Zerhacker-WC

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Message
Autor
Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3422
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#16 Beitrag von Balu » Fr 09 Feb 2007 16:12

Hallo,
zum Thema Klopapier und Probleme mit dem Zersetzen muss ich doch auch mienen Senf dazu geben. Meine Erfahrung ist, das billigste Zwei(?)-lagige Klopapier vom Discounter ist für den Camping-Betrieb das allerbeste! Damit hatt ich nie Schwierigkeiten von wegen Auflösen und im Schieber hängenbleiben etc.
Die Probleme tauchten nur auf, als meine Holde meinte, sie müsste sperweiches 5-lagiges Luxuspapier im Womo einführen. Damit hatte ich alle oben beschriebenen Probleme mit "Fahnen" im Schieber etc. Der "Spuk" war ganz schnell vorbei, als ich anbot, die Kloentleerung abzugeben :lol:

Gruß

Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Beau
frisch-dabei
Beiträge: 7
Registriert: Di 25 Feb 2003 20:04
Wohnort: Hamburg

#17 Beitrag von Beau » Sa 10 Feb 2007 11:11

rocknroll hat geschrieben: ------------------------
hoi, woher bekommt man den so eine toilette, weißt du irgenwas von einem Flugzeugschrottpaltz?
so long
Rocknroll
In USA gäbe es die Möglichkeit soetwas zu ergattern, hier gibts es solche Möglichkeiten nicht! Ich habe einfach nur ein wahnsinniges Glück gehabt, an so eine Sache einmal heranzukommen. Lässt sich leider, leider auch nicht mehr wiederholen.
Falls sich manchmal Fortuna zu einem verirrt, dann muss man sie eben auch erkennen und zugreifen :wink:

-Steffen

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2035
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

#18 Beitrag von urologe » Sa 10 Feb 2007 17:08

Beau hat da wirklich ein Edelteil bekommen , zu dem man nur neidlos gratulieren kann -
der Normalbürger muß wohl eher die schwere Entscheidung treffen : Vacuum oder Zerhacker.
Das reine PlumpsClo ist bei mir gestorben , da ich durch viele kleine Planänderungen auf einmal mit meinem WC direkt über dem Hinterrad gelandet bin und keinen Tank direkt darunter bauen kann -
Dometic hat mit eher zu einem Zerhacker als Vacuum geraten , obwohl es etwas gegen die eigenen Interessen lief - das sollte einem zu denken geben.
Ich habe auf zwei Messen erlebt, daß der Vacuumgenerator permanent lief, weil gerade ausnahmsweise in der Leitung ein Leck aufgetreten war bzw die Techniker das etwas schludrig installiert hatten - aber wie sieht das bei uns nach langer Materialermürbender Fahrt aus ??
Mein Favorit ist momentan Watergenie (google bzw ebay) mit 500Watt-Motor -allerdings mit 220Volt Betrieb.
Ob gut oder schlecht ?? keine Ahnung - ich werde zu gegebener Zeit berichten.
LG
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

tauchteddy
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 17 Aug 2004 18:34

#19 Beitrag von tauchteddy » So 19 Aug 2007 19:23

Ich habe diesen Tröt ergoogelt, als ich auf der Suche nach Hilfestellung bei meiner Admiral war, hat die hier nun jemand? Falls ja, funktioniert sie problemlos? Meine spült leider nicht, auf der setma-Website ist die überhaupt nicht zu finden ...
Der Wert einer Sache liegt nicht in ihrem Besitz, sondern in ihrem Nutzen.

Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

#20 Beitrag von Questman » So 19 Aug 2007 23:47

Modellbezeichnungen können sich ja immer mal wieder ändern.

Schon mal bei der "Service-Hotline" angerufen?
Grüße vom QM.

tauchteddy
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 17 Aug 2004 18:34

#21 Beitrag von tauchteddy » Mo 20 Aug 2007 09:19

Ja, ich habe gerade mit der Hotline telefoniert und ich muss den Motor einschicken. Dass die nicht auf der Website erscheint, ist richtig, weil es ein Baumarktgerät ist. Natürlich habe ich mir alle auf der Seite angesehen, wenn sie nur einen anderen Namen hätte, hätte ich sie entdeckt :-)
Der Wert einer Sache liegt nicht in ihrem Besitz, sondern in ihrem Nutzen.

Memartin
frisch-dabei
Beiträge: 5
Registriert: Di 12 Sep 2006 16:34
Wohnort: OWL

#22 Beitrag von Memartin » Di 21 Aug 2007 11:36

Balu hat geschrieben: ... Meine Erfahrung ist, das billigste Zwei(?)-lagige Klopapier vom Discounter ist für den Camping-Betrieb das allerbeste! ...
Da bei den US-RVs das "Plumpsklo-Prinzip" Standard ist (= Fest-WC auf Fäkalientank montiert, Dachentlüftung gegen das Gasen --> m.E. einfach, bewährt und gut, sofern Bodenentsorgung möglich) findet man das Thema Toilettenpapier dort in den entsprechend Foren immer wieder.

Standard-Rat der dort erteilt wird:
Um die WoMo-Eignung handelübl. Papiere zu testen, werden (Schraub-)Gläser mit Wasser gefüllt, ein Blatt Papier eingefüllt und über eine definierte Zeit im Fzg. umhergefahren (wg. der Schaukelei). Die "Auflösungserscheinungen" lassen sich dann prima beurteilen. Die Anzahl Lagen ist dabei m.E. nicht zwingend als Indikator der Eignung tauglich.

BTW: Die Einheitsgläser für Honig d. Dtsch. Imkerbundes sind für dergl. gut geeignet - und der Weg sie dafür vorzubereiten, ist lecker...

Falls jemand testet:
Ich / die WoMo-Öffentlichkeit ist/bin an den Ergebnissen interessiert...

Greez
M

hero
womobox-Spezialist
Beiträge: 244
Registriert: So 27 Nov 2005 12:10

#23 Beitrag von hero » Fr 11 Jan 2008 14:56

FraBer hat geschrieben:Hi Leute,

ich war ja auch erst auf dem Zerhackertrip. Bin aber in der Zwischenzeit doch bei einer Trockentoilette (Separet) gelandet. Das spart noch mehr Wasser und die Entsorgung ist auch einfacher.
Anfangs habe ich leider nur Berichte über das den Einsatz in Wochenendhäusern gefunden und hatte Bedenken was den Einsatz in einem WoMo anbelangt. Da ich aber nun in einem Jachtforum zufriedene Kommentare gelesen habe, denke ich, das der Einbau in einem WoMo auch kein Problem darstellen sollte.


Viele Grüße
Frank
Hi Frank,

inzwischen ist ja seit deinem Beitrag fast ein Jahr vergangen. Hast du eine Separett-Trockentoilette eingebaut? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Mein Favorit wäre derzeit das Modell Chalet 4210.

Bei den Kassettentoiletten stört mich die geringe Kapazität, bei Fäkalientanks hasse ich das Manipulieren mit versifften Schläuchen und die nicht überall mögliche Entsorgung, z.B. bei fehlendem Bodeneinlauf.

Gruß von Hero

Benutzeravatar
FraBer
Experte
Beiträge: 124
Registriert: Mo 20 Mär 2006 12:03
Wohnort: Crailsheim

#24 Beitrag von FraBer » Fr 11 Jan 2008 21:42

Hi Hero,

ja, es ist ein Jahr vergangen und es die Suche und Planung ist weiter gegangen :shock:

Jetzt hat sich das Blatt wieder neu gemischt und wir werden uns doch eine Vakuumtoilette von Dometic (VT2500) einbauen.
Hat diverse Gründe, unter anderem die Größe. Wir hätten das Bad min. 10cm breiter gestallten müssen. Zum anderen hat diese Toilette auch einen sehr geringen Wasserbedarf.

Somit kein Erfahrungsbericht :roll:

Viele Grüße
Frank

hero
womobox-Spezialist
Beiträge: 244
Registriert: So 27 Nov 2005 12:10

#25 Beitrag von hero » So 13 Jan 2008 16:10

Ja, die Dometic gefällt mir auch. Anscheinend fasst der zugehörige Kassettentank aber nur 14 Liter. Das wäre noch weniger als bei der Thetford-Kassette.

Aber vielleicht kann man bei der Dometic alternativ oder zusätzlich über einen Zweiwegehahn einen größeren Fäkalientank anschließen ... ?

Gruß
Hero

Benutzeravatar
FraBer
Experte
Beiträge: 124
Registriert: Mo 20 Mär 2006 12:03
Wohnort: Crailsheim

#26 Beitrag von FraBer » So 13 Jan 2008 21:30

Hallo Hero,

waren heute auf der CMT und haben die Toilette bestellt.
Was die größe der Kassette anbelangt zwei Anmerkungen.
1. Der Wasserbedarf pro Spülung beträt 0,3l und keine Chemie.
2. Möglichkeit eines Zusatztanks oder eines fest eingebauten (größeren) Fäkalientankts wird angeboten.

Viele Grüße
Frank

Abgemeldeter User

#27 Beitrag von Abgemeldeter User » So 13 Jan 2008 22:35

urologe hat geschrieben:....Beau hat da wirklich ein Edelteil bekommen , zu dem man nur neidlos gratulieren kann ....
Es geht dabei um eine Toilette aus einem Flugzeug......

Als ich das eben überlas, mußte ich an die Autobahn A 9 im Süden Frankeichs denken, die Languedocienne.... irgendwo ziemlich weit im Süden fährt man da doch an einem Flugzeugverschrotter vorbei.... ob man da nicht mal reinschauen sollte?

kaputnick
Junior
Beiträge: 30
Registriert: Mo 04 Dez 2006 11:46
Wohnort: Gifhorn

#28 Beitrag von kaputnick » Mo 14 Jan 2008 10:59

Hallo,
habe die Toilette seit 2 Jahren in betrieb und bin damit fast zufrieden.
Das einzig negative ist bei meinem Baujahr die Lautstärke, was aber mit einer verbesserten Vakumpumpe behoben worden sein soll. Zur Kasette: habe eine Zweite.

Wolfgang

hero
womobox-Spezialist
Beiträge: 244
Registriert: So 27 Nov 2005 12:10

#29 Beitrag von hero » Mo 14 Jan 2008 20:05

Eine zweite Kassette habe ich auch in Erwägung gezogen. Aber: erstens möchte ich bis zu einer Woche an Standplätzen ohne Entsorgung verbringen. Da wird man bei 2 - 3 Personen mit zwei Kassetten nicht hinkommen. Und zweitens: wohin mit der gefüllten Kassette nach dem Tausch? Im Bad/Wohnraum lagern? Da droht Geruchsbelästigung. Da ich ohne Chemie arbeiten will, müsste man dafür ein Fach mit Entlüftung haben oder die K. in einem Außenstaufach lagern - falls vorhanden.

Daher favorisiere ich für unsere Bedürfnisse (im doppelten Sinn :-) ) eine Trockentoilette oder eine Lösung mit Fä.-Tank. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Vielleicht wirds eine Kombi-Lösung: Vakuum-Toilette mit Kassette UND Tank.

Gruß
Hero

hero
womobox-Spezialist
Beiträge: 244
Registriert: So 27 Nov 2005 12:10

#30 Beitrag von hero » Di 15 Jan 2008 09:53

Ich habe mir von Dometic ausführliche Unterlagen zur VT 2500 schicken lassen (Maßzeichnungen, Einbau- und Bedienungsanleitung). Danach ist klar, dass die Toilette ausschließlich mit der serienmäßigen 14 -Liter-Kassette betrieben werden kann, nicht mit einem anderen (größeren) Tank.

Die Toilette braucht permanente Stromversorgung. Daraus schließe ich, dass die Pumpe nicht nur beim Spülen ca. 1 min läuft, sondern evtl. auch nachts z.B. bei absinkender Temperatur zur Aufrechterhaltung des Unterdrucks mal anläuft.
Kann das jemand bestätigen?

Gruß
Hero

Antworten