Farbkodierung 220 Volt-Kabel

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Antworten
Message
Autor
LutzT

Farbkodierung 220 Volt-Kabel

#1 Beitrag von LutzT » Do 30 Jun 2005 21:01

Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei, mir eine 220-Volt-Anlage in meinen Movano zu stricken und natürlich gleich zu Anfang über die Farbkodierung der Kabel gestolpert. Das von mir verwendete Gummikabel (Gummischlachleitung H07 RN-F) hat die Farbkodierung BLAU, BRAUN, GRÜN/GELB.
:!: Unstreitig ist, dass das grün-gelbe Kabel der Schutzleiter (Erde) ist. :!:
Auf der Homepage eines größeren Reisemobil-Teileversenders, der mit R beginnt und mit EIMO aufhört, ist in einem Schaltbild die Belegung der restlichen Anschlüsse mit BLAU für L (Last) und SCHWARZ für N (Neutral) angegeben. Diverse andere Veröffentlichungen zum Thema Elektrokabel, die allerdings nichts mit Reisemobilen zu tun haben, sowie die Verkabelung bei mit zu Hause - die ich vor einiger Zeit zum Teil auch noch selbst verlegt habe - sagen jedoch, dass der neutrale Leiter auf jeden Fall das blaue Kabel sei. Ich habe dann einfach mal bei 2 fertig gekauften konfektionierten Kabeln mit CEE-Steckern (den runden blauen Steckern) die Stecker geöffnet und festgestellt, dass in beiden Fällen das blaue Kabel an dem mit "L" bezeichneten PIN angeschraubt war. Die interne Abstimmung ist damit unentschieden. Was ist nun richtig ? :?:
Es ist mir schon klar, dass das Verwechseln der Anschlüsse für BLAU und BRAUN bzw. SCHWARZ keine Probleme macht, wenn man beide Phasen vernünftig absichert, wie hier im Forum schon beschrieben. Wenn ich aber schon mal mit dem Strippenziehen anfange, solls doch richtig sein. :D
Im Zweifelsfall würde ich mich auch einer Mehrheitsentscheidung beugen.
Besten Dank im Voraus für die Antworten
Gruß
Lutz

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2021
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 Beitrag von Krabbe » Do 30 Jun 2005 23:23

Hallo Lutz,

also ich hab das eigentlich auch so gelernt, daß beim 230 V Installation das braune Kabel das böse ist (Phase) und blau der Nulleiter, ganz im Gegensatz zur KFZ-Elektrik, wo braun die farbe für das Massekabel ist.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Lothar
womobox-Spezialist
Beiträge: 382
Registriert: Fr 24 Okt 2003 08:27
Wohnort: Hilden

#3 Beitrag von Lothar » Fr 01 Jul 2005 08:18

Wenn das Kabel Die Codierung braun und blau hat, ist braun die Phase (L) und blau der neutrale (N). Wenn das Kabel schwarz und blau ist, dann ist blau immer noch der neutrale.
Eigendlich benutzt man schwarz für geschaltete Phasenleitungen. (Z.B: vom Lichtschalter ur Lampe).
Bei Drehstromkabeln hat man sogar alles. Bau für den Nullleiter, braun für die erste Phase und schwart für die Phasen 2 und 3.
AUf jeden Fall immer: BLAU = Nullleiter
Lothar

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#4 Beitrag von Ragnhild » Fr 01 Jul 2005 22:20

In Neueren Kabeln sind es dann schwarz-braun-grau für die Phasen.
Blau - Null/(Mittelpunktsleiter im Drehstromnetz)
Grün-gelb - PE Erde
.




***

LutzT

Farbkodierung 220-Volt-Kabel

#5 Beitrag von LutzT » Mo 04 Jul 2005 19:51

Hallo zusammen,
besten Dank für die Antworten. Ich werde mich an die "offizielle Elektriker-Kodierung" wie oben mehrfach beschrieben halten und noch einen kleinen Aufkleber am Sicherungskasten anbringen, wo's nochmal draufsteht.
Bis zum nächsten Problem
Gruß
Lutz

LutzT

Farbkodierung 220-Volt-Kabel

#6 Beitrag von LutzT » Mo 04 Jul 2005 19:52

Hallo zusammen,
besten Dank für die Antworten. Ich werde mich an die "offizielle Elektriker-Kodierung" wie oben mehrfach beschrieben halten und noch einen kleinen Aufkleber am Sicherungskasten anbringen, wo's nochmal draufsteht.
Bis zum nächsten Problem
Gruß
Lutz

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#7 Beitrag von mangiari » Sa 16 Jun 2007 09:31

Mal ne andere Frage: Woher weißt Du denn auf welchem Leiter die Phase reinkommt? Klar, die Außenstecker sind ja nicht verpolbar, aber irgendwo muss man ja an das normale 230V Netz und die Stecker kannst ja nach Belieben hin und her drehen. Ich hab mir da ehrlich gesagt noch nie Gedanken drüber gemacht welcher Leiter nun welcher ist, da's hinterher dann eh Zufall ist. Was anderes ist's natürlich wenn Du nen Wechselrichter hast. Da hast den Ausgang ja selbst unter Kontrolle.

Benutzeravatar
Tobi
womobox-Spezialist
Beiträge: 427
Registriert: Do 02 Sep 2004 16:48
Wohnort: Eschborn
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Tobi » Sa 16 Jun 2007 22:30

@ mangiari

Ja, das kann passieren und passiert auch oft (mir beim Basteln schon mehrfach). In dem Fall trennt die auslösende Sicherung den Nulleiter und Du klebst immernoch an der Phase.

Massnahme 1: Hauptsicherung 2-polig ausführen (zwei Sicherungsautomaten mit mechanischer Verbindung. (Hab ich nicht, geht aber.)
Massnahme 2: FI-Schalter. Der schaltet zweipolig ab, wenn die Stomstärken auf Phase und Nulleiter verschieden sind (wg. Strom über Mensch nach Schutzleiter oder Erde).
Auf den FI-Schalter würde ich NIE verzichten, schon gar nicht im Womo.

Gruß Tobias.
2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Di 07 Nov 2006 23:05
Wohnort: München

#9 Beitrag von mangiari » So 17 Jun 2007 12:21

Äh, die sind doch immer zweipolig, oder? Sowohl der FI, als auch die normale Überlastsicherung. Wer würde denn eine Wechselstrom-Installation machen, die auf korrekten Anschluss des Außensteckers vertraut :shock:

Oder gehst Du immer mit dem Phasenprüfer zur Steckdose :lol:

Ich hab den Beitrag weniger unter der Motivation geschrieben "was mache ich damit mir das vertauschen nicht passiert" sondern eher "das kommt doch eh völlig zufällig rein, worüber macht ihr Euch da Sorge".

Eigentlich hatte ich den Threat aber nur gefunden weil ich nach einem passenden für meine Schrumpfschlauch-Idee gesucht habe. So richtig gepasst hat er dann aber doch nicht :D

abo
womobox-Halbgott
Beiträge: 563
Registriert: Mi 24 Jan 2007 11:42

#10 Beitrag von abo » Di 19 Jun 2007 13:06

mangiari hat geschrieben:Äh, die sind doch immer zweipolig, oder?
hallo

nein
es gibt auch anlagen wo nur der aktive leite (die phase) gesichert und unterbrochen wird.

auch bei den zweipoligen sicherungsautomaten wird nur die phase "überwacht", aber der nullieter wird im fehlerfall mit abgeschalten (steh auch drauf: 1+N)

natürlich ist der N-leiter immer in blau auszuführen
phasenfarben im prinzip beliebig, standard ist schwarz, darf aber abweichen, bei kabeln zb braun

schwarz als schaltline ist unüblich
eher braun als linie
schwarz wenn verfügbar ist immer der "heisse" ungeschaltene leiter

und eigentlich muesste ich wissen was ich schreibe
ich hab das gelernt
;-)

lg
g

abo
womobox-Halbgott
Beiträge: 563
Registriert: Mi 24 Jan 2007 11:42

#11 Beitrag von abo » Di 19 Jun 2007 13:10

mangiari hat geschrieben:Mal ne andere Frage: Woher weißt Du denn auf welchem Leiter die Phase reinkommt?
hallo

garnet, du hast völlig recht

daher wäre eine einpolige ausführung (nur ein pol gesichert) bei einem womo völlig sinnlos und auch gefährlich

unbedingt 2poligen FI schutzschalter und LS-autmaten mit nullleiterabschaltung (1+N) vulgo "zweipoliger automat" verwenden

lg
g

Antworten