Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Canoe » So 18 Mär 2018 22:21

Ich fahre viel Piste und bin z.Zt. in Patagonien, wo es viel regnet. Da muss ich ab und an aufs Dach zum putzen der Dachhauben und der Panele. Regen reicht nicht um Schlamm zu entfernen. Also installiere ein Leiter. Habe sie häufiger gebraucht, als erwartet.
Gruß Stefan
Never confuse having a carreer with having a life
Canoe
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 346
Registriert: Mo 01 Feb 2010 12:04
Wohnort: Rhein Main/Alberta

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » So 25 Mär 2018 20:11

Anfang des Monats wurden wir vom Wintereinbruch "überrascht", dafür habe ich das Auto nicht gebaut. Da Streusalz scheinbar nur noch ohne Hirn geschmissen wird, war das Ergebnis am Auto entsprechend. Das Putz-Ergebnis waren 5 Std. Arbeiten bis die Seuche wieder behoben war. Ansonsten bin ich aktuell bei den Außenstaufächern zu Gange, näheres dazu demnächst.
Heute einen schönen Nachmittag am Rhein verbracht, die Solaranlage arbeitet hervorragend.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Leider erwische ich nie diejenigen die ihrem Köter den Arsch abputzen und die Scheiße samt Papier einfach liegen lassen. Dieses mal habe ich das "Ergebnis" gerade noch entdeckt bevor ich fast reingetreten wäre.

Bild

Bild
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 885
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

War kein armer Hund, sondern.....

Beitragvon ThomasFF » So 25 Mär 2018 20:50

Töchting oder Söhnchen...... die Leute ohne Hund haben natürlich keinen Kackbeutel in der Hecktasche....

Übrigens: Ein gefüllter solcher hinten in der Jeans sorgt in der Pariser Metro manchmal für Überraschungen bei Taschendieben....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
ThomasFF
womobox-Guru
 
Beiträge: 4216
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Re: War kein armer Hund, sondern.....

Beitragvon Urs » Mo 26 Mär 2018 00:53

ThomasFF hat geschrieben:Übrigens: Ein gefüllter solcher hinten in der Jeans sorgt in der Pariser Metro manchmal für Überraschungen bei Taschendieben....

:lol: Im wahrsten sinne des Wortes in die Schei*** gegriffen :wink:
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...
Benutzeravatar
Urs
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 346
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon syt » Mo 26 Mär 2018 11:57

Mensch Hartwig,was machst du nur,wenn du am Meer stehst,und die Salzluft an das Fahrzeug kommt ,oder du stehst in den Bergen,und es fängt an ,zu schneien :?: und dann gibt es kein süss Wasser,um es ab zu waschen :oops: das ist schon richtig schlimm.Und dann scheisst einer noch vor die Tür ? Danke für die Fotos,und gut,das es hier kein Geruch gibt :lol:
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 341
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon syt » Mo 26 Mär 2018 12:30

Hartwig hat geschrieben:Die Aussage " mein Auto sieht kein Salz mehr" muß ich leider zurück nehmen. Dieses WE kam der Winter zurück und es wurde Salz gestreut wie blöd. Nach lächerlichen 70km sieht das Auto aus wie gepudert. Jetzt eine banale Frage: wie macht ihr bei hohen Fahrzeugen die Solarmodule sauber? Da oben ist jetzt alles versifft, das nimmt natürlich einiges an Leistung weg. Meine Kabine ist 3,1m hoch und 2,3M breit. Die mittleren Module erreicht man da schlecht von Hand. Was nehmt ihr da? Wischmopp? :roll:


Entweder du kletters aus einer Dachlucke,falls sie gross genug ist,oder du benutzt eine Leiter,die du an schraubst,oder zum waschen mit nimmst.
Dann habe ich einem Schlauch der an der Dusch Amatur mit einem Gardena Anschluss aufgesteckt wird , der aus der Duschhaube geführt ,und an dessen Ende ein Wasserstop Ventil und dann ein Waschbesen gesteckt wird.So lässt sich das Dach und die Solaranlage auf einem Waschplatz gut abwaschen. Eigentlich auch das komplette Fahrzeug,bei vollen Frischwassertank,das wird aber nicht so gern gesehen,da sie ihre Schaumbürsten /Wasser verkaufen wollen.
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 341
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Hallo Syt, nimm den armen Hartwig...

Beitragvon ThomasFF » Mo 26 Mär 2018 13:50

......doch bitte nicht so hoch....

Ein versalzenes Auto fährt man an den nächsten Süsswassersee....hängt ihn ans Winschseil und läßt ihn vorsichtig runterrollen....weiß doch jeder....ach so, nicht vergessen, die Dachluken zu schließen...
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
ThomasFF
womobox-Guru
 
Beiträge: 4216
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Mo 26 Mär 2018 14:20

Frage an die Wissenden die ihren Aufbau mit einer Federlagerung befestigt haben:
Mein Ford hat einen sehr weichen Rahmen aus C-Profilen. Darauf habe ich 10mm-Kunststoffleisten befestigt auf welchen wiederum der starre Kabinengrundrahmen liegt aus Vierkantrohr. Die Kabine ist hinten mit einem Scharnier fest mit dem Fz-Rahmen verbunden, vorne wird sie beidseitig mit einer Feder nieder gehalten. Fahre ich jetzt aber durch eine leichte Verschränkung (hoher Bordstein reicht), hebt die Kabine wie geplant ab, knallt aber dann deutlich spürbar auf den Fz-Rahmen. Das geht auf Dauer nicht gut und gefällt mir nicht. Verwende ich stärkere Federn, bringe ich Torsionskräfte in die Kabine ein, was ich ja mit der Konstruktion vermeiden wollte.
Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht?
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 885
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon syt » Mo 26 Mär 2018 14:28

Und wenn du Gummipuffer unter baust ?
Tropft dein kühlmittel immer noch ?
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 341
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Mo 26 Mär 2018 14:43

Gummipuffer habe ich natürlich schon auf dem Schirm, aber bei großen LKWs muß es ja dann prinzipiell das gleiche Problem geben.

Bild



Tropfen tut jetzt nix mehr, weil ICH es jetzt repariert habe ohne FORD Spezialschlauchschnickschnack. Ich hatte jetzt repariert wie bei einer Landmaschine >>> hält und ist dicht!
Die Motorreparatur (Druck im Kühl-System) erfolgt im Mai, Teile habe ich hier liegen. Das ist aber viel Arbeit, da muß der halbe Motor auseinander....werde berichten.
Irgendwann hole ich mir spezielle Zyl.-köpfe aus den USA. Dazu muß aber der Motor raus und kostet einen 5-stelligen Betrag an Teilen. Jetzt muß sich das Projekt erstmal beweisen, mindestens diese Saison.
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 885
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon syt » Mo 26 Mär 2018 16:33

Oben im ersten Bild sah es so aus,als ob etwas im Bereich des Kühlers tropft ?
syt
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 341
Registriert: Do 20 Nov 2014 18:11

Re: War kein armer Hund, sondern.....

Beitragvon Balu » Mo 26 Mär 2018 16:49

ThomasFF hat geschrieben:Töchting oder Söhnchen...... die Leute ohne Hund haben natürlich keinen Kackbeutel in der Hecktasche....
Mein lieber Thomas!
Es gibt nichts was es nicht gibt. Das vom Hartwig vermutete Szenario habe ich letzte Woche selbst beobachtet. Da führt eine Dame ihren Fifi aus. Der setzt sein Häufchen und sie holt ein Tempo raus. Ich denke, naja die hebt jetzt das Häufchen damit auf. Löblich, löblich!
Pustekuchen!
Sie wischt ihrem Köter den Arsch ab und schmeißt das Tempo neben den Haufen. :cry: :evil:

ThomasFF hat geschrieben:Übrigens: Ein gefüllter solcher hinten in der Jeans sorgt in der Pariser Metro manchmal für Überraschungen bei Taschendieben....
Ist das nicht ein besch... Sitzkomfort? :lol: :lol: :lol:

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit
Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
 
Beiträge: 3123
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon WoMoG » Mo 26 Mär 2018 16:53

Hallo Hartwig,

kannst du Ministoßdämpfer unterbringen ? Da müsste man sicher etwas mit der
Einstellung experimentieren, vielleicht mal beim Gasfederbauer fragen.

Gruß Arno
Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs
WoMoG
Experte
 
Beiträge: 188
Registriert: Sa 18 Jan 2014 23:06

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon Hartwig » Mo 26 Mär 2018 19:05

Hallo Arno, ich vertreibe Gasfedern :D
In diesem Fall wird aber wohl ein Dämpfergummi die Lösung sein.... ich brauche ja nur minimal Weg (max. 50mm) aber maximale Dämpfung. Mit Gas ist das nicht realisierbar.
Die Lösung dauert da auch noch etwas, da ich dazu die Kabine hochnehmen muß... :oops:
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 885
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Eigenbaukabine auf Ford 350 aufwärts

Beitragvon campo » Mo 26 Mär 2018 21:13

Salz weg Putzen mit Gardena Zeug ? :D :D :D
Hartwig es gibt eine einfacheres System !
Erst durch Salzwasser
Nachher immer Putzen mit Süß Wasser
Wenn wirklich nötig auch mal durch die Bürstenanlage



Bild

Bild

Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau
Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 878
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43

VorherigeNächste

Zurück zu Rund um die Leerkabine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Byki und 5 Gäste