gfk-alkoven erhöhen

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Jens

gfk-alkoven erhöhen

#1 Beitrag von Jens » Do 10 Aug 2000 17:17

ich überlege bei meinem karmann missouri (1. modell) den alkoven "höher zumachen". er bietet nur rund 60 cm innenhöhe, die matraze ist nur 5 cm dick und an ein lattenrost gar nicht zu denken. für unsere tochter reicht es, aber fürerwachsene ist der schlafkomfort miserabel.<br>
meine idee ist, den alkoven waagerecht abzuschneiden, eine 25 cm hohe sandwichplatte dazwischen zu setzen und alles ordentlich zusammenzufügen. hat jemand so etwas schon mal gesehen? oder eine idee, welche fachwerkstatt mir da wieterhelfen könnte.<br>
bei karmann wurden die alkoven übrigens aus 2 lagen gfk gebaut, dazwischen ist ein isolierschaum.<br>
jens
<br>

Colori Schilling

Re: gfk-alkoven erhöhen

#2 Beitrag von Colori Schilling » Fr 11 Aug 2000 07:51

Ich habe gerade ein Hochdach Westfaliahochdach um 40cm nach vorne gestreckt, funktioniert gut, muss jetzt aber noch verspachtelt und verschliffen werden.<p>
Colori
<br>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: gfk-alkoven erhöhen

#3 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 29 Aug 2000 09:27

Hi, Jens,<p>
Deine Idee ist echt gut. Einer der Hauptgründe für meinen Plan, mir eine Leerkabine bauen zu lassen, ist der Wunsch nach einem Alkoven von mind. 1m lichter Höhe. Frag´ doch ´mal bei den Leerkabinenherstellern weiter unten an, ob die soetwas machen würden! Und dann sag´ mir bitte Bescheid, was Du erfahren hast!<p>
Gruß Wolfgang,<br>
derzeit Karmann Distance Wide
<br>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Jens

ist das nicht was anderes?

#4 Beitrag von Jens » Mi 30 Aug 2000 17:28

aber das hochdach eines kastenwagens ist doch nur aus einer lage gfk, auch dürfte der vordere teil des daches nichts zur stabilität beitragen. ich denke, wenn ich beim missouri eine fläche von 2,2 x 1,5 qm ausschneide, ist das etwas anderes. außerdem hab ich ja das problem, dass ich was mit den schnittkanten machen muß und den zwischen raum muß ich auch ordentlich isolieren. beim normalen gfk-dach ist das ja kein thema udn für die stabilität sind ja eh die spriegel da.<br>
jens
<br>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: ist das nicht was anderes?

#5 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Do 31 Aug 2000 10:53

Hi, Jens,<p>
da mich Deine Idee wirklich interessiert (Bahia mit erhöhtem Alkoven und kleineren Umbauten und alles wäre paletti), habe ich einfach mal eine entsprechende Anfrage an Karmann geschickt. Sobald ich eine Antwort habe, sag´ ich Bescheid.<p>
Gruß<br>
Wolfgang
<br>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Gast

Re: ist das nicht was anderes? KARMANN-Produktion eingestell

#6 Beitrag von Gast » Do 31 Aug 2000 13:23

hallo ihr beiden:<p>
Pech gehabt: die Produktion wurde bei Karmann eingestellt; wird aber demnächst v. EURA bzw. neuer EURA-Schwesterfirma EMX (??) z.T. fortgesetzt; bezüglich Service gab es auch eine Regelung (über VW???) bin mir aber nicht mehr sicher.<br>
Evtl. können auch ehemalige KARMANN-(Depot-)-Händler weiterhelfen.<p>
viel Glück - vielleicht klappt´s ja doch<p>
JoS<p>
>Hi, Jens,<br>
>da mich Deine Idee wirklich interessiert (Bahia mit erhöhtem Alkoven und kleineren Umbauten und alles wäre paletti), habe ich einfach mal eine entsprechende Anfrage an Karmann geschickt. Sobald ich eine Antwort habe, sag´ ich Bescheid.<br>
>Gruß<br>
> Wolfgang<br>

<br>

Jens

schon vor einem jahr kontakt aufgenommen

#7 Beitrag von Jens » Di 19 Sep 2000 11:02

hallo wolfgang,<br>
auf dem caravan saloon letztes jahr in d´dorf habe ich mit dem damaligen kundendienstleiter ein sehr langes gespräch gehabt. er war der menung, dass es grundsätzlich machbar sein müsste. allerdings hätte die karmann-werkstatt solche gfk-arbeiten nicht selbst gemacht, sondern auf einen verarbeiter in der region zurückgegriffen. mit dem habe ich letzten winter mal telefonischen kontakt aufgenommen - kam aber nicht viel bei raus. ich plane diesen herbst einen besuch bei top travel in der nähe von bremen. die sind sehr fit mit gfk-sachen udn womo-ausbau insgesamt.<br>
ich hab mir übrigens noch was anderes überlegt: warum nicht die komplette dachschale zwanzig cm höher setzen? ich hab mal ein foto etwas überarbeitet - maile ich dir gerne zu. vielleicht können wir das projekt ja gemeinsam angehen. das müsste ja auch kosten vorteile haben.<br>
gruß<br>
jens<br>
p.s. ich denke, du willst dich von deinem distance wide trennen und evtl. auf bahia oder missouri umsteigen? denn beim dw dürfte es wegen der holzlatten und der aluhaut ja zusätzliche probleme geben.
<br>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: schon vor einem jahr kontakt aufgenommen

#8 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 19 Sep 2000 13:07

Hi, Jens,<p>
<br>
das ganze Dach anzuheben ist wirklich eine Überlegung wert! Kostenmäßig dürfte der Unterschied nicht gravierend sein. Ist auch eine Frage der Optik und der Möglichkeit, den gewonnen Raum sinnvoll zu nutzen. <br>
Vielleicht findet sich ja auch Platz, etwas größere Tanks unterzubringen: 80l Frischwasser machen einen nicht gerade autark! Ansonsten kommt der Bahia für ein Serienmobil meinen Wünschen schon recht nahe. Meinem DW würde ich eine solche Operation allerdings nicht antun, da passen Aufwand und erwartete Lebensdauer nicht zueinander.<p>
Viele Grüße aus Rheinhessen<br>
Wolfgang<p>
<br>
P.S.: an dem Foto bin ich interessiert, mail es mir doch bitte zu!<br>

<br>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Jens

foto eines erhöhten alkoven

#9 Beitrag von Jens » Di 19 Sep 2000 21:20

kopie der mail an wolfgang für die anderen foren-mitglieder (wie seht ihr denn das?)<br>
hallo wolfgang,<br>
wie versprochen, ein foto unseres karmanns. leider handelt es sich nur um eine fotomontage am rechner. ich habe es am wochenende mal ausprobiert, wie der wagen so aussehen könnte, wenn man ein rund 20 cm hohes zwischenstück zwischen seitenwände und dachschale setzt. ich stelle es mir hierbei leichter vor, einen stabilen und kraftschlüssigen aufbau hinzubekommen, als wenn man nur den alkoven aufsägt und mit gfk etwas zwischen setzt. außerdem gibt es kein problem am hinteren teil des alkovens - für die schräge gibt es beim sägen eigentlich keine schöne lösung (zumindest, wenn in der dachschräge auch noch ein heki eingebaut werden soll). nur das einschalige heckformteil müsste geändert werden, das ist leichter als das zweischalige verbundmaterial im vorderen bereich. grundsätzlich könnte man einen viereckigen rahmen für die erhöhung einsetzen, damit es gut aussieht, kann man die vordere rundung des alkovens mit gfk nachbilden (muss aber nichts tragen). du siehst, in der idee ist alles klar. zwei dinge sind für mich jedoch noch nicht geklärt:<br>
1. was kostet das (dass es wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, ist mir klar. aber neue womos sind eh nicht ökonomisch vernünftig),<br>
2. wie sieht es mit dem zusatzgewicht aus? der missouri ist ja eh schon nicht sonderlich mit zuladungsreserven gesegnet. kommt man dann noch an einer auflastung auf 3,8 tonnen vorbei und darf dann nur noch 80 fahren?<br>
vielleicht hat ja auch im forum noch jemand ideen dazu. ich habe leider keine möglichkeit, das bild ins netz zu stellen. falls jemand dazu die möglichkeit hat, würde ich mich darüber freuen.<br>
gruß<br>
jens<p>
>Vielleicht findet sich ja auch Platz, etwas größere Tanks unterzubringen: 80l Frischwasser machen einen nicht gerade autark!<br>
> Wolfgang<br>
haben wir kein problem mit: wir haben einen 635 sd, als mit separater dusche. ersten finden wir das total genial (im normalen sanitär-raum möchten wir nicht nach dem duschen alles trockenwischen müssen)und wir haben immer eine möglichkeit um nasse handtücher, regenklamotten oder schwimmsachen zu trocknen. zweitens hat der sd einen zweiten tank in der vorderen sitzbank, so kommen wir auf 125 liter frischwasser plus die 12 liter, die im boiler sind - damit kommen wir immer gut hin. den zusatztank müsste man eigentlich auch in anderen varianten nachrüsten können. von einem tank im dach, rate ich aus gewichtsgründen allerdings ab. dann lieber eine lösung finden, den unnötig verschwendeten platz unter dem fahrzeug durch einen außentank zu nutzen.<p>
<br>
>P.S.: an dem Foto bin ich interessiert, mail es mir doch bitte zu!<br>
hab ich dir schon zugeschickt.<p>
gruß<br>
jens aus hannover
<br>

Jens

foto steht im netz

#10 Beitrag von Jens » Mi 20 Sep 2000 09:43

<center><img src="http://home.t-online.de/home/mkmueller/ ... /center><p>
klaus sei dank, ihr könnt euch die fotomontage nun ansehen. klaus hat sie in seine lt-galerie aufgenommen:<br>
http://home.t-online.de/home/mkmueller/jens.jpg<br>
gruß<br>
jens
<br>

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Dacherhöhung - Stellungnahme Karmann; 4.6t-Sprinter/LT mit 1

#11 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 02 Okt 2000 14:01

Hi, Jens,<p>
ich habe gerade auf dem Caravan-Salon mit zwei Technikern gesprochen, und die haben davon abgeraten, das ganze Dach anzuheben - zuviel Stabilität ginge verloren. So verdeckt die obere Abdeckleiste (so etwa 20cm unter dem Dach) die Verbindung zwischen der Sandwich-Seitenwand und dem GfK-Formteil des Daches. Diese Verbindung ist nachgiebig, um Verwindungsspannungen ausgleichen zu können. Ein Aufschneiden des Daches darunter oder darüber und das Einfügen eines Sandwichteils würde zwei solche Ausgleichsstellen erzeugen, so daß die gewünschte Flexibilität in eine ungewünschte Instabilität mutieren könnte. Wenn überhaupt, dann wäre nur eine Alkovenerhöhung sinnvoll; allerdings hat Karmann damit keine Erfahrung. Mir wurde die Fa. Polyroof ans Herz gelegt, die vielleicht eine realisierbare (und nicht gar zu kostenintensive) Idee haben. Frag´ doch dort einfach einmal an! Die sollen sehr gesprächsbereit sein.<br>
<br>
Tempo 100 mit dem Sprinter 4xx: grundsätzlich: es ist möglich. Allerdings habe ich von drei befragten Mercedes-Mitarbeitern drei verschieden Antworten bekommen - die einleuchtendste: man muß das Fahrzeug als Bus eintragen lassen, die dürfen ja 100km/h fahren (wie das geht, konnte mir aber keiner sagen - da muß man einmal bei Hymer fragen, die haben das irgendwie geschafft). Es gibt sogar die Möglichkeit, den 4xx als PKW zugelassen zu bekommen, allerdings werksseitig begrenzt auf 120km/h. Aber ein PKW dürfte keinen Wohnaufbau bekommen. Auch bei VW war die Antwort ebenso unsicher: ja, der LT 46 kann mit 100km/h-Begrenzung geliefert werden, aber dann müßte er den Bus-Bedingungen entsprechen, was u.a. einen Bremsentest alle 4 Monate beinhaltet...<br>
Kurz und gut, ich bin immer noch nicht sicher, was wie möglich ist. Ich werde Mercedes und VW nochmals direkt anschreiben, dann bekomme ich eine schriftliche Antwort, auf die man sich wenigstens auch berufen kann.<p>
<br>
Viele Grüße<br>
Wolfgang
<br>
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Antworten