Corona und das Reiseverhalten

Hier postet Ihr alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Diskutiert über Eure Enkelkinder, stellt Eure neuste Blumenzüchtung vor oder sagt uns mal die Meinung. Und hier sucht und findet man alles, was nirgendwo anders reinpasst :-)
Message
Autor
Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3413
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Corona und das Reiseverhalten

#16 Beitrag von Balu » Sa 21 Mär 2020 17:40

chrisi hat geschrieben:
Sa 21 Mär 2020 17:10
@ Herby,
ich wiederspreche. wir wollen nicht das Verhalten derer die uns kontrollieren erforschen.
War es nicht genau das, was Anton wissen wollte?
Mag sein, dass ich etwas falsch verstanden habe... :?

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Halbgott
Beiträge: 601
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Corona und das Reiseverhalten

#17 Beitrag von Varaderorist » Sa 21 Mär 2020 17:45

Hallo Freunde,

beantwortet doch einfach Antons Frage.
Die Entscheidung, wenn überhaupt noch eine zu treffen sein sollte, muss er ohnehin allein treffen.
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1700
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen

Re: Corona und das Reiseverhalten

#18 Beitrag von Anton » Sa 21 Mär 2020 18:39

Varaderorist hat geschrieben:
Sa 21 Mär 2020 17:45
beantwortet doch einfach Antons Frage.
Die Entscheidung, wenn überhaupt noch eine zu treffen sein sollte, muss er ohnehin allein treffen.
Hallo

Stimmt, die muss ich allein treffen! :?

Chrisi hat richtig geantwortet - nämlich schlicht und einfach seiner Meinung nach mit Nein.

Nun hat er aber auch seit heute wie alle Bayern eine Ausgangssperre. Die muss man schon akzeptieren.

Als ich die Frage stellte, sah die Welt noch anders aus.... :?

Ob sie NRW erspart bleibt, die Ausgangssperre? Wohl ehr nicht.... :?

VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Myk
womobox-Spezialist
Beiträge: 403
Registriert: So 28 Feb 2016 21:29
Kontaktdaten:

Re: Corona und das Reiseverhalten

#19 Beitrag von Myk » Sa 21 Mär 2020 22:42

Ach Leute ...

Ich arbeite für den größten kommunalen Krankenhausträger in Bayern, 7.000 Mitarbeiter bereiten sich auf das vor, was auf uns zurollt. Erhöhung der Intensivkapazitäten, Schulung der Mitarbeiter, ranschaffen von zusätzlichen Ressourcen, Urlaubssperre und arbeiten nahezu 24/7. Meine Kollegen in der Pflege und die Ärzte riskieren ihr Leben, weil Sie sich ganz bewusst zu den Kranken hinbewegen um diese zu behandeln.
Tut einfach allen, die sich professionell mit der Sache beschäftigen müssen (auch Polizei, Rettungsdienst, Ärzte, etc.) den Gefallen und bleibt zuhause. Damit entlastet ihr das System am besten. Wäre auch eine Art Respekt den gegenüber zu zeigen, die sich nicht zuhause schützen können. Seht es mal so.

Grüße, Myk


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2927
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Corona und das Reiseverhalten

#20 Beitrag von mrmomba » So 22 Mär 2020 01:16

Reisen: nein, auch wenn es wahrlich kribbelt

Dauerstellplatz auf Campingplatz mit eigenem Ver- und Entsorgungsanschluss: ja

Warum muss eigentlich jetzt hier auch diskutiert werden oder gar ganz ohne Bezug geantwortet werden? Obwohl, ich will die Antwort hier nicht wissen...

Hintergrund zum Thema Reisen:
Ich will nicht als Camper pauschal abgestempelt werden, wie das jetzt auch bei den Jugendlichen gemacht wird, frei nach dem Motto Jugendliche sind unvernünftig weil sie Corona Partys machen. Vermutlich sitzen deutlich mehr Jugendliche zu Hause. Wenn jetzt die Camper unterwegs sind sendet es ein ähnliches Bild.
Beim Dauercampingplatz sehe ich es als 2. Zu Hause, wo die größten gefahren die Chemieklo Entleerung ist, WC usw hat man ja in den oben genannten Kriterien eh im und am Fahrzeug an seinem Stellplatz...

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1700
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen

Re: Corona und das Reiseverhalten

#21 Beitrag von Anton » So 22 Mär 2020 07:01

Myk hat geschrieben:
Sa 21 Mär 2020 22:42
Ach Leute ...

Ich arbeite für den größten kommunalen Krankenhausträger in Bayern,

Hallo

Myk, dann hast Du ja wahrscheinlich zumindest keine Überlebensängste wirtschaftlicher Natur.

Das kann auch ganz andres sein.

Ich schrieb es auch bei "Corona"

Es kann ja auch ein Ventil sein um mit persönlichen Einschränkungen wie "oh man, ich darf nicht mehr in die Kneipe" bis hin zu schweren wirtschaftlichen Folgen "wie soll ich nur meine Firma retten, vielleicht muss ich mein Haus verkaufen" fertig zu werden oder zumindest ein wenig abzumildern. Es werden halt gleichgesinnte gesucht, das finde ich völlig normal und hat nichts mit fehlender Empathie zu tun.

Wir gehören übrigens zur letzten Gruppe, da macht man sich schon Gedanken. :?

Viele Grüße und trotz allem eine Gute Zeit

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 710
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

Re: Corona und das Reiseverhalten

#22 Beitrag von chrisi » So 22 Mär 2020 08:47

Myk hat geschrieben:
Sa 21 Mär 2020 22:42
Ach Leute ...

Ich arbeite für den größten kommunalen Krankenhausträger in Bayern, 7.000 Mitarbeiter bereiten sich auf das vor, was auf uns zurollt. Erhöhung der Intensivkapazitäten, Schulung der Mitarbeiter, ranschaffen von zusätzlichen Ressourcen, Urlaubssperre und arbeiten nahezu 24/7. Meine Kollegen in der Pflege und die Ärzte riskieren ihr Leben, weil Sie sich ganz bewusst zu den Kranken hinbewegen um diese zu behandeln.
Tut einfach allen, die sich professionell mit der Sache beschäftigen müssen (auch Polizei, Rettungsdienst, Ärzte, etc.) den Gefallen und bleibt zuhause. Damit entlastet ihr das System am besten. Wäre auch eine Art Respekt den gegenüber zu zeigen, die sich nicht zuhause schützen können. Seht es mal so.

Grüße, Myk


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Ach Leute,

:!: glaubt doch bitte, bitte dem Myk :!:

Auch wenn Ihr noch keine verordnete Ausgangsbeschränkung (@ Anon: eine Ausgangssperre gibt es noch nicht ) habt, seid sicher sie kommt. Bitte, bitte werdet Euch des Ernstes der Lage bewusst. (ich würde am liebsten schreiben, das Ihr Euch wie trotzige Kinder benehmt. Aber das denke ich nur, das schreibe ich hier jetzt nicht und behalte es für mich.)

Bleibt bitte gesund

Grüße, chris
Zuletzt geändert von chrisi am So 22 Mär 2020 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
:D wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ, für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de :arrow: oder neu bei facebook :arrow: : together in The Gambia e.V.

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1700
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen

Re: Corona und das Reiseverhalten

#23 Beitrag von Anton » So 22 Mär 2020 09:18

chrisi hat geschrieben:
So 22 Mär 2020 08:47

Ach Leute,

:!: glaubt doch bitte, bitte dem Myk :!:

Auch wenn Ihr noch keine verordnete Bewegungseinschränkung (@ Anon: eine Ausgangssperre gibt es noch nicht ) habt, seid sicher sie kommt. Bitte, bitte werdet Euch des Ernstes der Lage bewusst. (ich würde am liebsten schreiben, das Ihr Euch wie trotzige Kinder benehmt. Aber das denke ich nur, das schreibe ich hier jetzt nicht und behalte es für mich.)
Hallo Chrisi,

wir kennen uns schon so lange und verstehen uns doch im Großen und Ganzen gut, oder nicht?

Ich habe nirgends geschrieben oder gesagt das ich die Bewegungseinschränkungen nicht ernst nehme.

Wir sitzen genau wie ihr zu hause und machen ansonsten nur das nötigste. Ich kann verstehen das Du besonders besorgt bist, aber Leute die sich hier vom Sofa aus austauschen als trotzige Kinder zu bezeichnen enttäuscht mich schon ein wenig. :?

Allerdings habe ich die Verhältnismäßigkeit in Frage gestellt. Und wenn ich nun die Zahlen höre wie viele Leute wo zusammenstehen dürfen, stellt sich mir die Frage erneut. In den Nachrichten hieß es z.B. : in einigen Städten 2 oder 3, in Berlin 10 Personen.

Was soll der Quatsch - Entweder oder. Das siehst Du doch hoffentlich auch so.

Ich finde es übrigens gut wenn sie alle, aber dann wirklich alle (bis auf Systemrelevante) Arbeitnehmer nach hause schicken.
Das wäre wenigstens konsequent. Denn von Schluß, aus bis hierhin und nicht weiter bin ich ein großer Freund.


Dir alles Gute und viele Grüße

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Holzbock
womobox-Spezialist
Beiträge: 407
Registriert: Do 15 Mär 2012 17:49

Re: Corona und das Reiseverhalten

#24 Beitrag von Holzbock » So 22 Mär 2020 10:05

Hallo, wir waren bis Gestern ja auch unterwegs. Wir haben uns in unserem Womo auch immer sicher eventuell sogar sicherer wie zu Hause in der Enge gefühlt, obwohl wir nicht in der Stadt leben. Allerdings ist die Bewegungsfreiheit und Aktivitäten um das Womo doch sehr eingeschränkt, was auf Dauer keinen Spaß macht. Wir haben uns vor einer Woche entschlossen die Heimreiße aus Portugal anzutreten, obwohl zu diesem Zeitpunkt in Portugal die Fallzahlen noch sehr gering waren, war es uns klar es wird auch vor Portugals Grenze nicht halt machen. Und wenn es einem erwischt, was ja keiner ausschließen kann sind wir zu Hause besser aufgehoben. Auf dem Weg durch Spanien wurde einem der Ernst der Lage erst bewusster, wie im Horrorfilm alles ausgestorben. In Frankreich erst wider, trotz Ausgangsperre, etwas entspannter, aber je weiter man in den Norden kam auch hier das gleiche Bild, nur nun noch mit regelmäßigen Kontrollen der Gendarmerie wir durften aber immer nach dem wir versicherten Heim zufahre weiter. Allerdings außer den lehren Straßen konnte ich der Situation nichts abgewinnen.
Interessant war im Saarland angekommen war wieder genügend Fahrzeuge um uns rum.
So das waren meine Gedanken und ich bin der Meinung wir sollen zu Hause bleiben, leider.
Gruß Klaus

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4401
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Corona und das Reiseverhalten

#25 Beitrag von holger4x4 » So 22 Mär 2020 10:58

Wie du schon schreibst, wenn alles zu ist macht es irgendwann auch keinen Spaß mehr. Man will ja auch mal was besichtigen, Essen gehen, im Kaffee sitzen usw...
Nur im Wald rumlaufen kann ich auch zu Hause :(
Und im Krankheitsfall dann im Ausland im Krankenhaus landen, will glaube ich auch kleiner. Da sind wir in D immer noch am besten aufgestellt, auch wenn es da demnächst kritisch werden wird.
Ob wir überhaupt dieses Jahr nochmal weg können halte ich für fraglich.
Vermutlich geht das erst wieder, wenn wir alle geimpft sind. :roll:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 710
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

Re: Corona und das Reiseverhalten

#26 Beitrag von chrisi » So 22 Mär 2020 11:09

ach Anton,

gern können wir weiter in diesem Brett miteinander reden :D Aber ich schlage vor, das wir uns über die Bewältigung unserer neuen Situation austauschen.
z.B. was stellen wir mit der Zeit an, die wir plötzlich haben. Ich hab da kein Problem :) wir beschäftigen uns mit den Pflanzen in der Gärtnerei, denn wir hoffen das nach Corona das Leben weitergeht. Meine Nistkästen, Futterhäschen und Insektenhotels baue ich natürlich auch weiter, nur irgendwann wird der Lagerraum knapp. Mit unserem Wohnort mitten in der Natur, sind mein Hund und ich natürlich gesegnet, mir tun die Leute leid, die in ihrer 2-Zimmerwohnung hocken und aus Ermangelung eines Hundes nicht vor die Tür können.
Wirtschaftlich ist es auch für uns ein spürbarer Einbruch. Aber nach der Pressekonferenz am Freitag habe ich nach Corona-Soforthilfe gesucht, das Antragsformular ausgedruckt, ausgefüllt, eingescannt und noch am Abend gegen 18:00 per e-mil abgeschickt. So nach dem Motto, die Hoffnung stirbt zuletzt. Am Sonnabend :!: Morgen gegen 9:00 klingelte dann das Telefon und eine nette Dame meinte, sie hätte da noch eine Frage zu meinem Antrag. Gegen 11:00 erreichte mich dann eine mail, das meinem Antrag stattgegeben wurde und das Geld angewiesen sein. Eine Sorge weniger :D
Ich schreib das, um auch mal was positives von mir zu geben. Eventuell hat ja noch jemand Anregungen, wie Langeweile vertrieben werden kann, oder Tipps, wie betroffene die finanzielle Schieflage vermeiden können. Frau..... wie heißt die doch gleich, ach ja, Merkel soll gerade auch Soforthilfen angedroht haben. Aus meiner Erfahrung kann ich nur raten, so schnell wie möglich zuschlagen :mrgreen:

Bleibt gesund, beschäftigt euch sinnvoll und seid lieb zueinander

Grüße, chris
:D wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ, für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de :arrow: oder neu bei facebook :arrow: : together in The Gambia e.V.

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1700
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen

Re: Corona und das Reiseverhalten

#27 Beitrag von Anton » So 22 Mär 2020 13:42

chrisi hat geschrieben:
So 22 Mär 2020 11:09

... Mit unserem Wohnort mitten in der Natur, sind mein Hund und ich natürlich gesegnet, mir tun die Leute leid, die in ihrer 2-Zimmerwohnung hocken und aus Ermangelung eines Hundes nicht vor die Tür können.
Wirtschaftlich ist es auch für uns ein spürbarer Einbruch. Aber nach der Pressekonferenz am Freitag habe ich nach Corona-Soforthilfe gesucht, das Antragsformular ausgedruckt, ausgefüllt, eingescannt und noch am Abend gegen 18:00 per e-mil abgeschickt. So nach dem Motto, die Hoffnung stirbt zuletzt. Am Sonnabend :!: Morgen gegen 9:00 klingelte dann das Telefon und eine nette Dame meinte, sie hätte da noch eine Frage zu meinem Antrag. Gegen 11:00 erreichte mich dann eine mail, das meinem Antrag stattgegeben wurde und das Geld angewiesen sein. Eine Sorge weniger :D
(T)ach Chrisi,

alles OK, es ist für keinen einfach und jeder geht anders damit um.

Langeweile haben wir auch nicht, es gibt so viel zu tun ums und im Haus. Ganz zur Not :wink: bespaßen wir die Enkel im Haus, die haben mangels Schule und Kindergarten auch jede Menge Zeit. Und im Grünen wohne wir ja auch. Bei 2 Zimmer hätte ich mir vielleicht schon ein Lasso geholt.

Ich sag es jetzt mal ganz deutlich:

Wirtschaftlich ist es für uns kein Einbruch, sondern schlicht eine Katastrophe!

Die Ware für den gesamten Sommer am Lager, alles bezahlt, Finanzamt abgebucht, Konto total am Limit und rumms - die Bude zu!

Keine Möglichkeit etwas umzusetzen und ein Online Shop ist auch nicht so einfach aus dem Boden gestampft. Wovon auch.

Und Soforthilfen wie in Bayern gibt auch nicht. Dazu müsste wohl erst der Notstand ausgerufen werden. Vielleicht sträubt sich NRW auch deshalb so lange vor drastischen Schritten. Man kann Kredit aufnehmen, nicht mal teuer, aber auch der muss zurückgezahlt werden. Aber wovon wenn nix reinkommt?

Auch wenn man es eigentlich nicht schreibt: Scheiße, Scheiße, Scheiße! :?

Ich wunder mich selber das ich noch so ruhig bleibe! Habe aber auch Rotwein gehamstert. 8)

Vielleicht kann dann der ein oder andere nun besser verstehen warum der Virus in unseren Gedanken erst an zweiter Stelle steht.


Viele Grüße

Anton, der jetzt weiter Garage fertig bauen geht
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Myk
womobox-Spezialist
Beiträge: 403
Registriert: So 28 Feb 2016 21:29
Kontaktdaten:

Re: Corona und das Reiseverhalten

#28 Beitrag von Myk » So 22 Mär 2020 14:05

Anton hat geschrieben:
So 22 Mär 2020 13:42

(T)ach Chrisi,

alles OK, es ist für keinen einfach und jeder geht anders damit um.

Langeweile haben wir auch nicht, es gibt so viel zu tun ums und im Haus. Ganz zur Not :wink: bespaßen wir die Enkel im Haus, die haben mangels Schule und Kindergarten auch jede Menge Zeit. Und im Grünen wohne wir ja auch. Bei 2 Zimmer hätte ich mir vielleicht schon ein Lasso geholt.

Ich sag es jetzt mal ganz deutlich:

Wirtschaftlich ist es für uns kein Einbruch, sondern schlicht eine Katastrophe!

Die Ware für den gesamten Sommer am Lager, alles bezahlt, Finanzamt abgebucht, Konto total am Limit und rumms - die Bude zu!

Keine Möglichkeit etwas umzusetzen und ein Online Shop ist auch nicht so einfach aus dem Boden gestampft. Wovon auch.

Und Soforthilfen wie in Bayern gibt auch nicht. Dazu müsste wohl erst der Notstand ausgerufen werden. Vielleicht sträubt sich NRW auch deshalb so lange vor drastischen Schritten. Man kann Kredit aufnehmen, nicht mal teuer, aber auch der muss zurückgezahlt werden. Aber wovon wenn nix reinkommt?

Auch wenn man es eigentlich nicht schreibt: Scheiße, Scheiße, Scheiße! :?

Ich wunder mich selber das ich noch so ruhig bleibe! Habe aber auch Rotwein gehamstert. 8)

Vielleicht kann dann der ein oder andere nun besser verstehen warum der Virus in unseren Gedanken erst an zweiter Stelle steht.


Viele Grüße

Anton, der jetzt weiter Garage fertig bauen geht
Hallo Anton,

hast Du schon Kontakt mit dem NRW-Wirtschaftsministerium aufgenommen?

https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus- ... echpartner

Da sollte Dir zur Zeit sogar am Wochenende geholfen werden!

Viele Grüße,
Myk

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1700
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen

Re: Corona und das Reiseverhalten

#29 Beitrag von Anton » So 22 Mär 2020 15:28

Myk hat geschrieben:
So 22 Mär 2020 14:05


Hallo Anton,

hast Du schon Kontakt mit dem NRW-Wirtschaftsministerium aufgenommen?

https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus- ... echpartner

Da sollte Dir zur Zeit sogar am Wochenende geholfen werden!

Hallo Myk

danke für Deine Mühen, ich freu mich wirklich!

Aber wie schon geschrieben, Finanzierungen werden Angeboten, aber die wollen zurückgezahlt werden. Nur wovon, wenn das Ganze noch auf unbestimmte Zeit verlängert werden sollte.

Wegen Programmen von NRW hab ich das schon mit der Hausbank besprochen. Was fehlt, ist eine Soforthilfe. Das muss ja nicht viel sein, aber wenigstens soviel, das man die Zeiten wo man nicht aufmachen darf leben kann. Ich hab mal in Bayern geguckt, da gibt's das, hatte Chrisi ja schon geschrieben. Hier noch nicht, aber eben hab ich in Erfahrung bringen können das man dran arbeitet.

Also hilft nur die Füße still halten und keine Panik. Es geht schon irgendwie weiter, wenn vielleicht auch anders als zuvor.

Viele Grüße

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
chrisi
womobox-Halbgott
Beiträge: 710
Registriert: Di 06 Jun 2006 09:24
Wohnort: HO-95233

Re: Corona und das Reiseverhalten

#30 Beitrag von chrisi » Di 24 Mär 2020 08:02

chrisi hat geschrieben:
So 22 Mär 2020 11:09
Wirtschaftlich ist es auch für uns ein spürbarer Einbruch. Aber nach der Pressekonferenz am Freitag habe ich nach Corona-Soforthilfe gesucht, das Antragsformular ausgedruckt, ausgefüllt, eingescannt und noch am Abend gegen 18:00 per e-mil abgeschickt. So nach dem Motto, die Hoffnung stirbt zuletzt. Am Sonnabend :!: Morgen gegen 9:00 klingelte dann das Telefon und eine nette Dame meinte, sie hätte da noch eine Frage zu meinem Antrag. Gegen 11:00 erreichte mich dann eine mail, das meinem Antrag stattgegeben wurde und das Geld angewiesen sein. Eine Sorge weniger :D
Ich muß wieder was positives schreiben :D Die Soforthilfe ist angekommen :!:

Bleibt gesund und macht das beste draus

Grüße, chris
:D wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ, für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de :arrow: oder neu bei facebook :arrow: : together in The Gambia e.V.

Antworten