isolierung für postbus

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
peter
Beiträge: 3
Registriert: So 04 Apr 2004 22:08
Wohnort: bremen

isolierung für postbus

#1 Beitrag von peter » Do 08 Apr 2004 00:16

hallo zusammen und danke für die beantwortung meiner letzten und zukünftigen fragen,

ich habe hier noch eine: mein postbus hat 3 cm schaum zwischen 2 lagen
gfk und ich glaube ich sollte ihn noch besser isolieren.
ich habe hier gelesen, daß man dampfsperren einbauen sollte oder auch besser nicht oder betrifft das nur den boden?
den xtrem isolator von reimo gibt es ja in verschiedenen stärken, ist ein centimeter ausreichend?
müßte ich noch leisten dazwischen setzen um den isolator zu verkleiden oder ließe sich ein dekor draufkleben?

peter

Benutzeravatar
Dietrich Dettmer
Junior
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19 Mai 2003 23:12

#2 Beitrag von Dietrich Dettmer » Do 08 Apr 2004 13:58

Hi Peter,
wenn du den Frischwassertank ungeschützt unters Fahrzeug hängen willst, reichen die 3 cm Iso garantiert. Das Wasser untendrunter ist längst eingefroren und du bist verdurstet bevor du innen erfrierst. Soviel schafft die Heizung immer.

Entweder wirklich wintertauglich machen (Wassertank nach innen, Abtrennung des Fahrerhaus,........) dann macht vielleicht auch noch mehr Iso Sinn, oder eben nicht und dann reichen die 3 cm sicher. Im Sommer wird es auch bei 10 cm Iso noch "schön" warm, wenn das Fahrzeug in der prallen Sonne steht, nur etwas langsamer.
Gruß
Dietrich

Benutzeravatar
MB-Mobil
Experte
Beiträge: 71
Registriert: Do 11 Mär 2004 19:38
Wohnort: Plettenberg
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von MB-Mobil » Do 08 Apr 2004 15:28

Dietrich Dettmer hat geschrieben:Im Sommer wird es auch bei 10 cm Iso noch "schön" warm, wenn das Fahrzeug in der prallen Sonne steht, nur etwas langsamer.
... dafür aber länger ;-)
Gruß
Hans-Jörg
[i][b][url=http://www.isuzudmax.de]Dodge RAM1500 4x4 Hemi[/url][/b][/i] (mit Nordstar ECO 200) seit 01/2010: [url=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/376921.html][img]http://images.spritmonitor.de/376921.png[/img][/url]

Benutzeravatar
Marco
womobox-Spezialist
Beiträge: 218
Registriert: So 20 Jul 2003 10:47
Wohnort: 93444 Kötzting

Dampfsperre

#4 Beitrag von Marco » Fr 09 Apr 2004 06:41

Hallo,
die Frage habe ich auch schon mal gestellt. Hier die Antworten:

Der Vorteil ist, dass die Feuchtigkeit nicht in den Innenraum gelangt.
Aber.....

Da jedes Lebewesen Feuchtigkeit abgibt und somit die Feuchtigkeit sowoeso im Innenraum kommt diese durch die Dampfsperre nicht mehr raus. Jetzt kommt es darauf an was Du für die Wände benutzt.

Ich habe Holz genommen weil es mir gefällt. Die Dampfsperre habe ich nach dem Rat im Forum nicht eingebaut und so kann das Holz die Feuchtigkeit auch wieder abgeben.

Alles hat Vor- und Nachteile.

Wenn die Isolierung sehr gut ist, wird man im Winter weniger Heizung brauchen.
Aber....
Im Sommer bleibt die Wärme auch länger in der Kabine.
Sind die Nächte nicht so sehr warm kühlt es bei nicht so guter Isolierung schneller ab und man kann besser schlafen.

Jetzt entscheide selber für welche Zwecke Du die Kabine benötigst.

Das selbe Problem betrifft die Fenster. Ich habe in meiner Mini-Kabine sehr große Fenster. Das bringt viel Licht und ich fühle mich nicht so eingedrängt. Aber die Isolierung ist damit dahin.

Wenn man nicht gerade tief in die Tasche greift muss man Kompromisse eingehen.

Da meine Kabine in den meisten Fällen nur für Kurzreisen genutzt wird, ist das kein Problem. Baust Du aber eine große Kabine für Langreisen. Dann musst Du genau wissen was Du willst.

Schöne Ostern!
Marco

Antworten