Batteriestärke

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Antworten
Message
Autor
Reini
Beiträge: 1
Registriert: Mi 19 Mär 2003 22:02
Wohnort: München

Batteriestärke

#1 Beitrag von Reini » Mi 19 Mär 2003 22:13

Hallo, habe erst seit einem Jahr einen T3, Selbstbau, Bj83
Nun ist mir die Wohnraumbatterie (68 AH) über den Winter zusammengebrochen (Spannungsmesser zeigt, außer im Ladezustand, max 8 V an); Der Vorbesitzer meinte, es sei nicht möglich, die Wohnraumbatterie durch eine stärkere zu ersetzen, da ansonsten auf kurzstrecken die Startebatterie (auch 68 AH) von der Lichtmaschine nicht geladen würde. Diese lädt erst die "hungrigere". Stimmt das?? Habe eine sehr stromhungrige 7kw Standheizung an Bord, ein paar AH mehr könnten nicht schaden..., möchte aber natürlich aus kostengründen nicht gleich zwei große Batterein kaufen...
Reini

Gast

#2 Beitrag von Gast » Do 20 Mär 2003 09:33

Moin Reini
Es ist tatsächlich Unfug eine größere Wohnraumbatterie zu nehmen, erstens ist der Platz begrenzt und zweitens gibt es keine vernünftige
Schaltung mit der zwei Batterien getrennt geladen werden können.
Die Relaisschaltung verbindet Starter- und Wohnraumbatterie miteinander
sobald die LiMa Strom liefert. Jetzt gleichen sich aber die Ströme aus, dh
es fließt Strom aus der Starterbatterie in die WB und das so lange bis
die Starterbatterie, die ja direkt auf kürzestem Weg mit der LiMa verbunden ist, voll ist und der LiMa das Signal gibt nicht weiter zu laden.
Blöderweise ist die WB aber mit etwa 4 m Kabel (Wiederstand) weit weg,
und wenn die WB auch noch einen Fehler hat wird sie nicht voll.
Das kannst Du Dir jetzt auch nit einer Größeren Batterie vorstellen, die
bekommt nur soviel Saft wie die Starterbatterie, erlaubt.
So verhält sich die Situation auch bei einer gleich großen aber einer
Gelgefüllten WB, die zwar auf längere Zeit Strom liefern kann aber auch
länger zum laden braucht.
Gefragt wäre ein Regler der wie ein Y Verteiler beide Batterien unabhängig
voneinander läd und auch beide Ladezustände misst, so etwas habe ich vor 8-9 Jahren auf der Bootsmesse in Friedrichshafen gesehen, aber die
Firma gibt es nicht mehr und Ersatz ist nicht vorhanden.
Jetzt bleibt, vorausgesetzt das Deine Verkabelung optimal ist, eine WB
zu kaufen die zwar gleich groß wie die Starterbatterie ist aber schneller
mehr Strom annehmen kann, so etwas gibt es bei Varta (Silber....irgendwas) allerdings auch recht teuer.

Die Theorie mit der "hungrigen" Batterie stimmt hierbei nicht. Für Solaranlagen gibt es einen Regler der nicht einfach abregelt sondern Strom immer in die Batterie schiebt die es am nötigsten hat.

Troll
frisch-dabei
Beiträge: 15
Registriert: Fr 28 Feb 2003 11:25

#3 Beitrag von Troll » Do 20 Mär 2003 10:31

Hallo,
bei den Problem gobt es eine Abhilfe. Ich hatte in meinem alten T2 auch das Problem das die Wohnraumbatterie nicht vollständig geladen wurde. Ich habe das Problem so gelöst das ich ein 12 V Starterrelais zwischen die Fahrbatterie und die Wohnbatterie geschaltet habe. Natürlich mußt Du mindestens ein 20 qmm Kabel verlegen. Das Relais habe ich über die Zündung angesteuert und damit beide Batterien parallel geschaltet. Nun wurden beide vollständig und gleichmäßig geladen. Zweiter Vorteil Du hast zum Starten den Bums von beiden Batterien. Macht sich im Winter prima. Wenn Du stehst wird nur die WohnBatt. leergesaugt. Zum Starten stört es nicht wenn sich beide Batterien angleichen wenn das Kabel dick genug ist. Einziger Nachteil ist das Du nicht mehr gleich merkst wenn eine Batterie den Geist aufgibt weil im Fahrbetrieb immer beide am Netz hängen. Da hilft ein fest eingebautes Voltmeter das Du umschalten kannst so das Du wenn Du stehst die Spannung von den Batterien getrennt messen kannst. Ich bin mit dieser Lösung 6 Jahre gefahren und hatte nie Probleme. Ein weiterer Vorteil war als einmal mein Vorglüh Relais geklemmt hat und die Fahrbatterie von den Gluhkerzen leergesaugt wurde. Motorhaube auf, mit einem kurzen Stück Kabel das Trennrelais gezündet und schon konnte ich wieder starten und binn erstmal weiter gekommen.
Wenn Du interesse hast schicke mir eine e-mail und ich schicke Dir einen Schaltplan. Ist eigentlich ganz einfach macht nur Arbeit weil ich mit dem Kabel durch den gesamten Wohnraum mußte.

Viel Erfolg
Troll

Antworten