flüssig kunststoffe etc

Links zu Anbietern von Zubehör zum Leerkabinenausbau
Antworten
Message
Autor
jimmy
Experte
Beiträge: 122
Registriert: So 07 Nov 2004 21:02

flüssig kunststoffe etc

#1 Beitrag von jimmy » Mo 19 Mär 2007 17:32

gibt es bei ruegg
undichtigkeiten sollen dann wohl kein thema mehr sein
werde berichten

rocknroll
womobox-Spezialist
Beiträge: 255
Registriert: Do 16 Nov 2006 16:19

#2 Beitrag von rocknroll » Mo 19 Mär 2007 22:48

beschreib mal was das genau ist und wie man den verarbeitet bzw was mit dem passiert, wird der steinhart?

Rock
Klinsi ist Schwabe.............

jimmy
Experte
Beiträge: 122
Registriert: So 07 Nov 2004 21:02

#3 Beitrag von jimmy » Di 20 Mär 2007 08:31

hier findest du ein tzechnisches merkblatt.
habe es noch nicht bestellt, aber es hört sich gut an

Abgemeldeter User

Stirn runzele

#4 Beitrag von Abgemeldeter User » Di 20 Mär 2007 14:03

jimmy hat geschrieben:....gibt es bei ruegg.... undichtigkeiten sollen dann wohl kein thema mehr sein - werde berichten
Hmmmm..... im technischen Merkblatt steht was zu wasserdampfdurchlässig mit 12,4 g auf 24 h, also für mich hört sich das so an, als ob eine einmal vorhandene Unterrostung unter der Schicht fröhlich weiterblüht.....

Aber die Chemiker an die Front....ich kann mich auch mal täuschen.... advanced Black&Decker knowledge deckt nicht alles ab.... :wink: :oops: :roll:

jimmy
Experte
Beiträge: 122
Registriert: So 07 Nov 2004 21:02

#5 Beitrag von jimmy » Di 20 Mär 2007 14:26

so in der richtung hatt ich auch gedacht.
der typ am telefon sagte mir, sein kein problem.
werde aber am ball bleiben

Benutzeravatar
2vgsrainer
womobox-Guru
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 09 Okt 2006 08:27
Wohnort: Bensheim

#6 Beitrag von 2vgsrainer » Di 20 Mär 2007 16:37

Es handelt sich bei dem Material offensichtlich um eine difusionsoffene Beschichtung. Das bedeutet normales Wasser kann nicht durch die Beschichtung dringen ist also Wasserdicht. Wasser in Form von Dampf läst die Beschichtung hingegen durch und zwar 12,4g/m² über eine Zeitraum von 24h. Wenn die Beschichtung nun z.B. auf Metall aufgebracht wurde kann die Diffusion nur in eine Richtung erfolgen nämlich Metall-->Beschichtung--> Luftraum. Eine Diffusion in die andere Richtung ist nicht möglich, da das Metall kein wasser aufnehmen kann und somit kein "Platz" für die dampfförmigen Wassermoleküle vorhanden ist.
Im Prinziep funktioniert so eine Beschichtung wie diese Membranen (Goretex, Sympatex u.s.w.)
Gruß
Rainer

Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten !
Robel 4x4 650HLB individual-> Status: aktuell !
T5 4motion mit Ormocar-Absetzkabine -> Status : verkauft !
www.4x4-traveltime.de

jimmy
Experte
Beiträge: 122
Registriert: So 07 Nov 2004 21:02

#7 Beitrag von jimmy » Di 20 Mär 2007 17:55

ahh
herr lehrer
nein spaß beiseite
endlich verständlich geschrieben
danke
bin am überlegen ob ich mir nen eimer bestelle und auf meine kabine draufpinsel

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4335
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Picco » Di 20 Mär 2007 21:14

Hoi zämä

Je nachdem, worauf diese Beschichtung kommt, kann es sogar von Vorteil sein, denn die Feuchtigkeit, die in die Wand eindringt kann auch wieder raus...

...ist je nach Situation ein Vorteil oder es ist zumindest egal, sicher aber ist es kein Nachteil!

Gruss

Picco

Abgemeldeter User

Merci

#9 Beitrag von Abgemeldeter User » Mi 21 Mär 2007 01:33

Danke Rainer,

nix schlimmes und ich bin schlauer.... was will man mehr?

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#10 Beitrag von hwk » Mi 21 Mär 2007 09:24

Hallo zusammen,

hier leigt leider ein Irrtum vor. Solche Beschichtungen sind immer in beiden Richtungen offen! Eine Beschichtung mit Einbahnstarsseneffekt ist m.W. nach bisher noch nicht hergestellt worden.

Wie schon gewchrieben, ist die Beschichtung wasserdicht aber dampfdruchlässig (wenn auch nicht viel). Sie soll auch nur im Bereich oberhalb der Wasserlinie angewendet werden, da sie zu offen für Wasser ist.

Zum Abdichten von geringen Rissen sollte das Material eigentlich reichen, aber stehendes Wasser (z.B. an Kanten auf dem Dach) sollte vermieden werden, da sonst das Wasser via Dampf auch durch die Beschichtung wandert.

Um Rost zu vermeiden, ist soclh eine Beschichtung vollkommen ungeeignet, hier sind spezielle Stoffe erforderlich, die die Reaktion von Wasser mit Eisen unterbinden.

Besten Gruß

HWK

jimmy
Experte
Beiträge: 122
Registriert: So 07 Nov 2004 21:02

#11 Beitrag von jimmy » Mi 21 Mär 2007 13:09

also habe eben mit coelan telefoniert.
der typ sagte die dachbeschichtung sei die bessere lösung.
beides sei aber möglich zu verwenden.
dachbeschichtung kostet ca 300 euro

Huegelcamper
Beiträge: 2
Registriert: So 01 Apr 2007 19:39
Wohnort: Herdwangen-Schönach

Noch ein Dichtmittel

#12 Beitrag von Huegelcamper » So 01 Apr 2007 20:55

Hallo miteinander einige hier kenn ich ja schon vom www.pickup-wohnkabinen-forum.de :lol: Ich hab mir ein Dichtmittel von " www.Westfalia.de " geholt! Nennt sich Water Stop Universal Abdichtung zur Dauerhaft elastischen Feuchtigkeitssperre von der Fa. MEM. Kann zwischen 5 und 35 Grad C verarbeitet werden. Rissüberbrückung von min. 10mm. Kannste mit Pinsel oder Rolle auftragen. Gibts in der Kartusche 290ml Art.-Nr.: 904615 für 7,99 in der Dose 1kg Art.-Nr.: 904623 für 14,99 oder die Dose 6kg Art.-Nr.: 904631 für 62,99. Ich hab mir vorerst mal die 1kg Dose angetan mit der bin ich jetzt ziemlich weit gekommen. Da ich unter anderem Alufras hatte und einige Kanten der Dichtgummi porös war habe ich nun das Zeug aufgetragen. Bildet nach der Aushärtung einen gummiartigen Belag.
Bitte melde Dich an, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dodge Ram 2500 5,9 Cumminis TD 12V Extended Cab Long Bed 4x4 + Lance Truck Camper 880

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#13 Beitrag von mangiari » So 01 Apr 2007 21:40

Das ist aber etwas klein geworden das Bild. :shock: Ich weiß ich brauch ne Brille, aber normal nur zum Autofahren, nicht zum Internet surfen.

Huegelcamper
Beiträge: 2
Registriert: So 01 Apr 2007 19:39
Wohnort: Herdwangen-Schönach

Brille?!

#14 Beitrag von Huegelcamper » So 01 Apr 2007 22:26

:lol: Ich habe kein Plan warum das Bild so klein ist..... :?: im anderen Forum würde es sogar ein Blinder das Bild erkennen :lol:
Dodge Ram 2500 5,9 Cumminis TD 12V Extended Cab Long Bed 4x4 + Lance Truck Camper 880

Antworten