Alpinsport-Wochenend-Mobil auf Ducato-Basis

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#76 Beitrag von mangiari » So 01 Jul 2007 19:45

Keine Ahnung was FIAT sagt. Ich hatte bei meinem letzten Orginal-Glasfenster drin und die hatten keinen richtigen Rahmen. Da war einfach der aufgeklebte Träger weg und statt dessen das Fenster drin. Da hab ich mich nicht geniert die aufgeklebten Rahmen auch an anderer Stelle zu kappen. Die Rahmen der Seitz-Fenster sind ja recht stabil ausgeführt, ich denke das sollte keine Probleme geben. Richtige Spriegel sind das ja nicht, nur so aufgeklebte Profile, damit das Blech nicht so durchschwingen kann.

ABer ne Garantie kann ich natürlich nicht geben. Im Zweifelsfall einfach den TÜV Deiner Wahl fragen.

tuxlein
Experte
Beiträge: 79
Registriert: Do 30 Nov 2006 10:26
Wohnort: Minga
Kontaktdaten:

#77 Beitrag von tuxlein » So 01 Jul 2007 20:53

ok du bist auch der meinung das das keine tragenden dinger sind.

naja die vom TÜV machen da ihmmer mehr stress unnutz
Meine Mühle: Ducato 14 BJ 02 2,8L JTD:
Bilder des ausbaues: http://gallery.tuxempire.de/main.php?g2_itemId=1326
Womo Docu: http://wiki.tuxempire.de/index.php/WoMo

Elektrik-Spec: http://wiki.tuxempire.de/index.php/TUXEMPIRE_AutoMotive_Project:Portal

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#78 Beitrag von mangiari » Mo 02 Jul 2007 10:52

Hab nicht vor dem TÜV das genau zu zeigen. Wenn ich vorfahre sind die Fenster eingebaut und die Wand ist verkleidet. Wenn ihm das partout nicht gefällt, fahr ich halt zu nem anderen. Ich sag ihm halt "Ich hab dutzende Fahrzeuge gesehen, bei denen das so gemacht wurde, kommerzielle und sogar Orginal vom Hersteller." Wenn ihn das nicht interessiert, dann interessiert mich auch seine Meinung und sein Stempel nicht.

Der Mann der letztes mal meinen Gastüv abgenommen hat, hat nur die Dichtigkeit geprüft und war dann damit zufrieden dass ich ihm alle wichtigen Eckpunkte der Anforderungen nennen konnte und dass ich sie berücksichtigt hätte, also so Sachen wie Kühlschrank luftdicht zum innenraum, Gasleitung öfters als verlangt mit Schellen befestigt und überall ausreichend Abstand zum Metall, Stromleitungen alle in Rohren und mit genügend Abstand zur Gasleitung...

Ich glaube da zählt auch der positive Gesammteindruck. Wer Stauklappen und Möbel total windig konstruiert, braucht auch nicht erwarten, dass der Tüv einem eine ordentliche Installation glaubt. Ist das ganze Massiv und ordentlich, wird er auch bei dem Unterbau nicht so kritisch sein.

Von allen Sachen wo ich extra Verstärkung eingebaut habe, mache ich Detailfotos, die ich dann hübsch in einem Ordner präsentieren kann. Dann muss der Mann nicht in den Möbeln rumkriechen und sieht dass da mit System und Überlegung gebaut wurde und nicht so huihui.

tuxlein
Experte
Beiträge: 79
Registriert: Do 30 Nov 2006 10:26
Wohnort: Minga
Kontaktdaten:

#79 Beitrag von tuxlein » Mo 02 Jul 2007 11:46

massiv ist unsere konstruktion schon.

die einfachen dinge habe ich schon eingehalten, nur muss ich mal mein fahrzeug ummelden als LKW versichererung wird mir das dann doch ihrgendwann zu teuer.
Als ich es vorgeführt hatte zur voranschauen, damitt ich weis was i noch sonst so ändern muss hat der Prüfer (junger kerl - interreisert) erst nix gesagt dann wow sehr schöner ausbau gefällt mir ganz gut habt ihr ganz schön viel mühe reingesteckt und wird auch noch viel werden.
Gefält ihn sehr gut - schön gemacht.

Gasinstallation hab ich so wenig es geht geschraubt versucht alles aus einem zu machen und mehre schellen ca nach 50 cm eingebaut.

das prob ist bist mein ausbau richtig fertig wird wird noch viel zeit vergehen da ist mir der LKW zu teuer auf die dauer bzw würd das geld lieber in urlaub anlegen als in lkw versicherung!
hab nur nach der arbeit zeit da was zu machen und jeden tag geht das auch nicht muss das drausen machen, wenns pist hab i da weniger lust dazu.
Und die E-Installation wird eine ausergewöhnliche siehe Spezifikation - bis ich die ganzen Leiterbahnen beinand habe und die Software dazu geschrieben habe - das ist mehr ne Winnterarbeit.
so a 0815 Einstallation ist ja gleich drinnen - aber die hat ja kein reitz.

Gruß
Flo
Meine Mühle: Ducato 14 BJ 02 2,8L JTD:
Bilder des ausbaues: http://gallery.tuxempire.de/main.php?g2_itemId=1326
Womo Docu: http://wiki.tuxempire.de/index.php/WoMo

Elektrik-Spec: http://wiki.tuxempire.de/index.php/TUXEMPIRE_AutoMotive_Project:Portal

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#80 Beitrag von mangiari » Mo 02 Jul 2007 13:24

Ich hab meinen Bus abgemeldet und düs derzeit mit nem kleinen PKW rum. Mir war das als LKW auch zu teuer auf Dauer. Vor allem wollte ich nicht diese Ausbauerrei zwischen Tür und Angel und das Fahrzeug gleichzeitig als Mobilität zwingend brauchen. Dann macht man so Sachen wie Verklebungen und bevor die durchgetrocknet sind muss man wieder auf die Autobahn...

Oder man kann den Anstrichen nicht genügend Zeit zum trocknen geben...
Neinein, einen gewissen Prozentsatz wollte ich auf jeden Fall abgemeldet fertig machen.

Aber ich denke ich werd meinen demnächst mal wieder anmelden, nicht weil ich schon so weit wäre, sondern weil ich gemerkt habe dass ich viele Arbeiten zwischendrin auch ohne Halle und Strom machen könnte, meine Halle aber so ungünstig liegt, dass ich nur am Wochenende zu was komme.
Ich werd ihn jetzt anmelden, PKW verkaufen und dann abends nach der Arbeit vor dem Büro noch ein paar Handgriffe machen, insbesondere solche, die eine lange Pause bedingen. Also z.B. 2 Stunden streichen und dann 24h mindestens trocknen, in denen ich nichts anderes machen kann.

Das ist aber nur möglich weil ich dann teilweise einfach im Büro penne, oder mit dem Rad und dem Zug pendel, und den Bus hier stehen lasse. Indem Moment wo man den Bus ständig zum rumfahren braucht, ist Pfusch vorprogrammiert :?

Mir drängt auch die Zeit, weil ich auch noch Seitwärts-Sitzbänke eingetragen bekommen möchte. Außerdem ist die Halle teuer.

tuxlein
Experte
Beiträge: 79
Registriert: Do 30 Nov 2006 10:26
Wohnort: Minga
Kontaktdaten:

#81 Beitrag von tuxlein » Mo 02 Jul 2007 17:44

naja bei mir ist es so, ich hatte den bus schon 2 monte abgemeldet bei meiner freundin am land stehen in der halle nur da war i am we dorten und kanst dir vorstellen das die 2 tage am we nicht zu 100% dafür genutzt werden können und alles alleine machen ist dann doch sehr anstrengend. daraufhin hab ich mich entschlossen in den sauren apfel zu beisen und ihn als lkw anzumelden wenn i zu was kommen will und hab ihn jetzt bei uns auf der strasse stehen.
PKW habe i ihmmer brauch i der bus in die arbeit fahren wenn i da hin muss ist zu teuer und zu ungwand und auto mal nach münchen zur freundin ne. vor allem für nen TP winterreifen noch dazu hab das ja für den pkw und den geb i ned so schnell her hab da schon so viel reingerichtet - kenst es warscheinlich ja.

hab kurz vor dem ersten urlaub nach der arbeit bis 1-2 uhr gearbeitet da ging was vorran jetzt hab i erst mal pause gebraucht. jetzt gehts wieder weiter.

trocken is jetzt nicht so das prob nachdem der ihmmer da stehen bleibt am parkplatz und nur am we arbeiten ne da geht nix vorran.
grundfunktion ist fertig der rest ist abgesehen von den kastal noch feinarbeit und wird lange dauern.

sitzbank seitwärtz ist doch seit dem jahr nicht mehr zugelassen für die fahrt, sonst hätte i das auch gemacht, selbst rückwärtz brauchst gurte zwar keine 3 punkt aber du brauchst welche. Seitwärtz finde ich aber auch persönlich gefährlich
Meine Mühle: Ducato 14 BJ 02 2,8L JTD:
Bilder des ausbaues: http://gallery.tuxempire.de/main.php?g2_itemId=1326
Womo Docu: http://wiki.tuxempire.de/index.php/WoMo

Elektrik-Spec: http://wiki.tuxempire.de/index.php/TUXEMPIRE_AutoMotive_Project:Portal

jguenth
Experte
Beiträge: 62
Registriert: Mi 18 Apr 2007 20:36
Wohnort: Erfurt

#82 Beitrag von jguenth » Mo 02 Jul 2007 21:10

@tuxlein: das mit den Kosten für die LKW-Versicherung war ja der Grund warum ich erstmal einen Minimalausbau gemacht habe für die schnelle Womozulassung. Sicherlich soll es am Ende ordentlich werden, aber warum soll ich bis dahin unnütz ein paar 100EUR an die Versicherung mehr zahlen?!

Und Längssitzbank/Quersitze geht, hab ich hier im Forum einiges zu geschrieben. Suchfunktion.


Viele Grüße

Jörg

tuxlein
Experte
Beiträge: 79
Registriert: Do 30 Nov 2006 10:26
Wohnort: Minga
Kontaktdaten:

#83 Beitrag von tuxlein » Mi 04 Jul 2007 23:15

jo klar i fahr damit auch schon weg mir hat es bressiert weil ich nach sardinien zum surfen gefahren bin.

quer mit zulassung zur personentransport?
interresant
Meine Mühle: Ducato 14 BJ 02 2,8L JTD:
Bilder des ausbaues: http://gallery.tuxempire.de/main.php?g2_itemId=1326
Womo Docu: http://wiki.tuxempire.de/index.php/WoMo

Elektrik-Spec: http://wiki.tuxempire.de/index.php/TUXEMPIRE_AutoMotive_Project:Portal

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#84 Beitrag von mangiari » Do 05 Jul 2007 08:34

aber nur noch bis Oktober, dann nimmer. Gab's hiernen ziemlich langen Thread drüber. Drum muss ich bis Oktober beim TÜV gewesen sein.

Meine Quersitzbänke enden beide mit einer stabilen Wand und bekommen 3-Punktgurt (der bringt natürlich nur was, weil die seitliche Aufpralwand da ist). Das ist für mich ausreichen sicher. Ein kleiner Auffahrunfall sollte somit schadlos überlebbar sein. Was passiert wenn man mit 100 gegen nen Baum fährt, oder sich gleich mehrfach überschlägt, möchte ich mir besser nicht ausmalen. Aber ich denke da dürften auch die allermeisten kommerziellen Mobile durchfallen.

tuxlein
Experte
Beiträge: 79
Registriert: Do 30 Nov 2006 10:26
Wohnort: Minga
Kontaktdaten:

#85 Beitrag von tuxlein » Sa 21 Jul 2007 15:31

ich habe jetzt gasprüfung und ein gutachten vom tüv.
musste nicht mal wiegen gehen. hatte nen ganz netten prüfer der jung ist mit dem ich aber schon öffters geredet hatte zu dem wollte ich auch.
gibt auch nette beim tüv die es als herrausforderung sehen den wunsch vom kunden nachzugehen und es möglich machen.

der hat kurz sich das nochmal angeschaut gemeint jo sehr schön gefählt ihn sehr gut - hab ich mir sehr viel mühe gemacht. mit dem querstreben hab ich gesagt wie es ist und ich habe ja jetzt die aufbaurichtlinien (handbuch f. umwandlungen) von fiat bekommen nachdem ich nervig war. und dann war das alles ok. musste sogar nicht mal wiegen fahren. hat das gewicht einfach geschätzt 250kg dazu. mir ist das recht. soviel wieg der nicht mal.

entlich billige versicherung.

aber gut zu wissen mit dem quersittzen vieleicht mach ich auch noch einen dazu!

mit 100 gegen den baum möchte ich nicht drinnen sitzen, da baumumfälle ih mmer krass sind!

mein prüfer sagte auch was so einige hersteller sich erlauben dürfen da sind die selbstausgebauten um einiges stabiler, vor allem die mit holzfachwerkbau da fahrst ja mit dem fahrzeug durch bis auf das untergestell.
Meine Mühle: Ducato 14 BJ 02 2,8L JTD:
Bilder des ausbaues: http://gallery.tuxempire.de/main.php?g2_itemId=1326
Womo Docu: http://wiki.tuxempire.de/index.php/WoMo

Elektrik-Spec: http://wiki.tuxempire.de/index.php/TUXEMPIRE_AutoMotive_Project:Portal

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#86 Beitrag von mangiari » Sa 21 Jul 2007 18:50

Du könntest mir dann noch ganz unbemerkt (PN) den Tüv und den Namen des TÜV-Mitarbeiters nennen 8)

tuxlein
Experte
Beiträge: 79
Registriert: Do 30 Nov 2006 10:26
Wohnort: Minga
Kontaktdaten:

#87 Beitrag von tuxlein » So 22 Jul 2007 20:41

sie haben pn
Meine Mühle: Ducato 14 BJ 02 2,8L JTD:
Bilder des ausbaues: http://gallery.tuxempire.de/main.php?g2_itemId=1326
Womo Docu: http://wiki.tuxempire.de/index.php/WoMo

Elektrik-Spec: http://wiki.tuxempire.de/index.php/TUXEMPIRE_AutoMotive_Project:Portal

jguenth
Experte
Beiträge: 62
Registriert: Mi 18 Apr 2007 20:36
Wohnort: Erfurt

#88 Beitrag von jguenth » Mi 08 Aug 2007 22:09

Hallo Mangiari und tuxlein,

bei mir tut sich gerade relativ wenig praktisch, aber die Planungsphase intensiviert sich. Eigentlich ist es sogar gut dass ich noch nicht gebaut habe und erstmal etwas mit meinem Minimalausbau gelebt habe, so habe ich doch noch etwas umgeplant.

Die Bewegungsfreiheit bei der Schiebetür durch den fehlenden Ausbau wird momentan von mir sehr gern genutzt, so dass ich diesen Platz erhalten will und stattdessen auf die kleine Heckgarage verzichte und das Bett ganz nach hinten bringe. Fahrräder können dann, wenn sie dabei sind, auch vorn rein.


Aber jetzt zur Frage: ich war mit meinem Minimalausbau mal auf der Waage und habe die Achsen einzeln gewogen. Vollgetankt, mit mir auf dem Beifahrersitz und etwa 100-150kg auf der Ladefläche war die Achslast vorn 1,45t, hinten 850kg. Ich bin also noch weit von meinem zGG von 3,25t weg, habe aber vorn 1690kg und hinten 1750kg erlaubt.

Der evtl. Beifahrer und etwas persönliches Gepäck kämen fast voll auf die Vorderachse, die Küchenzeile hinter dem Beifahrersitz mit Kühlschrank und Batterien käme auch überwiegend auf die Vorderachse. Das wird ziemlich eng.

Habt ihr euch dazu schon Gedanken gemacht, die Fahrzeugdaten sollten ja identisch sein.

Ich wollte hinten eigentlich nur das Bett und drunter die Surfausrüstung, beides nicht so schwer, einbauen, was die Hinterachse kaum belastet. Ich werde nun auf jeden Fall den doppelten Boden bis hinter ziehen. Auf längeren Touren wenn die Zuladung am kritischsten ist kommen dann Wasserkanister und schwere Lebensmittel ganz nach hinten, das sollte etwas helfen. Aber viel mehr fällt mir gerade nicht ein. Ein Heckträger mit Motorroller könnte das Problem lösen, aber ich fahr doch gar nicht Motorroller :(


Viele Grüße

Jörg

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#89 Beitrag von mangiari » Do 09 Aug 2007 06:49

Es ist ja so, dass Zeugs hinter der Hinterachse, die Vorderachse entlastet (musst Du da quasi wieder abziehen). Um ehrlich zu sein war ich mit meinem alten nie auf der Waage, der hatte ja auch nie die Womo-Zulassung bekommen, nur den Gas-TÜV. Bei mir ist vorne hauptsächlich der Küchenblock mit Kühlschrank, ein kleiner Trinkwasserkanister und die Versorgungsbatterie. Das ganze restliche Wasser (40l für die Nasszelle, Ersatzkanister mit Trinkwasser und Abwasser) ist bei den Hinterachsen. Auch der ganze Stauraum für größere Sachen ist hinten. Aber eine klassische Gewichtsverteilung so wie sie für den Ducato vorgesehen ist werd ich sicherlich auch nicht erreichen. Aber schon der dritte Sitzplatz der mir diesmal vorne fehlt schafft ja jede Menge Gewichtsreserven. So viel wird meine Küche nie wiegen. Ich achte auch bissl drauf dass ich nicht schwerer bau als nötig. Führe Möbelwände z.B. gerne als Rahmen mit ner dünnen Beplankung aus, anstatt ne fette Platte zu nehmen.

Was die große Schiebetür und den Raum dort angeht, da kann ich mitlerweile gut verzichten. Wenn Du irgendwann für alle Deine Bekannten die Umzüge spazieren fahren darfst, und natürlich dann auch alles schön mitschleppst, lernst Du auch die Vorzüge einer kleinen Tür, bzw eines verbauten Innenraums kennen :?

Fahrräder im Innenraum? Ich hatte sowas im letzten, da war halt viel Wohnraum, aber ich brauch vorallem viel Stauraum und so flackte das Zeug dann immer im Wohnraum rum. Das will ich nicht mehr haben. Die Fahrräder gehen dabei kaputt, ständig liegt irgendwas vor den Türen rum, so dass man nichts rausholen kann und man stellt immer alles tausend mal von A nach B, wenn's z.B. draußen regnet und man drinnen bissl Ordnung macht. Ich will nen gescheiten Platz für die Räder mit Halterungen in denen sie sich nicht bewegen können. Das ganze so dass sie mit wenigen Handgriffen befestigt sind.

Bei mir geht's auch gerade nur schleppend vorran. Das sind halt so die Phasen. Man kann sich (und seinen Lebenspartner) nicht immer begeistern 7 Tage die Woche zu arbeiten und gar nichts anderes mehr zu tun. Aber es gibt schon auch Fortschritte. Hab meinen erweiterten Kühlerkreislauf gespült und auf Dichtigkeit geprüft, dann die Duschwanne geschlossen, die Küche bekommt langsam ein Gesicht und hinten entsteht langsam die Statik für die Sitzgruppe und den Zwischenboden...

Eine blöde Verzögerung hab ich gerade weil ich keine 4mm Siebdruckplatten herbekomm. Der einzige Baumarkt wo ich die bekomme (Hornbach) hat da seit bestimmt 8 Wochen keine da und behauptet nur "ist bestellt". Im Holzhandel gibt's die nur als ganze Platten, aber mit dem ganzen Verschnitt komm ich da nicht billiger weg und außerdem hab ich (mit abgemeldetem Bus) keine Möglichkeit die zu transportieren.

Die nächsten beiden Wochenenden ist meine Schwester aus Norwegen da, dann muss ich aus meiner Wohnung raus und in ne neue (die ich noch nicht hab)... Ich fürchte das mit dem Oktober wird eng werden :?
Im Zweifelsfall dann halt wieder ohne eingetragene Sitzplätze :x

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3419
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#90 Beitrag von Balu » Do 09 Aug 2007 09:55

Hallo Mangiari,
wie ich die Herrschaften vom Tüv bei Gesprächen verstanden habe, ist der Knackpunkt, dass Du das Wohnmobil vor dem 20. 10. 2007 erstmals als "Wohnmobil" zugelassen hast. Die Sitze könnten dann auch später eingetragen werden. Ein "Notausbau" der die Kriterien zum Womo erfüllt, reicht zur Zulassung. Danach ist Zeit, den Ausbau ordentlich zu vollenden. Red doch einfach mal mit deinem Tüv, ob er das auch so sieht. Dann hast du zwar 2x die Kosten für Tüv und Zulassung, aber eingetragene Sitze! 8)

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Antworten