mit was Tapete auf GFK Wand kleben????

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Gast

mit was Tapete auf GFK Wand kleben????

#1 Beitrag von Gast » So 02 Mär 2003 01:19

Hallo Leute,
Mein Problem: Ich möchte einen GFK Kabine tapezieren, welchen Kleber soll ich nehmen.(Tapete wäre eine Vinylschaumtapete)
Habe schon in mehreren Fachgeschäften nachgefragt, aber widersprüchliche Auskünfte erhalten, die einen sagen, ich soll Kleber für Glasfasertapeten nehmen, die andern Spezialtapetenkleister mit Ovalit Klebekraftverstärker.
Hat das vielleicht schon irgendjemand gemacht, kann mir jemand einen richtigen Kleber nennen?
Ich möchte mir nicht die ganze Arbeit machen und nachher fallen nir die Tapeten von der Wand.
Vielen Dank schonmal
Bernhardt

Theo
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Mi 20 Feb 2002 22:42
Wohnort: München

Re: mit was Tapete auf GFK Wand kleben????

#2 Beitrag von Theo » Mi 05 Mär 2003 15:34

> Hallo Leute,
> Mein Problem: Ich möchte einen GFK Kabine tapezieren, welchen Kleber soll ich nehmen.(Tapete wäre eine Vinylschaumtapete)
> Habe schon in mehreren Fachgeschäften nachgefragt, aber widersprüchliche Auskünfte erhalten, die einen sagen, ich soll Kleber für Glasfasertapeten nehmen, die andern Spezialtapetenkleister mit Ovalit Klebekraftverstärker.
> Hat das vielleicht schon irgendjemand gemacht, kann mir jemand einen richtigen Kleber nennen?
> Ich möchte mir nicht die ganze Arbeit machen und nachher fallen nir die Tapeten von der Wand.
> Vielen Dank schonmal
> Bernhardt
Hallo Bernhardt,
das Problem ist nicht primär der Kleber sondern die Haftung des Klebers auf der glatten GFK-Wand.
Es gibt dafür einen wasserverdünnbaren 2-K-Epoxiprimer von Caparol den ich mit gutem Erfolg schon eingesetzt habe. Infos auf der website von Caparol.
Ich kann Dir morgen die genaue Produktbezeichnung mailen - wenn man nicht genau weiß was man sucht ist die site sehr kompliziert.
Die Produkte bekommst Du normalerweise nur im Malergroßhandel!
Viele Grüße
Theo
Viele Grüße

Theo

Theo
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Mi 20 Feb 2002 22:42
Wohnort: München

Re: mit was Tapete auf GFK Wand kleben????

#3 Beitrag von Theo » Do 06 Mär 2003 09:38

> Hallo Leute,
> Mein Problem: Ich möchte einen GFK Kabine tapezieren, welchen Kleber soll ich nehmen.(Tapete wäre eine Vinylschaumtapete)
> Habe schon in mehreren Fachgeschäften nachgefragt, aber widersprüchliche Auskünfte erhalten, die einen sagen, ich soll Kleber für Glasfasertapeten nehmen, die andern Spezialtapetenkleister mit Ovalit Klebekraftverstärker.
> Hat das vielleicht schon irgendjemand gemacht, kann mir jemand einen richtigen Kleber nennen?
> Ich möchte mir nicht die ganze Arbeit machen und nachher fallen nir die Tapeten von der Wand.
> Vielen Dank schonmal
> Bernhardt

Hallo Bernhard,
ich habe verwendet:
Primer=Disbon 481 EP-Uniprimer
Kleber=Capacoll GK (für Glasgewebe und Vliese)
Glasgewebe=Capaver VB
anschließend im Wohnbereich mit einer 50%-igen Mischung aus sehr guter Dispersion und Kleber streichen und anschließend 1x Dispersion.
Im Nassbereich oder bei extremer Beanspruchung Disbopox 447 Wasserepoxid streichen.
Man kann auch mit einem guten Bootslack (zB Brightside von International) farbig streichen, das Glasgewebe benötigt aber extrem viel Farbe und das Fzg stinkt sehr lange nach Farbe bis das Lösungsmittel komplett abgelüftet ist.
Technische Information kannst Du Dir unter www.caparol.de runterladen, dort gibt es sicher auch eine Kleberempfehlung für Deine Vinylschaumtapete.

Wenn Du Probleme mit der Beschaffung hast kannst Du mich ja mal anmailen.

Viel Spaß beim Tapezieren.

Theo
Viele Grüße

Theo

Gast

Hallo Theo, hier noch eine Lösung

#4 Beitrag von Gast » Do 06 Mär 2003 23:56

Hallo Theo,
vielen Dank erstmal für Deine Mühe, bin im Moment gerade am studieren der von Dir empfohlenen Website.
Zu diesem Thema hatte ich einen Anruf eines Ing. aus der Henkel Produktanwendung.
Dieser Mann betreut z.B. die Meyer Werft, welche ja die bekannten großen Kreuzfahrtschiffe baut.
Dort hat man die gleiche Problematik, tapezieren auf Metall- und Kunststoffwände.
Falls es Dich interessiert, hier seine Empfehlung.
Die Wand mit Ovalith-V und einem Glasfaservlies als Untergrund bzw Haftbrücke tapezieren, unter Umständen den Untergrund leicht anrauhen.
Darauf kann man dann jede Tapete, auch Vinyl mit einem normalen Spezialkleister tapezieren.
Diese Tapete ist dann auch jederzeit trocken abziehbar, da die Haftung Vlies-Wand stärker ist als die Haftung Tapete-Vlies.
Probiert habe ich es noch nicht, da mir im Moment der Aufwand arg hoch erscheint und ich wahrscheinlich alles mit einem Teppich verkleide, denn ich nicht vollflächig verklebe, sondern nur oben und seitlich mit Kontaktkleber anhefte.
Diese Verfahren habe ich schon einmal angewendet, sah absolut professionell aus und hatte den Vorteil, dass ich ganz schnell einen "Tapetenwechsel" vornehmen konnte.
Geht natürlich nur mit den neuen teppichböden, welche diesen Nadelfilz auf der Rückseite haben, da diese in-sich schon relativ steif sind, aber wie gesagt, sah wirklich klasse aus und war ungeheuer praktisch.
Darf ich fragen, was für einen Wagen Du ausgebaut hast, gibts davon Fotos?
Schade noch, dass dieses Forum hier trotz DSL so mühselig zu lesen ist, wirklich schade.
Viele Grüße noch aus der Pfalz, würde mich freuen, wenn Du Dich nochmal melden würdest.(Schreibfehler bitte ich zu entschuldigen, kommt vom schnellen Tippen...)

Theo
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Mi 20 Feb 2002 22:42
Wohnort: München

Re: Hallo Theo, hier noch eine Lösung

#5 Beitrag von Theo » Sa 08 Mär 2003 13:37

> Hallo Theo,
> vielen Dank erstmal für Deine Mühe, bin im Moment gerade am studieren der von Dir empfohlenen Website.
> Zu diesem Thema hatte ich einen Anruf eines Ing. aus der Henkel Produktanwendung.
> Dieser Mann betreut z.B. die Meyer Werft, welche ja die bekannten großen Kreuzfahrtschiffe baut.
> Dort hat man die gleiche Problematik, tapezieren auf Metall- und Kunststoffwände.
> Falls es Dich interessiert, hier seine Empfehlung.
> Die Wand mit Ovalith-V und einem Glasfaservlies als Untergrund bzw Haftbrücke tapezieren, unter Umständen den Untergrund leicht anrauhen.
> Darauf kann man dann jede Tapete, auch Vinyl mit einem normalen Spezialkleister tapezieren.
> Diese Tapete ist dann auch jederzeit trocken abziehbar, da die Haftung Vlies-Wand stärker ist als die Haftung Tapete-Vlies.
> Probiert habe ich es noch nicht, da mir im Moment der Aufwand arg hoch erscheint und ich wahrscheinlich alles mit einem Teppich verkleide, denn ich nicht vollflächig verklebe, sondern nur oben und seitlich mit Kontaktkleber anhefte.
> Diese Verfahren habe ich schon einmal angewendet, sah absolut professionell aus und hatte den Vorteil, dass ich ganz schnell einen "Tapetenwechsel" vornehmen konnte.
> Geht natürlich nur mit den neuen teppichböden, welche diesen Nadelfilz auf der Rückseite haben, da diese in-sich schon relativ steif sind, aber wie gesagt, sah wirklich klasse aus und war ungeheuer praktisch.
> Darf ich fragen, was für einen Wagen Du ausgebaut hast, gibts davon Fotos?
> Schade noch, dass dieses Forum hier trotz DSL so mühselig zu lesen ist, wirklich schade.
> Viele Grüße noch aus der Pfalz, würde mich freuen, wenn Du Dich nochmal melden würdest.(Schreibfehler bitte ich zu entschuldigen, kommt vom schnellen Tippen...)
Hallo Bernhardt,
danke für Deine Infos, habe mit Henkel auch mal telefoniert hatte aber keinen wirklich kompetenten Gesprächspartner dran.
Werde noch am Wochenende ein Primerung mit normalem Epoxiharz probieren, das verwenden wir sowieso.
Momentan tapeziere ich nur unsere alte bimobil-Kabine neu, da Wasserschaden und uns das alte Design (1987) mit der braunen Leinenimitatfolie nicht mehr gefiel.
Ich hoffe daß die Glasfasertapete die zahlreichen Kältebrücken der Bimobil-Kabine auf die Dauer aushält. Waren gerade beim Skifahren:Mit Eis und Kondenswasser innen muss man halt leben.
Ansonsten bauen wir gerade zwei Expeditionskabinen die im Wohnteil innen auch mit Glasfaser tapeziert werden sollen.
Viele Grüße
Theo
PS:Werde von meinem Versuch wieder berichten!
Viele Grüße

Theo

Antworten