Kompressorkühlschrank

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Gast

Kompressorkühlschrank

#1 Beitrag von Gast » Sa 29 Jun 2002 22:45

Hi,
hat jemand von Euch Erfahrung mit einem Kompressorkühlschrank im WOMO? Mit Solaranlage und Spannungswandler wäre ein handelsüblicher Kühlschrank ja wohl zu betreiben. Überlebt der (Kompressor-) Motor die Erschütterungen während der Fahrt über längere Zeit? Danfoss bietet speziell für Reisefahrzeuge und Boote einen besonders konstruierten Kompressor an, aber nicht gerade billig.
Wie rüste ich eine Vorhandene Kühl/Gefrierkombination aus diesen Kompressor um?
Grüße von Max

Gast

Re: Kompressorkühlschrank

#2 Beitrag von Gast » So 30 Jun 2002 19:49

Ich besitze zwei Kompressorkühlgeräte, eine Box und einen Kühlschrank, beide von der Firma Engel.
Sie haben sich seit vielen Jahren ausgezeichnet bewährt.
Die Box war mehrmals in der Wüste unter hat selbst unter Extrembedingungen noch gefroren.
Der Kühlschrank ist seit 94 in einem Nissan Patrol eingebaut, und verkraftet die mechanischen Belastungen die durch das harte Fahrwerk entstehen ohne weiteres. Auch bezüglich des Stromverbrauches kann ich diese Geräte nur empfehlen. Von WAECO gibt es auch ein Kühlagregat zum Selbstbau, möglicherweise ist das der Danfoss Kompressor. Ich denke nicht dass es sich lohnt, einen vorhandenen Kühlschrank umzubauen. Der Selbstbau macht nur Sinn wenn man mit den Seriengeräte nicht klar kommt.

Viel Erfolg und Viele Grüße


Reiner

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kompressorkühlschrank

#3 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 01 Jul 2002 10:48

Hi, Max,

hast Du den Thread <a href="http://www.abcforum.de/wolfgang/forumen ... schrank</a> vom Januar diesen Jahres schon gelesen?

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

Re: Kompressorkühlschrank

#4 Beitrag von Gast » Mo 01 Jul 2002 18:36

> Hi,
> hat jemand von Euch Erfahrung mit einem Kompressorkühlschrank im WOMO? Mit Solaranlage und Spannungswandler wäre ein handelsüblicher Kühlschrank ja wohl zu betreiben. Überlebt der (Kompressor-) Motor die Erschütterungen während der Fahrt über längere Zeit? Danfoss bietet speziell für Reisefahrzeuge und Boote einen besonders konstruierten Kompressor an, aber nicht gerade billig.
> Wie rüste ich eine Vorhandene Kühl/Gefrierkombination aus diesen Kompressor um?
> Grüße von Max

Hi Max,

wir fahren seid Jahren mit einem Kompressorkühlschrank in der Pickupkabine von Bimobil und hatten nie Probleme. Der Kühlschrank läuft das ganze Jahr, auch wenn die Kabine abgebaut ist. Bei unserer neuen Kabine machen wir auch außen keine Lüftungsschlitze mehr. Das bedeutet ein Loch weniger in der Kabine und ein beliebter Einlaß für Betäubungsgas für Diebe entfällt. Wir stehen nämlich sehr gerne frei. Dafür muss wie in der Einbauküche der Lüftungsschlitz unter dem Kühlschrank am Sockel sein.

Gruß Christel

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

Re: Kompressorkühlschrank - kein Loch

#5 Beitrag von jens voshage » Mi 10 Jul 2002 23:27

> Bei unserer neuen Kabine machen wir auch außen keine Lüftungsschlitze mehr. Das bedeutet ein Loch weniger in der Kabine und ein beliebter Einlaß für Betäubungsgas für Diebe entfällt. Wir stehen nämlich sehr gerne frei. Dafür muss wie in der Einbauküche der Lüftungsschlitz unter dem Kühlschrank am Sockel sein.
>
> Gruß Christel
>
ich kenne mich mit kompressorkühlschränken in der praxis nicht aus. aber in unserem t3-california hatten wir einen absorber ohne "kühlungs-entlüftung". der kühlschrank den innenraum gehörig geheizt - im winter war das ja ganz praktisch, aber im sommer hat es die innenraumtemperaturen noch mehr nach oben getrieben. aber vielleicht ist ein kompressor ja im betrieb nicht so warm wie ein kompressor. (zur klarstellung: ich meine hierbei nicht den abgas-kamin, der muss logischerweise nach aussen geführt werden. es ist nur die kühlluft gewesen, die uns zumschwitzen gebracht hat.)
jens
jens

Gast

Re: Kompressorkühlschrank - kein Loch

#6 Beitrag von Gast » Mi 10 Jul 2002 23:58

> > Bei unserer neuen Kabine machen wir auch außen keine Lüftungsschlitze mehr. Das bedeutet ein Loch weniger in der Kabine und ein beliebter Einlaß für Betäubungsgas für Diebe entfällt. Wir stehen nämlich sehr gerne frei. Dafür muss wie in der Einbauküche der Lüftungsschlitz unter dem Kühlschrank am Sockel sein.
> >
> > Gruß Christel
> >
> ich kenne mich mit kompressorkühlschränken in der praxis nicht aus. aber in unserem t3-california hatten wir einen absorber ohne "kühlungs-entlüftung". der kühlschrank den innenraum gehörig geheizt - im winter war das ja ganz praktisch, aber im sommer hat es die innenraumtemperaturen noch mehr nach oben getrieben. aber vielleicht ist ein kompressor ja im betrieb nicht so warm wie ein kompressor. (zur klarstellung: ich meine hierbei nicht den abgas-kamin, der muss logischerweise nach aussen geführt werden. es ist nur die kühlluft gewesen, die uns zumschwitzen gebracht hat.)
> jens
> jens
>Hallo,

Wegen der hohen Innentemperaturen haben wir vor ca. 5 Jahren auf Kompressorkühlschrank umgestellt. Da kam der Kühlschrank an die gleiche Stelle. Der Temperaturunterschied im Kühlschrank und im Umfeld war enorm. Wir haben auch den Absorberkühlschrank im Sommer trotz Lüfterschlitze als Heizung und die Kühlung als nicht sonderlich erfolgreich empfunden. Nachts sind wir noch nie von den Geräuschen des Kompressors aufgewacht. Jetzt können wir sogar in Südfrankreich Tiefkühlkost lagern.

Christel

Antworten