MaBu, Deutschland (Bochum)

Links zu Leerkabinen-Herstellern
Message
Autor
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5758
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

MaBu, Deutschland (Bochum)

#1 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 30 Mai 2000 09:47

Burkhardt Reisemobile<br>
Am Vorort 31<br>
44894 Bochum<p>
Tel. 02 34 / 28 04 88<br>
Fax: 02 34 / 28 04 78<p>
mail@mabu-leerkabinen.de
<br>
<ul><li><a href="http://www.mabu.purespace.de/home-de/in ... Bu</a></ul>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

Erfahrungen mit MaBu

#2 Beitrag von Gast » So 15 Okt 2000 14:12

Hallo,<br>
hat jemad Erfahrungen mit MaBu- Kabinen gesammelt. Ich habe vor eine Kabine auf ein Eurocargo- Fahrgestell von IVECO zu bauen. Gibt es vielleicht auch noch günstigere und/oder bessere Kabinenbauer?<p>
<br>
Uwe
<br>

Tino Willert

Re: Erfahrungen mit MaBu

#3 Beitrag von Tino Willert » Mo 16 Okt 2000 09:16

>Hallo,<br>
>hat jemad Erfahrungen mit MaBu- Kabinen gesammelt. Ich habe vor eine Kabine auf ein Eurocargo- Fahrgestell von IVECO zu bauen. Gibt es vielleicht auch noch günstigere und/oder bessere Kabinenbauer?<br>
><br>
>Uwe<p>
Habe auch vor 1 1/2 Jahren einen Eurocargo gekauft und eine Kabine raufsetzen lassen (Fa HUCKEPACK). Bin voll auf die Nase gefallen! Bleib bei Mabu oder gehe lieber zu Bocklet. Aber der ist viel teurer. Aber es wird keine Probleme geben und sie bauen nicht nur nach meiner Meinung die besten Kabinen. Wenn du weitere Informationen haben möchtest schicke mir eine Mail mit deiner Telefonnummer. Würde mich dann bei dir melden.<p>
Mit freundlichen Grüssen<br>
Tino Willert
<br>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5758
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit MaBu

#4 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 16 Okt 2000 10:31

Hi, Uwe,<p>
ich bin gerade vom SAT2000 zurück und habe hier mit Wohnmobilisten gesprochen, die Leerkabinen selbst ausgebaut haben, habe allerdings nur drei gefunden: 1* MaBu, 2* Bocklet.<p>
Die MaBu-Kabine war jetzt drei Jahre alt und einwandfrei, der Besitzer absolut zufrieden. Wenn Du willst, kann ich Deine Adresse an ihn weitergeben, damit er sich mit Dir in Verbindung setzen kann (ich kann ja nicht einfach seine Adresse rausrücken ohne ihn zu fragen).<br>
Die beiden Bocklet-Kabinen waren über sieben Jahre alt und sahen aus wie aus dem Ei gepellt, beide Besitzer haben auch nicht das Geringste zu kritisieren gehabt - und das bei einer Aufenthaltszeit im WoMo von fast 50% des Jahres.<p>
Für mich persönlich ist und bleibt Bocklet erste Wahl, auch wenn er etwas teurer ist als andere Anbieter; MaBu scheint aber auch nicht übel zu sein. Unterschiede (bei den besichtigten Kabinen): MaBu mit 40mm Wandstärke und Aluaußenhaut, Bocklet mit 50mm und GfK. Ich glaube langsam, welche Außenhaut man wählt, ist reine Glaubenssache, beide haben ihre Vor- und Nachteile. Allerdings berichtete der MaBu-Besitzer von Verwindungen und Temperaturausdehnung der Kabine, wovon die Bocklet-Besitzer nichts gesagt haben.<p>
Aber neben diesen Anbietern gibt es auch Fehlner-Freiheitsmobile in Süd- und den Fehntjer in Norddeutschland (Fritz hier im Forum hat von dem eine Kabine), die ich für sehr kompetent halte. Nur von ormocar habe ich keinen so guten Eindruck: bei einem zweijährigen (vollintegrierten) Fahrzeug habe ich schon Risse am Aufbau gesehen, bei den beiden Ormocars auf dem SAT2000 (auf echten Saharamobilen, sprich Unimog oder vergleichbares) habe ich allerdings auch keine Fehler entdeckt. Meine persönlichen Erfahrungen mit Ormocar auf dem letztjährigen Caravan-Salon waren auch nicht erste Sahne, die hatten anscheinen kein großes Interesse, eine Kabine für mich zu bauen - ganz anders als Bocklet, der sich mehrere Stunden Zeit genommen hat, um meine Pläne mit mir durchzusprechen und ein entsprechend fundiertes Angebot zu machen.<p>
Ich hoffe, Dir mehr geholfen als Dich verwirrt zu haben<br>
Wolfgang
<br>
<ul><li><a href="http://www.f22.parsimony.net/forum42247/messages/55.htm" target="_top">Leerkabinenhersteller</a></ul>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

Re: Erfahrungen mit MaBu

#5 Beitrag von Gast » Mo 16 Okt 2000 16:43

ich nicht - aber Ursula aus dem LT-Forum:<br>
http://f7.parsimony.net/forum9366/messages/2314.htm <br>
(allerdings schon am 10. April 2000 gepostet)<p>
einfach mal die Archive entsprechender Foren durchsuchen<p>
ciao<br>
JoS<p>
>Hallo,<br>
>hat jemad Erfahrungen mit MaBu- Kabinen gesammelt. Ich habe vor eine Kabine auf ein Eurocargo- Fahrgestell von IVECO zu bauen. Gibt es vielleicht auch noch günstigere und/oder bessere Kabinenbauer?<br>
><br>
>Uwe<br>

<br>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5758
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: MaBu, Deutschland (Bochum)

#6 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 30 Okt 2000 12:40

Erfahrungen:
<br>
<ul><li><a href="http://www.f22.parsimony.net/forum42247 ... es/339.htm" target="_top">Erfahrungen mit MaBu</a></ul>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

R. Frontzek

Re: Erfahrungen mit MaBu

#7 Beitrag von R. Frontzek » Di 21 Nov 2000 13:51

>Hallo,<br>
>hat jemad Erfahrungen mit MaBu- Kabinen gesammelt. Ich habe vor eine Kabine auf ein Eurocargo- Fahrgestell von IVECO zu bauen. Gibt es vielleicht auch noch günstigere und/oder bessere Kabinenbauer?<br>
><br>
>Uwe<p>
Ja, nur gute. Fahre inzwischen meine 3. Kabine. Beanstandungen hatte ich keine.<br>
Der letzte Aufbau steht auf einem Ford "Cargo" ( IVECO-Vorgänger ! )mit<br>
Kippfahrerhaus.<br>
Das Reisemobil ist im letzten Monat verunfallt. Chassis Totalschaden -<br>
Aufbau o.k. !<br>
Der Aufbau ( Heckgarage, Klima, Warmwasserheizung, Solar, Securitdoppel-<br>
glas etc. ) steht zum Verkauf ! Interesse ? <br>
******************** Info über 0231/735116 oder Mail !*********************
<br>

bimo

Re: Erfahrungen mit MaBu

#8 Beitrag von bimo » Di 10 Jul 2001 09:28

> >Hallo
Ich habe seit mehreren Jahren Erfahrung mit einem Mabu auf Ducato Doppelkabine.
den habe ich gebraucht und runtergekommen gekauft.
Nach überholung der Elektrik und Trumaheitzung lief dann alles( da war ein Trottel am werk)
die Kabine hatte Risse in der Aussenhaut (GFK) die ich repariert habe .
Die haben doch tatsächlich den 2 Meter Alkoven ohne Abstützung über das Dach gesetzt.
Kein Wunder ,das es Risse gab. Ich habe den gesamten Zwischenraum mit Bauschaum ausgeschäumt.Nun ist es stabil.
Ansonsten ist die Kabine schwer und stabil wie ein Panzer
Die Wärmedämmung ist einmalig vor allem wenn die Sonne brennt ist es innen schön kühl.
der Ausbau könnte leichter ausgeführt sein(Spanplatte),aber er ist durchdacht und pracktisch.
Bilder könnt ihr bei MOBILE:DE bewundern unter Mabu Snowstar.
Gruß Manni

Gast

Re: MaBu, Deutschland (Bochum)

#9 Beitrag von Gast » Di 25 Mär 2003 20:41

> Burkhardt Reisemobile<br>
> Am Vorort 31<br>
> 44894 Bochum<p>
> Tel. 02 34 / 28 04 88<br>
> Fax: 02 34 / 28 04 78<p>
> mail@mabu-leerkabinen.de
> <br>
> <ul><li><a href="http://www.mabu.purespace.de/home-de/in ... Bu</a></ul>
>
Ich kann nur raten, Finger weg von MaBu. Vielleicht war er früher schon mal besser, aber was er derzeit abliefert ist unter aller Sau.

Ich hab den Eindruck er verarbeitet nur noch Reststücke. So ein Stückwerk hab ich nicht gesehen.

Selbst auf schriftliche Zusagen wie Leergewicht usw. kann man sich nicht verlassen. Der Mann läßt mit sich nicht reden, nur mit Anwalt und vor Gericht.

Bei Interesse kann ich einige Stories erzählen. Halte euch über den Verlauf des Prozesse auf dem Laufenden.

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5758
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: MaBu, Deutschland (Bochum)

#10 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 25 Mär 2003 20:58

Uuups - was ist das denn? MaBu war bislan meine zweite Wahl: vielleicht nicht ganz so perfekt wie Bocklet, dafür aber auch nicht so teuer.

Kannst Du ein bißchen mehr über Deine Erfahrungen schreiben? Ich nehme einmal an, Du hast eine Kabine von MaBu - hast Du davon vielleicht Bilder, auf denen man Deine Probleme sehen kann?

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

Re: MaBu, Deutschland (Bochum)

#11 Beitrag von Gast » Di 25 Mär 2003 23:10

Ich habe eine neue (2/2003) Kabine von Mabu. Bin bisher voll zufrieden, von Stückwerk keine Rede. Auch die anderen Fahrzeuge, die er von ca. 8/2002 bis 2/2003 baute sahen gut aus. Ebenso war die Beratung in Ordnung. Ich wohne um die Ecke und bin fast täglich vorbeigefahren.
Alle Zusagen und Termine wurden eingehalten.


Man muß nur beachten, das zumindest die MABU-Kabinen sich bei Wärme ausdehnen. Wenn man die Möbel entsprechend baut kein Problem.

Es würde mich auch interessieren, wie das Stückwerk aussieht. Du machst hier die Firma schlecht ohne irgendwie auf Einzelheiten einzugehen. Da MABU wie alle anderen gewerblichen Anbieter eine gesetzliche Gewährleistung geben muss, kann ich -und andere vielleicht ja noch lernen und von deine Erfahrungen profitieren.

dm

achimHH

Re: MaBu, Deutschland (Bochum)

#12 Beitrag von achimHH » Mi 26 Mär 2003 01:17

Hallo allerseits,
ich habe bereits seit längerem ein Fz. mit einer Kabine vom MABU, zu dem ich auf komischen Umwegen gekommen bin.
ich kann nichts negatives dagegen sagen, weder zu der Kabine noch zu der Gesprächen die ich mit der Fa.MABU geführt habe.
Der Aufbau ist sehr gut, die Fa. war mir gegenüber, nett freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit!

Richtig ist das was "dm" von dem ausdehnen bei großer Wärme sagt.
Ist das bei Kabinen anderer Hertsteller anders?
Gruß vom achim

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5758
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: MaBu, Deutschland (Bochum)

#13 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 26 Mär 2003 09:25

Die hier geäußerten positiven Erfahrungen kann ich - zumindest für den Teil Beratung - nur bestätigen.

So negative Erfahrungen wie Du sie gemacht hast, Seppi, scheinen ein Einzelfall zu sein. Außer dieser Kritik gab es noch keinen Beitrag von Dir im Forum, so daß ich Deinen Beitrag nicht einzuschätzen vermag. Da muß bitte schon etwas mehr kommen als diese allgemeine Negativwerbung.

Ich möchte darauf hinweisen, daß ich unbewiesenes ´Schlechtmachen´ eines Herstellers nicht akzeptieren kann und mir erlaube, den Beitrag zu löschen oder zumindest mit einem Hinweis auf eventuelle Unzuverlässigkeit zu versehen, wenn dieses ´Hau-drauf-wie-nix´ nicht in irgend einer Form gestützt wird.

Nichts für ungut
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

Re: MaBu, Deutschland (Bochum)

#14 Beitrag von Gast » Mi 26 Mär 2003 21:55

> !
>
> Richtig ist das was "dm" von dem ausdehnen bei großer Wärme sagt.
> Ist das bei Kabinen anderer Hertsteller anders?
> Gruß vom achim
>
Hallo Achim
Das mit der Ausdehnung beunruhigt mich aber. Da muss ich morgen mal bei Bocklet nachfragen um eventuell beim Ausbau Rücksicht zu nehmen. Wie man darauf Rücksicht nimmt weiß ich aber auch nicht.

Gruß Christel

Gast

Re: MaBu, Deutschland (Bochum)

#15 Beitrag von Gast » Do 27 Mär 2003 09:43

Wenn du z.B. einen Schrank vom Boden zum Dach baust darfst du ihn nicht oben und unten festschrauben. Lass ihm oben ca. 10 mm Spiel zum Arbeiten, d.h. du packst am Dach die Schrankwand links und rechts zwischen zwei Leisten, so dass sie seitlich fest ist, aber nach oben und unten arbeiten kann. Unten schraubst oder klebst du sie normal an.


Oder du baust die Möbel massiv (und schwer) aus 19 mm Platte, dann können die Möbel "die Ausdehnung festhalten".


Ich habe die Möbel bei 0 Grad Aussentemperatur eingebaut, da war die Kabine leicht nach innen gewölbt. Jetzt, an den schönen Tagen mit fast 20 Grad ist sie annähernd gerade.


Aber wie gesagt, es geht hier um maximal 10 Millimeter in Kabinenmitte. Bei kleineren Einbauten wie den Dachhängeschränken habe ich diese einfach an Wand und Dach befestigt, bisher keine negativen Auswirkungen.
dm

Antworten