Ich baue mir eine Wohnkabine

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

Re: Ich baue mir eine Wohnkabine

#151 Beitrag von Questman » Do 17 Feb 2011 21:35

Tja die "Bergvölker" sind manchmal schon etwas eigen. :oops:
Grüße vom QM.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4345
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine Wohnkabine

#152 Beitrag von Picco » So 27 Feb 2011 10:20

Hoi zämä

Bin zurück aus Afrika ohne dass ich angeknabbert wurde... :D
Tango hat geschrieben:...hat mich der Elan verlassen...
Dazu brauchts nicht unbedingt Gesetze...ein Fensterputzer der DIr auf's Dach steigt kann reichen, siehe mein Projekt... :evil:

Benutzeravatar
Tango
Experte
Beiträge: 160
Registriert: Sa 15 Apr 2006 08:59
Wohnort: CH Rothenburg

Re: Ich baue mir eine Wohnkabine

#153 Beitrag von Tango » So 27 Feb 2011 10:58

Neuste Infos meiner ex. Kabine

Mein Nachfolger hat inzwischen die Kabine soweit fertiggestellt, dass er schon Probefereien in den Schweizer Bergen (Pontresina 1900m ) verbringen konnte. Bis auf einige Kleinigkeiten ist er soweit zufrieden. Er fährt Sie auf einem D40 1 1/2 Kabiner. So hat Sie das richtige " Zuhause " gefunden.

Gruss joe

christian77
frisch-dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mi 23 Feb 2011 15:59

Re: Ich baue mir eine Wohnkabine

#154 Beitrag von christian77 » So 27 Feb 2011 18:38

Hallo!

Ich bin der Nachfolger, es stimmt was Joe schreibt, meine Frau und ich sind bisher sehr zufrieden. Wir sind jetzt jedes Wochenende unterwegs :o
So gut finden wir es. Ich hoffe, ich darf diesen Thread etwas weiterführen oder spricht etwas dagegegen?

Klar, ich habe eine erste Frage...dieses Wochenende waren wir in den Hochvogesen. Heute, am Sonntag gab es viel Regen und Schnee. Unsere kleinen Probleme
haben sich bisher im wesentlichen auf ein Dachfenster von Seitz 40x40 beschränkt, welches zu Beginn undicht war. Dieses habe ich mit Sikkaflex in einer Schnellaktion (Asche auf mein Haupt) neu eingesetzt.
Seitdem gibt es keine Probs mehr. Heute war das andere Fenster nach Dauerregen undicht. Ich möchte jetzt Dekalin verwenden. Dies hat Joe auch gemacht, trotzdem ist es undicht. Worauf sollte ich achten? Sollte ich richtig viel Dekalin nehmen und den Rest abnehmen? Ich bin für jeden Tipp dankbar,
da ich mit so etwas noch keine große Erfahrung habe.

Gruß

Christian

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 3011
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich baue mir eine Wohnkabine

#155 Beitrag von nunmachmal » So 27 Feb 2011 20:00

Hallo Christian,

bin zwar nicht der Abdichter, habe aber auch schon einiges Lehrgeld bezahlt.
Ich werde mir für meine Bauphase (wahrscheinlich Anfang 2025 :wink: ) eine elektrische Kartuschenpresse zulegen.
Habe das bei meinem Freund gesehen, das ist toll.
Der ausgepresste Streifen ist absolut gleich, ohne das einem die Hände abfallen.
Wichtig ist meines Erachtens das die Dichtmasse in einem Durchgang gespritzt wird,
und sich am Ende trifft. Also ohne jegliche Unterbrechung oder Labyrinthe.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3980
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Ich baue mir eine Wohnkabine

#156 Beitrag von VWBusman » So 27 Feb 2011 20:29

Hallo Christian,

beim Dekalin ist es so das man gerne etwas zu sauber abtupft und dadurch die Dichtmasse aus dem abzudichtenden Spalt wieder raus holt.
Mach eine dicke Raupe Dichtmittel auf das einzubauende Teil und tupf dann nur soviel ab das Du rundherum noch Dichtmittel zwischen Kabinenwand und Fenster/Dachhaube siehst.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4427
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Ich baue mir eine Wohnkabine

#157 Beitrag von holger4x4 » So 27 Feb 2011 22:06

Also es wundert mich schon etwas, wenn man eine Dachhaube mit Dekalin eindichtet und hinterher was undicht ist ???
Da ist doch mindestens ein 1cm Rand. Soviel zieht man doch nicht durch abtupfen am Rand raus ?? Oder beim Einbau wurde wirklich sooo wenige verwendet, ass es dadurch irgendwo Lücken gibt.
Na egal, neu eindichten mit einer dicken Raupe Dekalin o.ä. ist auf jeden Fall ok. Mit Sika geht das auch, nur die bekommst du nie wieder zerstörungsfrei wieder raus!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

christian77
frisch-dabei
Beiträge: 12
Registriert: Mi 23 Feb 2011 15:59

Re: Ich baue mir eine Wohnkabine

#158 Beitrag von christian77 » Mo 28 Feb 2011 08:18

Hallo!

Schon mal Danke für die Tipps, ich werde eine richtig dicke Raupe ziehen. Primer, so wie bei Sikka ist ja
wohl nicht nötig. Mich hat beim ersten Fenster schon erstaunt wie leicht die alte Dichtmasse zu entfernen war, ich glaube
es wurde zu wenig Dichtmittel verwendet. Das mit der elektrischen Presse finde ich gut, auch für Anwedungen im Haus zu gebrauchen. Welche ist gut?

Gruß
Christian

Antworten