LED-Leuchten

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 264
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

LED-Leuchten

#1 Beitrag von Pick-Up Jo » Mo 09 Aug 2004 22:28

n´Abend zusammen

Frage:
Hat jemand LED-Innenraumleuchten?
wie ist die Helligkeit und Lichtverteilung?
Gibts günstige Bezugsquellen, wenn die Dinger was taugen (bzgl. oben)
Muß man, auch wenn so ein Teil für 12 V ausgelegt ist, noch ein Vorschaltgerät oder einen Strombegrenzer vorschalten?

Danke :lol:
ciao
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#2 Beitrag von Ragnhild » Mo 09 Aug 2004 22:40

Hallo
die Leuchten gibt es in allen Elektro/Elektronik Läden und Katalogen, wie "C" oder ELV oder Westfdings. Ebenso in der FritzBergerApotheke ;-)
Die gibt es als Aufbau und als Einbau auch in den Abmessungen wie die Halogenspots.
Eine weiße LED braucht ~3,6Volt. In den Leuchten sind sie aber so geschaltet, das du die direkt an 12V hängen kannst. Also entweder jede mit einem eigenem Vorwiderstand oder drei in Reihe +Widerstand. Hat beides Vorteile.
Billig sind die fertigen Leuchten aber nicht.
.




***

smily_69
Experte
Beiträge: 93
Registriert: Mi 26 Feb 2003 16:22
Wohnort: Hof

#3 Beitrag von smily_69 » Di 10 Aug 2004 08:03

Hallo Jo,

ich überlege auch schon lange wegen einer günstigen Alternative für LED-Leuchten.

Conrad Elektronik hat LED-Einsätze für handelübliche Halogenleuchten im Angebot.
Ich werde einen Billigbaumarktsatz Halogenlampen kaufen und den mit den LED-Einsätzen ausrüsten.

Kostet alles zusammen bei weitem weniger als fertige LED-Leuchten im Wohnmobilhandel und man ist vielseitiger von der Optik.


viele Grüße

Frank

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5774
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 10 Aug 2004 09:30

Auch in den Baumärkten gibt es die LED-Strahler, die direkt an Stelle der normalen Niedervolt-Halogenstrahler eingesetzt werden können - vor einiger Zeit gab es beim Hornbach bei mir um die Ecke 3 Stück für - laß mich lügen - um die EUR 18,-.
Aber die Lichtfarbe ist fürchterlich kalt, das übertrifft Kaltlicht-Neonröhren noch um Längen. Ich fand es für unser Haus schon als zu ungemütlich, und im WoMo erst recht - trotz der unbesteitbaren Vorteile in Sachen Energieverbrauch.

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

landyfreak
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Di 08 Jun 2004 15:18
Wohnort: Ostfriesland

#5 Beitrag von landyfreak » Di 10 Aug 2004 11:13

Hallo,
um mit LED´s einigermaßen vernünftiges Licht zu bekommen, braucht man schon mehr als ultrahelle. Und dann stößt man in Regionen vor, in denen die Dinger recht großzügig mit dem Strom umgehen.

Von Halo´s würde ich abraten, weil die einen tierischen Stromverbrauch haben und auch nicht besonders rüttelfest sind.

Ich arbeite zufällig als Einkäufer bei der Firma Lamptronic International
http://www.lamptronic.de

Hier werden Vorschaltgeräte für die Leuchtenindustrie gefertigt und u. a. auch 12 und 24 V Versionen. Der Wirkungsgrad/ Energieeffizienz liegt bei über 80% mit super Lichtausbeute. Man kann auch Warmton/Tageslicht Röhren einsetzen, was dann nicht mehr unangenehm ist.

Bei Fragen anrufen, ich kann euch die Dinger nur empfehlen, habe ich selbst. Und (fast) unkaputtbar sind die auch!

Gruß
Mike

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#6 Beitrag von hwk » Di 10 Aug 2004 16:31

Hallo zusammen,

auch ich hatte alle Typen mal verglichen, bevor ich mich festlegen mußte für diesen Ausbau, den ich zur Zeit unter den Fingern habe. Eventuell interessieren die Erfahrungen es ja hier:

Die LED´s sind klasse, da sie wenig Strom fressen und auch einfach einzubauen sind (vier Stück in Reihe = 12 V) und auch praktisch nicht ausfallen Lebensdauer ca. 50.000 Betriebsstunden). Die Farbe ist aber fürchterlich von hellem Weiß bis ins Bläuliche. Benötigt man viel Licht, werden diese Dinger aber recht teuer (weil man viele benötigt und /oder die Hochleistungs-LED´s auch recht teuer sind). Aber auf diesem Gebiet tauchen fast täglich neue Entwicklungen auf, die in der Zukunft sicherlich sehr interessant sind, zumal die Preise auch drastisch verfallen.

Die Transistorlampen sind in Punkto Stromverbrauch fast unschlagbar, sofern man ein gescheites Vorschaltgerät hat (bei einem billigen war Radiohören leider nicht mehr möglich). Die Farbe kann man durch die Röhre wählen und wenn man auf mattiertes Plastik als Abdeckung verzichtet, kommt man mit einigen Watt auch schon recht weit. Hier kann ich Landyfreak nur zustimmen und die Blendung und der Schattenwurf der Leuchtstofflampen ist einfach sehr gering.

Die Halo´s habe ich als Spot-Beleuchtung gewählt, zum Ausleuchten eines grösseren Womos braucht man aber auch recht viele davon, was den Stromverbrauch in die Höhe treibt und die Blendwirkung ist einfach zu hoch.

Jetzt habe ich den Wohnraum durch Leuchtleisten mit mehreren Leuchtstofflampen mit den entsprechenden Vorschaltgeräten ausgeleuchtet, die Spots nur als Arbeitsbeleuchtung (z.B. Küche) oder als Leselampe im Alkoven und die LED´s nur als Notbeleuchtung z.B. für Stufen oder die Staukästen (lassen sich in die Wände einfach einkleben).

Besten Gruß

HWK

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#7 Beitrag von Ragnhild » Di 10 Aug 2004 21:54

HalliHallo
hatte im 207erBus ein Halogenseilsystem ;-) Das dämpft die Rüttelei ungemein :lol: Hab in sieben Jahren, bei einem Jahr durchgehender Bewohnung nie die Birne ausgetauscht. MUß nur gut gespannt sein, dann schlägt sie auch nirgends an.
LED: bei 12V- würde ich max drei Stück in Reihe mit Widerstand nehmen, wegen strombegrenzung und Helligkeit Anpassung.
.




***

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 264
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

Elektronische Leuchten

#8 Beitrag von Pick-Up Jo » Mi 11 Aug 2004 22:16

Hi, Landyfreak

hab online bei Deinem Brötchengeber gestöbert und liest sich sehr gut.
Mit wieviel Watt kommt man z.b. im Küchenbereich hin (Breite 1 m) und in der Kabinenmitte als zentrale Deckenleuchte für die wahnsinnige Fläche von ca. 2x2 m ?? Auch über dem kleinen Esstisch sollte es ausreichend hell sein.
Und die wichtigste Frage: watt kostet datt ?? (kpl. mit Warmtonlampe ?)

Dankeschön :lol:

ciao
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

landyfreak
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Di 08 Jun 2004 15:18
Wohnort: Ostfriesland

#9 Beitrag von landyfreak » Mo 16 Aug 2004 16:32

Hallo pickup-jo,
Preise muß ich noch checken, reiche ich aber nach!
Bei einer Länge von 915mm wäre das eine 21 Watt-Leuchte. Sowas habe ich direkt über meiner Küchenzeile in der Wohnung hängen und reicht völlig aus.

Unter der Decke würde das in Verbindung mit der Küchenbeleuchtung denke ich, auch ausreichen. Oder halt etwas weniger Leistung (13 Watt), wenn es nicht ganz so hell sein muß und dafür lieber eine spezielle Beleuchtung für den jeweiligen Arbeitsbereich, wo dann 8 W völlig ausreicht.

Schau mal unter www.wasco-gmbh.de nach. Da müßten die Bauformen zu sehen sein!
Bezug dann über mich wäre kein Problem!

Gruß
Mike

landyfreak
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Di 08 Jun 2004 15:18
Wohnort: Ostfriesland

#10 Beitrag von landyfreak » Mo 16 Aug 2004 16:38

Da bin ich nochmal!
Unter der o.g. wasco adresse den Typ WEH wählen!
Da stehen dann alle technischen Daten bei!
Gruß
Mike

Antworten