Von der Verarbeitung ist das Material ebenfalls klasse und kann mit den normalen Stichsägeblättern für Buntmetall oder auch mit Kreissägen (Trapez-Wechsel-Zahn-Blatt, 48 Zähne HM) sauber geschnitten werden.

Viel Spaß beim Ausbau!!

HWK

Antworten