Heizung

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Message
Autor
Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4360
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

#16 Beitrag von Picco » Mo 06 Mär 2006 20:47

Hoi Benny!

Bei den Konvektoren musst Du auf jeden Fall beachten, dass die Luft gut zirkulieren kann. Im Heizungsbau rechnen wir für versteckt eingebaute Konvektoren mit Luftanströmung im gleichen Querschnitt wie der Konvektor ist mit einem Leistungsverlust von ca. 30% gegenüber einem offen verbauten Konvektor.
Die Grösse der Pumpe ist vom geforderten Durchfluss und vom sich auf Grund der Widerstände (Rohrreibung, Ventile usw) ergebenden Druckverlust abhängig...frag doch beim Anbieter des Wärmeerzeugers nach, die können das mal so abschätzen...
Die Grösse des Expansionsgefässes lässt sich mit folgender Formel berechnen: Gesammter Wasser/Glykolinhalt in Litern mit 0.0435 multiplitzieren ergibt in etwa die Ausdehnung von -10°C auf +90°C, diesen Wert mit 3 multiplitzieren ergibt das optimale Ausdehnungsvolumen!
Achtung: Das Ausdehnungsvolumen ist nicht das Gefässvolumen!
Geh mit dem Ausdehnvolumen und dem gewünschten Anlagedruck, welcher eventuell vom Wärmeerzeuger vorgegeben wird (ansonsten Höhe der Anlage in Metern plus 3 Meter = optimaler Anlagedruck in mWs {Meter Wassersäule}, zum Hersteller oder Vertreiber des Gefässes, die sagen Dir dann, was Du brauchst.
Die Temperaturregulierung ist ein heikles Thema, da die Wasserheizung träg ist und die Wohnkabine nicht.
Optimal wäre eine Vorlaufregulierung nach Aussentemperatur...damit wäre zwar der Trägheit ein Schnippchen geschlagen, aber das kostet....
Nicht so optimal aber brauchbar wäre ein Thermostatkopf mit einem Dreiwegventil, das die Temperatur des Wassers wie in den meisten Hausheizungen hinuntermischt...der Fühler müsste irgendwo im innenraum sein.
Am Anfang würde das zwar zuerst über, dann unter, dann wieder überheizen usw, bis es sich mit der Zeit eingependelt hat.
Ich weiss, das dies Dir noch nicht viel hilft, aber wenn Du genauere Infos hast, zB. Pumpentypen, Wärmeerzeuger usw helf ich Dir gerne weiter.

Gruss aus der momentan völlig zugeschneiten Ostschweiz

Picco

RICO
frisch-dabei
Beiträge: 16
Registriert: Mi 14 Jun 2006 11:31
Wohnort: Bergisch Gladbach

#17 Beitrag von RICO » Do 15 Jun 2006 09:27

Ich baue gerade einen Master L2H2 Kastenwagen aus und möchte diesmal Gasfrei bleiben. Habe schon 4 Camper ausgebaut.
Werde wohl eine Webasto Thermo Top Motorcaravan, erst mal ohne Motoreinbindung testen. Bin noch unschlüssig ob ich Alde Konvektoren und einen Webasto Florida Lüfter, einbaue oder einfach Aluheizkörper aus dem Hausbau verwende. Die Webasto Luftwärmetauscher sind auf dem Papier nicht schlecht und das Gebläse vom Florida braucht zB. 12 W Strom.
Händler zB.: https://www.svb.de/pdf/s_102.pdf Wenn Jemand die schon mal verwendet hat, würden mich Erfahrungen interessieren. Webasto hat auch gute Boiler im Schiffsprogramm. Im Webasto Motorcaravan Flyer sind ja auch Konvektoren abgebildet, ich konnte aber bis heute nicht herausfinden ob die auch von Webasto sind !? Leider Bekommt man über Webasto keinerlei Hilfestellung, die verweisen immer nur zu Ihren Händlern.
Mal schauen was draus wird.

gunnar
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: So 09 Apr 2006 17:26
Wohnort: berlin

heizung

#18 Beitrag von gunnar » Fr 16 Jun 2006 23:44

hallo picco und rico,
ihr glaubt garnicht, wie mich eure diskusion interessiert. bin gerade auch dabei meine heizung zu planen. will meine webastostandheizung zum heizen des aufbaues benutzen. mit radiatoren und warmwasserboiler.

dachte daran evtl. auch das kühlwasser des fahrzeuges mit einzubinden.ist nicht einfach zu lösen. ach ja MB 308 D .

habe meine kofferaußenwand bereits hinterlüftet ( 3 cm ) auf aluaußenwand 10 mm styropor, 30 mm luft, 10 mm schattennutbretter und wegen der optik 4 mm siebdruckplatten,welche mit glasfaser-, textiltapete oder mit stoff bespannt werden soll. boden habe ich 10 cm offengelassen, dach hat auch 10 mm styrodur alukaschiert +ca 6 cm luft. somit hoffe ich eine ausreichende zirkulation und isolation hergestellt zu haben.

ich wollte mit kugelhähnen die standheizung für motor im winter. warmwasserboiler und heizung im winter vorregeln bzw schalten. ?????

heizung auch wie vorgeschlagen mit mischerventil und außentemperatursteuerung betreiben. wie kann ich noch eine innentemperaturregelung erreichen. kenne mich mit vissmann aus. wie kriegt man das für WOMOS hin.

!!!!!!!!!!!!!DIE EIERLEGENDE WOLLMILCHSAU.!!!!!!!!!

man müßte 12 V ventile,wenn es sowas gibt, mit elektronik versehen. mit meinem freund evtl. machbar. aber wie ihr schon sagtet: teuer und schwer realisierbar. schaun mer mal.

als rentner bin ich beruflich nicht mehr so eingespannt. kann beim arbeiten
auch an anderes (WOMO ) denken. war auch der sinn, selbstausbauer zu werden.

werde eure hoffentlich weitergehende diskusion mit freuden weiterverfolgen und mich gegebenenfalls daran beteiligen, wenn ich eine idee habe.

gruß gunnar

gunnar
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: So 09 Apr 2006 17:26
Wohnort: berlin

heizung

#19 Beitrag von gunnar » Fr 16 Jun 2006 23:58

entschuldige picco,
natürlich 3 wege termostatventil. habe ich beim antworten vergessen. guter vorschlag. aber dann muß eine gute pumpe rein. STROOOM ohne ende. au weia.

na ja,wozu hat man solar und moppel? oh oh ooooooooooooooooooooh
2 akkus werden wohl nicht reichen. krieg auch noch 3.rein. aber das gewicht.
gruß gunnar

gunnar
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: So 09 Apr 2006 17:26
Wohnort: berlin

heizung

#20 Beitrag von gunnar » Sa 17 Jun 2006 00:17

hallo benni,

traue den alde konvektoren nicht viel leistung zu. wie picco und hwk schon andeuteten.

sehe mich gerade nach kleinen wärmetauschern aus der hallenheizung um. nur das register. haben den vorteil gegenüber alde, daß mehrere warmwasserrohre durch das register laufen. gibt es evtl. bei meinem schrotti billg. muß nur dichtigkeit prüfen.

wäre das eine idee???

gruß gunnar

Benutzeravatar
paulikxp
womobox-Spezialist
Beiträge: 318
Registriert: Di 14 Feb 2006 20:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Heizkessel tauschen?

#21 Beitrag von paulikxp » So 18 Jun 2006 19:00

Hallo,

auch wenn dieser Thread und noch viel mehr die Mail, auf die ich hier antworte, schon asbach ist, möchte ich hier noch eine Aussage korrigieren:
hwk hat geschrieben: Ich kann Joe nur aus vollem Herzen mit der Eberspächer zustimmen, da ich das Gerät im PKW als Standheizung habe. Nach langer Ruhepause ist der Start meist mit Qualmen und mit mehreren Versuchen begleitet. Auch mußte ich schon die Wasserpumpe tauschen, da diese durch den Sommer festgegammelt war. Falls Du Dich für eine gebrauchte entscheidest, schau auf die Erstinbetriebnahme, da die Brennkammer alle 10 Jahre getauscht werden muß (leider nicht so ganz billig).
Das ist so nicht richtig. Die Brennkammer muß bei Luftheizungen erneuert werden, bei denen die Luft direkt aus dem Brenner in den Wohnraum geblasen wird, weil hier kleine Durchrostungen in der Wand der Kammer giftiges Abgas in den Innenraum gelangen lassen. Bei Wasserheizungen ist das nicht erforderlich. Die ist dann zwar kaputt wenn die Brennkammer ein Loch hat, das schadet aber nicht direkt jemandes Gesundheit.

hwk hat geschrieben: P.S. Bei meinem Möbelbau habe ich auf eine Hinterlüftung (da ich ja die Truma habe) volllständig verzichtet. Alle Möbel sitzen bei mir auf einem 7 cm Sockel, in dem dann alle Leitungen (auch das Truma-Rohr)untergebracht sind. Bei Nachrüstungen ist es ebenfalls so einfach noch einen Satz Kabel mit beizulegen.
Kann man so auch nicht stehen lassen. Das Problem an der ganzen Sache ist nicht die Verwendung einer Gas-Wasser-Heizung à la Alde sondern der ungeheizte Bereich hinter den Schränken. Hier kann sich Schwitzwasser bilden, weil die kalte Außenwand mit u.U. feuchter Luft aus dem Schrank in Kontakt kommt. Wird der Schrank hinterlüftet (mit warmer trockener Luft), tritt dieses Problem nicht auf.
Die Problematik an sich ist aber bei allen Heizungen gleich, extrem wird's bei für geschlossene Räume eh nicht zugelassenen Gasstrahlern oder eben auch beim Kochen. Dabei entsteht viel Feuchtigkeit, die dann an allen Flächen kondensiert, die kälter ist als die Luft im Innenraum.

Gruß, Björn

gunnar
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: So 09 Apr 2006 17:26
Wohnort: berlin

heizung

#22 Beitrag von gunnar » So 18 Jun 2006 21:18

hallo paulikpx J U N I O R,

haste für den beitrtag studium gebraucht??!

wußte ich schon mit 4 jahren ohne lesen und schreiben zu können. verzeihung. bei meinen eltern wurden die möbel im winter von der wand abgerückt, im sommer rangeschoben. ofenheizung 1944. kaum brennmaterial.

toll auch der beitrag mit den giftigen gasen. wir müßten schon alle tod sein, wenn wir euch nicht hätten. bin aber schon 66 jahre und werde ohne dein zutun noch etwas leben. zahle schön in die rentenversicherung ein, damit es mir gut geht.

sorry gunnar

gunnar
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: So 09 Apr 2006 17:26
Wohnort: berlin

heizung

#23 Beitrag von gunnar » So 18 Jun 2006 21:32

nachtrag.
alle schauen in die flammen, nur der klaus, der schaut raus.

entschuligung kann nicht anders
gunnar

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2025
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#24 Beitrag von Krabbe » Mo 19 Jun 2006 10:09

Hallo gunnar,

habe hier selten so einen Schrott gelesen.
Was schreist Du denn hier rum und versuchst Leute nieder zu machen, die hier völlig korrekte Beiträge abliefern? Wenn Du schon alles weist, dann ist das schön für Dich. Aber es gibt auch Leute, für Die solche Informationen wertvoll sind, weil sie das ggf. noch nicht wissen.

Und das Brennerkammer bei einigen Heizungen nach 10 Jahren getauscht werden müssen ist nun mal eine Vorschrift. Auch wenn sich bei Dir schon der Altersstarrsinn breit macht und Du das nicht einsehen willst.

Und by the way, schreiben hast Du ja scheinbar bis jetzt noch nicht richtig gelernt. Und das richtige Posten auch nicht. – Also doch nicht allwissend.

Wenn 1/3 der Beiträge so ein Schrott sind, dann kann ein Forum meiner Meinung nach auf so einen User auch gut verzichten.

Krabbe, der grad mal einen Hals hat

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#25 Beitrag von hwk » Mo 19 Jun 2006 10:26

Hallo Björn,

nach Aussage des TÜV´s ist auch leider bei den Wasserheizungen alle 10 Jahre der Wechsel der Brennerkammer vorgeschrieben; sofern die hier irren, wäre ich für einen Hinweis über anderslautende Vorschriften dnakbar, da sich die zehn Jahre Betriebszeit bei mir nun nähern.

Zur Hinterlüftung der Schränke ist Dein Posting im Prinzip richtig, sofern man in der Winterpause die Schränke nicht aufstellt; dann kann sich sicherlich Kondenswasser bilden. Nach den Vorgaben von Alde benötigt die Wasserheizung aber diese Luftkanäle, damit sich im Womo eine möglichst ungestörte Zirkulation der warmen Luft ergibt. Das dieser "Warm-Luftvorhang" sicher auch noch weitere Vorteile hat ist unbestritten (Kondenswasser, warme Wände etc.).

Besten Gruß

HWK

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5762
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

***** VERWARNUNG *****

#26 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 19 Jun 2006 11:52

@ gunnar:
Solltest Du es noch nicht mitbekommen haben: wir befleißigen uns hier im Forum eines freundschaftlichen Tones, denn wir wollen zusammen unsere Träume Realität werden lassen. Da weiß der eine etwas, was der andere noch nicht weiß und umgekehrt. Durch den Austausch wird jeder dann etwas schlauer.
Aussagen wie die Deinen einige Beiträge zuvor sind da nicht hilfreich, sondern kontraproduktiv. Nach Erfahrungen, die ich mit anderen solchen Ausfällen schon machen mußte, akzeptiere ich soetwas nicht mehr. Sollte ich weitere Äußerungen dieser Art von Dir lesen, werde ich Dich sperren.

Um das noch einmal klar zu machen: es geht mir nicht darum, irgendwelche Meinungen zu unterdrücken - aber aggressive, polemische Beiträge werde ich nicht mehr hinnehmen.


@ Krabbe:
Deinem Beitrag kann ich nur zustimmen.


@ Björn:
So stelle ich mir das Forum eigentlich vor: ein freundlicher, hilfreicher Hinweis auf Unkorrektheiten in einem anderen Beitrag mit Begründung - da kann jeder auch verstehen, warum diese Ergänzung erfolgt ist.
Ein solches Verhalten könnte für Dich, gunnar, eigentlich ein Vorbild sein...


@ HWK:
Danke, daß Du Dich nicht hast provozieren lassen. Bitte weiter in diesem Stil, dann bleibt das Forum eine 'Institution', in der sich alle Interessierten gerne einbringen!


Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
paulikxp
womobox-Spezialist
Beiträge: 318
Registriert: Di 14 Feb 2006 20:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Brennkammer tauschen bei Wasserheizungen?

#27 Beitrag von paulikxp » Mo 19 Jun 2006 19:07

Hallo,
hwk hat geschrieben: nach Aussage des TÜV´s ist auch leider bei den Wasserheizungen alle 10 Jahre der Wechsel der Brennerkammer vorgeschrieben; sofern die hier irren, wäre ich für einen Hinweis über anderslautende Vorschriften dnakbar, da sich die zehn Jahre Betriebszeit bei mir nun nähern.
Nein, eine Vorschrift in Textform habe ich nicht gefunden. Wir haben hier aber bis zu 35 Jahre alte Linienbusse als Oldtimer und auch regulär im Einsatz, da steht auf den Wasser-Zusatzheizungen, die allesamt von den Berliner Verkehrsbetrieben stammen, kein Datum. Auch wollte bislang niemand jemals eine Zusatzheizung besichtigen.
Ich habe diese Thematik mit unserem Dekra-Mann besprochen und er sieht das genauso wie ich: es kann keine unmittelbare Gefährdung der Gesundheit auftreten, da die Verbrennungsluft nicht einfach in den Innenraum geblasen werden kann, da es keinen Kontakt zwischen dem Abgas und dem Innenraum gibt (ok, abgesehen von offenen Fenstern, das gilt aber auch bei neuen Geräten).
hwk hat geschrieben:Zur Hinterlüftung der Schränke ist Dein Posting im Prinzip richtig, sofern man in der Winterpause die Schränke nicht aufstellt; dann kann sich sicherlich Kondenswasser bilden. Nach den Vorgaben von Alde benötigt die Wasserheizung aber diese Luftkanäle, damit sich im Womo eine möglichst ungestörte Zirkulation der warmen Luft ergibt. Das dieser "Warm-Luftvorhang" sicher auch noch weitere Vorteile hat ist unbestritten (Kondenswasser, warme Wände etc.).
Klaro. Alde gibt das eben vor, um einen Luftvorhang vor den Wänden zu erzeugen und damit eine zusätzliche "Isolierung". Das Prinzip mit der Hinterlüftung gilt aber für jede Art von Heizung, denn die warme Luft soll sich ja immer überall verteilen.

Gruß, Björn

P.S. an Gunnar: selten so gelacht! Ich zahle als Selbständiger übrigens keine müde Mark in die Rentenkasse... Und darüber bin ich dann auch ganz froh, wenn ich so einen Schund lese.

gunnar
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: So 09 Apr 2006 17:26
Wohnort: berlin

heizung

#28 Beitrag von gunnar » Mo 19 Jun 2006 23:24

hallo pauli kpx,

ich entschuldige mich für den angriff auf dich in aller form. stimmt war nicht richtig.

ich hatte den beitrag von krabbe und hwk als eigendlich sehr gut beschrieben verstanden. in bezug der hinterlüftung.

mir sind die gäule durchgegangen. benny hat ganz klare fragen gestellt und ich finde, daß sie gut beantwortet wurden. ich regte mich so auf, weil oft die fragen zerredet werden und der faden verlohren geht.allerdings nicht in diesem forum. stimmt.

gerade dieses tema war mir zu wertvoll zerpflückt zu werden.

natürlich rechtfertigt das nicht meine heftige reaktion. ich entschuldige mich nochmal. am liebsten wäre es mir, wenn man den mist löschen würde

reuige grüße gunnar

gunnar
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: So 09 Apr 2006 17:26
Wohnort: berlin

heizung

#29 Beitrag von gunnar » Mo 19 Jun 2006 23:39

hallo leerkabinen-wolfgang

du hast recht. war großer mist. weiß auch nicht, was in mich gefahren war.

ist eigentlich nicht meine art. wie schon beschrieben, war mir das tema zu wertvoll. habe völlig überreagiert.

kann mich nur entschuldigen. bitte nehmt sie an.

krabbe gebe auch dir recht.

kommt nicht mehr vor. versprochen. werde in zukunft 3 mal überlegen und tief luft holen, bevor ich nochmal so unnütz reagiere.

gruß gunnar
.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2025
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#30 Beitrag von Krabbe » Di 20 Jun 2006 09:04

Hi gunnar,

ok, von meiner Seite her Schwamm drüber und sorry für die auch nicht ganz netten Formulierungen meinerseits.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Antworten