Praxisbericht Zerhackertoilette

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
dj
Experte
Beiträge: 109
Registriert: Di 06 Mai 2003 23:08
Wohnort: Ostwestfalen mit der wasserreichsten Quelle Europas

Praxisbericht Zerhackertoilette

#1 Beitrag von dj » Mi 19 Mai 2004 00:36

Inzwischen kann ich über die ersten Erfahrungen mit meiner Zerhackertoilette berichten.

Gekauft habe ich sie im Bootszubehör-Handel. Es ist eine Keramiktoilette, die eine Pumpe benötigt um das Spülwasser zur Toilette zu befördern und hat unten eine Pumpe mit Zerhacker, die scheinbar alles kleinhackt. 'Es gab das System als 12 oder 24 oder 240 volt. Ich habe die 24 Volt-Version. Das System wurde vollautomatisch geliefert (Elektronik, die die Wasserzufuhr regelte sowie die Dauer des Abzugs) Diese Elektronik habe ich erst gar nicht verbaut, sondern hatte 2 Tast-Schalter montiert für Wasserzuleitung und Abpumpen. Auf diese Weise wollte ich den Wasserverbrauch besser unter Kontrolle halten was auch gut funktioniert.

Was mir nicht gefällt:
Beim Abziehen entsteht ein relativ lautes Geräusch (Vakuum + Zerhacker), zumindest lauter als ich es von den Cassettentoiletten gewohnt war.

Was mir gut gefällt:
a)Die benötigte Wassermenge des Spülwassers ist gut kontrollierbar und von der Menge her vergleichbar mit den herkömmlichen Thedford-Toiletten
b) Es reicht ein 1 Zoll-Schlauch für den Fäkalien-Ablauf
c) Die Lage des Fäkalientanks ist dabei ohne Bedeutung (könnte sogar auch über der Toilette liegen)
d) keinerlei Geruchsbelästigung (Chemie nicht notwendig), da automatischer Geruchsverschluß durch den Zerhacker
e) Die Fäkalien lassen sich ebenfalls durch einen dünnen Schlauch 3/4 Zoll bis 1 Zoll vom Tank aus entleeren. Es kommt eine braune Flüssigkeit, wobei keinerlei Feststoffe zu erkennen sind.

Falls es jemand interessieren sollte kann ich natürlich Fabrikat, Händler, Preis und Gewicht raussuchen.

Der Einbau war sehr einfach.

Gruß Dieter
Wo ein Wille, dort ein Weg

gelöscht1

#2 Beitrag von gelöscht1 » Mi 19 Mai 2004 05:52

Hallo Dieter

Jetzt hab ich aber schon gedacht, es kommt etwas anderes... :oops:

Na ja. Was die Toilette, entgegen der Werbung nicht verträgt, sind festere Stoffe, z.B. Tüchlein oder ähnliches, ich hab da so meine Erfahrung machen dürfen. Ich hab die Toilette seit längerm eingebaut, aber auch erst das letzte WE so richtig "durchgetestet". Deine anderen positiven Erfahrungen kann ich nur bestätigen. Das Ding ist wirklich gut und wegen der Konsistenz der Fäkalien sehr angenehm zum entsorgen.

Gruss Manfred

dj
Experte
Beiträge: 109
Registriert: Di 06 Mai 2003 23:08
Wohnort: Ostwestfalen mit der wasserreichsten Quelle Europas

Zerhacker Power

#3 Beitrag von dj » Mi 19 Mai 2004 11:50

Hallo Manfred,

von meinen Kauf-Vorinfos weiß ich noch, daß es versch. Fabrikate mit sehr unterschiedl. Leistungsangaben bezügl. der Power der Zerhacker gab.
Am schlechtesten (und recht teuer) war da meines Wissens das Zusatzmodul zu Cassettentoiletten.

Meine Variante ist diese:
https://www.svb.de/pdf/s_136.pdf - und zwar die Speedflash, die aber vor 1 Jahr ohne Elektronik deutlich weniger kostete.

Ich weiß aber, daß es auch bessere (nach Prospekt) und teurere Varianten gibt.
Deinen Tuch-Test möchte ich nicht mutwillig machen. Bei meinem Modell dauert die Absaug- und Zerhackprozedur ca. 1 Sekunde, max 2 Sekunden, dann ist alles weg.

Gruß Dieter
Wo ein Wille, dort ein Weg

gelöscht1

#4 Beitrag von gelöscht1 » Mi 19 Mai 2004 17:35

Ciao Dieter

Der "Tuchtest" war wohl nicht freiwillig, eher nur doof :roll:
Mit der Pump- Saugleistung bin ich sehr zufrieden, die Pumpe soll einige Höhenmeter überwinden können. Hier unser Gerät:

http://www.tecma.net/nautica/ger/silence/index.html

So, jetzt gehts ab in die Berge, morgen ist's vom Wetter her ja noch fliegbar.

Gruss Manfred

Antworten