komplett auf Gas verzichten ?

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Message
Autor
Heiner
Experte
Beiträge: 65
Registriert: So 04 Sep 2005 11:13
Wohnort: Bad Sachsa

#16 Beitrag von Heiner » So 04 Sep 2005 11:35

Hallo,

habe mich mal angemeldet, es gibt hier viele interessante Dinge und ich hoffe auch ein paar nette Leute kennen zu lernen.

Zum Dieselkocher :

war am Freitag zur Messe In Düsseldorf und es gibt einen neuen Dieselkocher von Webasto ! ( Cooker X 100 ). Ich hatte ein längeres Gespräch mit einem recht fachkundigen Mitarbeiter der Firma über Dieselstandheizungen ( Stromverbrauch, Beipass für Wasserkreisläufe usw. ) war sehr aufschlussreich. Und.. in einer versteckten Ecke sah ich einen Dieselkocher. Er ist noch in der Testphase soll aber nächstes Jahr marktreif sein. (ich habe gleich gefragt ob sie marktreif im Sinne von Windows Betatestern meinten oder ob man die Kocher auch benutzen kann :roll:

und gleich auf die Fa. Wallas angesprochen, war ihm ein breites grinsen zu entlocken...... also warten wir´s ab.

@> Renato würde mich freuen etwas näheres über Euren Ausbau auf Scam zu erfahren, gibt´s hierfür einen extra thread ?
sonst schau mal : http://www.gboardy.de/cgi-bin/yabbserve ... 9/YaBB.cgi

mfg Heiner

Benutzeravatar
Dirk16
womobox-Spezialist
Beiträge: 208
Registriert: Mo 21 Jul 2003 12:52
Wohnort: Out of Rosenheim
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von Dirk16 » So 04 Sep 2005 14:14

Hi!
Danke für den Tip, ich erinnere mich dunkel an einen Tip eines Bekanten bei Webasto - ich frag mal nach, vielleicht kann ich was in Erfahrung bringen (was er auch erzählen darf...).

Auf jeden Fall ist da die Entfernung zum Service geringer und die Qualität wird auch stimmen.

Gruss,
Dirk
Gruss,
Dirk
_______________________________________________________________

Es ist einfach, glücklich zu sein. Es ist nur schwer, einfach zu sein.

jens 16syncro
Experte
Beiträge: 129
Registriert: Fr 21 Feb 2003 13:40
Wohnort: OWL

#18 Beitrag von jens 16syncro » Mi 07 Sep 2005 08:12

Moin,

also ohne Gas geht m.M.n. ganz gut, wenn man gewisse, liebgewonnene Komfortansprüche streicht.

Kühlen: ich nutze seit 10 Jahren einen Kompressorkühlschrank in meinem T3, da kommt mir nie wieder was anderes rein

Kochen: ich kann den Origo-Spiritus-Kocher empfehlen, den hatte ich in meinem alten T3. Kocht gut und kann niemals kaputt gehen (wer ihn sich mal genauer angeschaut hat, weiß was ich meine).
Zur Zeit habe ich einen Gaskocher, das ist natürlich in der Handhabung am schönsten und einfachsten. Der Origo rußt etwas aber sooo schlimm ist das nicht. Kochzeiten sind etwas länger als bei Gas.
Von den komplizierten Diesel/Petroleum/Benzin-Kochern habe ich die Faxen dicke, ständig ist da was mit. Würde ich mir nie wieder anschaffen und die rußen oft wie Sau. Teuer sind sie außerdem.

Heizen:
Zur Zeit habe ich eine Truma 2400 im T3. Ideale Heizung, sehr leise und sehr wenig Stromverbrauch. Super also :roll:
Alternative wäre eine Treibstoff-(Benzin oder Diesel)Luft-Heizung. Die Kühlwasserheizer sind prinzipbedingt stark im Nachteil, weil sie viel höhere Heizleistungen brauchen, träger sind und immer mehr Strom ziehen (Wasserumwälzpumpe muß betrieben werden). Das würde sich nur lohnen, wenn man mehrere Heizstellen mit mehreren Wärmetauschern braucht. Reicht eine Heizquelle sind die Luftheizung eindeutig die bessere Wahl.
Webasto bietet z.B. die AirTop2000 an, die ist auch recht sparsam. Leider ticken die Treibstoffpumpen aller Heizungen etwas. Das tun die auch bei sorgfältigster Aufhängung in Gummi und mit Schalldämmug, ich persönlich finde das ziemlich nervig. Ist jedoch individuell verschieden. Die reinen Laufgeräusche der Heizung sind zu vernachlässigen bzw. auf dem Niveau einer Gasheizung.

Mit kleinen Komfortabstrichen ist ein gasfreies Mobil auch ohne 230V-Anschluß oder gigantische Batterieblöcke gar kein Problem.

Gruß
Jens
Das isländische Pferd, eines der geländegängigsten Transportmittel der Welt

Benutzeravatar
Dirk16
womobox-Spezialist
Beiträge: 208
Registriert: Mo 21 Jul 2003 12:52
Wohnort: Out of Rosenheim
Kontaktdaten:

#19 Beitrag von Dirk16 » Mi 07 Sep 2005 13:01

Hi!
Kennt irgendwer diesen niedlichen kleinen Origo-Heizer, den man mit Spiritus betreiben kann? Hat angeblich 1500W, was uns völlig reichen würde (z.Zt. e1800, selbst bei Minusgraden auf kleinster Stufe ausreichend).

Ist vermutlich genau so ein Topf wie in den Kochern, mit einem speziellen Aufsatz. Angeblich kann man damit auch kochen oder Essen warmhalten. wo ist denn dann überhaupt der Unterschied zu einem Kocheinsatz? Kann man den nicht einfach auch zum Heizen hernehmen?

Ich denk da eher an eine kühle Wüstennacht oder mal ne Übernachtung im Gebirge oder Einheizen zum Insbettgehen oder morgens anziehen, nicht Wintercamping.

Gruss,
Dirk
Gruss,
Dirk
_______________________________________________________________

Es ist einfach, glücklich zu sein. Es ist nur schwer, einfach zu sein.

Benutzeravatar
Sambo
Experte
Beiträge: 158
Registriert: Do 12 Mai 2005 20:44
Wohnort: Albstadt

Origo Kocher

#20 Beitrag von Sambo » Mi 07 Sep 2005 23:03

jens 16syncro hat geschrieben:Moin,
Der Origo rußt etwas aber sooo schlimm ist das nicht.
Gruß
Jens
Hi Jens,

meinst du mit Rußen den braunen Belag der sich auf dem Boden des Kochgeschirrs niederschlägt?

Das Problem habe ich bei meinem auch. Ich habe allerdings auch schon beobachtet, daß es auch mal mehr oder weniger ist, je nachdem welchen Spiritus ich verwende. Verschiedene Origo User haben mir zwischenzeitlich zu Isopropanol geraten, soll angeblich absolut sauer brennen, da du hier nur den reinen Alkohol hast und keine Zusätze wie das zeug zum Vergällen oder Wasser in gewissen Mengen.

Probiert habe ich es noch nicht, da ich den Kocher seit dem Urlaub nicht mehr benutzt habe.

Ansonsten bin ich mit dem Kocher seeehr zufrieden.

Gruß
Christoph

Antworten