Gaszufuhr Truma E über Gassteckdose

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

Gaszufuhr Truma E über Gassteckdose

#1 Beitrag von Questman » Fr 18 Nov 2005 09:07

Habe mal ne Frage an die "Gas-Spezis".

Würde mir gerne ne Heizung "Truma E ...." einbauen, habe jedoch keinen Platz für ne Gasflasche / Kasten in der Kabine.

Ist es möglich (erlaubt) die Heizung über eine Gassteckdosezu betreiben, wie sie normalerweise für den Anschluss eines Gasgrills verwendet wird?

Ich würde die Flasche außen hinter die Kabine stellen und das Gas mittles Schlauch und über besagte Steckdose in die Kabine leiten wollen.
Grüße vom QM.

Gast

#2 Beitrag von Gast » Fr 18 Nov 2005 10:41

Hallo
Ja das ist zulässig, LKWs haben die Gasflaschen auch irgendwo am Rahmen
befestigt, die Verbindung zur Kabine muss elastisch sein, also Gasschlauch mit Gassteckdose (Abreissicherung) Gasheizung muss aber mit Stahlrohr nach aussen ausgestattet sein und einen Nippel für die Kupplung.
Die selbstschliessende Gassteckdose muss an der Druckseite sein.
Genau genommen darfst du aber die Gasflasche nur in einem Gaskasten mit
Loch nach aussen transportieren, ohne Gaskasten nur auf dem kürzesten Weg zwischen Gashändler und Campingplatz.

Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

#3 Beitrag von Questman » Fr 18 Nov 2005 11:10

Die selbstschliessende Gassteckdose muss an der Druckseite sein.


Naj ja, das ist eigentlich genau das was ich net wollte. Ich will ne Steckdose in die Kabinenwand machen und dort die Flasche anschließen.
Wegen mir auch mit ner Abreissicherung.

Die Flasche würde ich beim Transport auf nem Hänger haben. Dort natürlich mit Deckel und festgezurrt.
Grüße vom QM.

Benutzeravatar
Questman
womobox-Guru
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 19 Mai 2004 09:52
Wohnort: Hessen

#4 Beitrag von Questman » Sa 19 Nov 2005 00:52

muss aber mit Stahlrohr nach aussen ausgestattet sein und einen Nippel für die Kupplung.
Die selbstschliessende Gassteckdose muss an der Druckseite sein.
Dazu noch ne Idee. wenn man die Gassteckdose entsprechend umrüstet, das hinterm Deckel nur noch der Nippel sitzt und die selbstschliessende Gassteckdose an den Schlauch kommt, wäre das doch auch ne hoffentlich legitime Lösung.

Noch was zum Flaschentransport. Wenn die Flasche während der Fahrt ja nicht angeschlossen ist, müßte doch der Transport, natürlich entsprechend gesichert, auf dem Hänger erlaubt sein.
Man sieht ja öfters LKW's oder Kleintransporter, die Ihre Flaschen auch nur entsprechend verzurrt transportieren. Die meisten Dachdeckerfirmen haben da zum Teil mehrere Flaschen auf der Ladefläche.
Grüße vom QM.

Benutzeravatar
KlauDa
womobox-Spezialist
Beiträge: 289
Registriert: Sa 01 Mai 2004 16:51
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von KlauDa » Sa 19 Nov 2005 10:53

Hallo.
Entscheidend ist, dass im Falle einer Leckage an einer Flasche das unbemerkt austretende Gas ins Freie "abfliessen" kann. Propan ist bekanntlich schwerer als Luft.
Die Flaschen-Lagerung z.B. in einem Kellerraum ist aus diesem Grund auch unzulässig. Meine Reserveflaschen ( sofern gefüllt ) stehen deshalb auch auf dem Balkon und nicht im Keller.
Gruss ; Klaus

Antworten