Lohnt sich SAT?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Gast

Lohnt sich SAT?

#1 Beitrag von Gast » Di 24 Sep 2002 22:36

Wir haben inzwischen einen Sprinter 416 und eine Leerkabine bei Bocklet bestellt. Da wir den Innenausbau selbst machen wollen, sind noch einige Fragen offen. Zum Beispiel Platz für die Dusche. Grundsätzlich wollen wir ihr für die täglichen 10 Minuten nicht so viel Raum geben. Die Handhabung kann zu Gunsten von mehr Raum ruhig etwas umständlich sein. Die Betten für mindestens 8 Stunden täglich sollen anspruchsvoller gestaltet sein. Am liebsten hätten wir das Wohnmobil, das außen winzig klein ist und innen das Raumwunder bietet. Lohnt es sich für uns unser Wochenende zu opferen um zur SAT zu fahren? Oder sind da nur Busausbauer?

Gruß Christel

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

gerade die pfiffigen lösungen findest du beim sat

#2 Beitrag von jens voshage » Mi 25 Sep 2002 00:44

denn da sind viele kastenwagenausbauer. und da die wesentlich weniger platz als in einer leerkabine haben, lassen sie sich auch besonders platzsparende lösungen einfallen. die bus-gemeinde ist nur ein teil der szene.
jens

Michael

Re: gerade die pfiffigen lösungen findest du beim sat

#3 Beitrag von Michael » Mi 25 Sep 2002 14:27

> denn da sind viele kastenwagenausbauer. und da die wesentlich weniger platz als in einer leerkabine haben, lassen sie sich auch besonders platzsparende lösungen einfallen. die bus-gemeinde ist nur ein teil der szene.
> jens

Ich denke, dass stimmt so nicht. Kann aber vielleicht doch sein, wird von mir ueberprueft.

Walter
frisch-dabei
Beiträge: 14
Registriert: Mo 08 Apr 2002 22:10
Wohnort: 67065 Ludwigshafen

Re: gerade die pfiffigen lösungen findest du beim sat

#4 Beitrag von Walter » Mi 25 Sep 2002 19:52

> > denn da sind viele kastenwagenausbauer. und da die wesentlich weniger platz als in einer leerkabine haben, lassen sie sich auch besonders platzsparende lösungen einfallen. die bus-gemeinde ist nur ein teil der szene.
> > jens
>
> Ich denke, dass stimmt so nicht. Kann aber vielleicht doch sein, wird von mir ueberprueft.
ir waren letztes mal beim sat.War ganz nett dort,glaube aber nicht,daß sich der weite weg lohnt.

Gast

nicht nur busausbauer...

#5 Beitrag von Gast » Mi 25 Sep 2002 22:00

hallo christel,

mir was das SAT jahrelang als eine art mekka gepriesen worden. - nun, nachdem ich letztes jahr dort war, finde ich DAS etwas übertrieben....

ABER : zu sehen gibt es schon, allein am straßenrand oder beim schlendern über den platz jede menge !

ausgebaut werden kann (und wird) alles : vom landrover (ohne aufbau) bis zum linienbus. und dazwischen ist raum für allerlei skuriles, serien-womos, und, und....

ob es sich "lohnt" ?

einmal bin ich extra deswegen (wie 1x für den caravan-salon) hingefahren. - und hab´s nicht bereut !

für ein zweites mal muß (für uns) schon eine "kombi" mit anderen aktivitäten dabei herauskommen.

45 € + fahrt - das heißt schließlich auch, ein gut stück lebensarbeitszeit :-))

in diesem sinne : schau mal auf entferung und evtl. kombination mit anderen vorhaben,

felix

Gast

Wann, wo, was ?

#6 Beitrag von Gast » Do 26 Sep 2002 10:08

Hallo zusammen,
da ich mich bislang noch nie in der Selbstausbauer-Scene herumgetrieben habe, könnt Ihr mir sagen was SAT ist, von wem organisiert, welcher Ort, welcher Termin?
Gruß Dieter

aze

Re: suche sandwichplatten zu normalen preise/ l.9.30/breite2

#7 Beitrag von aze » Do 26 Sep 2002 12:48

> Hallo zusammen,
> suche lieferanten für sandwichplatten

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: suche sandwichplatten zu normalen preise/ l.9.30/breite2

#8 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Do 26 Sep 2002 13:16

Hi, Aze,

folge doch einmal dem Link <a href="http://www.abcforum.de/forumengine.php4 ... >Linkliste Ausbau-/Zubehöranbieter</a> im oberen Teil des Forumfensters, da findest Du den Thread <a href="http://www.abcforum.de/forumengine.php4 ... Hersteller von Sandwichplatten</a>, der müßte Dir eigentlich weiter helfen.

Gruß
Leerkabinen-Forum
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

SAT: Wann, wo, was ?

#9 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Do 26 Sep 2002 13:22

Hi, Dieter,

das SAT (SelbstAusbauer-Treffen) wird von der Zeitschrift ´Reisemobil-International´ ausgerichtet, und zwar vom 25. bis 27. Oktober 2002 auf dem Campingplatz ´Südsee-Camp´ in Wietzendorf (Lüneburger Heide).
Schau einfach einmal bei <a href="http://www.reisemobil-international.de/ ... .html">SAT in Reisemobil-international</a> nach!

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang


P.S.: der wichtigste Tag ist der Samstag, Freitag und Sonntag stehen im Zeichen von An- und Abreise, aber am Samstag kann man wirklich einiges sehen und erfahren!
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

z.B. Ackermann Fahrzeugbau

#10 Beitrag von Gast » Do 26 Sep 2002 14:03

Länge max. 16 m
Höhe max. 3 m
beliebiger Aufbau von 20-150mm Wandstärke.
Beispiel:
außen 2mm GfK mit Gelcoat Ral 9010
35 mm PUR-Schaum 65-70 kg/cbm
innen 0,8mm Alu chromatiert zum beliebigen Lackieren
K-Wert niedrig durch spez. Verfahren = 0,594
Preis pro qm 31,-- + MWST, 4 Wochen Lieferzeit.
Nach meinen Informationen erhöht sich durch dickere Schaumstärke der Preis nur unwesentlich.
Gruß Dieter

Gast

Danke, Wolfgang

#11 Beitrag von Gast » Fr 27 Sep 2002 01:17

für die Info,
muß zu gegebener Zeit mal schauen, wie mein Termindruck so aussieht.
Hört sich interessant an.
Ab Samstag wird erst mal Womo-Urlaub gemacht.

Beste Grüße, Dieter

Helmut

Re: suche sandwichplatten zu normalen preise/ l.9.30/breite2

#12 Beitrag von Helmut » Fr 27 Sep 2002 13:18

> > Hallo zusammen,
> > suche lieferanten für sandwichplatten
> Ich habe gestern Inforationen über Sandwichplatten aus China bekommen. Für unseren Plattenbedarf reicht es bei diesem Anbieter leider nicht( Max. 6,00m x 2,40m ),aber ich bleibe weiter am Ball es gibt noch mehrere andere Firmen bei denen ich um ein Angebot gebeten habe. Bei den jetzt noch offenen Angeboten weiß ich allerdings noch nicht zu welchen Spezifikationen diese geliefert werden können. Bei dem Werk welches mir jetzt geantwortet hat sind die Anforderungen genauso hoch wie bei einem deutschen Werk, da die Produktionsanlage aus Deutschland stammt und die Chinesen die deutschen DIN- Normen vollständig übernommen haben. Bei diesem Werk muß man die genauen maße angeben, weil sie jede Platte einzeln anfertigen,also mit allen nötigen Ausschnitten.Für mich selbst aber brauche ich Patten in der Größe bis max.10,00m x 3,10m.

Benutzeravatar
derHeinz
Experte
Beiträge: 94
Registriert: Sa 27 Jul 2002 16:32
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: z.B. Ackermann Fahrzeugbau

#13 Beitrag von derHeinz » Sa 28 Sep 2002 05:32

> Länge max. 16 m
> Höhe max. 3 m
> beliebiger Aufbau von 20-150mm Wandstärke.
> Beispiel:
> außen 2mm GfK mit Gelcoat Ral 9010
> 35 mm PUR-Schaum 65-70 kg/cbm
> innen 0,8mm Alu chromatiert zum beliebigen Lackieren
> K-Wert niedrig durch spez. Verfahren = 0,594
> Preis pro qm 31,-- + MWST, 4 Wochen Lieferzeit.
> Nach meinen Informationen erhöht sich durch dickere Schaumstärke der Preis nur unwesentlich.
> Gruß Dieter

Halo Dieter,
ich weiß ja nicht, wie du an den Preis gekommen bist, ich habe ein schriftliches Angebot von Ackermann vorliegen, für netto 61,-€ je qm. Mit dem Hinweis, das keine Kantenprofile geliefert werden. Und die waren die günstigsten. Ich hab auch einen Preis von Ormocar, die wollten gleich mal 90 €.
Nicht umsonst hab ich mich umentschieden und bau herkömmlich.
Die andere Lösung wäre mir auch lieber gewesen. Aber bei den Preisen!!!!!
Grüße aus ERlangen
Heinz
LG aus "Büg-City" • Eggolsheim
Heinz


unternehmen ist besser als unterlassen!
lieber altes Eisen als neues Plastik

Gast

Re: z.B. Ackermann Fahrzeugbau

#14 Beitrag von Gast » Sa 28 Sep 2002 14:28

Hallo Heinz,

irgend etwas muß bei unseren Angeboten different sein. Die von mir
geposteten Daten entsprechen ebenfalls einem aktuellen schriftlichen
Angebot von Ackermann. Zudem habe ich es weder teuer noch billig
empfunden, da der angegebene Preis im Rahmen der Aussagen der
örtlichen Fahrzeugbauer sowie anderer von mir befragter Firmen lag.
60 Euro/qm wäre mir pers. zu teuer, es sei denn, es wäre eine sehr
sehr kleine Menge und schon fertig mit Ausschnitten etc.

Zum Hintergrund: Ich hatte 70-80 qm im dargestellten Aufbau
vorgegeben. Gesamtmenge auf ca. 6 rechteckige Platten aufgeteilt mit
einem Maximalmaß von ca. 7x3m - ohne Fracht, da ich einen LKW
vorbeigeschickt hätte. Die Fa. Ackermann sieht eine Abnahmemenge von
70-80 qm übrigens als Mindermenge an.

Trotzdem bin ich mir noch nicht sicher, ob ich einen derartigen Aufbau
wählen werde, da mir pers. eine Sperrholzkonstruktion mit
eingearbeitetem Rahmen auch sehr sympathisch ist - da stabiler.


Bei Linzmeier z.B. gibt es auch alle möglichen Varianten. Bei
Sperrholz allerdings ist man auf die Sperrholzmaße beschränkt und die
liegen dort bei einer Plattengröße von 2,50 x 1,70,
nur mit eingearbeitetem Rahmen (ggf. Nut+Feder) lassen die sich auch
zu einer homogenen großen Wand verarbeiten und wären somit deutlich
stabiler als GFK oder Alu bei gleicher Wandstärke. Wenn man dann noch
statt Lackierung eine Außenbehandlung des Holzes wie im Bootsbau
wählt, könnte man das Furnier farbig beizen, anschließend mit
Epoxy-Lacksystemen farblos versiegeln - das würde mich schon reizen,
ein WoMo mit farbiger Holzmaserung außen und dazu noch extrem leicht
bei Schadstellen zu reparieren.

Linzmeier (im Süddeutschen) nimmt übrigens für Platten 250x170 (5Stck.Mindestabnahme, ab 10 Platten frei Haus) 45mm Wandstärke
zwischen 26,80 bis 35,65 je nach Furnierart, immer Messerfurnier, A
Sortierung, A100 verleimt.
Mengenrabatte bis 15%, aber da komme ich mit meiner Abnahmemenge nicht
hin.
Alle von mir zitierten Preise sind netto + MWST.

Wie Du siehst, müssen unsere versch. Preise irgendwie unterschiedl.
Voraussetzungen haben.

Bei einem qm Preis von 60 Euro würde ich übrigens auch günstigere Alternativen wählen.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
derHeinz
Experte
Beiträge: 94
Registriert: Sa 27 Jul 2002 16:32
Wohnort: Eggolsheim
Kontaktdaten:

Re: z.B. Ackermann Fahrzeugbau

#15 Beitrag von derHeinz » Sa 28 Sep 2002 20:27

Hallo Dieter, das interessiert mich jetzt schon, wenn du deine email adresse bekannt gibst, schick ich dir mein Angebot zum Vergleich. meine Maße kennst du ja.
Grüße aus ERlangen
Heinz

> Hallo Heinz,
>
> irgend etwas muß bei unseren Angeboten different sein. Die von mir
> geposteten Daten entsprechen ebenfalls einem aktuellen schriftlichen
> Angebot von Ackermann. Zudem habe ich es weder teuer noch billig
> empfunden, da der angegebene Preis im Rahmen der Aussagen der
> örtlichen Fahrzeugbauer sowie anderer von mir befragter Firmen lag.
> 60 Euro/qm wäre mir pers. zu teuer, es sei denn, es wäre eine sehr
> sehr kleine Menge und schon fertig mit Ausschnitten etc.
>
> Zum Hintergrund: Ich hatte 70-80 qm im dargestellten Aufbau
> vorgegeben. Gesamtmenge auf ca. 6 rechteckige Platten aufgeteilt mit
> einem Maximalmaß von ca. 7x3m - ohne Fracht, da ich einen LKW
> vorbeigeschickt hätte. Die Fa. Ackermann sieht eine Abnahmemenge von
> 70-80 qm übrigens als Mindermenge an.
>
> Trotzdem bin ich mir noch nicht sicher, ob ich einen derartigen Aufbau
> wählen werde, da mir pers. eine Sperrholzkonstruktion mit
> eingearbeitetem Rahmen auch sehr sympathisch ist - da stabiler.
>
>
> Bei Linzmeier z.B. gibt es auch alle möglichen Varianten. Bei
> Sperrholz allerdings ist man auf die Sperrholzmaße beschränkt und die
> liegen dort bei einer Plattengröße von 2,50 x 1,70,
> nur mit eingearbeitetem Rahmen (ggf. Nut+Feder) lassen die sich auch
> zu einer homogenen großen Wand verarbeiten und wären somit deutlich
> stabiler als GFK oder Alu bei gleicher Wandstärke. Wenn man dann noch
> statt Lackierung eine Außenbehandlung des Holzes wie im Bootsbau
> wählt, könnte man das Furnier farbig beizen, anschließend mit
> Epoxy-Lacksystemen farblos versiegeln - das würde mich schon reizen,
> ein WoMo mit farbiger Holzmaserung außen und dazu noch extrem leicht
> bei Schadstellen zu reparieren.
>
> Linzmeier (im Süddeutschen) nimmt übrigens für Platten 250x170 (5Stck.Mindestabnahme, ab 10 Platten frei Haus) 45mm Wandstärke
> zwischen 26,80 bis 35,65 je nach Furnierart, immer Messerfurnier, A
> Sortierung, A100 verleimt.
> Mengenrabatte bis 15%, aber da komme ich mit meiner Abnahmemenge nicht
> hin.
> Alle von mir zitierten Preise sind netto + MWST.
>
> Wie Du siehst, müssen unsere versch. Preise irgendwie unterschiedl.
> Voraussetzungen haben.
>
> Bei einem qm Preis von 60 Euro würde ich übrigens auch günstigere Alternativen wählen.
> Gruß Dieter
>
>
>
LG aus "Büg-City" • Eggolsheim
Heinz


unternehmen ist besser als unterlassen!
lieber altes Eisen als neues Plastik

Antworten