Duschwannen-Befestigung Silikon oder Sikaflex???

Hier geht's um den Wohnbereich, egal ob Integrierter, Kastenwagen, Alkoven oder Sondermobil.
Bitte hier nur posten, wenn euer Thema nicht in den "Installation und Technik" Bereich passt!
Antworten
Message
Autor
Gast

Duschwannen-Befestigung Silikon oder Sikaflex???

#1 Beitrag von Gast » So 10 Apr 2005 13:58

Die Duschwanne in meinem Bimobil (Bj. 96) ist undicht geworden. Sie hat diesen Winter Risse bekommen.
Meiner Vermutung nach kommt das daher, weil die Duschwanne mit Sikaflex (oder was immer die weisse, nicht mehr sonderlich elastische Masse sonst sein soll) auf Holz geklebt ist.

Nachdem ich mit der neuen Duschwanne (bei Lilie habe ich eine gleichgroße gefunden) nicht nochmal den selben Ärger bekommen will, also meine Frage:
Wie klebt man eine Duschwanne in seinen Holzrahmen?
Mit einem Silikonklecks in der Mitte der Wanne (ein Verrutschen ist damit verhindert und die Ausdehnung nicht behindert) und einem Streifen Silikon auf dem Rand des Holzrahmens, auf dem der Wannenrand aufliegt???
Oder klebt man die Wanne am Boden gar nicht fest?

Hat da jemand von euch Erfahrung?


Meine Theorie:
Das Holz und das Wannenmaterial (gute Frage, welcher Kunststoff das ist) dehnen sich unterschiedlich schnell und stark aus. Diesen Winter hatte es schon mal -15°C bevor wir losgefahren sind und der Heizungsauslass in der Duschkabine bläst bis zum Erreichen der eingestellten Thermostat-Temperatur sicher mehr als bloß 25°C warme Luft raus, die dann über die Duschwanne zieht.
Diesen Unterschied in der Ausdehnung gleicht das Sikaflex nicht aus - und der Schwächere (also der Kunststoff der Duschwanne) gibt nach.

Wenn man mit dem Finger zwischen 2 Rissen über die Duschwanne streicht, dann spürt man eine leichte Erhöhung. Die Risse sind sozusagen die "Täler" und dazwischen macht der Wannenboden einen leichten "Berg".

Schönen Gruß

Flandria

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#2 Beitrag von Ragnhild » So 10 Apr 2005 23:17

Hallo
hab auch einen Holzrahmen gebastelt, der die Wanne tragen soll. Werde sie wohl mit Sika 221 festkleben :? Den Rand, hab ich schon überlegt, unten mit Dichtungsband (kompressionsband) auszukleben und die Wanne nur oben herrum dann zu verfugen.

???
.




***

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#3 Beitrag von hwk » Mo 11 Apr 2005 12:38

Hallo lieber Gast,

lege einfach zwischen den Boden und die Wanne eine Styrodurplatte und fixiere diese mit dem entsprechenden Klebstoff. Dann ist die Verbindung fix aber auch ausreichend flexibel und die zusätzliche Höhe ist auch für spätere (hoffentlich nicht nötige) Reparaturen hilfreich. Durch das Styrodur wird auch gleichzeitig das Verschieben durch die unterschiedliche Temperatur ausgeglichen, das es erstens isoliert und zweitens auch flexibel ist. Auch ist es super auf einem isolierten Boden im Bad / Dusche zu stehen und nicht auf kaltem Holz.

Besten Gruß

HWK

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#4 Beitrag von hwk » Mo 11 Apr 2005 12:40

P.S.

Das wichtigste hatte ich glatt vergessen :oops: . Die Eindichtung würde ich mit Sika 221 und einer Klebefuge von ca. 3 mm vornehmen. Soist es dicht und kann sich auch noch bewegen. Silikon ist hier nicht geeignet, da es leicht zu Schimmel neigt (wenn, dann Silikon für den Sanitärbereich) und auch nicht auf allen Kunststoffen haftet.

Besten Gruß
HWK

Antworten