Bestimmungen fuer Sitzplatze&Sicherheitsgurte im Womo

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
PeterK
womobox-Halbgott
Beiträge: 516
Registriert: Fr 10 Jun 2005 20:15
Wohnort: Region Stuttgart
Kontaktdaten:

#46 Beitrag von PeterK » Mo 02 Jun 2008 20:31

Hi Mangiari,

soviel ich weiß, gibt es für Doppelböden Zwischenteile, um den Bock mit dem Rahmen zu verbinden.

Zu deiner Dinette ... gehen vielleicht an der Seitenwand rechts und links Sitzplätze, auf denen man während der Fahrt rückwärts sitzt, zum Essen aber quer? Evtl mit einer umsteckbaren Rückenlehne ...

Edit: Habe erst gerade deinen Entwurf gefunden ... 2 Sitzplätze wären da machbar, nur ginge dann etwas Stauraum unter der Sitzbank verloren. Links hättest du ja schon eiine Rückenlehne am Schrank, rechts vielleicht einen Stollen oder wie geschrieben was Steckbares ...
Gruß [i]Peter[/i]

Benutzeravatar
L3H3
womobox-Spezialist
Beiträge: 222
Registriert: Di 15 Jan 2008 18:22
Wohnort: NRW

#47 Beitrag von L3H3 » Mo 02 Jun 2008 20:51

Hi
mangiari hat geschrieben: Hat sowas schonmal wer durch nen deutschen TÜV gebracht (doppelter Boden mit Gurtbock drüber)?
Ja........ich............aber nur mit 20 cm...........und um sicher durch den TÜV zukommen hab´ ich´s auch machen lassen

kukcst du hier (ganz unten)

.....schon bei unex auf der seite gewesen?

.....aber wie hoch iss denn jetzt deine Sitzfläche?
.....iss das schon auf höhe der Bordkante (schwere Längsholm in Hüfthöhe) ?
........dann könnte man vieleicht die beiden Holme, quer, mit einem schweren Vierkantrohr direkt, unter der Sitzfläche verbinden und diese diagonal, Wagerecht,aus slebigen Rohr, an selbigen Holm nach vorne hin abstützen......für die mittleren Gurtpunkte.....die beiden äusseren je in die Dachholme bzw. Bordkante.....hier müssten dann aber noch verstärkungen und gewinde rein..............aber was der TÜV dazu sagen würde :?: :?: :?:
Gruß Rolf

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#48 Beitrag von mangiari » Mo 02 Jun 2008 20:58

Na einfach auf den Boden natürlich nicht. Das hält ja nie im Leben. Ich sag ja dass die beiden Außenseiten komplett bis unten an den Rahmen unterbaut werden können. Nur dazwischen die Fläche müsste freitragend sein. Die Frage ist womit man die 40cm Luft überbrückt, so dass der TÜV das als ausreichend stabil akzeptiert. Im Endeffekt würde z.B. die im Parallelthread verlinkte Gurtkonsole genau so nehmen können, wenn der untere Kasten doppelt so hoch wäre, die Rückseite aber nur so hoch wäre wie Orginal, der große hintere Querbalken also in der Mitte der Sitzbank verlaufen würde und nicht am Boden.

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#49 Beitrag von mangiari » Mo 02 Jun 2008 21:01

PeterK hat geschrieben:soviel ich weiß, gibt es für Doppelböden Zwischenteile, um den Bock mit dem Rahmen zu verbinden.
Das klingt sehr interessant. Hat jemand nen Link zu sowas? Ich bin da ja maximal flexibel und richtig schön muss es auch nicht sein. Nur mein Kajak muss halt unter der Sitzbank durch, sonst bringt mir der Bus nix 8)

Schmökere gerade durch die UNEX Unterlagen...

abo
womobox-Halbgott
Beiträge: 563
Registriert: Mi 24 Jan 2007 11:42

#50 Beitrag von abo » Mo 02 Jun 2008 21:04

hallo

ich ziemlich sicher dass ich mal den prospekt für eine unex ausführung für zwischenböden gesehen habe

lg
g

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#51 Beitrag von mangiari » Mo 02 Jun 2008 21:12

UNEX hat geschrieben:Unsere Konstruktion ermöglicht den Einbau von Dreipunktautomatikgurten in Wohn- oder Reisemobilen sowohl in Fahrtrichtung, entgegen der Fahrtrichtung, wie auch in Seitensitzgruppen.
Wie stellen die sich das vor mit den Seitwärts Sitzen? Ich dachte Seitensitzplätze sind völlig unabhängig von der Begurtung in neu zugelassenen Mobilen nicht mehr erlaubt. Irre ich da? Vielleicht muss ich ja meinen Ausbau doch nicht komplett auf den Kopf stellen. Die Seitendinette ist einfach das sinnvollste für mich dort. Ich kann da mit 6 Leuten gemütlich hocken, das bekomm ich mit keiner anderen Lösung hin, vor allem so dass es zwei unabhängige Eingänge in die Dinette gibt. Mir ist nur nicht klar wie die Rückhaltung irgendetwas bringen soll, solange man nicht feste Wände auf beiden Seiten von jedem Platz hat. An meinem Schrank hätte ich eine, aber das ist die Einzige.

Die UMEX Bank ist zwar von der Höhe her durchaus für doppelten Boden ausgelegt, aber sie bildet dazu eine massive Trennwand. Das wäre in meinem Entwurf nur akzeptabel, wenn ich sie als Seitenbank verwende. Die andere gefällt mir dazu besser, falls ich sie freittragend befestigt bekomme.
Zuletzt geändert von mangiari am Mo 02 Jun 2008 21:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
L3H3
womobox-Spezialist
Beiträge: 222
Registriert: Di 15 Jan 2008 18:22
Wohnort: NRW

#52 Beitrag von L3H3 » Mo 02 Jun 2008 21:21

Hi
mangiari hat geschrieben: Im Endeffekt würde z.B. die im Parallelthread verlinkte Gurtkonsole genau so nehmen können, wenn der untere Kasten doppelt so hoch wäre, die Rückseite aber nur so hoch wäre wie Orginal, der große hintere Querbalken also in der Mitte der Sitzbank verlaufen würde und nicht am Boden.
ich glaube das Problem bei diesen Gurtböcken, (wie ich ihn ja auch habe) sind die Befestigungspunkte die nah bei der Säule sind...ich vermute das auch die nach unten übertragen werden müssen, also das zumindes unter der Säule noch eine "dritte" Abstüzung vorhanden sein muß. (weiß ich aber nicht genau)
Gruß Rolf

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#53 Beitrag von mangiari » Mo 02 Jun 2008 21:24

Hm ja schade, dann wäre das nix mit dem Kajak. Ich könnte das Dinges ja gerne seitlich mit großen Dreiecken nach vorne abstützen, ähnlich wie das UMEX Ding, aber den Platz drunter brauch ich, sonst muss es anders gehen.

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#54 Beitrag von mangiari » Mo 02 Jun 2008 22:01

Hm, der Kopf raucht...
Jetzt probier ich gerade ob ich die Sitzbank auf Beifahrerseite wie vorgeschlagen in der Mitte unterbrechen kann, so dass einer dort vorwärts mitfahren kann. Zum sitzen würde man dann die Lücke überbrücken. Nicht optimal, aber so könnte es gehen.

Problem hier ist schon wieder, dass der Gurtblock zwar auf der vollen Fläche nach unten verbunden werden kann, aber er steht genau auf Höhe des Radkastens. Da ist unterm Wagen die ganze Achse und alles im Weg (um mit Hutprofilen zu arbeiten) und man kann auch innen nicht flächig befestigen.

Hat jemand auf der UNEX Seite genauere Infos gefunden? Außer ein paar Fotos und einer sehr windigen Skizze der Doppelbank hab ich da nichts gefunden. Bissl dürftig das ganze. Gibt's da was gescheites auf Papier? Sieht auch nicht so aus wie wenn die besonderes Interesse hätten an privat zu verkaufen. Kennt jemand eine andere Einzelplatzlösung? Ich hab außer dem Doppelgurtbock von Sportscraft und den Systemen von UNEX nichts gefunden.

Benutzeravatar
PeterK
womobox-Halbgott
Beiträge: 516
Registriert: Fr 10 Jun 2005 20:15
Wohnort: Region Stuttgart
Kontaktdaten:

#55 Beitrag von PeterK » Di 03 Jun 2008 07:12

Vorwärts zu sitzen geht bei deinem Entwurf zumindest auf der Fahrerseite nicht, seitliche Sitze wirst du nicht mehr eingetragen bekommen, bleiben also nur Rückwärts-Plätze. Und davon bekommst du zwei rein, ohne großen Aufwand.

Beim rückwärts Sitzen brauchst du keinen Gurtbock, da reichen eine Rückenlehne mit Kopfstütze und ein Beckengurt, welcher wesentlich einfacher anzubringen ist ... und da sind die TÜV-Prüfer auch kulanter ... ;)

Konkret bei deinem Entwurf: Du musst die Sitzbänke in der Mitte unterbrechen für den Fussraum beim Fahren. Die Sitzbank auf der Fahrerseite wird bis zum Schrank verlängert. Die Schrankwand wird gleichzeitig Rücfkenlehne während der Fahrt, die Polster kannst du ja abnehmbar machen. Der Beckengurt geht entlandg der Schrankwand bis hinunter zum Fahrzeugboden und bis zum Rahmen der Kabine, meist reicht dieser als Aufhängungspunkt. Zum Sitzen kommt ne Einlegeplatte mit Polster (evtl die Rückenlehne?) rein. Auf der Beifahrerseite brauchst du zusätzlich nur noch ne Wand oder steckbare Rückenlehne...

Den Tisch kannst du ja teilbar ausführen, das haben wir auch gemacht. So kommt man beim "Nicht-Camping" leichter an die Plätze.
Zuletzt geändert von PeterK am Di 03 Jun 2008 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß [i]Peter[/i]

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#56 Beitrag von mangiari » Di 03 Jun 2008 07:27

Ja die Rückenlehne auf Beifahrerseite ist schon das erste Problem, denn wenn ich dort auch noch ne Wand hinbaue, dann sitzt man in der Sitzgruppe wie in einem Kerker, abgesehen davon dass man nicht mehr gescheit reinkommt. Das ist es dann doch nicht wert ab und an mal wen transportieren zu können, wenn dann dafür die Sitzgruppe verstümmelt ist.

Ist es tatsächlich so dass man auf Rückwärtsplätzen keine Gurte an geprüften Punkten braucht? Ich dachte die benötigt man mittlerweile dort auch.

Ich bin immer noch bei der Idee genau wie Du es beschreibst, nur eben vorwärst, zumindes für die Beifahrerseite. Ich brauch den doppelten Boden komplett freitragend nur in der Mitte, unter den Sitzbänken ist das eh zu. Das Problem ist da halt nur der Radkasten und dass dieser Bereich unterm Boden mit Achse und sonstigem belegt ist, da wird die Befestigung sehr viel aufwändiger.

Kennt jemand weitere Einzel-Gurtböcke? Ich habe nur den von UMEX gesehen und es ist sehr schwierig über den Infos zu bekommen, bzw. eine Bezugsadresse zu finden. Und ohne ganz genaue Skizzen und Abmessungen, kann ich natürlich nicht herausfinden ob ich das Ding bei mir befestigt bekomme.

Weiß eigentlich jemand wie es mit Zugprüfung aussieht? Wenn ich irgendwelche 600 Euro in eine rießige Sitzbank investieren muss, die dann meinen halben Ausbau verstümmelt, könnte ich die genauso in eine Zugprüfung für meine selbst gebastelten Gurtpunkte investieren. Das würde mir einiges an Ärger ersparen. Kennt jemand die Randbedingungen dafür? Gibt es da was schriftliches? Wir hatten das ja schon mal, wo irgendwer meinte der TÜV hätte da voll willkürlich irgendwas mit 6 Tonnen ziehen wollen, was ja totaler Schmarn ist, da man davon ausgeht, dass ein menschlicher Organismus wesentlich oberhalb 12KN schwerste innere Verletzungen erleidet.

Benutzeravatar
PeterK
womobox-Halbgott
Beiträge: 516
Registriert: Fr 10 Jun 2005 20:15
Wohnort: Region Stuttgart
Kontaktdaten:

#57 Beitrag von PeterK » Di 03 Jun 2008 07:36

Unsere postings haben sich wohl überschnitten ... frag doch deinen TÜVler, ob er Beckengurte am Zwischenrahmen akzeptiert. Da hast du gar nicht so schlechte Karten.

Dethleffs machts beim Ducato so: An den Fahrersitz wird zusätzlich zum Fahrergurt noch eine kurze Querstange angeschraubt, an der zwei Beckengurte für die Dinette dahinter befestigt sind ... da frage ich mich , ob die windige Sitzkonsole des Fiats drei Personen besser hält als der Zwischenrahmen der Kabine eine Person ... :?:

Wenn dich ne feste Seitenwand rechts stört, mach sie doch abnehmbar - ist doch kein Problem?! Evtl auf halber Sitzbanktiefe ne feste Stange von unten bis zum Dach (also beim Einstieg), die stört kaum beim betreten der Dinette.
Gruß [i]Peter[/i]

Benutzeravatar
L3H3
womobox-Spezialist
Beiträge: 222
Registriert: Di 15 Jan 2008 18:22
Wohnort: NRW

#58 Beitrag von L3H3 » Di 03 Jun 2008 08:59

mangiari hat geschrieben: Gibt's da was gescheites auf Papier? Sieht auch nicht so aus wie wenn die besonderes Interesse hätten an privat zu verkaufen.
Ich hatte mich damals auch für die unex-Systeme ineresiert und hab einfach mal dort angefragt......sie verkaufen tatsächlich nicht an Privat.....haben mich aber freundlicher Weise an eine Werkstatt in Würzburg weiter vermittelt die die unex-Systeme einbaut, war auch gar nicht mal teuer, scheiterte beimir allerdings daran das ich dann doch die Heizung in der sitzbank unterbringen wollte. Die hatten mir dann auch ein gescheites Datenblatt zugemailt.
Gruß Rolf

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#59 Beitrag von mangiari » Di 03 Jun 2008 09:14

Ich hab den Link einer Bamberger Firma auf der UMES Seite gefunden, die bieten aber zumindest im Internet nur die Doppelvariante an.

Benutzeravatar
L3H3
womobox-Spezialist
Beiträge: 222
Registriert: Di 15 Jan 2008 18:22
Wohnort: NRW

#60 Beitrag von L3H3 » Di 03 Jun 2008 09:24

mangiari hat geschrieben:Ich hab den Link einer Bamberger Firma auf der UMES Seite gefunden, die bieten aber zumindest im Internet nur die Doppelvariante an.
Stimmt! es war auch die in Bamberg.......Würzburg war falsch, sorry
Gruß Rolf

Antworten