Die Folgen eines Leerkabinen-Treffens...

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#16 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Fr 11 Mai 2007 13:02

Hallo, noch einmal,

wir kriegen das schon hin - wär' doch gelacht!

Nur noch einmal, um unsere Vorstellungen klar zu stellen: das Fahrzeug soll drei Bereiche abdecken:
- Alltagsfahrzeug: also tiefgaragentauglich und mind. 4-5 Sitzplätze, flottes Reisetmpo muß möglich sein, ohne an Spritkosten arm zu werden, Kofferraum
- Kurztripps: kleine Kabine, die eine Schlafgelegenheit für 2 Personen, eine Koch- und eine Waschgelegenheit enthält
- Urlaubsreise: Bewegungsraum, große Betten, Dusche, 'ordentliche' Tank- und Batteriekapazitäten; ausgelegt für nur 2 Personen

Also: DoKa unter 2m Höhe mit 'Alltags-'Hubdachkabine; damit Platz für 4-5 Personen beim Fahren, Kabine mit hochgeklappten Betten als Kofferraum nutzbar, für Kurztripps über ein (verlängertes) WE als Wohngelegenheit ausreichend. Ähnlich wie Krabbe und Wolfgangchen es mit ihrem Hardtop gemacht haben, nur mit erweiterter Nutzbarkeit.
Stufe 2: Alltagskabine 'runter, Urlaubskabine drauf. Zusätzlicher Stauraum durch Austausch der Sitze in der zweiten Reihe durch Schränke. Bei Verzicht auf diese ist sogar ein Kurztripp mit 4 Personen möglich (Heckbett 170/130*210cm)

Diese Kabine gibt es nicht fertig zu kaufen, deshalb wird das auf jeden Fall ein Individualbau, von wem, sei erst noch einmal dahin gestellt. Am nächsten kommt unseren Vorstellungen wie gesagt der Bimobil VD 280, hier war der Raumeindruck aber recht eng.

Wir haben gestern noch einmal lange darüber nachgedacht, und herausgekommen ist der unten dargestellte Grundriß: Knackpunkt: das WC kann zum Duschen unter die Sitzbank geschoben werden, der ansonsten dort befindliche Auszug muß dann einfach vorher in den Gang herausgezogen werden. Damit entsteht eine üppige Dusche bei doch recht geringen Naßzellenabmessungen (evtl. 100*80cm, vielleicht noch kleiner).

Was haltet Ihr davon?
Bitte melde Dich an, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Abgemeldeter User

Duschkabinen-Wolfgang.....hihihi

#17 Beitrag von Abgemeldeter User » Fr 11 Mai 2007 15:51

Hallo Wolfgang,

beim Freistehen mit dem relativ kleinen Womo ist eine geräumige Dusche sicherlich ein angenehmes Feature zum Wohlfühlen, nur, den vergleichsweise großen Platz für den Transport von Luft in einem Schrank zu vergeuden, den man im besten Falle 2 mal 10 Min am Tag nutzt (vom Aufhängen nasser Anoraks mal abgesehen), ist m.E. ein Luxus, den Ihr Euch nicht leisten solltet. Ich würde zwei komplette Bänke bauen und statt der Dusche den Kleiderschrank nach vorne an die Fahrerseite setzten. Das PP kommt in einen Auszug und die Dusche wird in den jetzt entstehenden beiteren Flur untergebracht mit einer Tasse im Boden und einer Kabine aus Duschvorhang-Material.

Aber das ist natürlich meine Interpretation der Prioritäten, die Du sicher etwas anders setzen wirst. Mir wäre die größere Bewegungsfreiheit meiner Lösung mit der Option, sich auf den Sitzbänken auch mal lümmeln und auch ein befreundetes Paar bei etwas schlechterem Wetter empfangen zu können, wichtiger als die feste Duschkabine. Abgesehen davon, ist der freiere Blick ebenfalls ein Wohlfühlfaktor, denn ich fürchte, Ihr werdet Euch in Eurem Auto mächtig eingemauert vorkommen, wenn Ihr die Heckklappe nicht öffnen könnt. Außerdem halte ich die Vorbeiquetscherei an Eurem merkwürdig und unpraktisch geformten Tisch für eine Zumutung, tut mir leid....... Tja, als gewichtiger Betrag zur Menschheit habe ich eine gehobene Sensibilität für Lebensräume....hihihihi

Übrigens, aber verrate mich bitte nicht weiter, für Deine Situation wäre wahrscheinlich ein Wohnwagen ggfs hinter einem kurzen Transit Kasten die optimale Lösung, aber als Guru eines Womoselbstausbauerforums kann man sowas nicht gut zugeben.... :roll:
PS: Auch ein Wowa läßt sich auf Basis einer Leerkabine selbst ausbauen....hihihi
PS 2: Iss ja juuuuuuuut.... ich hör ja schon auf..... :oops: :wink:

Benutzeravatar
Sven Strumann
womobox-Halbgott
Beiträge: 509
Registriert: Do 28 Dez 2000 17:43
Wohnort: Münsterland / Selfoss, Ísland
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von Sven Strumann » Fr 11 Mai 2007 16:35

Es ist alles eine Frage des Nutzens und der Anforderungen.

ich habe in meiner kleinen Kabine auch einen recht großen Sanitärraum untergebracht. Zum einen weil ich gerne etwas Bewegungsfreiheit im Bad habe und ich Umbauerrei um das Bad zu nutzen nicht mag. Und wir haben drei Kinder die immer wieder (teilweise blitzartig) auf Toilette müssen, und da immer erst umzubauen wäre nervig, bzw sogar für die restliche Besatzung hinderlich. Außerdem nutze ich den Platz in der Nasszelle auch für Stauraum.

Wohnwagen oder Reisemobil, was praktischer ist hängt davon ab ob man länger an einem Ort bleibt oder meist jeden Tag fährt und dann immer wo anders übernachtet.
Ich fahre oft Strecken die mit einem Wohnwagen nicht oder nur sehr eingeschränkt fahrbar wären. Zu vielen schönen Standplätzen käme ich mit einem Wohnwagen nur sehr schwerlich.
In den letzten 2 Jahren bin ich öfters Single-Track-Roads gefahren bei denen die Ausweichmöglichkeiten für ein Gespann zu kurz gewesen wären.
Und bei Sturm in Island fährt sich ein Reisemobil schon schlecht genug aber ein Gespann ist dann unfahrbar ( versuchen tun es trotzdem immer welche, die Berichte von umgestürzten Wohnwagen sind oft genug in der Zeitung).

Wenn man aber länger an einem Ort verweilt und nur größere Straßen auf Anreise fährt ist der ein Wohnwagen sicherlich eine gute Alternative mit einigen Vorteilen.

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3977
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

#19 Beitrag von VWBusman » Fr 11 Mai 2007 16:36

Hallo Wolfgang,

das mit der "Toilettenverschiebung" würd ich nicht machen. Die Toilette starr lassen und ein Klappwaschbecken darüber montieren.
Mit einem Vorhang oder besser mit einer Faltwand die Toilette und das Waschbecken abtrennen und eine Große Dusche haben.
Vorteil dieser Lösung wäre das sich der nicht duschende Mitreisende nicht auf den ausgezogenen Auszug achten muß und sich frei bewegen kann.

Was das Raumgefühl auch verbessert ist wenn die Nasszelle und die Küche ins Heck wandern und Du eine große Rundsitzgruppe direckt hinter dem Fahrerhaus machst.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#20 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Fr 11 Mai 2007 17:08

Hallo, Ihr lieben Helferlein,

zum Thema WoMo/WoWa: wir sind absolut keine Camper, d.h. stationäres Stehen ist eher die Ausnahme. Ausnahme von der Ausnahme: Länder mit Campingplatzzwang wie Ex-Jugoslavien. Aber gerade aufgrund der Campingplatzpflicht sind diese Länder ganz nach unten auf unserer Wunschliste gerückt. Außerdem möchten wir auch einen Allradantrieb, um entlegenere Gegenden 'heimsuchen' zu können (z.B. Island - hallo Sven :wink: ), und den Traktionsvorteil wollen wir nicht durch einen Hänger wieder verlieren.

Auf einen Kleiderschrank in der Kabine habe ich übrigens bewußt verzichtet: der soll bei Urlaubstouren anstelle eines Sitzes in der zweiten DoKa-Reihe eingebaut werden. Daher gibt es außer der Naßzelle keine deckenhohen Bauteile, die das Raumgefühl einschränken würden. Im Küchenbereich sind Kocher, Spüle und Kühlschrank angedeutet.
Und Banklänge haben wir eigentlich auch genug: in Fahrtrichtung 170cm, hinten quer sogar 210cm - das sollte für zwei Personen locker reichen (der Auszug unter der Quersitzbank ist ja nur so hoch, daß die Sitzbank noch darüber paßt.
Und was den Tisch angeht: der fein-rot-gepunktete Bereich ist der eigentliche Tisch, der grob-rot-gepunktete die Ergänzungsstücke zum Umbau in ein Bett bzw. für eine größere Gruppe am Tisch.

Die Überlegung mit dem WC und dem Klappwaschbecken hatten wir auch schon (siehe linken der ersten vier Grundrißideen), aber hier ergibt sich nur eine Duschfläche von ca. 55*80 oder 90cm. Manch einem mag das reichen, aber wir sind halt mächtig von unserer 80*80cm Haushaltsdusche im 'Dicken' verwöhnt. Schubse ich das WC 20cm aus der Naßzelle 'raus, habe ich wieder meine knapp 80*80cm...
Und die Hecksitzgruppe ist für uns ein Muß seit unserem ersten eigenen WoMo: soviel Licht und Ausblick wie mit einer solchen Anordnung bekommt man bei keiner anderen. Wo sonst kann man drei große Fenster an der Sitzbank haben, und das auch im tiefen Winter?

Wir werden einmal Pappkartons sammeln und dann ein 1:1-Modell basteln; 'mal sehen, ob ich meinen Schatz nicht doch noch davon überzeugen kann, daß man auf einer alltagstauglichen Basis eine urlaubstaugliche Kabine haben kann!

Trotzdem bleibt der Wunsch nach einer Mietmöglichkeit für eine Bimobil VD 280-Kabine :oops: ...

Liebe Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Abgemeldeter User

so ist das.....

#21 Beitrag von Abgemeldeter User » Sa 12 Mai 2007 11:54

Seht Ihr, so ist das eben mit den Prioritäten..... sone und solche..... und das ist gut so.

Nur eins darf man dabei nicht: Von vorneherein ablehnen, alternative Lösungen zu durchdenken und daraufhin abzuklopfen, ob für einen selber was dran ist, was man gebrauchen kann.

Ideologien kann man bei unserem Hobby nicht gebrauchen... :wink:

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: so ist das.....

#22 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Sa 12 Mai 2007 20:39

Thomas Frizen-Fischer hat geschrieben:...Ideologien kann man bei unserem Hobby nicht gebrauchen...
Genau aus diesem Grunde versuche ich auf jedes Argument zu antworten und auch unsere Schwerpunkte darzustellen, damit man zielorientiert diskutieren kann. Es macht ja keinen Sinn, einem Kastenwagenfan seine Ausbauidee madig zu machen und ständig dazu überreden zu wollen, sich doch ein 'richtiges' WoMo zuzulegen. So eines gibt es nämlich nicht - nur eines, das zu einem Träumer am besten paßt... Und manchmal muß man als Kabinenfan halt versuchen, sich zu überlegen, wie man die Wünsche eines anderen in einem Kastenwagen bestmöglich umsetzen kann. Und natürlich umgekehrt :wink:

Und wenn ich einen Alltagsgeschmack hätte, hätte ich wahrscheinlich einen Hymer und dieses Forum würde vielleicht gar nicht existieren... Oder Krabbe's Beiträge in der Wissensbasis gäbe es nicht... Oder oder oder...

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Leerkabinen-Wolfgang
Zuletzt geändert von Leerkabinen-Wolfgang am So 13 Mai 2007 07:39, insgesamt 1-mal geändert.
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
KlauDa
womobox-Spezialist
Beiträge: 289
Registriert: Sa 01 Mai 2004 16:51
Kontaktdaten:

#23 Beitrag von KlauDa » So 13 Mai 2007 07:35

Hallo Wolfgang.
Schon mal hier http://www.romy-wind.de/wohnmobil.htm angefragt zwecks Möglichkeit des Mietens ?
Gruss ; Klaus

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#24 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » So 13 Mai 2007 07:44

Nöö, hab' ich noch nicht. Danke für den Hinweis...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

UweN
womobox-Spezialist
Beiträge: 216
Registriert: So 09 Nov 2003 17:03
Wohnort: Langenau, Bd-Wttbg

#25 Beitrag von UweN » So 13 Mai 2007 10:56

Hallo Wolfgang,

ich hab ja in der letzten Zeit hier nur gelesen und schon lange nichts mehr geschrieben.

Aber jetzt muss ich!

Deine Pläne sehen eine hauptsächliche (Urlaubs-) Nutzung durch 2 Personen vor.

Rechne lieber damit, dass es mehr Personen werden können - wie bei uns geschehen.

Wir haben 2002 ein Bimobil FP341 mit absetzbarer Wohnkabine, 3,40 m Bodenlänge gekauft und dachten 2 Jahre lang das Womo wäre ideal für uns.

Dann war Sabine auf einmal schwanger, oops - ich gedachte eigentlich nicht mit 45 noch zum ersten Mal Vater zu werden!

Zu dritt ging´s dann aber noch recht gut, ein Kleinkind braucht ja noch nicht soo viel Platz und unser Duc hatte ja als 3,5 - Tonner ausreichend Zuladung, sodass ich sogar mein Moped noch mit in den Urlaub nehmen konnte.

Aber es ist halt wie beim Viertele, bei einem bleibt es selten - am 20. Mai ist erwarteter Geburtstermin unserer 2. Krabbe.

Und das Bimobil habe ich vor 4 Wochen verkauft, es ist endgültig zu klein und vor allem - es hat zu wenig gesicherte Sitzplätze (wäre bei Deiner Doka ja nicht das Problem).

Hätte ich das selber gebaut, würde mein Herz bluten.

Also überleg´s Dir gut :wink:

Grüsse
Uwe
Endlich wieder bi-mobil

Uwe adsV
Experte
Beiträge: 189
Registriert: Mi 30 Aug 2006 21:43

#26 Beitrag von Uwe adsV » So 13 Mai 2007 18:23

Mann das geht hier aber flott hintereinander weg. :)

Nur ein Wort zum Bad: Ich sehe das WC nicht als sehr hinderlich an, da es ja nur etwa kniehoch ist. Ab da ist doch ordentlich Platz für den Bauch, den A.., die Armeusw. Ich weiss auch nicht was schlimm dran wäre, wenn dieses Plastding mit geduscht wird, es muss halt rundrum gut verfugt sein.
Also warum eine riesige Dusche bauen, so groß sind Deine Füße doch auch nicht.

Grüße aus dem Vogtland

Antworten