Riesenproblem!! Fußboden im Heckbereich abgesackt.

Unten sind sie alle gleich: Fragen und Antworten zur Fahrzeugtechnik.
Antworten
Message
Autor
withebuffalo

Riesenproblem!! Fußboden im Heckbereich abgesackt.

#1 Beitrag von withebuffalo » Sa 11 Okt 2003 11:16

Hallo, ich habe ein Problem, bei dem ich für jede Hilfe dankbar bin. Ich habe relativ günstig ein Wohnmobil Alkoven Ford Transit Diesel mit Dethleffs Aufbau Bj 83 erworben. Nun stellt sich folgendes dar: Bei dem Teil hat sich etwa 40cm von hinten gebessen auf der gesamten Breite der Boden um ca. 2cm gesenkt.(War mir beim Kauf bekannt und ich dachte, es relativ einfach wieder richten zu können) Nun habe ich den Küchenblock ausgebaut und festgestellt, das dieser Bereich durch Feuchtigkeit stark angegriffen ist. Ich vermute eine Undichtigkeit an einem der Wasserschläuche oder deren Verbindungen, so das hierdurch das dort austretende Wasser vielleicht seit Jahren sein Unwesen treiben konnte. Was nun? den kompletten "kranken Bereich erneuern? Doch wie kriege ich Halt in das Ganze? Oder oben und unten Alubleche drauf? Welches Material verwende ich? Wie versiegel ich das danach? Hat jemand sonstige Vorschläge oder Tips für mein weiteres Vorgehen? Vielen Dank im Voraus.
Wolfgang

Gast

#2 Beitrag von Gast » Sa 11 Okt 2003 11:59

Hallo Wolgang
In diesem Fall mußt Du erstmal alles in diesem Bereich ausbauen, den Bodenbelag entfernen und sehen wie groß die verottete Fläche ist. Da Du von 4 cm sprichst ist warscheinlich die Bodenplatte unter dem Fahrzeug auch morsch, das läßt sich aber richten, erst den Moder wegschneiden, dann von unten eine Sperrholzplatte größer als der Ausschnitt kleben und schrauben dann von oben Holzleisten zwischen die beiden ehemaligen Holzplatten klemmen, verkleben und verschrauben, die Zwischenräume wieder isolieren, eine zweite Sperrholzplatte von oben einsetzen, diese muß genau so stark sein wie das Original an den Schnittkanten von unten (unter der originalen Bodenplatte aufdoppeln, damit Du an den Schnittkanten eine Verbindung zwischen der alten und der neuen Platte bekommst) die neue Bodenplatte einkleben, verschrauben.
Schau ob Du Birkensperrholz bekommst das ist sehr stabil und wasserfest.
Bodenbelag am besten ganz erneuern.
Von unten kannst Du die neue Platte einölen und später wenn es getrocknet ist mit Unterbodenschutz auf Wachsbasis einstreichen.
Gruß Christian

Gast

#3 Beitrag von Gast » Sa 11 Okt 2003 12:24

Hey Christian, danke für Deinen Vorschlag. Doch der Verrottungsprozeß beschränkt sich nicht auf eine Stelle. Ich müßte theoretisch den kompletten Heckbereich in der gesamten Fahrzeugbreite und ca. 40cm von hinten gemessen, also dort, wo sich der Küchenblock befindet, austauschen. Geht das? Dort ist nämlich kein Träger mehr, wo die Geschichte aufliegt. Zur Not könnte ich die Träger der AHK als Auflage nutzen. Aber wer weiß, was dann beim nächsten Tüv los ist?
Gruß Wolfgang
PS übrigens bin ich auf Deine Empfehlung(die Sache mit dem Truma Sicherheitsregler) vom VWBusforum hierher gewechselt. Danke für den Tip.

Gast

#4 Beitrag von Gast » Sa 11 Okt 2003 12:36

Hallo Wolfgang
Du machst natürlich nur den Bereich neu der Betroffen ist aber meist kann man das erst dann beurteilen wenn der Bodenbelag weg ist, ist aber relativ einfach zu bewerkstelligen.


Willkommen in der WOMO.Box
Gruß Christian

Gast

#5 Beitrag von Gast » Sa 11 Okt 2003 12:40

Auch den Ganzen hinteren Teil kannst Du Problemlos erneuern, es ist nur eine Holzleistenkonstruktion, Du mußt ersteinmal alles wegmachen um zu sehen welche tragende Teile (auch nur Latten) erneuert werden müssen)

Gast

#6 Beitrag von Gast » Sa 11 Okt 2003 12:44

Hallo Chris,
der Bodenbelag ist entfernt und dort sieht es ziemlich übel aus. Mal sehen, ob noch was zu retten ist.
Gruß Wolfgang

Gast

#7 Beitrag von Gast » Sa 11 Okt 2003 13:27

Hallo Wolfgang
Zu retten ist das allemal, die Frage ist nur mit welchem Aufwand, machbar ist es.


Antworten