es kommen wieder fragen auf: fi, absicherung, erdung

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#16 Beitrag von mangiari » Do 18 Jan 2007 15:59

Danke für die konkreten Werte, hier hab ich immer grob fahrlässig pi mal Daumen gewählt, wobei ich intuitiv doch meist weit in der sicheren Seite lag.

Ladeströme von 80A? Also ich hatte an meiner Wohnraumbatterie eine 40A Sicherung, die ist mir in 6 Jahren nie rausgeflogen, obwohl das Kabel das von der Starterbatterie kam, einen Querschnitt von über 10mm2 hatte. Genau hab ich's nicht mehr im Kopf, war aber so im Bereich Kleinfingerdick. Vielleicht war's einfach zu lang um soviel Strom zuzulassen (erhöhter Widerstand auf dem Weg zur Batterie => weniger Ladestrom). Vielleicht auch weil es eh immer so halb kaputte waren, die mit ihrem hohen Innenwiderstand auch hohe Ladungsströme unterbinden.

Ich fand Deine Formulierung "nur eine Sicherung pro Leitung" etwas schwierig, denn wenn auf beiden Seiten der Leitung eine Spannungsquelle sitzt, trifft das ja eben nicht zu (hast ja aber später auch geschrieben).

Werd auf jeden Fall nochmal die Sicherungswerte und Kabelquerschnitte die vorgesehen waren überprüfen.

Benutzeravatar
paulikxp
womobox-Spezialist
Beiträge: 318
Registriert: Di 14 Feb 2006 20:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von paulikxp » Fr 19 Jan 2007 09:52

Hi Mangiari,
mangiari hat geschrieben: Ladeströme von 80A? Also ich hatte an meiner Wohnraumbatterie eine 40A Sicherung, die ist mir in 6 Jahren nie rausgeflogen, obwohl das Kabel das von der Starterbatterie kam, einen Querschnitt von über 10mm2 hatte.
Einer unserer Kunden fährt einen Ducato neueren Baujahrs und hatte ständig Probleme, daß die (mir ansonsten völlig unbekannte) Schmelzischerung zwischen Generator und Starterbatterie laufend durchbrannte. Der Generator ist eine Sonderausstattung mit 105A, die Sicherung hatte "nur" 70A. Bei recht leerer Batterie zieht diese beim Wiederaufladen offenbar soviel Strom, daß die 70A überschritten wurden. Nach Einbau einer 100A-Sicherung läuft das ganze nun wunderbar.

Und das kann bei Dir theoretisch - je nach Batteriegröße - auch passieren. Wird die Aufbaubatterie stark entladen, kann nach dem Motorstart der Ladestrom bis zur maximalen, von der Lichtmaschine lieferbaren, Stromstärke ansteigen. Für den Zweck muß natürlich wieder die Leitung zur Sicherung pasen!

Gruß, Björn
Ausbaufotos von Willi unter http://willimobil.wordpress.com

Antworten