gibt es was mit solchen Innenmaßen?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
jo
frisch-dabei
Beiträge: 8
Registriert: Do 25 Jan 2007 00:18

gibt es was mit solchen Innenmaßen?

#1 Beitrag von jo » So 24 Jun 2007 22:14

Moin,
Also ich wohn jetzt schon seit fast einem Jahr in meinem LT 'Sven Hedin', und obwohl das schon sehr in Ordnung ist steigt doch meine Lust, mir einen Wagen selbst auszubauen. Mein grösstes 'Problem' mit meinem jetzigen Auto ist, dass einfach nicht genug Platz drin ist. Ich möchte mich also ein bisschen vergrössern, aber dabei nicht drauf verzichten (fast) überall (halbwegs) schadlos einzuparken - also dachte ich, am besten wär einfach ein höherer Wagen. Und für den Selbstausbau stell ich's mir am einfachsten vor wenn innen drin alles schör rechtwinklig ist, daher wohl 'ne leerkabine.

Ist also die Frage: Wisst ihr ob es eine Leerkabine gibt die so ungefähre Innenmasse von BxTxH 200x350x295 hat?
Also ich stell mit vor dass es damit noch möglich sein müsste mit der Höhe über alles unter vier meter zu bleiben, oder? (wegen den Brücken... :))

Falls es sowas nicht gibt - ist es theoretisch denkbar, sich eine Kabine mit solchen Maßen auf ein 'nacktes' Fahrzeug komplett selbst aufzubauen? Oder ist sowas nicht drin, immerhin wär der ja dann im Verhältnis zur Breite schon ganz schön hoch... :roll:

Und schliesslich: Falls es mit diesen Maßen nicht geht - was wäre denn das höchste, was mit diesen Grundmaßen zu haben bzw. zu bauen ist?

Vielen Dank schonmal,
Gruss aus HH,
Jo

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2062
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#2 Beitrag von Krabbe » So 24 Jun 2007 22:53

Hi Jo,

Leerkabinen im Sinne dieses Forums gibt es für gewöhnlich nicht von der Stange, ausser vielleicht irgendwelche (überwiegend militärischen) Sanitäts- und andere Kabinen für LKWs oder ganze LKW-Koffer. (Womit ich jetzt unseren geschätzten LKW-Koffer-, Paketdienstfahrzeug- und sonstigen "Fertigfahrzeug-"Ausbauern auf einen Fall irgendwie auf die Füße treten will.) Die "eigentliche" Leerkabine ist eine, nach den individuellen Vorgaben oder Plänen des Ausbauers, gebaute Kabine.
Oder andersrum: Die bekannten Leerkabinenhersteller haben keine "Fertigkabinen" sondern bauen auf individuellen Kundenwunsch.
Somit ist natürlich auch eine Kabine in der von Dir angedachten Höhe erhältlich.
Auch ein Selbstbau ist natürlich Möglich. Bei den meisten Kabinenherstellern bekommst Du auch einen individuellen "Bausatz" mit fertig zugeschnittenen Platten zum selber zusammen kleben.

4 m Höhe ist aber natürlich ein Riesen Trümmer, und in vielen (Innen-) Städten gibt es schon arge Probleme mit tieferen Brücken.
Je nachdem wie hoch Deine bastlerischen Fähigkeiten oder Dein Budget sind würde ich mal über eine Hubdachkabine nachdenken. So z. B. mit Schlafzimmer im "Obergeschoß", welches erst nutzbar ist, nachdem das Dach angehoben ist.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2062
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#3 Beitrag von Krabbe » So 24 Jun 2007 22:59

Noch vergessen:

Bei Deiner Höhe solltest Du auch den Schwerpunkt nicht ausser acht lassen.
So ein schmales und hohes Gefährt neigt bei der Kurvenfahrt doch zu einiger Seitenneigung und kann dann auch kippen. Ich habe da bei mir schon ein paar Dinge am Fahrwerk getan, die auch nötig waren und bin immer noch am optimieren. (Mein T4 ist mit Kabine ca. 3,10 m hoch und ich lass es aber auf der Autobahn auch gerne mal etwas schneller angehen.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

jo
frisch-dabei
Beiträge: 8
Registriert: Do 25 Jan 2007 00:18

#4 Beitrag von jo » Mo 25 Jun 2007 00:35

Hm, Hubdach ist schon mal ne Idee - hatte das bisher immer völlig verworfen, weil ich dabei sofort an diese VW-Busse denke, wo man dann das Dach so schräg aufstellen kann... Das möchte ich halt auf keinen Fall, weil man dann, wenn man in der Stadt steht, sofort sieht, das einer drin wohnt. Aber wenn man sowas selbst baut kriegt man es ja sicher hin dass es zwar komisch aussieht aber nicht unbedingt bewohnt...

Ansonsten bin ich wohl wirklich eher vom 'LKW-Koffer' ausgegangen als von der Leerkabine - gibt es denn in der Koffer-ecke irgendwas mit ähnlichen Maßen? Mein Budget ist zwar nicht mickrig, aber ich weiss halt nicht ob ich mir einen komplett für mich massgeschneiderten Neuwagen kaufen könnte... Oder gibt es auch Betriebe bei denen ich einen beliebigen Gebrauchtwagen abgebe und die bauen mir dann für sagen wir mal 2000 Euro eine Kabine nach meinen maßen drauf?

Was den Schwerpunkt angeht - da hätte ich gedacht dass ich mit 200L Wassertank und 600Ah Batterien schon im grünen Bereich bin, wenn ich sonst alles schwere (werkzeugkisten) auch nach unten tue? Gibts da irgendwelche formeln oder richtwerte, mit denen man sowas bestimmen kann, also wieviel Gewicht brauche ich in max welcher Höhe für Fläche x?

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2062
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#5 Beitrag von Krabbe » Mo 25 Jun 2007 09:19

Hi,

also der Fall beliebiger Gebrauchtwagen hinfahren und Kabine draufbauen lassen ist "Standard" für die Leerkabinenhersteller. Du kannst Dir da Deinen Koffer auch nach Zeichnung bauen lassen und die Befestigung selber bauen oder, oder, oder... Nur für 2000 € dürfte das nichts werden, auch wenn Du keinen Alkoven hast, oder so. Ich würde das dann eher je nach Umfang der Arbeiten etc. im Bereich 5-10 T€ einordnen. Aber wegen der Preise am besten bei den Leerkabinenherstellern direkt anfragen.

Bei Hubdachkabine dachte ich in Deinem Fall eher so in die Richtung von Wolfgangs "Schuhkartonprinzip".
Sowas in der Art wie bei Archemobil oder so.

Für die Schwerpunktlage haben die meisten Hersteller entsprechende Vorgaben in ihren Aufbaurichtlinien. Da würde ich dann mal für das gewünschte Fahrgestell reinschauen.



Edit: Buchstaben umsortiert
Zuletzt geändert von Krabbe am Mo 25 Jun 2007 12:19, insgesamt 3-mal geändert.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Abgemeldeter User

Arche Jo - Ah!

#6 Beitrag von Abgemeldeter User » Mo 25 Jun 2007 11:28

Google Dich doch mal zum Archemobil hin, die Idee der Leute, das Schuhschachteldach zum Fahren auf das Bett über dem Sitzgruppendach abzusenken und es nur zum Schlafen/Wohnen anzuheben ist für Dich, glaub ich, ganz gut passend.

Antworten