Sikaflex und Alu

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Antworten
Message
Autor
wohnmog

Sikaflex und Alu

#1 Beitrag von wohnmog » Mo 29 Sep 2003 19:26

so, nun mal etwas genauer:
Sikaflex verweist auf einen besonderen Primer für Alu.

Nachdem ich nun bei dem anderen Kleber( Körapur 666 ) mir habe sagen lassen, dass man den Primer für Alu nur verwenden soll, wenn man sicherstellen kann, daß nur eine äußerst dünne Schicht aufgetragen wird- ansonsten besser weglassen!

Ist das bei Sika ähnlich? Oder wie tragt ihr den Primer auf? Auch besser ohne??
Welchen Reiniger verwendet ihr zum entfetten?- Normale Nitro- Verdünnung?
Na dann postet mal kräftig- habe das Gefühl hier wird es etwas ruhig.....

Grüße
Markus

jens voshage
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Do 09 Aug 2001 12:29
Wohnort: hannover

primer sehr wichtig

#2 Beitrag von jens voshage » Di 30 Sep 2003 04:13

das wurde mir immer wieder gesagt. ich weiß auch, dass es so ist. dennoch habe ich sowohl das hochdach am t3 als auch das riffelblech und die dachreling auf dieses hochdach mit sikaflex geklebt ohne primer einzusetzen. hat zumindest die sieben jahre, die ich damit gefahren bin ohne jedes problem gehalten.
auch die alu-winkel, die drei jahre lang die rückfahrkamera an meinem ersten missouri getragen haben, habe ich mit sikaflex ohne primer aufs gfk geklebt. und nun ratet mal, wie ich die neue rückfahrkamera an den neuen missouri geklebt habe? genau, einfach mit alkohol die klebeflächen sauber gewischt und dann angeklebt.
ist sicherlich wichtig und verbessert die eigenschaften der klebestellen, dieser primer. bei mir ging es bisher auch ohne. aber vielleicht sind meine womos ja eine ausnahme.
jens

Benutzeravatar
FrankausBremen
Beiträge: 4
Registriert: Fr 26 Mai 2000 12:46
Wohnort: Bremen

Primer

#3 Beitrag von FrankausBremen » Di 30 Sep 2003 22:04

Hallo Markus

Ich habe für meinen Kabinenbau folgende Produkte von Sika verwendet:
Reiniger Sika 205 (geht aber auch mit Alkohol)
Kleber Sika 252
Primer für Alu Sika 204
Primer für Holz Sika 215
Primer für GFK Sika 210T
Ich habe Versuche gemacht einmal ohne, und einmal mit Primer, für
Multiplexplatte auf Alu
Ohne Primer ließ sich das Alu-Profil vom Holz trennen ( großer Kraftaufwand) aber die Komponenten wurden nicht Zerstört.
Mit Primer könnte ich die Komponenten nur mit dem Meißel trennen,
und Sie wurden dabei zerstört.
Ich würde daher immer mit Primer arbeiten, so Teuer ist er nicht

Grüße Frank

wohnmog

#4 Beitrag von wohnmog » Mi 01 Okt 2003 19:27

Danke, das überzeugt!
werde ich auch so machen- klebe aber nur Alu auf grundierten Stahl.
Alu-Styrodur-Holz klebe ich mit Körapur.
Danke
Markus

Benutzeravatar
unimurr
frisch-dabei
Beiträge: 6
Registriert: Mo 09 Feb 2004 22:00
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von unimurr » Mi 11 Feb 2004 21:32

Hallo Kleber-Gemeinde.

Versucht es mal mit MS Polymer. Keine Haftungsprobleme auf Alu, wesentlich ungiftiger, vor Allem im Brandfall. Gibt es von Teroson(teuer)
und von Titgemeyer (dieHälfte €7,-)
Ich habe mein Fahrerhausdach und den ganzen Aufbau damit geklebt mit besten Erfahrungen. :)


Gruß

Franz

Datenblatt: http://www.satanic-mechanic.de/ms939.pdf
http://www.satanic-mechanic.de/Tf1307D(0802)2.pdf
no spirit, no glory!

wohnmog

kleber

#6 Beitrag von wohnmog » Fr 13 Feb 2004 23:21

Hallo Franz,

also im Brandfall ist es mir echt egaL- Gaube da habe ich andere Probleme:)
habe auch den Primer mittlerweile genommen- zusammen mit Sika- allerdings für knapp 4,- Euros die Kartusche- fragte besser nicht wo die herkamen.....
Mittlerweile komme ich auf fast 35 Kartuschen- und es werden noch 10 mehr werden....
Meine Platten(Styrodur) klebe ich mit Krörapur- jetzt suche ich noch eine Idee meine 4mm Holzplatten mit kleinem Abstand auf die Platten zu kleben, so dass eine Hinterlüftung vorhanden wäre, aber noch eine Sandwichwirkung vorhanden ist. Allerdings nur bei den Seitenteilen.
5mm Holzleisten vielleicht im Abstand von 10cm???
Ideen gesucht..
Grüße
Markus

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#7 Beitrag von Ragnhild » Sa 14 Feb 2004 22:29

Warum willst Du das Holz hinterlüften? Wenn es Sperrholz ist dann diff. es doch. Bei einem foliertem sieht es natürlich schlechter aus.
Würde aber keines nehmen :wink:
Hab in meinem "noch" Kastenwagen als Boden wasserfest veleimtes Sperrholz :( Das is es aber nicht mehr nach dem wir malk umgekippt sind und 50 Liter Wasser in den Boden liefen :oops: Die kamen durch den nach oben beklebten Boden mit PVC/Linoleum nicht mehr raus. Und wenn das alles lang genug feucht ist.... Also gib dem Holz eine Chance zu trocknen, wenn es unter welchem umständen auch immer einmal naß geworden ist :wink: NUr mal so....

@Franz
Hab deine Seite vor zwei???Jahren mal länger studiert.. Toll.
Von Mog und Dago :P
.




***

wohnmog

#8 Beitrag von wohnmog » So 15 Feb 2004 19:33

Wahrscheinlich weil ich mich so langsam von anderen verunsichern lasse! Nein, es kommt wirklich nur 4 mm wasserfest verleimtes Sperrholz oben auf. die Stöße der Isolierung werden noch abgedichtet- da kann eigentlich nichts rein!! und wenn müßte es auch den Weg wieder heraus finden..
Nur Beim Boden liegen 18mm wahrscheinlich, da habe ich mir schon mal überlegt sicherheitshalber Ablauflöcher vorzusehen- aber eigentlich habe ich da mehr Angst, dass dort etwas von unten hineinkommt???- außerdem soll das Auto früher oder später eh in Süd/Ostafrika stehen bleiben.

Also der Unterschied Styrodur und Styropur liegt auf der Hand- eines wird außen im Feuchten zur Isolierung verwendet- das andere nur im Innenbereich!
Grüße
Markus

Antworten