Trumatic C 3402, Probleme mit Belüftungsventil

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Antworten
Message
Autor
renault
frisch-dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mo 27 Feb 2006 21:55
Wohnort: Nüziders

Trumatic C 3402, Probleme mit Belüftungsventil

#1 Beitrag von renault » So 15 Apr 2007 19:09

Hallo!
Im Herbst habe ich die Wasserleitungen mit einem Kompressor ausgeblasen, damit kein Wasser gefrieren kann.
Bei meinem Trumatic C 3402 Boiler ist oben die Warmwasserentnahme an einem „Belüftungsventil“ (so heißt das Teil in der Einbauanleitung und ist dort im Bild „K“ mit 42 und 44 bezeichnet) angeschlossen. An dieses ist auch ein Schlauch angeschlossen, der zur Belüftung dient und unter das Auto geführt werden soll.
Nun habe ich die Wasserversorgung wieder in Betrieb genommen. Das Wasser fließt hauptsächlich durch den Belüftungsschlauch und fast nicht durch die Leitungen. Auch wenn ich Kaltwasser entnehmen will, dasselbe Spiel!.
Ich habe das Ventil ausgebaut, allerdings konnte ich nichts feststellen, das eine Ventilfunktion hätte. Vielmehr handelt es sich dabei um ein normales und in alle Richtungen freies T-Stück.
Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich das System wieder in Gang bekommen könnte?
Besten Dank für Eure Mühe
Christoph

Benutzeravatar
thom
Experte
Beiträge: 101
Registriert: Do 27 Jan 2005 19:52
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von thom » Mo 16 Apr 2007 07:53

Hallo Christopf

Du hast mit Sicherheit das Ventie mit der Pressluft zerstört,da es auch als Überdruckventiel dient. Also einfach das Ventiel erneuern und dann gehts sicherlich wieder. Achtung genaue Heizungsbezeichnung zum besorgen des Ventiels mitnehmen,da es verschiedene gibt.

Gruß Thom :lol:

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#3 Beitrag von hwk » Mo 16 Apr 2007 08:15

Hallo Christoph,

da ist dann was mit weggeflogen, da dieses Teil ein Ventil beinhaltet, was die Luft über den Schlauch nachströmen läßt, wenn sich im Wassersystem ein Unterdruck gebildet hat (z.B. wenn das Frostschutzventil angesprochen hat). Da hilft nur der Austausch und auch die Kontrolle, ob sich eventuell Teile des Ventils im Schlauch befinden.

Besten Gruß

HWK

renault
frisch-dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mo 27 Feb 2006 21:55
Wohnort: Nüziders

#4 Beitrag von renault » Mo 16 Apr 2007 20:35

Habe heute mit Truma telefoniert. Es hat geheißen, dass im T-Stück ein Stopfen sei, der als Ventil funktioniere, den hätte ich mit der Druckluft weggeblasen.
Ich habe die Mischbatterie ausgebaut und habe sie mit Druckluft gegen die Wasserrichtung durchgeblasen. Tatsächlich ist ein Gummistopfen zum Vorschein gekommen!. Den habe ich wieder in das T-Stück eingebaut und die Sache hat wieder funktioniert!
Besten Dank für´s Mitdenken und für die Tipps.
Christoph

Antworten