Frischling und Expeditionsmobil ?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
Africalex
frisch-dabei
Beiträge: 8
Registriert: Mi 03 Dez 2003 07:06
Wohnort: Bad Wildungen
Kontaktdaten:

Frischling und Expeditionsmobil ?

#1 Beitrag von Africalex » Mi 03 Dez 2003 11:21

Tach zusammen !
wie Ihr auf meiner hp www.tamale.de unter "Fahrzeug - Neues Projekt"
sehen könnt, bin ich seit ein paar Monaten stolzer Besitzer eines LA911 B Rundhauber. Dieses Fahrzeug möchten wir für unsere mehrjährige Afrika-Reise nach und nach zum Exp.mobil umbauen.
Nachdem ich mir in den letzten Wochen die Finger wund geschrieben und vom umhertelefonieren die Ohren platt gedrückt habe, ist die erste Entscheidung gefallen. Es wird eine GFK-Kabine. (Die Frage war: ALU oder GFK)
Soweit so gut.
Anfangs habe ich mir, völlig unbedarft, ein Angebot von Langer & Bock und von Unicat machen lassen. Bei dem Gesamtpreis dachte ich jedoch, die hätten sich um eine Kommastelle vertan ! :-( Ergo: Thema erledigt.
Und nun ?
Also - passgenaue Kabine mit Zwischenrahmen in Auftrag geben. (Wo ?)
Innenausbau von meinem Schreiner/Elektriker machen lassen.
Nun hab ich mir sagen lassen, dass die Möbel "irgendwie" an die Wände geklebt werden ? Teilweise mit Winkeln oder auch nicht ?
Da frag ich mich allen ernstes, ob sowas wohl den unweigerlich auftretenden massiven Beanspruchungen einer Afrika-Reise standhält ?
Ich sehe schon das breite Grinsen in euren Gesichtern. :-)
Trotzdem muss die Frage erlaubt sein.
Anders gefragt: "Gibt es die Möbeleinbau-Technik" für Exp.mobile, die sich am besten bewährt hat ?
Und in welchem Kosten-Verhältnis steht eigentlich ein in Eigenregie vorgenommener Innenausbau zu einer fertigen Kabine ?
Falls die Fragen in irgendeiner Form schon mal gestellt wurden - bitte ich um Nachsicht - habe hier nix gefunden.

Gruß
Africalex

N.B.: habe mich erst heute registriert und werde euch in Zukunft mit vielen Fragen nerven :-)
Alles wird gut !

Joe

#2 Beitrag von Joe » Mi 03 Dez 2003 14:20

x x
Zuletzt geändert von Joe am Fr 28 Okt 2005 02:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sven Strumann
womobox-Halbgott
Beiträge: 509
Registriert: Do 28 Dez 2000 17:43
Wohnort: Münsterland / Selfoss, Ísland
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Sven Strumann » Do 18 Dez 2003 13:06

Von den alten Koffern würde ich abraten, diese sind nicht nur schlecht zu isolieren sondern auch unglaublich schwer. Ich hatte selber mal einen Rundhauber mit so einer Kabine, ich weiß wovon ich rede.
Zu den Leerkabinenherstellern, es gibt natürlich sehr viele auf dem markt, aber die meisten haben keine Ahnung von den Anforderungen die an eine Expeditionkabine gestellt werden müßen. Ich habe da schon von etlichen Herstellern katastrophale Ergebnisse gesehen. Ich erinner mich an eine Kabine die von mabu auf einen Rundhauber montiert wurde, wo die Kabine direkt ans Fahrerhaus montiert wurde und darüberhinaus auch keine Radkästen vorhanden waren. Das Fahrzeug war dadurch nicht mehr für Fahrten abseits befestigter Straßen geeignet.

Wie lang soll den der Aufbau werden? berichte doch mal was Du dir so vorstellst.

Antworten