Problem Materialbeschaffung Aluband?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
qwertz
frisch-dabei
Beiträge: 5
Registriert: Do 22 Mär 2007 00:56

Problem Materialbeschaffung Aluband?

#1 Beitrag von qwertz » Fr 23 Mär 2007 00:09

Moin,

da ich hier neu in diesem Forum bin möcht ich mich auch wenn es OT in diesem Bereich ist vorstellen. Ich(Jürgen) mit drei Köpfiger Familie bin ambitionierter Bastler und plane schon seit längerem einen Aufbau auf Basis eines T4.

Die Bauplane etc. stehen schon alle und das Ganze steht kurz vor dem Start. Der Aufbau soll in traditioneller Holzrahmenbauweise stattfinden und hier beginnt das erste Problem! Trotz intensiver Suche (gegoogele) ist es mir bislang nicht gelungen einen Lieferanten für Aluband in einer Breite von ca. 160cm und breiter zu finden.

Meine Frage, wer weiss einen Lieferanten für unbeschichtetes Aluband???

Gruss Jürgen

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5756
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Fr 23 Mär 2007 08:57

Hallo, Jürgen,

Aluband in 160 Zentimeter(!) Breite? Das wäre dann ja wohl Rollenware zur Beplankung der Seitenwände, oder? Oder meinst Du 160 Millimeter?

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

qwertz
frisch-dabei
Beiträge: 5
Registriert: Do 22 Mär 2007 00:56

#3 Beitrag von qwertz » Fr 23 Mär 2007 18:19

Hallo Wolfgang,
Das wäre dann ja wohl Rollenware zur Beplankung der Seitenwände, oder?
Richtig 160cm zur Beplankung der Seitenwände als Rollenware! Es ist richtig problematisch dafür einen Lieferanten zu finden.

Gruss Jürgen

Abgemeldeter User

Coils......?

#4 Beitrag von Abgemeldeter User » Fr 23 Mär 2007 18:36

Hallo Jürgen, die Alublech-Hersteller liefern in Coils, das sind die großen Rollen. Die werden irgendwo konfektioniert, d.h. weiterverarbeitet, ggf. beschichtet, Hammerschlag, in Maße und "Portionen" geschnitten.
Die LKW- und Busbauer bekommen sowas, aber ich denke mal, in größerer Materialstärke, als Du sie brauchst. Also müsstest Du Dich meiner Meinung an die Womo und Wowa-Hersteller wenden. Dabei glaube ich, dass es wenig Zweck hätte, wenn Du deren Liefranten genannt bekämst, denn die liefern auch nur Rollenware in großen Colli. Also wäre die Frage an die Womo etc.- Leute, ob sie Dir die 10 m vekaufen, die Du vielleicht brauchst.

Die Alternative wäre der Industriebedarfshandel, ferner der Metallwarenhandel (Thyssen Handelsgesellschaft?). Aber da wirste nix im Google finden, da müßte man mal hin und mit den Leuten reden....... da könnte einer einen kennen, der weiß, wen man erfölgreich fragen könnte...... ich hab nicht behauptet dass es leicht ist....

Gast

#5 Beitrag von Gast » Fr 23 Mär 2007 19:04

...vor allem bei UMBESCHICHTET sehe ich kaum eine Chance, die Alubleche
der Wohnwagenhersteller sind alle beschichtet und das ist auch gut so.

So weit mir bekannt werden die Bleche alle in Holland hergestellt.

qwertz
frisch-dabei
Beiträge: 5
Registriert: Do 22 Mär 2007 00:56

#6 Beitrag von qwertz » Fr 23 Mär 2007 19:20

Moin,

welche alternativen hätte ich denn noch ausser Aluminium für die Aussenhaut zu verwenden? Ich möchte allerdings unbedingt die Holzrahmenbauweise beibehalten. Mein Gedanke ging auch schon in die Richtung 5mm Pappelsperrholz mit Epoxi Harz und Flies zu beschichten.

Gruss Jürgen

Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

#7 Beitrag von Questman » Fr 23 Mär 2007 20:03

Hi Jürgen,

Als Alternative wäre noch GFK zu nennen.
Oder wie es Anton bei seinem Kabinenbau macht, hast Du Dir den Artikelschon mal angeschaut?

Gefällt mir persönl. sehr gut.

Solltest Du an Deinem Vorhaben die Außenseite mit Alublech machen zu wollen festhalten,
würde ich mir ne Fa. suchen, die mir die Teile mit einem Wasserstrahl oder Laser auf die gewünschten Konturen schneidet. Incl. Fensterausschnitte.
Die dadruch gegebene Genauigkeit ist mit den "normalen" Haushandwerkermitteln" so gut wie nicht zu erreichen.

Wenn man sich mal die Mühe macht findet man schon einige Firmen die Zuschnitte machen. Nur hast Du leider nicht angegeben woher Du kommst.
So macht es wenig Sinn hier Adressen zu verlinken.
Klar werden einige nicht für Dich arbeiten wollen, weil ihnen das "Auftragsvolumen" zu klein ist.
Aber fragen kostet nix und irgendeiner wird es dann schon machen.

Eine andere Möglichkeit sind die bekannten Kabinenbauer. Mache davon stellen ihre Sandwichplatten selber her.
Dann sollte man dort auch das Material für die Außenhaut beziehen können.
Sei es jetzt Alu oder GFK.


Btw:
Hättest Dich ja eigentlich auch "Zuiopü" nennen können. ;-) :P
Grüße vom QM.

Abgemeldeter User

#8 Beitrag von Abgemeldeter User » Fr 23 Mär 2007 20:11

Questman hat geschrieben:...Hättest Dich ja eigentlich auch "Zuiopü" nennen können. ;-) ...
... oder schlicht "Klö"...... :P

qwertz
frisch-dabei
Beiträge: 5
Registriert: Do 22 Mär 2007 00:56

#9 Beitrag von qwertz » Fr 23 Mär 2007 20:33

Hi,
... oder schlicht "Klö".....
seit Ihr gemein :evil: :lol:

Antons Konzept gefällt mir, muss jetzt erstmal nachdenken weil es mir ähnlich schon mitten in meiner Planung durch den Kopf ging.

Gruss Jürgen

qwertz
frisch-dabei
Beiträge: 5
Registriert: Do 22 Mär 2007 00:56

#10 Beitrag von qwertz » So 01 Apr 2007 01:02

Moin,

will mich mal wieder aus meiner Denkerpause zurückmelden :D

Das Grundgerüst möchte ich aus Lärche machen! spricht da was dagegen? oder sollte ich besser ein anderes Holz nehmen????

Gruss Jürgen

Antworten