Fenster in gewölbte Fläche einbauen

Fenster, Türen, Klappen, Dachluken, Markisen, Fahrrad- und Motorradträger
Antworten
Message
Autor
sonnvogel
frisch-dabei
Beiträge: 17
Registriert: So 22 Apr 2007 13:29
Wohnort: Südbaden

Fenster in gewölbte Fläche einbauen

#1 Beitrag von sonnvogel » So 29 Apr 2007 20:47

Ein Campingfenster in eine Seitenwandfläche einzubauen, die so stark gewölbt ist, dass der Unterschied zu einer geraden Fläche einer Wand, die 63cm mal 47cm misst 2cm ausmacht, in der Mitte der Wand gemessen. Ist das möglich?
Klein, aber fein

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2019
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 Beitrag von Krabbe » Mo 30 Apr 2007 00:10

Hi,

kommt drauf an welches Fenster in was für eine Wand.
Z. B. hast Du eine solche Situation ja oft bei Kastenwagenausbauten.
Wenn die (gewölte) Blechfläche dann ausreichend größer als das Fenster ist und keine Verstrebungen/Versteifungen hat, dann kann man meist ein Seitzfenster einbauen. Das Blech biegt sich dann gerade.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3976
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

#3 Beitrag von VWBusman » Mo 30 Apr 2007 08:57

Hallo,

die Bechwände sind meißt nicht so stark gewölbt wie man im ersten Moment annimmt. Das Fenster benötigt einen Rahmen der zwischen Fahrzeugblech und Fensterinnenrahmen kommt. Ich habe 20x30mm Latten genommen. Das Fahrzeugblech zieht sich dann beim verschrauben von Fenster und Innenrahmen weitgehend plan. Bei genügend Dichtmasse macht auch ein Kleiner Spalt keinen Ärger.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Gast

#4 Beitrag von Gast » Mo 30 Apr 2007 09:59

Was ich nicht ganz verstehe, wieso in der Mitte die zwei cm Abstand sein sollen, eigentlich sind die seitlich.......
Ich hab schon oft Fenster in gewölbte Flächen verbaut, aus optischen gründen aber nicht das Blech verspannt, den Innenrahmen angepasst, den Fensterrahmen mit Trennmittel versehen, mit Sikaflex ausgefüllt, Trennmittel wieder weggemacht und mit dauerelastischer Dichtmasse zwischen Rahmen und Sikaflex eingebaut

sonnvogel
frisch-dabei
Beiträge: 17
Registriert: So 22 Apr 2007 13:29
Wohnort: Südbaden

#5 Beitrag von sonnvogel » Di 01 Mai 2007 22:04

Die Seitenwände des Kastenwagens, welches ich vorhabe zu kaufen (Ein Fiat doblo, also ein Mini-Kasten) hat tatsächlich stärkere Wölbung als andere.
Die 2 cm sind an der tiefsten Stelle der Wölbung gemessen - die Wölbung nimmt ja zum Rand hin ab, ist aber insgesamt doch zu überwinden.

Es soll ein Ausstellfenster,bzw. Schiebefenster werden mit einem möglichst schmalen Rahmen, die Seitz-Fenster sind vom Rahmen zu wuchtig für die kleine zur Verfügung stehende Fläche.

Grüsse vom Sonnvogel (Birgit)
Klein, aber fein

Gast

#6 Beitrag von Gast » Di 01 Mai 2007 22:48

Hallo
So darf man das nicht messen, die Wölbung wird ja weggeschnitten, wichtiger ist es zu messen welche Wölbungen am Ausschnitt übrig bleiben.

sonnvogel
frisch-dabei
Beiträge: 17
Registriert: So 22 Apr 2007 13:29
Wohnort: Südbaden

#7 Beitrag von sonnvogel » Sa 05 Mai 2007 14:46

Hallo Christianus,

Der Abstand im Mittelpunkt der Fläche ist identisch mit dem Abstand (also Wölbung) an der Seite gemessen (in der Mitte der Seite), denn das Fahrzeug ist auf seiner ganzen Länge so gewölbt. Dies betrifft die vertikale Wölbung. Die horizontele Wölbung ist weniger stark.

Gruss Birgit (Sonnvogel)
Klein, aber fein

Antworten