Sandwichplatten-Anfrage

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 264
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

Sandwichplatten-Anfrage

#1 Beitrag von Pick-Up Jo » Fr 31 Okt 2003 22:05

Nochmals hallole zusammen heute abend

boaeee!! Ich übertreffe mich heute selbst, 2 Beiträge an einem Abend ! I halts schiea net aus ! 8)
Jetzt zum Thema:
Da mir alle Fertig-Leerkabinen recht teuer erscheinen, und ich hab weiss Gott wirklich so ziemlich alle Hersteller abgeklappert, befasse ich mich auch seit einiger Zeit mit Selbstbau.
Doch auch da muss ich feststellen, daß Sandwichplatten der Aufbauhersteller eigentlich einen Wahnsinnspreis haben.
So hab ich mal das Internet (Gott erhalts!!) bemüht und gegooooogelt. Und da hab ich einen Hersteller gefunden, die Fa. heisst "Alcanairex" und läuft im Netz unter "www.alcanairex.com".
Die hab ich mal angemailt. Und die wollten, natürlich, von mir zuerst mal meine Firmenadresse haben. Hab ich aber nicht, da ich ja keine Fa. habe. Da hab ich mir erlaubt, auf die Interessengemeinschaft in diesem Forum hinzuweisen (könnt Ihr mir verzeihen?? :oops: ). Ich hab denen gemailt,
daß bei stimmigem Preis sich sicher immer mal wieder Einkaufsgemeinschaften bilden würden mit entsprechenden Abnahmemengen. Jetzt warte ich mal auf eine Antwort von Alcanairex. Wenn irgendwas rauskommt, stelle ich es selbstverfreilich sofort hier rein.
Ich hoffe, Webmaster-Master sieht mir meine Anmaßung nach :oops:
Tschau, bis bald
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

Benutzeravatar
TOSCH
womobox-Spezialist
Beiträge: 474
Registriert: So 11 Mai 2003 18:27
Wohnort: Ranstadt
Kontaktdaten:

Sandwich Platten

#2 Beitrag von TOSCH » Sa 01 Nov 2003 09:44

Hallo Pick Up Joe,

das Thema hatten wir hier schon mal gehabt, das kamen die tollsten Sachen bei raus. China und was weis ich noch. Ich bin im Moment auch dran mich dahingehend zu informieren. Bei den bekannten Deutschen Herstellern z.b. Ormocar liegt man mal min bei 70€/m2 finde das bißchen
Happig. Also wenn Du was hast gleich melden.

Benutzeravatar
TOSCH
womobox-Spezialist
Beiträge: 474
Registriert: So 11 Mai 2003 18:27
Wohnort: Ranstadt
Kontaktdaten:

Sandwichplatten

#3 Beitrag von TOSCH » So 02 Nov 2003 00:33

Ich hab mal bißchen gegoogelt und siehe da:

unter www. ackermann-fahrzeugbau.de

findet unsereins doch was er sucht.

Preise hab ich auch schon:

GFK-Schaum-GFK 2mm-31mm-2mm = 57,00€
GFK-Schaum-GFK 2mm-41mm-2mm = 60,00€

ALU-Schaum-ALU 35mm (Alu =1,2mm) = 77,00€
ALU-Schaum-ALU 45mm (Alu =1,2mm) = 78,00€

Die Wände mit Alu Außenhaut sind dann auch schon weis lackiert
spart natürlich anschließend die teure Lackierung.

Vielleicht können wir ne Sammelbestellung machen ????

Lasst mal die graunen Zellen rotieren .............

Gruss
Torsten

dj
Experte
Beiträge: 109
Registriert: Di 06 Mai 2003 23:08
Wohnort: Ostwestfalen mit der wasserreichsten Quelle Europas

Alu-Sandwich

#4 Beitrag von dj » So 02 Nov 2003 10:38

Bei mir sind die Alu-Sandwichplatten von Ackermann 35 mm zum Einsatz gekommen. Habe außen 1,2mm und innen 0,8mm genommen.

Die Platten sind gut. Ich habe sie in einer Länge bis ca. 7m verbaut. Der Preis dürfte unabhängig ob 100qm oder 5 qm der gleiche sein.
Das Problem der Sammelbestellung dürfte die Anlieferung/Fracht werden, vom Organisationsaufwand ganz zu schweigen.


Gruß Dieter
Wo ein Wille, dort ein Weg

Benutzeravatar
roadrunner
Experte
Beiträge: 70
Registriert: Di 12 Aug 2003 10:12
Wohnort: Regensburg (near by)

#5 Beitrag von roadrunner » Mo 03 Nov 2003 12:45

@ Torsten

sind die Preise netto, oder incl. MwST und vor allem Fracht (vor die Haustür).

Einmal einen Satz 6m Platten durch die Gegend gondeln hat mir gereicht.

gruß
robert
http://www.die-clemens-seite.de/lkf/wom ... bung1.html

Benutzeravatar
TOSCH
womobox-Spezialist
Beiträge: 474
Registriert: So 11 Mai 2003 18:27
Wohnort: Ranstadt
Kontaktdaten:

Preise Sandwichplatten

#6 Beitrag von TOSCH » Mo 03 Nov 2003 13:41

Also die Preise sind netto. Für den Transport von Kassel bis nach FFM würden 300€ berechnet. Dafür würde ich Sie anliefern lassen.
Andere Möglichkeit wäre die Selbstabholung auf dem eigenen Fahrgestell.
Die Platten 9,5m würden dann bei mir allerdings 2m hinten überstehen, da die Bodenlänge ja "nur" 7,5m hat und das Fahrerhaus ja zu diesem Zeitpunkt noch drauf sein müßte. Zum Abladen ist es allerdings Ratsam einen Kran oder Stabler zu haben, denn so ne Platte von 200kg kann man ja nicht mit 2m runterheben.

Du hast Dir ja nen schönes Mobil gebaut, wo sind denn Deine Platten her ??

Gruss

Torsten

Pick-Up Jo
womobox-Spezialist
Beiträge: 264
Registriert: Mo 22 Sep 2003 18:27
Wohnort: 73277 Owen im Schwobaländle

Preise Platten Ackermann

#7 Beitrag von Pick-Up Jo » Mo 03 Nov 2003 20:54

Hallo Torsten

Bei Ackermann war ich auch schon, hab ich aber abgehakt, weil die Preise Brutto genauso hoch sind wie bei den Aufbauherstellern wie z.B. Ormocar. Leider :(
Drum gebe ich die Hoffnung nicht auf, eines Tages doch einen Hersteller zu finden, bei dem die Platten nur 35 Euro kosten :D :D :D .
Denn nur dann würde sich ein Selbstbau auch wirklich lohnen.
Wenn irgendjemand mal Preise in dieser Größenordnung an Land ziehen könnte, würden ihm wahrscheinlich mindestens 20 Leute allein aus diesem Forum die Füsse küssen. :wink:
Was mich aber nach wie vor brennend Interessieren würde, das wären auch die Preise der "Monopan-Platten" von Wihag. Hat die Jemand ????? :?

Tschau, bis bald
Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

janka
Beiträge: 3
Registriert: So 20 Jul 2003 21:51
Wohnort: karlsruhe

sandwichplatten

#8 Beitrag von janka » Mo 03 Nov 2003 22:09

hallo alle,
wir haben lange gesucht und uns mit preisen schwer getan, am ende sind wir bei pecocar holland gelandet, tel: 0031/ 546/ 4499-00, fax: -30.
ich kann nicht mehr sagen, was der qm gekostet hat, in jedem fall war pecocar deutlich billiger als alle anderen anbieter, falls diese sich ueberhaupt herabliessen, unsere anfrage zu bearbeiten. pecocar ist hersteller von sandwichplatten und deshalb lieferant von vielen deutschen womo-herstellern. nach vielen ueberlegungen und telefonaten haben wir platten mit folgendem aufbau genommen, von innen nach aussen: 1,5mm gfk, 3,6mm holz, schaum, 3,6mm holz, 2mm gfk. wir haben uns fuer holz entschieden wegens hoeherer stabilitaet, wobei ich heute sagen muss, der schaum selber ist schon ungeheuer stabil. ausserdem haben wir uns gleich klappen und tuer mit einbauen lassen, da pecocar dafuer ein entsprechendes hohlprofil verwendet, das min 3cm ueber bzw unter die aussenwand geht. wir haben leider bei mehreren herstellern gesehen, dass sinngemaess die klappe aus der wand gesaegt wurde, der saegeschnitt mit "umleimer" zugeklebt und nach wenigen jahren sowohl klappen als auch wand schoen wasser zog. pecocar ist nach wie vor mein favorit, auch wenn es einige nervereien gab, sind sie fuer mich der mercedes unter den womo-koffer-herstellern. wir haben auch lang und breit mit pecocar diskutiert, welcher wand-, boden-, deckenaufbau, welcher schaum, welche schaumdichte, welche plattenstaerken und ich bin vorallem mit ihren ingenieursleistungen zufrieden. wir haben eine skizze hingeschickt mit den massen, die wichtig fuer uns waren und daraus hat pecocar technische zeichnungen gemacht, hat uns auf fehler und schwachstellen hingewiesen und viel bei der detailausarbeitung des koffers geholfen. vorab waren wir mit einem deutschen hersteller am verhandeln und der wollte jede ingenieurs-stunde einzeln abrechnen ... vor vorkostenanschlag war doppelt so teuer.
also, ich hoffe, irgendwem hilft diese antwort, gruss janka

Benutzeravatar
roadrunner
Experte
Beiträge: 70
Registriert: Di 12 Aug 2003 10:12
Wohnort: Regensburg (near by)

#9 Beitrag von roadrunner » Mo 03 Nov 2003 23:18

Das Problem ist, daß die meisten Plattenhersteller nicht an privat verkaufen . :evil:
Meine Platten waren im Endeffekt auch von Pecocar, ich mußte sie allerdings über einen Womobauer (Fehlner Freiheitsmobile) beziehen. Dementsprechend teuer war das ganze. 90 €/m² für 1,5mmGFK/37mmPU/1,5mmGFK allerdings brutto und Lieferung wenigstens zu Fehlner (30km von mir).

Individualisssismus hat halt seinen Preis :wink: und da ich alles in Eigenleistung gemacht habe konnte ich da wenigstens sparen.

Im Endeffekt hat mich die komplett ausgebaute Kabine inklusive Fahrzeugumbau soviel gekostet wie die Kostenvoranschläge nur für die Leerkabine :D

Und schön is sie doch geworden, oder :?:

@ janka
vielleicht kannst du deine Preise doch noch irgendwo ausgraben.
Das war glaube ich nicht meine letzte Kabine :D

Gruß
robert

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

Re: sandwichplatten - schaum zieht wasser?

#10 Beitrag von jens voshage » Di 04 Nov 2003 01:28

janka hat geschrieben:wir haben leider bei mehreren herstellern gesehen, dass sinngemaess die klappe aus der wand gesaegt wurde, der saegeschnitt mit "umleimer" zugeklebt und nach wenigen jahren sowohl klappen als auch wand schoen wasser zog.
wenn geschlossenzelliger schaum eingesetzt wird, dann zieht der kein wasser! von daher kann da eigentlich nichts passieren (wenn man nicht wie du holz in den wänden verbaut).
jens

Ronny

#11 Beitrag von Ronny » Di 04 Nov 2003 09:04

Hallo Selbstbauer,
zu den reinen Sandwichplatten kommen ja dann noch die Kosten für die Kantenprofile und den Kleber dazu. Kann sich dazu vielleicht noch jemand äußern?
Wie ist das bei einer Alu Aussenhaut mit runden Kantenprofilen, muss ich mir die biegen lassen oder gibts die fertig? Werden diese Verklebt und/oder vernietet?
Danke für Eure Antworten,
viele Grüße
Ronny

Gast

#12 Beitrag von Gast » Di 04 Nov 2003 14:49

Bezogen Über Fehlner Freiheits mobile Stand 06/2002 brutto:

Bodenplatte 57,5mm 1,5 GFK/40 ISO/6 Holz, ohne ALU..116,00 €/m²
Wände, Dach 40mm 1,5 GFK/37 ISO/1,5 GFK..................95,61 €/m²
Deckschicht Ecken 1mm.................................................21,47 €/m²
GFK-Rundprofil 90x90x3 6m Stange............................98,40 €/Stange
GFK-Winkelprofil 50x50x3 aussen rauh 6m Stange.........65,76 €/Stange
GFK-Winkelprofil 50x80x3 6m Stange............................68,10 €/Stange
GFK-Winkelprofil 80x80x3 6m Stange............................89,64 €/Stange
Kleber 7 kg Eimer.........................................................80,50 €/Eimer
Härter 1,1 kg.................................................................8,98 €

reicht das? :)
Ich weiß, alles viel zu teuer :?
Für Info über günstigere bin ich jederzeit zu haben.

gruß
robert

Benutzeravatar
roadrunner
Experte
Beiträge: 70
Registriert: Di 12 Aug 2003 10:12
Wohnort: Regensburg (near by)

#13 Beitrag von roadrunner » Di 04 Nov 2003 14:51

ups,
da war ich wohl nicht eingeloggt. :D
gruß
robert

Antworten