Brief an Carthago: Malibu auf Basis VW T5

Hier treffen sich Besitzer (und jene in spe) des legendären Carthago Malibu in jeder Form. Leider wird er seit Ende 2002 nicht mehr gebaut - dieses Forum dient also der Arterhaltung eines der ideal-ausgebautesten Camping-Busse
Message
Autor
leer
Site Admin
Beiträge: 426
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Naja...

#16 Beitrag von leer » Mi 25 Jun 2003 22:20

Carthago Malibu schrieb:
Aber zum Glück habe ich beim Kauf meines Malibu damals nicht auf Image, sondern auf rein Funktionalität geachtet. Wenn Image, dann hätte ich ja den Coach kaufen müssen
Nimm's mir nicht übel, aber ich sehe keinen Unterschied im Image zwischen Coach und Malibu. Der eine hat was, was der andere nicht hat - gegenseitig. Für mich ist das ganze eher geschmackssache. Lass uns doch sachlich bleiben: Schade, dass es den Malibu nicht mehr gibt - aber die Einschätzung eines Fahrzeugs bleibt subjektiv.

Ich find zum Beispiel meinen Multicamp unschlagbar :-) Nachvollziehbar, was ich meine? Was uns hier verbindet, ist das Interesse am Campen, an den Fahrzeugen und irgendwie auch an der Natur (oder sehe ich das falsch? :? ). Jeder trägt mit seinen Schwerpunkten bei. Und die setzt glücklicherweise jeder woanders, so dass ein buntes Bild entsteht.
Der Malibu ist schon klasse. Aber ein Multicamp ist das auch, genauso wie ein Florida oder ein James Cook. Oder eben auch ein Clou Liner, ein Bürstner oder ein Hymer.

Hauptsache, es macht Spaß! Alles klar?

Niklas

Benutzeravatar
Mellow
Moderator
Beiträge: 55
Registriert: Mi 19 Feb 2003 18:53
Wohnort: München

#17 Beitrag von Mellow » Mi 25 Jun 2003 23:11

Hallo,

erstmal will ich dem Niklas zustimmen! Jedes Fahrzeug hat seine Vor-und Nachteile, die aber rein subjektiv sind!
Ich sehe dieses Forum als Austausch von Infos zum Thema Campen an und nicht als Prollforum, wo sich jeder mit seinem *achsotollemfahrzeug* brüstet.

@carthago malibu

ich kenne dich nicht und weiß nicht was deine Meinung dazu ist, aber deinen Beitrag finde ich fehl am Platz!
carthago malibu hat geschrieben: Aber zum Glück habe ich beim Kauf meines Malibu damals nicht auf Image, sondern auf rein Funktionalität geachtet. Wenn Image, dann hätte ich ja den C(ockr)oach (nur ein Scherz ...)kaufen müssen


Scherz hin oder her, aber ich habe dann meinen Westi nur aus Imagegründen gekauft? Das kann ja nicht dein Ernst sein?! Es gibt ja doch einige T4-Ausbauer und jeder Ausbau hat seine Stärken.

Zum Thema Funktionalität: Ich möchte dich und auch andere jetzt nicht angreifen, da sich jeder was bei gedacht hat als er sich für nen bestimmten Ausbau entschieden hat (jeder hat andere Wünsche und Bedürfnisse beim Campen), aber z.B dein Aufstelldach finde ich mehr als unpraktisch. Meine persönliche Meinung und ein Grund warum ich mir ein Fahrzeug mit Hochdach gekauft habe. Ich Campe auch im Winter und möchte mich nicht ständig im Bus bücken müssen.

Das ist meine Meinung dazu und ich möchte meinen Westi nicht anpreisen, da ich um seine Schwächen mehr als im Bilde bin. Es gibt wohl nicht den "perfekten" Ausbau.
carthago malibu hat geschrieben:In Sachen Wertstabilität hoffe ich beim Malibu auch auf eine ähnliche wie z.B. bei gut erhaltenen T3 Westfalia Atlantic - die gehen ja heute noch für 10.000 Euro weg!
Hmm irgendwie widersprichst du dir da selbst. Erst Imagefahrzeug und dann der Wunsch, dass dein Malibu den gleichen Status erreicht?
carthago malibu hat geschrieben:Jetzt genug des Lobgesangs auf den Malibu! ;-)


Find ich auch. Der Malibu ist ein sehr feines Fahrzeug, aber nicht das nonplusultra!

Gruß MatejBild
T4 California, Bj 99, TDI (ACV) 75KW, Compaktdach

Gast

#18 Beitrag von Gast » Do 26 Jun 2003 13:24

malibu oder coach aus image-gründen? :lol:
dann müsten wir uns ja alle lieber dehler optima´s (gott hab sie selig...) anschaffen.

trotzdem bleibt es merkwürdig das mobile wie die dehler oder malibus, die eine überzeugte fangemeinde haben, aussterben.

grüße olli

Benutzeravatar
carthago malibu
womobox-Spezialist
Beiträge: 306
Registriert: Mo 19 Mai 2003 14:35

#19 Beitrag von carthago malibu » Do 26 Jun 2003 21:15

Hi Malibu-Tom und alle anderen,

mit meinem knappen Posting vom 25.6., 18.41 Uhr, habe ich wohl ein wenig über die Stränge geschlagen und etwas arg provoziert, was nicht in meiner Absicht lag. Wenn ich den falschen Ton getroffen habe, bitte ich das in aller Form zu entschuldigen. Es war nicht Sinn der Zeilen, andere Forum-Teilnehmer bzw. deren Mobil zu verletzen oder gar zu verunglimpfen. Und das schreibe ich nicht nur so dahin, sondern meine es absolut ernst!

@Malibu-Tom (wir haben schon über die PN kommuniziert – danke für deine nette Antwort/er kennt diesen Text schon weitestgehend):
Meine Stellungnahme: Bis vor wenigen Tagen kannte ich den Ausdruck "Co(ckr)ach" (= Kakerlake) als – ich nenne es mal „Verhunebippelung“ – der Modellbezeichnung „Coach“ noch gar nicht. Ich habe ihn in einem Posting hier im Forum das erste Mal gelesen (den Autor nenne ich jetzt nicht namentlich!) - und fand ihn einfach nur lustig ... Mehr habe ich mir dabei gar nicht gedacht. Außerdem bin ich der Meinung, dass er auch nicht die Fahrer angreift/angreifen soll und sich in meinem Statement auch nicht auf die Fahrer dieser wirklich auch guten Campingbusse bezieht, sondern einfach eine lustige "Namenskreation" ist, die man sich halt gerne mal gegenseitig aufs Auge drückt. Weiter habe ich der Namens-Abwandlung ganz deutlich angefügt: „(nur ein Scherz ...)“. Ich bitte, dies auch als solchen zu verstehen! Auch wenn es – wie ich merke – wohl ein schlechter war. Aber das habe ich ja gelernt.

Das Image des Coach (oder irgendeines anderen Mobils) wollte ich in keiner Weise negativ darstellen, eher im Gegenteil: Ich bin in den letzten 12 Jahren selbst oft genug mit einem Coach unterwegs gewesen und weiß, dass auch diese Campingbusse wirklich gut sind! Nicht umsonst ist er der unumstrittene Marktführer in seiner Klasse. Freunde besitzen einen, ich hätte ja auch schon fast einen gekauft.
Möglich, dass ich sehr überzeugt vom Malibu geschrieben habe, aber bitte überdenkt: Habe ich den Coach in seiner Ausführung + Qualität schlecht gemacht? Bitte differenziert – und impliziert nicht zu viel in meinen Text hinein.

@Mellow:
Mit der Aussage:
„In Sachen Wertstabilität hoffe ich beim Malibu auch auf eine ähnliche wie z.B. bei gut erhaltenen T3 Westfalia Atlantic - die gehen ja heute noch für 10.000 Euro weg!“
beziehe ich mich auf den vorangegangenen Satz:
„Allerdings darf ich immer wieder erleben, dass der Malibu unter Kennern und erfahrenen Campingbus-Fahrern einen sehr guten Ruf hat.“
Hoffen wir nicht alle auf einen guten Wiederverkaufswert?
Und das Aufstelldach finden wir mittlerweile übrigens auch unpraktisch! Gebe ich unumwunden zu. Außer in lauen Sommernächten, da liebe ich es, oben zu liegen, nur die „Zeltwand“ drumrum ... aber bei Reisen im Frühjahr oder Herbst – uihhh – da wird’s manchmal schon recht unangenehm, trotz einknöpfbarem Isotop (... das aber schon was bringt). Haben sogar den Umbau auf ein festes Hochdach in Betracht gezogen und erste Infos eingeholt. Aber beim Kauf damals war halt wichtig, in ein Parkhaus fahren zu können, da Pendlerfahrzeug zum Büro. Heute spielt das keine Rolle mehr. Allerdings gab es den Malibu ja auch nicht beim kurzen Radstand mit einem Schlafhochdach. Tja, irgendwo müssen wir dann halt doch immer Kompromisse machen.

@Niklas:
Ich stimme Niklas in seinen Ausführungen zum Thema Image + Modellauswahl auch absolut zu, aber ich habe leider schon Camper kennen gelernt (in fast allen „Preisklassen“), die sich ihr Mobil auch aus reinen Image-Gesichtspunkten ausgesucht haben. Ich bitte dies aber wirklich nicht zu verallgemeinern, hätte ich deutlicher kenntlich machen sollen!

Im Weiteren finde ich es aber dennoch interessant, mit meinen Aussagen eine solche Diskussion angefacht zu haben: Zeigt mir zum einen, dass hier Leben herrscht, zum anderen, dass der Besitz und auch die Auswahl eines Mobils doch auch eine emotionale Sache/Entscheidung ist – wenn auch in einer anderen Dimension. Spannende Diskussionen werden ja übrigens meist emotional geführt – daran finde ich nichts Schlechtes.

In diesem Sinne, lasst uns alle Campen gehen + Spaß mit unseren Mobilen haben! Egal, ob California, Malibu, Dehler oder Fischer & Co. Und ich bitte nochmals, meine Entschuldigung zu akzeptieren. Künftig werde ich versuchen, meine Wortwahl sachlicher zu treffen (... auch wenn dann etwas an Emotionalität verloren geht). Das ist halt auch einer der Nachteile des Schreibens: Man hört nicht den Ton zur Musik.

So, jetzt bin ich aber erst mal weg, da die nächsten Tage leider ziemlich vollgestopft sind – aber dann geht’s bald ab auf Reisen ...

Davon wünsch ich allen Lesern auch genug Interessante,
Jogi

Malibu-tom
Moderator
Beiträge: 203
Registriert: Mi 19 Feb 2003 14:08
Wohnort: Franken

#20 Beitrag von Malibu-tom » Do 26 Jun 2003 22:06

Vollständigkeitshalber meine Nachricht an Jogi

Hallo Jogi

Erstmal finde ich es possitiv das du dich in aller Form endschuldigen willst.
Da sieht man mal wieder wie schnell es zu groben Ärger kommen kann wenn man eine allzu überhebliche und ironische Schreibweise an den Tag legt.
Gegen Ironie ist nichts einzuwenden, man sollte aber dabei zumindest die Leute persönlich kennen.
Wie so etwas ausgehen kann, hast du ja mitbekommen.
Ferner finde ich das schlechte Scherze nicht in ein Womo-Forum gehören, einer wird immer da sein der sich angegriffen fühlt.
Damit sind auch unnötige Schwierigkeiten vorprogrammiert.
Bleib bei einer sachlichen Schreibweise und gut is.
Ich für meinen Teil fand die Diskussion weniger lustig und wie man an den Reaktionen der anderen Mitglieder gesehen hat, die auch nicht.


Für mich ist die Sache vom Tisch und wir sollten uns wieder auf das Wesentliche konzentrieren
nämlich den Erfahrungsaustausch unter Womo-Fahrern/innen.
:D:D:D

Gruß Tom...:)
Carthago Malibu 28.3, Aufgelastet, Klima...[img]http://mitglied.lycos.de/malibupage/swimm/delph.JPG[/img]
[url=http://www.eeepc.de/index.php?sid=f92112ee4865e18c5dc7849dae91589a][color=red]Powered by EeePC[/color][/url]

leer
Site Admin
Beiträge: 426
Registriert: So 16 Feb 2003 19:37

Oooh, oooh...

#21 Beitrag von leer » So 29 Jun 2003 19:26

Die Sache mit der Kakerlake... Ich glaube, das war ich... Ich finde den Beitrag nur nicht mehr.
Wie auch immer, ich meinte das auch nicht böse. Jeder hat seine Beweggründe für sein Auto. Eigentlich fahre ich jetzt ja auch einen Coach, nur in XL :) Aber die "Innenarchitektur" ist halt die gleiche.

Aber wie sagte mein Vorredner schon treffend:
"Für mich ist die Sache vom Tisch und wir sollten uns wieder auf das Wesentliche konzentrieren nämlich den Erfahrungsaustausch unter Womo-Fahrern/innen."

Joo, recht hat Malibu-Tom!

Alles Gute
Niklas

Antworten