Schaltplan gesucht

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
lemmi

Schaltplan gesucht

#1 Beitrag von lemmi » Mo 09 Sep 2002 07:48

Hallo erst mal

da ich beabsichtige in meinem Womo noch ein bischen was umzustricken suche ich mal einen schaltplan von so einem ( bei mir steht converter dran) kombiteil was die batterien läd den wasserstand anzeigt und den strom ausschaltet wenn die bat. leer sind und so was. meins geht irgentwie nicht mehr richtig

gruß lemmi

Gast

Re: Schaltplan gesucht

#2 Beitrag von Gast » Mo 09 Sep 2002 09:42

Hallo Lemmi!
Erst einmal solltest Du dich mit der genauen Typenbezeichnung deines "Dings" an den Hersteller wenden. Mit Hilfe der von Dir in diesem Forum gemachten Angaben kann dir mit Sicherheit keiner Helfen.
Noch ein Tipp: Die Schaltungen der Batterieladegeräte (wenns so etwas ist) sind teilweise höchst komplex. Wenn Du keine Ahnung davon hast rate ich Dir: Finger weg - deine Batterien werden es Dir danken!

lemmi

Re: Schaltplan gesucht

#3 Beitrag von lemmi » Mo 09 Sep 2002 11:35

> Hallo Lemmi!
> Erst einmal solltest Du dich mit der genauen Typenbezeichnung deines "Dings" an den Hersteller wenden. Mit Hilfe der von Dir in diesem Forum gemachten Angaben kann dir mit Sicherheit keiner Helfen.
> Noch ein Tipp: Die Schaltungen der Batterieladegeräte (wenns so etwas ist) sind teilweise höchst komplex. Wenn Du keine Ahnung davon hast rate ich Dir: Finger weg - deine Batterien werden es Dir danken!
>

wenn ich den hersteller wüste hätte ich ihn gefragt :) da ich ihn aber nicht weis und er auch nicht dransteht will ich mir halt ein neues bauen und damit ich das rad nicht zweimal erfinden mus suche ich halt irgenteinen schaltplan zum nachbauen ( bin elektroniker ahnung ist also da :)

gruß lemmi

Gast

Re: Schaltplan gesucht

#4 Beitrag von Gast » Mo 09 Sep 2002 14:45

Moin Lemmi!

Selber bauen ist eigentlich kein Problem. Habe ich damals auch gemacht. Allerdings nicht als ein komplexes Gerät, sondern alles einzeln. Ladekontrolle, Tiefentladeschutz, Füllstandsmessungen usw, alles getrennt und autark aufgebaut. Das hat den Vorteil, daß bei Ausfall eines Geräts der Rest noch störungsfrei funktioniert. Kann man unterwegs auch einfacher wieder hinbiegen wenn mal was nicht mehr klappt. Diese fertigen ´Kombikisten´ sind außerdem vieeeel zu teuer.
Schau doch mal in den Conrad Katalog. Da kriegst Du alles was du so brauchst oft sogar als Bausatz.

Bei meinem aktuellen Projekt überlege ich, den ganzen Elektrikkram über einen Einplatinen Computer zu machen. (BasicBriefmarke, C-Control oder so was.) Da spart man sich den Abgleich der ganzen analogen Grenzwerttechnik. Nachteil ist alledings wie oben. Wenn der MC steht, steht alles. Da muß also dann irgendeine Form der Notbedienung vorgesehen werden. Dafür kann das Dingen dann aber auch Solarzellen nachführen, Klima kontrollieren und auch noch die Alarm Anlage machen... Hat was, oder?

Ein anderer Ansatz wäre eine Kombination aus analog- ´intelligenter´ Peripherie und Überwachung über MC..... Das ist dann Fehlertoleranter. Der Stromverbrauch der ganzen Angelegenheit ist übrigens im Leerlauf vernachlässigbar. (solange nicht irgendeine Industrie SPS eingesetzt wird... ;-)

Viel Spaß beim löten!
Robert

Antworten