SolarP auf Dachbox geneigt in Fahrtrichtung? Güstige Quelle?

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
Greifswald
Experte
Beiträge: 198
Registriert: Do 31 Jul 2003 19:53

#31 Beitrag von Greifswald » Do 04 Jan 2007 17:26

Ich habe heute einen 1. Versuch der Billig-Sonnen-Energie-Messung (BSE-Messung ;-) ) durchgeführt:

Alle 10 Sekunden einen Messwert fotografieren (=360 Bilder) "kostet" 630kb. Somit ist Speicherplatz nicht das Problem und mit einer Speicherkarte und ausreichend schneller Digicam wär auch eine sekündliche Aufzeichnung möglich.

Der Dateiname des Messwerte ist "Datum_Uhrzeit".

Dank der geringen Dateigrösse+Bildgrösse bekommt man allein schon durch die Voransichts-Funktion des Dateibrowser schnell einen guten Überblick über die Leistungsfähigkeit des Moduls.

An dem heutigen Regentag waren es mit meinem 32WP-Modul maximal 340mA. Aufstellen des Aufstelldaches lies die Leistung rapide in den Keller fallen - back to topic ;-)

Texterkennung:

Die Texterkennung läuft (gocr) noch nicht zufriedenstellend, was vermutlich an den schlechten Aufnahmen liegt. Das Problem ist, dass der Rahmen des Multimeters gerne als Text erkannt wird und auch Schatten als text erkannt werden. Mit manueller Nachkorrektur klappt es allerdings, so dass ich hoffnung habe, alles automatisieren zu können, wenn die Kamera besser eingestellt ist.

ToDo - Kamera exakt ausrichten::
-horizontal zum Messinstrument
-gleichmässige Lichtquelle (evtl. LEDs von allen Seiten)
-Foto beschränkt auf das Display.

Greifswald
Experte
Beiträge: 198
Registriert: Do 31 Jul 2003 19:53

#32 Beitrag von Greifswald » Sa 24 Feb 2007 21:12

Moin,

jetzt mal ein kleiner Zwischenbericht zum Thema Solarpanel.

Wenn man sich in diversen Wohnmobilforen rumtreibt, bekommt man den Eindruck,
dass weniger als 80WP zu Montieren unsinnig wäre. Nunja, ich habe nur ein
32WP Amorphes Modul auf dem Dach und habe jeden Abend die Batterien 65A+74A
knallevoll. Allerdings verbringe ich meine Freizeit nicht vor dem
Fernseher ;-) und Kerzen machen eh das schönste Licht ;-)

Mein Laptop zieht 1,8 bis 2A, die Musikanlage 1,6A. Im Schnitt wird der Laptop
1h/Tag, die Musikanlage 2-3h/Tag betrieben. Die Truma 2400 lief bisher
vermutlich ca. 1h/Tag.

Gegen Mittag fliessen zwischen Panel und Regler bis zu 2,7A. Durchschnittlich
sind es um die Mittagszeit knapp 2,5A. Flach liegen sinkt der Strom auf 1,6A.
Bei aufgestelltem Modul und leicht bedecktem Himmel sind es 1A.

Gegen die Sonne aufgestellt liefert es fast so viel wie ein flach liegendes
60WP monokristalines Modul.

Bei stark bedecktem Himmel lieferte das 60WP-Monomodul 280mA, das 32WP armophe
240mA - Module jeweils flach liegend.

Momentan steckt eine 45A-LiMa drin, die es auf den Fahrtstrecken gerade mal
schafft, den Anlasser+ Glühkerzenstrom wett zu machen.

Standort: Tarifa, also knapp vor Afrika.

Fazit: Ich bin stromtechnisch autark geworden. Nun muss ich den Bus nur noch
bewegen, um von A nach B zu kommen. Wenn Platz und Gewicht keine Rolle
spielt, sind amorphe Module gar nicht mal so verkehrt.

Hermann
Moderator
Beiträge: 184
Registriert: Mi 19 Feb 2003 14:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

#33 Beitrag von Hermann » Mo 16 Jul 2007 12:24

RaDix hat geschrieben:
Greifswald hat geschrieben:Neben der (weissen) Dachbox dürfte so ein Modul gut geschützt sein, aber vermutlich von der 50cm höheren Dachbox nebenan beschattet werden :-(
Ja. Schon die Schattenfläche einer Zigarettenschachtel auf einer einzelnen Solarzelle bringt den Solarertrag gegen Null. Nur höchstwertige Solarregler mit interner Weitbereichs Schaltnetzteil Technologie und max. Power Point Tracking könnten ggf. wenigstens noch 100/(Anzahl der Freilaufdioden im Solarmodul) % der möglichen Solarausbeute retten. Aber ich kenne nur einen einzigen Regler der das kann - und den müsste ich wegen seines immens hohen Bauteil- und Entwicklungsaufwandes für min. 500 Teuro verkaufen 8)

Grüsse,
Ralf
nur mal so als Ergänzung, ich hab mir ja auch das "RWE ASI F-32 W" zugelegt, werde es aber nicht fest Montieren.
Dieses WE hab ich mal das Ding rausgeholt und gemessen.
Das oben beschreiben Abschatten kann ich bei dem Modul nicht bestätigen,
kleine Äste oder ähnliches merkt man fast nicht, ansonst entspricht der Verlust etwa der Abschattung.

Als Erklärung evtl. das Modul hat nicht die einzelnen rechteckigen Zellen,
sondern Streifen über die ganze Modullänge.
Ein genaues Ausrichten zu Sonne steigert die Leistung nicht unmerklich.

Flach meist so 1,8A schräg ausgerichtet ca. 2,2A
3/4 des Moduls abgeschatte warns glaub ich noch so 0,4A
Carthago Malibu 32.2 Syncro Benziner www.pistenbulli.franken.de

Antworten