Pickup-Wohnkabine

Links zu Leerkabinen-Herstellern
Message
Autor
sirius102

Pickup-Wohnkabine

#1 Beitrag von sirius102 » Di 01 Jun 2004 19:24

Wenn ich mal dazwischenreden dürfte?
Aeroplast-Kabinen scheinen mir geradezu ideal, zumindest für mich!
Weiß jemend, wo man diese günstig erwerben kann???

Matze
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 01 Jun 2004 20:46
Wohnort: im Norden

#2 Beitrag von Matze » Di 01 Jun 2004 20:52

Tach

Letzte Woche gab es eine bei Mobile.de

Günstig sind die aber nicht

Gaaaaanz selten werden Kickpoints angeboten. Noch seltener dafür etwas teurer :mrgreen:

Matze
frisch-dabei
Beiträge: 11
Registriert: Di 01 Jun 2004 20:46
Wohnort: im Norden

#3 Beitrag von Matze » Mi 02 Jun 2004 23:12

Guckst Du :
http://www.explorer-magazin.de/bazar/bazar.htm

(08/04) Verkaufe Aero-Plast Explorer, Bj 1999, Einrichtung, 2+1 Schlafplätze, 2 Flamm-Gaskocher, Kompressorkühlschrank, Truma Heizung, Portapotti WC, Solaranlage, 4 Kurbelstützen. Preis 6.500,- EUR. Standort DK, Broager (20 km von Flensburg). Tel. ++45 48 25 12 54, Email.

Gast

#4 Beitrag von Gast » Fr 04 Jun 2004 21:44

Schau mal unter http://www.exkab.de .Die ist von der Bauart genauso. Nur sehr viel stabiler. Und sehr gut verarbeitet. Mit dem Typen kannste gut reden und verhandeln. :D

Gruß
himen

Gast2

#5 Beitrag von Gast2 » Mi 16 Jun 2004 22:58

Himen,

die von excap haben ihr Ding monatelang im www.explorermagazin.de im Bazar gehabt.

Eigentlich haben die das komplett von Aeroplast geklaut. Ob´s wirklich besser ist als der Explorer wird man sehen. Haben schon viele so Teile angeboten. Ein Jahr später hat man nix mehr von denen gehört.

grüsse Mike

microbil
frisch-dabei
Beiträge: 7
Registriert: Mi 21 Apr 2004 07:00
Wohnort: Antdorf

Pick up Wohnkabine

#6 Beitrag von microbil » Mi 07 Jul 2004 14:11

Hallo,
darf ich meinen Senf auch noch dazu geben? Möchte aber nicht ungewünschte Werbung verbreiten. (Einfach weglesen!) Ich wundere mich auch über die für gebrauchte Explorer geforderten Preise. Werden die dann auch wirklich bezahlt? Habe eher das Gefühl als wenn`s mal ein Versuch ist. Was haltet ihr von dieser Lösung? Bild Stehhöhe 2,20m. Der Preis des Maggiolina EXTREME small Dachzeltes in D ist z.Z. 1899.- €. Beim microbil kommt es auf die Ausstattung an. Momentan habe ich eine Leerkabine mit Heckrolltüre 800 mm breit (in Feuerwehrfahrzeugen 1000-fach bewährt) mit Abstellrahmen, 4 Stützen, Festmontage des rooftop tent und Durchstieg anfertigen z.Z. 5679.- € (incl. Dachzelt). Zum abstellen des microbil empfehle ich den Einbau von Goldschmitt Luftfeder (funktioniert bis 350 Kg z.B. auf Nissan 499.- €) oder einfachen Wagenheber.
Gruß
Joe
http://www.microbil.de/index.htm
mehr als nur ein Hardtop

gast2

Bremer Stadtmusikanten

#7 Beitrag von gast2 » Mi 07 Jul 2004 23:14

ha Ha Joe,

echt stark!

Die Bremer Stadtmusikanten gegen Aeroplast-Kabinen!
Aber mal ehrlich: Ich glaub die Dinger sind gebraucht noch besser als aufgeschichtete Sammelsurien!

trotzdem, der versuch wars wert
Raini

:wink:

microbil
frisch-dabei
Beiträge: 7
Registriert: Mi 21 Apr 2004 07:00
Wohnort: Antdorf

Explorer

#8 Beitrag von microbil » Do 08 Jul 2004 08:45

Hallo Reini,
klar, die Aeroplast Explorer waren schon nicht schlecht. Ursprünglich hatte ich bei der Entwicklung des microbil auch einen Alkoven und Klappdach vor. Die Idee ist aber dann gestorben u.a. wegen Dichtheit . Da aber immer wieder Anfragen bezüglich Stehhöhe und Klappdach kommen, habe ich „geschichtet“. Ich finde das Maggiolina Dachzelt deshalb geeignet, da es x-fach bewährt ist, mir scheint es ist dicht und ich bekomme auch später noch Ersatzteile z.B. Zelthaut. Für Extreme Temperaturschwankungen gibt es außerdem eine Thermohaut. Das ganze zu einem erschwinglichen Preis. Wenn Dir das microbil mit Bank, Liegefläche 190x115 cm und 40 cm Küchenzeile für eine Person zu wenig Platz bietet und der Aufbau aus GFK sein soll, fällt mir da noch die Vikunja von GEO-CAR http://www.geocar.com/ ein. Die Form gefällt mir „persönlich“ sehr gut, hat aber seinen Preis!
Gruß
Joe
mehr als nur ein Hardtop

Gast

#9 Beitrag von Gast » Mo 20 Dez 2004 19:41

Matze hat geschrieben:Guckst Du :
http://www.explorer-magazin.de/bazar/bazar.htm

(08/04) Verkaufe Aero-Plast Explorer, Bj 1999, Einrichtung, 2+1 Schlafplätze, 2 Flamm-Gaskocher, Kompressorkühlschrank, Truma Heizung, Portapotti WC, Solaranlage, 4 Kurbelstützen. Preis 6.500,- EUR. Standort DK, Broager (20 km von Flensburg). Tel. ++45 48 25 12 54, Email.
:( :D

Gast

#10 Beitrag von Gast » Mo 20 Dez 2004 23:07

Ja und :?: :?:

Das Ding ist inzwischen verkauft!

Martin

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 264
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

#11 Beitrag von Pick-Up Jo » Mi 22 Dez 2004 20:39

Hallo, Gast Sirius 102

Grüß Dich

hast Du schon mal ans selberbauen gedacht ????????????????

Bei der Größe wäre es sicher kein Problem.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: der Kabinenbau selbst ist bei der ganzen Selbstbau- und -Ausbaugeschichte wirklich der einfachste und der am wenigsten zeitraubende Teil aller Arbeiten.

Überleg´s Dir mal :lol: :lol:

Falls Du Fragen hast, Du weisst ja wo :wink:

ciao, bis dann
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Gast

#12 Beitrag von Gast » Mi 22 Dez 2004 21:34

Jo,

wenn der sowas wie ne Aeroplast-kabine haben will muss er ja wohl auch die Formen selber anfertigen um damit GFK zu gießen.

Glaubst Du dass das auch so einfach ist?

Martin

Gast

#13 Beitrag von Gast » Do 23 Dez 2004 20:54

GFK gießen ? :roll:

lralfi
frisch-dabei
Beiträge: 5
Registriert: Mi 27 Sep 2006 23:49
Wohnort: Ilsfeld

#14 Beitrag von lralfi » Fr 29 Sep 2006 18:00

Ja, das ist einfach, hier gibt es eine Firma, die machen Dir die Formen vom Original, das kostet etwas, ist aber billiger als Eigenentwicklung. Ich habe auch eine Explorer gesucht und keine bekommen, die Preise werden offensichtlich gezahlt. Ich habe den Eindruck, sie steigen sogar noch.

Die Ex-Kab oder so finde ich von der Idee ganz gut, abgekupfert, naja, ich weiss nicht, so viele Möglichkeiten gibt es da ja nicht, sowas zu lösen. Das läuft irgendwo auf ähnliche Lösungen raus. da muss man nicht viel klauen.
Was mir an der Exkab nicht gefällt, ist die Form, da wurden einfach gerade Bleche recht einfallslos zusammengehauen, geht schnell und billig, das Riffelblech ist auch nicht mein Ding, aber der Ansatz ist gut.
Was mich wundert ist, dass kein einziger Hersteller mit dem System richtig einschlägt. Versucht haben es ja einige ??

Benutzeravatar
Cramer Technik
frisch-dabei
Beiträge: 8
Registriert: Do 24 Jul 2008 20:48
Wohnort: 57413 Finnentrop
Kontaktdaten:

GFK-Kabine wie Explorer

#15 Beitrag von Cramer Technik » Sa 02 Aug 2008 11:12

Hallo,

baue gerade eine GFK-Kabine anlich wie Explorer, wenn Du Interesse hast
kann ich Dir mal Bilder zu Mailen:
Ich habe auch lange nach einer Explorer-Kabin gesucht und nicht gefunden,
und habe dann selber eine Form Endwikelt und daraus jetzt die erste
Kabine gezogen. Bin jetzt gerade dabei diese zusammen zu Laminieren und
das Aufstelldach drauf zu machen.
Wenn Interesse da ist einfach mal melden cramer-technik@gmx.de

Gruß aus dem Sauerland
Benno Cramer

Antworten