suche Bezugsquelle für Schallschluckmatten

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Gast

suche Bezugsquelle für Schallschluckmatten

#1 Beitrag von Gast » So 09 Mär 2003 19:46

Hallo,
weiß jemand eine günstige Bezugsquelle für diese Schallschluckmatten? Ich meine die, mit den Noppen, sind aus grauem Schaumstoff und ca 3 bis 5cm dick.
Will damit Motorhaube etc dämmen.
Braucht noch jemand solche Matten, wenn sich mehrere finden wirds vielleicht billiger.

Peter H.
Junior
Beiträge: 24
Registriert: So 23 Feb 2003 13:52
Wohnort: Oberösterreich

Re: suche Bezugsquelle für Schallschluckmatten

#2 Beitrag von Peter H. » So 09 Mär 2003 23:47

> weiß jemand eine günstige Bezugsquelle für diese Schallschluckmatten? Ich meine die, mit den Noppen, sind aus grauem Schaumstoff und ca 3 bis 5cm dick.

Modell "Eierbehälter" also. So was braucht man zur Innenverkleidung von Tonstudios. Allerdings solltest du nicht nur auf die Form achten, sondenr auch auf die Temperaturbeständigkeit. Ein Motorraum ist ja doch was anderes (auch was Verschmutzungen wie Motorölspritzer betrifft).

Und vor allem: Wenn es überhaupt was hilft, dann würde ich eher zu den Antidröhnplatten greifen, ev. eine dünne "Eierschalen-Schicht" (ca. 2 cm stark) draufkleben. Gibt es übrigens beides im Autozubehörhandel. Nicht ganz billig, wegen der geringen Fläche aber doch leistbar. Rechne mit 100 Euro.

> Will damit Motorhaube etc dämmen.
> Braucht noch jemand solche Matten, wenn sich mehrere finden wirds vielleicht billiger.

Wie groß ist denn deine Motorhaube? Bei 1 m² Fläche werden sich die Vorteile des Mengenrabatts in engen Grenzen halten ;-)

HP

Peter H.
Junior
Beiträge: 24
Registriert: So 23 Feb 2003 13:52
Wohnort: Oberösterreich

Fa. Teroson stellt sowas her

#3 Beitrag von Peter H. » So 09 Mär 2003 23:49

> Und vor allem: Wenn es überhaupt was hilft, dann würde ich eher zu den Antidröhnplatten greifen, ev. eine dünne "Eierschalen-Schicht" (ca. 2 cm stark) draufkleben. Gibt es übrigens beides im Autozubehörhandel. Nicht ganz billig, wegen der geringen Fläche aber doch leistbar. Rechne mit 100 Euro.

Gast

Re: suche Bezugsquelle für Schallschluckmatten

#4 Beitrag von Gast » Mo 10 Mär 2003 14:25

Hallo Bernhardt!
Wie schon Peter schrieb werden diese Schaumstoffmatten u.a. im Tonstudiobereich verwendet. Durch die große Oberfläche und durch das Material wird der Rückschall gedämmt.
Was soll dieser Schaumstoff dir denn im Motorraum bringen? Du kannst doch nicht den gnzen Motorraum (auch nach unten) zumachen damit sich der Schall "totläuft"!?
Außerdem wird dir die Hitze, das Oel, der Schmutz und alles andere das Material in kürze auflösen - wenn es nicht vorher abfällt.
Für deinen Zweck gibt es z.B. Terodem. Terodem ist eine selbstklebende Schmelzfolie auf Bitumen-Kunststoffbasis. Es ist eine hocheffektive Anti-Dröhn-Platte und wird im Fahrzeugbau verwendet.
Für die verschiedenen Anwendungen (Motorraum, Innenraum etc.) gibt es auch verschiedene Platten von 2,6 bis 10mm Stärke.
Terodem ist nicht sooo teuer: Ich bearbeite im Moment das Fahrerhau unseres Unimog U1700 damit und setze dabei Terodem SP-300 ein. Pro Verpackungseinheit (Karton mit 4 Platten a 1000 x 500 mm) in der Stärke 2,6 mm kosten 48,90 Euro zzgl. MwSt. (Listenpreis).
Informationen und Datenblätter findest Du unter:
http://www.loctite-europe.com/de/NEWS/news55.htm

Viel Spaß beim Kleben

www.felix-worldtour.de

Antworten