Butan oder/ und Propan

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
Mellow
Moderator
Beiträge: 55
Registriert: Mi 19 Feb 2003 18:53
Wohnort: München

Butan oder/ und Propan

#1 Beitrag von Mellow » So 19 Okt 2003 10:05

Hallo,

mein CC ist mit einer Butan 30mbar Gasanlage ausgerüstet.

Meine Frage ist, ob ich statt einer Campingazflasche einfach eine 5kg graue Flasche dran hängen kann, ohne das mit der Bus um die Ohren fliegt?

Werde dieses Jahr verstärkt Wintercamping veranstalten und möchte dabei nicht verhungern. :wink:

Gruß Matej
T4 California, Bj 99, TDI (ACV) 75KW, Compaktdach

Gast

#2 Beitrag von Gast » So 19 Okt 2003 16:01

Sicher doch, das ist absolut kein Problem. Du musst nur darauf achten das Du die 30 mBar auch beibehälst, aber Du wirst ja eh den Universalregler mit Bild verwenden, also passt das auch.

Benutzeravatar
Mellow
Moderator
Beiträge: 55
Registriert: Mi 19 Feb 2003 18:53
Wohnort: München

#3 Beitrag von Mellow » So 19 Okt 2003 17:57

Hi Christian,

also mein Regler sieht eigentlich genau so aus.
Sind denn die Anschlussgewinde bei beiden Systemen gleich?
Wie hoch und welchen Durchmesser hat eine 5kg Flasche?

Gruß Matej
T4 California, Bj 99, TDI (ACV) 75KW, Compaktdach

Gast

#4 Beitrag von Gast » So 19 Okt 2003 20:23

Hi Matej
Kann ich Dir erst Morgen sagen, ich habe die Maße nicht mehr im Kopf, ich werde mal messen.
Die Gewinde passen, das Foro ist von einem Adapter der für Reisemobile
vorgeschrieben ist wei der ja noch das Sicherheitsventil hat.
Ich meldemich wieder.

Gast

#5 Beitrag von Gast » Mo 20 Okt 2003 11:49

Hallo Matej
Höhe 50 cm, Durchmesser 23 cm.

Benutzeravatar
Mellow
Moderator
Beiträge: 55
Registriert: Mi 19 Feb 2003 18:53
Wohnort: München

#6 Beitrag von Mellow » Mo 20 Okt 2003 12:26

Hallo Christian,

was muss ich bei einem neuen Gaskasten beacheten?

In den vorhandenen gekomme ich die Flasche nicht rein.

Beim Fischerausbau in Reutlingen haben die keine besonderen Abdichdichtungen für den Gaskasten verbaut. Ganz normale Tür und nicht Gasdicht. Der Tüv muss das wohl abgenommen haben, da sie die Fahrzeuge verkaufen. :D

Darf ich an der Gasanlage selber verändern und dann vom Tüv abnehmen lassen?

Gruß Matej
T4 California, Bj 99, TDI (ACV) 75KW, Compaktdach

Gast

#7 Beitrag von Gast » Mo 20 Okt 2003 12:43

Hi Matej
Sicher kannst Du die Gasanlage selber verändern.....
Der Gaskasten kann aus Holz gemacht werden, mit einer Türe oder einer
Klappe oben oder auch halb versenkt (mit Ausschnitt im Bodenblech) oder sogar von außen zugänglich (..das sieht aber bei Deinem Bus nicht so toll aus....) wichtig ist dieses, wenn Du eine Türe hast (normale Dichtung ist ausreichend) muss eine Entlüftung im Boden oder unmittelbar am Boden durch die Seitenwand von mindestens 100 cm² vorhanden sein, bei einem
Gaskasten der oben einen Deckel hat reicht ein Loch von 3 cm³.
Der Kasten muss dicht gegenüber dem Fahrzeugraum sein.
Eine gut passende Türe braucht auch keine Dichtung, Gasdicht heißt ja nicht Druckdicht aber es sollte unten ein Brett von 10 cm Höhe vorhanden sein.

Wichtig bei Schneidringverschraubung. Immer den Schneidring mit Mutter
vormontieren, nochmal aufmachen und prüfen ob er auch richtig gegriffen hat, es muss ein etwa 2mm Rand vom Rohr zum Schneidring vorhanden sein, auch immer mit Truma Fett vormontieren und endmontieren.
Der Gasschlauch darf max 40 cm lang sein und nicht durch Wände führen, dH er muss innerhalb des Gaskastens sein.

Antworten