Camping auf der Fähre (Link inside)

Ihr seid auf einem schönen Stellplatz oder Campingplatz gewesen? Oder habt genau das Gegenteil gefunden?
Dann ist hier das richtige Forum, um es allen zu erzählen!
Message
Autor
Gast

#16 Beitrag von Gast » So 10 Okt 2004 18:51

Hab doch noch ein letztes Mal bei Euch reingeschaut.
Danke für Eure toleranten Beiträge.
Sie sprechen im wesentlichen für sich.
Und machen jedem klar, bei was für einem Verein von (wirklich überhaupt nicht anonymen!) Wurstbroten und Urologen man sich hier anmelden würde.

Und noch besonderes Lob für diesen "Urologen":
Der sollte sich vielleicht besser in "Proktologe" umbenennen -
das passt eher zu seinen Absonderungen :!:

Mike

Und nun habt ihr wieder eure Vereinsmeierruhe.

Gast

#17 Beitrag von Gast » So 10 Okt 2004 19:02

Anonymous hat geschrieben:Hab doch noch ein letztes Mal bei Euch reingeschaut.

Und nun habt ihr wieder eure Vereinsmeierruhe.


Gott sei gelobt.
Der wird hier nicht fehlen.

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#18 Beitrag von Ragnhild » Mo 11 Okt 2004 22:31

Anonymous hat folgendes geschrieben::
Hab doch noch ein letztes Mal bei Euch reingeschaut
Hab gedacht mit meinem ersten Beitrag hätter er es kapiert ;-( Naja, nicht ärgern, amüsieren :P

So eng wie man auf Fähren steht, is es wirklich wie im Parkhaus :-)
Bin schon öfter beim wiedereinsteigen wie im Labyrinth ums Mobil bis ich endlich hin und dann auch letzendlich wirklich rein kam :?
Aber die Nacht über schläfst du bei der Überfahrt, und tagsüber ist es auf Deck sehr angenehm :wink:
.




***

Benutzeravatar
achim
Experte
Beiträge: 123
Registriert: Mi 30 Apr 2003 21:06
Wohnort: Hamburg

#19 Beitrag von achim » Mo 11 Okt 2004 22:35

Hallo allerseits,

unabhängig einmal von den netten Zeitgenossen möchte ich
zum eigenlichen Thema doch etwas berichten.

Zu den Fähren ab Bari nach Igouminitsa - Patras und zurück muss
wiedersprechen. Desgleichen gilt auf den Strecken Ancona- Patras .
Wir sind ab 2000 bis 2003 jedes Jahr mindestens zweimal
diese Strecke gefahren.
Allerdings mit "Superfast" Fähren.
Das sind, für die die diese Schiffe nicht kennen, relativ neue Schiffe
die fast alle in Deutschland für Superfast und eben für diesen Zweck gebaut wurden.
Die neuesten Superfast Fähren im Mittelmeer, laufen allerdings die Strecke Ancona-Patras.
Bei uns war auch immer genug Platz auf dem Campingdeck, auch in der Hauptsaison, das wir die Türen bequem aufbekamen.

Das Zeitalter der alten Seelenverkäufer ist dort schon einige Zeit vorbei.
Die Minoan - Fähren sind auch auschließlich neue Schiffe, jedenfalls die ich kenne. Minoan fährt auf jedenFall auch Ancona-Patras, und ich weiß das sie auch ab Venedig gefahren sind. Ob das noch der Fall ist, das weiß ich allerdings nicht.

Durch das Kuddelmuddel mit Camping On Bord, bin ich in diesem Jahr im Mai und ein zweites malim Juli - August, die alte Strecke gefahren.

Alte Strecke heißt- Tschechei-Slowakei-Ungarn-Serbien-Bulgarien Türkei,
und zurück über Griechenland-MatzedonienSerbien-Ungarn-Slowakei-Tschechei.
Bei beiden Touren kann ich überhaupt nichts, rein garnichts negatives berichten. Im Gegenteil, es waren im Mai sowie auch im Juli/August tolle Touren durch sehr schöne Länder.
Unterwegs haben wir nur nette Menschen kennen gelernt.
Auch waren an allen Grenzen, nette freundliche Zöllner bzw. Grenzbeamte.
Polizei ist natürlich in allen diesen Ländern reichlich zu sehen, doch wenn man die Vorschriften einhält, klappt alles.
Ich hoffe das es bei meiner nächsten Tour, die jetzt im November sein soll, auch so ist.
Anmerken möchte ich noch, das das Verkehrsaufkommen auf der alten Strecke, also dem "Autoput" schon wieder fast so stark ist wie in den alten zeiten......

Gruß vom achim

Benutzeravatar
Rudi
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Mo 30 Okt 2000 16:58
Wohnort: München

#20 Beitrag von Rudi » Mo 11 Okt 2004 23:16

Hallo Achim

Ich möchte 2005 nach GR --- Fähre oder AutoPut ??--
Einige Fragen an dich

Weißt du ob der Autoput von Ljubljana-Zagreb-Belgrad-Nis-Skopje bis GR durchgehend befahrbar ist ????

Braucht man durch das Ex-Jugoslawien irgend ein Visum oder ähnliches.

Kannst du was über die Höhe der Maut sagen

Wie schaut´s mit der Sicherheit aus, spez. ab Belgrad Richtung Süden

Danke für die Info im vorraus


Gruß Rudi

Benutzeravatar
achim
Experte
Beiträge: 123
Registriert: Mi 30 Apr 2003 21:06
Wohnort: Hamburg

#21 Beitrag von achim » Di 12 Okt 2004 00:01

Hallo Rudi,
die erste Strecke, von Ljublijana- Zagreb-Belgrad bin ich ja nicht gefahren, da ich ja über Ungarn gekommen bin.

Muss Dir also auch nur von Hörensagen berichten.

Soweit ich aber im August von einer Fam. aus Reichenhall gehört habe,
mit denen wir großteils zusammen gefahren sind, gab es auch dort überhaupt keine Probleme.

ein Visum benötigten wir nicht. Nur den Reisepass und unbedingt die grüne, für Serbien gültige, Versicherungskarte.

Bis zu Deiner Reise werde ich die Strecke noch zweimal fahren...
jetzt im November, und warscheinlich nochmal im Februar 2005.

Von Belgrad an sind die Strecken ja dann gleich.
Bis kurz hinter Nis vom Norden gesehen, findet man eine Supertolle Autobahn. Von Nis an, ist halt die alte Autoput Strecke.
Während unserer Rücktour im August, wurde an gerade dieser Strecke ganz verschärft gearbeitet. Das heißt neu Asphaltiert usw.
Auch hat man teilweise gesehen, das an der weiterführung der Autobahn gearbeitet wird. In Mazedonien, findet man eine seht gute Autobahn, mit lächerlichen Mautgebühren. Dort wo diese noch nicht fertg ist, ist die Landstraße großteils sehr gut in Ordnung.

Die Mautgebühren, ich müsste schauen, allerdings waren die mit unserem großen Wohnmobil....
Es war zwar nicht grad billig, aber auch nicht grad Wucher!
Worüber ich mich nur einwenig gewurmt habe, das man für die Baustellenstrecken nördlich von Belgrad halt auch Maut bezahlen muss.

Auch kommen auf der Strecke, soweit ich erinnere insgesamt
4 Mautstellen,.....aber egal. Günstig war die Maut aber auch schon früher zu alten zeiten nicht!

achja, ich würde in Zukunft immer an der Grenze einen Betrag tauschen, damit ich in Landeswährung bezahlen kann....
sonst bezahlt man z.B. beim Tanken einwenig zuviel wenn man mit dem Euro kommt. :-)

Unsicher haben wir uns während keiner Tour gefühlt.
gruss vom achim

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 264
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

>>>>>>>>>>Mike<<<<

#22 Beitrag von Pick-Up Jo » Di 12 Okt 2004 22:08

Hallole zusammen

Ich glaube, ich kenne unseren Freund "Mike" bereits. Er hat, wenn es derselbige sein sollte, bereits im Thread "Alu-Expeditionskabine" seine Meinung kundgetan.
Leider in derselben destruktiven Weise wie nun hier auch.
Eigentlich schade, denn jeder, der hier im Forum mitmachen will und >>>>konstruktive<<<<< Kritik einbringt, ist herzlich willkommen, weil diese Art erst zu Denkanstößen und Verhaltensweisen anregt.
Man kann wirklich alles allein durch die Formulierung freundlich und positiv ausdrücken, ohne an der Aussage abstriche machen zu müssen !

In diesem Sinne, Mike, greif die Menschen nicht erst immer gleich persönlich an, sondern stell einfach eine Frage oder bring ein Statement wie z.b. "..also ich finde ..." und Du wirst sehen, Du bekommst meist tolle Antworten und meist sogar Erklärungen und Erläuterungen dazu, die die ganze Angelegenheit plötzlich ganz anders aussehen läßt !!

Wie gehabt: trotzdem einen schönen Abend :lol:

ciao
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

UweN
womobox-Spezialist
Beiträge: 216
Registriert: So 09 Nov 2003 17:03
Wohnort: Langenau, Bd-Wttbg

Isser wech??

#23 Beitrag von UweN » Fr 15 Okt 2004 21:38

Hallo,

ist er wirklich weg?
Ich trau mich ja sonst gar nix mehr zu schreiben....

Zu Christianus`s erstem Beitrag:
Die Sache mit den Bierdosen gefällt mir - das werde ich nächstes Mal ausprobieren, denn am Rand steht man einfach viel besser, als in der Mitte. Speziell wenn´s dann auch noch heiss ist wie bei unsrer Überfahrt von Venedig nach Korfu im Juni.

Seelenverkäufer ab Bari hatten wir auch schon - Ventouris Lines. War billig, aber das war auch deutlich zu merken.

Aber man kann sich´s ja Gottseidank raussuchen:
Seither nur noch mit Minoan, aber die haben leider in den Jahren auch schon nachgelassen. Die Duschen sahen letztes Mal aus, als wären sie schon länger nicht mehr gereinigt worden. Und in der Toilette stand gelbes Wasser auf dem Boden...

Nächstes Mal fahren wir mal mit Strintzis Lines, sofern die dann noch Camping an Bord anbieten.

Gruss
Uwe
Endlich wieder bi-mobil

Benutzeravatar
Rudi
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Mo 30 Okt 2000 16:58
Wohnort: München

#24 Beitrag von Rudi » Sa 16 Okt 2004 13:48

Hallo zusammen

@ Christianus
>>>>Man sollte unter den ersten Campern sein, die auffahren<<<<

Was willste machen wenn du ganz vorne bist , aber deine Reihe noch nicht dran ist zum reinfahren ???? 5 Dosen ????

Ich sehe 2005 den Lademeister schon täglich 50 Dosen Bier von der Fähre schleppen. Die Armen ,werden noch zum Alkoholix.

Mag zwar manchmal klappen aber nicht immer


Gruß Rudi

Gast

#25 Beitrag von Gast » Sa 16 Okt 2004 14:13

Rudi hat geschrieben:Hallo zusammen

@ Christianus
>>>>Man sollte unter den ersten Campern sein, die auffahren<<<<

Dafür muss man ja auch früh da sein, nicht wie der komische Gast als letzter in den Hafen tuckern :lol:

Was willste machen wenn du ganz vorne bist , aber deine Reihe noch nicht dran ist zum reinfahren ????

Dann habe ich Pech gehabt, was solls. der Lademeister bekommt einen
vernichtenden Blick.....
5 Dosen ????......die saufe ich in diesem Fall, aus Frust selber

Ich sehe 2005 den Lademeister schon täglich 50 Dosen Bier von der Fähre schleppen. Die Armen ,werden noch zum Alkoholix.

Auch da brauchst Du Dir keine Sorgen machen, im Normalfall bekommen
die Leute nicht einmal ein Dankeschön, die Griechen sind hier ziemlich laut
für unsere Begriffe unfreundlich, wir sehen den Stress nicht, den sie von oben bekommen, Liegegebühren sind halt teuer, eher bekommen sie noch eine Beschwerde vom Gast, wenn sich die Aufregung gelegt hat wird er sich aber an die Biere erinnern und Dich freundlich fragen wohin Du möchtest und ob Dir sein Land gefällt.
Als einer der Ersten oben sein zu wollen hat auch mit Nachteilen zu tun, die Wartezeit im Hafen ist lang und du darfst als einer letzten wieder
runter :D :D :D dafür mit den besten Wünschen des Lademeisters.

Mag zwar manchmal klappen aber nicht immer


Gruß Rudi

Benutzeravatar
Rudi
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Mo 30 Okt 2000 16:58
Wohnort: München

#26 Beitrag von Rudi » Sa 16 Okt 2004 16:08

Hallo Christianus

<<<<Dafür muss man ja auch früh da sein, nicht wie der komische Gast als letzter in den Hafen tuckern<<<<<
Und sich dann noch aufregen wenn er keinen vernünftigen Platz im Bauch des Kutters bekommt

<<<< 5 Dosen ????......die saufe ich in diesem Fall, aus Frust selber<<<<
Dann kannst du wenigstens vernünftig pennen egal wie heiß es ist :D :D

<<<<nicht einmal ein Dankeschön<<<<
Da hast du absolut Recht , aber manchmal wirkt schon ein freundliches Lächeln oder ein freundl. Satz ( in allen möglichen Sprachen )

:) Wunder


Gruß Rudi

gast1

#27 Beitrag von gast1 » Sa 16 Okt 2004 18:42

Woher wisst Ihr Oberschlaulis geigentlich, dass "Gast" als letzter in den Hafen tuckern wollte :?: :?: :?:

Hannes

Gast

#28 Beitrag von Gast » Sa 16 Okt 2004 19:14

Bild

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2042
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

war´s das ?

#29 Beitrag von urologe » Sa 16 Okt 2004 20:54

:lol: christianus :lol:
Dein Schlussplädoyer zu diesem thread hat mir aber ganz gut gefallen :!:
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

Gast

#30 Beitrag von Gast » So 17 Okt 2004 22:24

Proktologe,

war schade für euer Forum, deine Antwort!

Bild

Antworten