Fiat Ducato

Hier treffen sich Besitzer (und jene in spe) des legendären Carthago Malibu in jeder Form. Leider wird er seit Ende 2002 nicht mehr gebaut - dieses Forum dient also der Arterhaltung eines der ideal-ausgebautesten Camping-Busse
Antworten
Message
Autor
ahmk
frisch-dabei
Beiträge: 5
Registriert: Di 20 Feb 2007 21:55

Fiat Ducato

#1 Beitrag von ahmk » So 01 Jul 2007 18:24

Hallo,
wir sind gerade dabei, unseren Ducato Kastenwagen zum Womo umzubauen.
Wir würden gerne den Fahrer.- und Beifahrersitz als "Fußende" für den 3. Schlafplatz nutzen.
Nur das Problem ist, das die Sitze viel höher liegen als z.B. Tisch und Gurtbock.
Wie erreiche ich das gleiche Niveau ohne ein Podest durch das ganze Womo zu bauen?
Welche Drehkonsolen sollten wir verwenden?
mittig drehend oder versetzt???
Können die Original-Sitze erhalten bleiben?

liebe grüße ahmk :wink:

Abgemeldeter User

das wirft Fragen auf...

#2 Beitrag von Abgemeldeter User » Di 03 Jul 2007 13:09

Hallo Albert Heinrich Michael Karl,

die Original Ducato - Sitze waren noch nie der Quell besonders großen Behagens. In den beiden Ducatos meines Lebens hab ich die jeweils durch Isry-Sitze ersetzt, genauso, wie ich das Gaspedal durch eine Eigenkonstruktion ersetzt habe.

Aber zu der Frage, ob sich die Investition in neue Sitze lohnt, dazu lies erst mal meine Philippika über marode Basisfehrzeuge in dem Thread über die Seitz Schiebefenster..... Wenn neue Sitze infrage käme, bitte nicht beim Campinghandel kaufen, sondern zum LKW-Zubehör- und -Teilehandel gehen wie NKW oder Truck Drive oder ähnlich, da sind die erheblich billiger....... Bei der Investitionsentscheidung kann man auch dran denken, dass man die auf das nächste Auto wieder mitnehmen kann.

Wenn der Ducato über Luftdruck verfügen würde, wäre der Rat gewesen, vom Schrott eine luftgefederte LKW-Konsole zu besorgen, das ginge auch mit elektrischer Druckluftpumpe (mit einem ausgedienten 6 kg Feuerlöscher als Luftspeicher), aber dazu müßtest Du ganz schön viel vom Metier verstehen.

Mit der Festkonsole wird ein Umbau mit Absenkung ziemlich schwierig werden, besonders, wenn Du da Batterien einbauen willst. Dazu würde mich auch Dein Grundriß-Plan interessieren, denn die Sitze als Fußkissen im Bett würden bedeuten, dass das Bett vor der seitlichen Schiebetür entlangläuft, das wäre mal richtig was innovatives, aber ob´s auch praktisch ist?
Auf jeden Fall wäre es wert, über ein erhöhtes Bett oder sogar eine insgesamt erhöhte Sitzgruppe anschließend ans Fahrerhaus nachzudenken, auf einem Podest zum Beispiel, wobei du im Unterboden Tanks, Technik und Campingmöbel unterbringen könntest..... Be - und Entladen über eine klappbare Zusatzstufe in der Schiebetür. Küche und Nasszelle mit entsprechend mehr Stehhöhe befinden sich dann logischerweise im Heck......, das Du auch als Haupteingang neben dem Fahrerhaus benutzen würdest, während die Schiebetür eher wenig zum Einsatz käme, besonders bei Schlechtwetter.....

A propos Wetter, damit wäre das Fahrerhaus in den Wohnbereich integriert mit dem entscheidenden Nachteil der nicht isolierten Frontscheibe, die bei kalten Temperaturen für viel Kondenswasser und bei Hitze für viel ungemütliche Wärme im Auto sorgen wird. Da ist viel Aufmerksamkeit angesagt. Eine Lösung, die nur mit "Einpacken innen und außen und temporärem Isolieren der Scheibe" gelingen kann, bedingt umständliche Umbauarbeiten im Auto bei den meisten Übernachtungen.

gert
Junior
Beiträge: 30
Registriert: Di 04 Apr 2006 20:41

ducato

#3 Beitrag von gert » Di 03 Jul 2007 13:32

Hallo,
schau Dir doch mal den SOLY compact von Bavaria-Camp an, der bietet so eine Lösung.
Gruß gerd


http://www.bavariacamp.de/index.php?id=97

Antworten