Wieder ein Neuer mit einem Frankia I590 MH

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Antworten
Message
Autor
Guggi
frisch-dabei
Beiträge: 10
Registriert: So 17 Jun 2007 20:54

Wieder ein Neuer mit einem Frankia I590 MH

#1 Beitrag von Guggi » Mo 18 Jun 2007 09:48

Ein dickes Hallo an alle!

Da ich hier neu bin möchte ich mich mal vorstellen.

Ich habe mir letztes Jahr ein Womo mit Wasserschaden gekauft.

Hier mal eine Auflistung der Arbeiten

Folgende arbeiten wurden gemacht.

* Wasserschaden Fahrerseite bereinigt.
* Wasserschaden Beifahrerseite bereingit
* Hubbett wieder montiert
* Wasserpumpe erneuert
* Stockbett errichtet
* Badezimmer Silikon erneuert
* Dachbox wieder abgedichtet
* Löcher im Dach abgedichtet
* Leisten heruntergenommen, mit Dekalin abgedichtet
* Neuer Bodenbelag
* Diverse Fächer eingebaut
* Viele, viele Löcher auf den Holzflächen ausgebessert
* Wasserstandsanzeige repariert
* Armaturenbrett neu überzogen
* Rückfahrkamera eingebaut
* Autoradio eingebaut
* Lautsprecher hinten eingebaut
* Armaturenbrett soweit wie möglich repariert und gereingigt
* Kabel für die Begrenzungslampe wurde angebohrt. Dadurch hat diese nicht funktioniert. Jetzt hab ich ein neues Kabel legen müssen
* Die Stoßstangenecken hinten wurden erneuert, da keine da waren *ggg*
* Vorhänge
* Matrazenüberzüge.
* Einbau Klimaanlage

Für den Einbau der Klimaanlage mußte am Dach die Dachbox weichen und ca. 1 1/2 m2 Riffelblech.

1. Tag:
Als erstes muß mal das Riffelblech weg. Diese Aktion gestaltet sich schwieriger als gedacht. Das Blech ist nicht nur angeschraubt sondern auch noch großflächig verklebt.
Nach 2 Stunden Arbeit war diese sch..ßarbeit erledigt.
Der zweite Teil ist die Demontage der Dachbox. Nach der vorherigen Arbeit eine wahre wohltat. Das war in 2 min erledigt.

Das Problem, war jetzt dass ich jede Menge Löcher im Dach hatte.
Also ging es man an das Abkratzen, des Klebers vom Dach.
Leider wurde das nicht am ersten Tag fertig

2. Tag.
Den Tag verbrachte ich eigentlich nur mit abscheren des Klebers.
Und das 8 Stunden lang.
Jetzt konnten die Löcher abgedichtet werden.
Nachher spürte ich mein Kreuz nicht mehr.
Aber ich war fertig.

3. Tag
In der Früh ging es an den Einbau der Klimaanlage.
Die Klima wurde zusätzlich noch mit Dekalin abgedichtet, da mir die standard Dichtung nicht koscha vorkam.

Danach wurde das Dach lackiert

Nachdem die Klima drinnen war gings ans Einkaufen
Lüfter für den Eiskasten
Kabelkanal
Relais für die Vorrangschaltung

Als nächstes wurde ein Kabel vom Wechselrichter zum Eingang des Externen 220V Anschlusses gelegt und zwar unter dem Auto.
Dort wurde dann eine Vorrangschaltung eingebaut, welche die 220V von Extern nimmt, nur wenn dort 220V anliegen. Sonst kommen die 220V vom Wechselrichter.
Die Schaltung funktionierte zu meiner Verwunderung auf Anhieb.

Danach wurde die Klima in das 220V Netz eingeleitet.

Zum Schluß wurden alle Löcher abgedichtet und das Womo gesaugt.

4. Tag
Dachbox montiert.
Vorrangschaltung betriebssicher montiert
Alle Kabeln in einem Kabelkanal versteckt.
Fehlersuche Klima
Ventilatoren für Eiskasten eingebaut, samt eigenen Schalter
WoMo wieder geputzt.

* Tausch defekter Ausgleichsbehälter für die Kühlflüssigkeit

Fotos von vorher:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

So schaut es jetzt aus:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

So das wars mal fürs erste

frigo
Experte
Beiträge: 94
Registriert: Di 27 Feb 2007 09:06
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von frigo » Mo 18 Jun 2007 13:45

Hallo Guggi,

na, da hast Du Dir als Einstieg ja gleich das ganz große Programm ausgewählt. Zumindest hat das den Vorteil, dass Du jetzt vermutlich bei Deinem Mobil auch die letzte Schraube mit Vornamen kennst...

Zumindest sieht der Innenausbau noch gut aus, hier war wohl kein Handlungsbedarf, oder ?

Wenn Du den rechten Armaturenbrettbereich nicht mehr sauber bekommst, klebe doch eine Ablage aus dem Zubehör drüber. Hab ich auch so gemacht, kostet mal gerade 11 €.

Ansonsten noch viel Spass mit Deinem schönen Womo !

Viele Grüße Sönke
Gruß Sönke
www.alte-wohnmobile.net

Guggi
frisch-dabei
Beiträge: 10
Registriert: So 17 Jun 2007 20:54

#3 Beitrag von Guggi » Mo 18 Jun 2007 14:13

Die Möbel sind noch in einem passablen Zustand. Bis auf das Stockbett wurde vorerst noch nichts geändert.

Du hast recht, ich kann jetzt sagen ich kenn mein WoMo in und auswändig
*gggggg*

frigo
Experte
Beiträge: 94
Registriert: Di 27 Feb 2007 09:06
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von frigo » Mo 18 Jun 2007 14:20

Das ist doch auch schon mal etwas, so kennst Du auch zukünftige Schwachstellen. Der "normale" Womofahrer entdeckt die Ecken, an denen sein Auto schwächelt erst dann, wenn der Schaden schon entstanden ist...

Viele Grüße Sönke
Gruß Sönke
www.alte-wohnmobile.net

Antworten