CEE Stecker und Stromversorgung

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2021
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#31 Beitrag von Krabbe » Mi 13 Sep 2006 09:02

Hi,

hab mal gerechnet. Wenn die Heizung der einzige Stromverbraucher ist und im (von Natur aus) schlecht isolierten Kastenwagenausbau bei bis zu –30 °C 24 h läuft wird sie vermutlich einen großen Teil der zeit auf große Stufe laufen müssen.
Gehen wir vom wost case aus und nehmen an sie läuft 24 h auf großer Stufe mit 1,1 A.
Dann hast Du in 24 h einen Gesamtstrombedarf von 26,4 Ah.
Wenn Du jetzt jeden Tag mit dem Aggi laden kannst und willst musst Du diese 26,4 Ah der Batterie wieder zuführen. Dabei gibt es aber Verluste. Du musst ungefähr mit 10% Verlusten rechnen. D. h. um die 26,4 Ah in die Batterie zu bekommen muß Dein Ladegerät 29,04 Ah liefern.
Nun kannst Du aber auch nicht einfach rechnen 29Ah / 7A= 4,15 h Also reicht mein kleines 7 A Ladegerät doch, wenn ich jeden Tag 4 Stunden den Aggi laufen lasse, da die Batterien nur zu Beginn der Ladezeit (wenn sie leer sind) mit dem vollen Ladestrom geladen werden. Danach nimmt der Ladestrom ab.
Ich würde wie oben auch schon von hwk gepostet zu einem Ladegerät mit min. 15 A raten. Besser sogar 20 A.
Bei ebay sind in letzte Zeit wohl 20 A Votronic Automaticladegeräte neu für um 200 € weg gegangen. Ich würde da mal nach schauen. Die haben den zusätzlichen Vorteil, dass man mit geringem Ladestrom gleich noch die Starterbatterie unterstützend mitladen kann. Dürfte Deiner Starterbatterie bei den tiefen Temperaturen auch nicht schlecht bekommen.


Bei der Wahl der Batterie für den Aufbau würde ich speziell in Deinem Fall auf keinen Fall eine Starterbatterie nehmen, sondern nur eine zyklenfeste Batterie. Diese werden unter den Bezeichnungen: Solarbatterie, Aufbaubatterie oder Antriebsbatterie verkauft. Ob nun Gel, AGM oder Säure ist letztendlich zweitrangig, wobei ich jetzt aber nicht sagen kann, ob eine der Arten Vorteile bei geringen Temperaturen hat.


Bei Ladegerätmarken hab ich Dir ja oben schon die üblichern Verdächtigen aufgeschrieben: Votronic, Büttner (MobileTechnologie - da steckt aber wieder Votronic drin) und Mobitronic (Waeco). Und dann wäre da noch Calira, die haben wohl auch noch was taugliches im Angebot.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2021
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#32 Beitrag von Krabbe » Mi 13 Sep 2006 09:08

Hi,

haben wir gerade gleichzeitig gepostet.

Das kleinere Deiner beiden links ist schon mal geeignet. Das wäre in meinen Augen das Minimum, aber tauglich. Wenn Du nichts gegen Ebay hast, dann würde ich schauen ob Du ein 20 A um 200 € bekommst. Wenn Du nicht so der Ebay-Typ bist und Du nicht mehr ausgeben kannst / willst würde ich dazu raten. Oder zum gleichgroßen Votronic. Mit Votronic hab ich persönlich im Servicefall schon mal gute Erfahrung gemacht, über Mobitronic kann ich in der Beziehung nichts berichten. Sind aber beides Deutsche Firmen.)
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Mayonize
Junior
Beiträge: 43
Registriert: Fr 20 Jan 2006 11:09

#33 Beitrag von Mayonize » Mi 13 Sep 2006 10:47

Krabbe hat geschrieben:Hi,

haben wir gerade gleichzeitig gepostet.

Das kleinere Deiner beiden links ist schon mal geeignet. Das wäre in meinen Augen das Minimum, aber tauglich. Wenn Du nichts gegen Ebay hast, dann würde ich schauen ob Du ein 20 A um 200 € bekommst. Wenn Du nicht so der Ebay-Typ bist und Du nicht mehr ausgeben kannst / willst würde ich dazu raten. Oder zum gleichgroßen Votronic. Mit Votronic hab ich persönlich im Servicefall schon mal gute Erfahrung gemacht, über Mobitronic kann ich in der Beziehung nichts berichten. Sind aber beides Deutsche Firmen.)
Ich hab nichts gegen ebay, ganz im Gegenteil. Ich schau mal. Und danke! Ihr habt mir wirklich sehr weitergeholfen.

Die Heizung läuft übrigens nicht wirklich 24 Stunden volle Pulle - nachts zb. hab ich die runtergedreht. Ausserdem wird der Transit bis zum nächsten Einsatz noch isoliert, ich werd die Fenster mit x-trem zukleben, den Boden isolieren und was halt sonst noch so zu isolieren ist. Dann dürfte die Heizung auch nicht mehr so wahnsinnig hochgedreht werden müssen.

Ja, die Starterbatterie muss vermutlich auch mal geladen werden. Ich will zwar eine warm-up Motorwärmung einbauen lassen, aber kann nichts schaden, wenn die Startbatterie auch mal geladen werden kann. Beim letzten Trainingslager musste aufgrund der widrigen Temperaturen jeden Morgen das Auto überbrückt werden :shock: und zwar nicht nur meins. Auch bedeutend jüngere Autos gaben da den Geist auf.
Im März will ich mit dem Wagen nach Schweden - da allerdings habe ich Stromversorgung und ein Haus - dh. da muss kein Aggregat ran und keine Heizung laufen. :D

Mayonize
Junior
Beiträge: 43
Registriert: Fr 20 Jan 2006 11:09

#34 Beitrag von Mayonize » Mi 13 Sep 2006 10:48

Krabbe hat geschrieben:Hi,

hab mal gerechnet. Wenn die Heizung der einzige Stromverbraucher ist und im (von Natur aus) schlecht isolierten Kastenwagenausbau bei bis zu –30 °C 24 h läuft wird sie vermutlich einen großen Teil der zeit auf große Stufe laufen müssen.
Gehen wir vom wost case aus und nehmen an sie läuft 24 h auf großer Stufe mit 1,1 A.
Dann hast Du in 24 h einen Gesamtstrombedarf von 26,4 Ah.
Wenn Du jetzt jeden Tag mit dem Aggi laden kannst und willst musst Du diese 26,4 Ah der Batterie wieder zuführen. Dabei gibt es aber Verluste. Du musst ungefähr mit 10% Verlusten rechnen. D. h. um die 26,4 Ah in die Batterie zu bekommen muß Dein Ladegerät 29,04 Ah liefern.
Nun kannst Du aber auch nicht einfach rechnen 29Ah / 7A= 4,15 h Also reicht mein kleines 7 A Ladegerät doch, wenn ich jeden Tag 4 Stunden den Aggi laufen lasse, da die Batterien nur zu Beginn der Ladezeit (wenn sie leer sind) mit dem vollen Ladestrom geladen werden. Danach nimmt der Ladestrom ab.
Ich würde wie oben auch schon von hwk gepostet zu einem Ladegerät mit min. 15 A raten. Besser sogar 20 A.
Bei ebay sind in letzte Zeit wohl 20 A Votronic Automaticladegeräte neu für um 200 € weg gegangen. Ich würde da mal nach schauen. Die haben den zusätzlichen Vorteil, dass man mit geringem Ladestrom gleich noch die Starterbatterie unterstützend mitladen kann. Dürfte Deiner Starterbatterie bei den tiefen Temperaturen auch nicht schlecht bekommen.


Bei der Wahl der Batterie für den Aufbau würde ich speziell in Deinem Fall auf keinen Fall eine Starterbatterie nehmen, sondern nur eine zyklenfeste Batterie. Diese werden unter den Bezeichnungen: Solarbatterie, Aufbaubatterie oder Antriebsbatterie verkauft. Ob nun Gel, AGM oder Säure ist letztendlich zweitrangig, wobei ich jetzt aber nicht sagen kann, ob eine der Arten Vorteile bei geringen Temperaturen hat.


Bei Ladegerätmarken hab ich Dir ja oben schon die üblichern Verdächtigen aufgeschrieben: Votronic, Büttner (MobileTechnologie - da steckt aber wieder Votronic drin) und Mobitronic (Waeco). Und dann wäre da noch Calira, die haben wohl auch noch was taugliches im Angebot.
Vielen Dank für die Geduld und die Mühe! Ich weiss das wirklich zu schätzen!

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#35 Beitrag von hwk » Mi 13 Sep 2006 10:50

Hallo zusammen,

ich habe bei mir das Mobitronic eingebaut und bin bisher damit zufrieden. Durch die eingebaute "Ruhe"-Funktion kann man das Gerät auch ohne Lüfter bei reduzierter Ladeleistung betreiben, was z.B. beim Laden über Nacht ein Vorteil ist. Die Rechnung zur Aufnahme von Strom ist nur schwer zu machen, da eine volle Batterie halt - wie schon von anderen gepostet - die letzen AH wirklich nur sehr zögernd aufnimmt. Daher ist auch die dritte Ladephase mit 14,4 V sinnvoll, da dann der Akku auch wirklich voll wird. Bei mir habe ich die volle Ladeleistung des Gerätes (dimensioniert auf 10 % der Kapazität) noch in keinem Fall ausgenutzt, obwohl wir wirlkich nicht geizig mit dem Strom umgehen und häufiger auch autark stehen.

Besten Gruß

HWK

Mayonize
Junior
Beiträge: 43
Registriert: Fr 20 Jan 2006 11:09

#36 Beitrag von Mayonize » Mo 18 Sep 2006 15:50

Ich hab eben im Womo ins Handschuhfach geschaut. Da ist ein Batterieladegerät angeschlossen mit 10 A. Ich weiss jetztallerdings nicht an welche Batterie es angeschlossen ist, tippe aber auf die 2.

Gestern gabs bei ebay ein mobitronic 25 A für 158 Euro.

Antworten