Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

Du weißt noch nicht welches Fahrzeug oder welche Kabine zu Dir passt? Du möchtest Erfahrungen über einen Hersteller o.ä. austauschen?
Dann ist hier der richtige Ort dafür...
Message
Autor
Fump
Junior
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30 Mär 2019 17:04

Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#1 Beitrag von Fump » Sa 30 Mär 2019 18:05

Hallo,

seit heute dann auch hier eingetragen in der Hoffnung die ein oder andere Information abzureifen. Viel zu geben habe ich aktuell eher nicht, weil keine Ahnung ;)

Ich versuche mir gerade Gedanken zu machen über Gewichte und Preise einer 3,65-3,75m. langen und 2,35 breiten Wohnkabine die dann auf einen Allrad LKW soll. Ich weiss inzwischen das es Alu und GFK gibt (immerhin etwas) Ich hab absolut kein Gefühl für das Gewicht..... unsere Kabine wiegt reisefertig etwa 800kg... und ich bin mir sicher die andere wäre schwerer....

Für den Ausbau einer Kabine fehlen uns primär die Räumlichkeiten und sekundär die Fähigkeiten.... aber ausschließen wollen wir es nicht.

Gewicht ist ein echtes Zauberwort... damit plagen wir uns seit Jahren bei unserer aktuellen Lösung rum. Luxus ist nicht unser Thema.... aktuell haben wir eine Nordstar Wohnkabine und sind recht genügsam.... aber Backofen und Abwassertank wären schon eine schöne Sache :)

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4087
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#2 Beitrag von holger4x4 » Sa 30 Mär 2019 18:56

Hi,

na dann mal willkommen hier :wink:
Was soll es denn für eine Basis werden? in der 7,5to Klasse, oder kleiner?
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Fump
Junior
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30 Mär 2019 17:04

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#3 Beitrag von Fump » Sa 30 Mär 2019 18:59

Wir haben uns einen Midliner angeschaut, 7,5t 4x4, Bei dem wir wahrscheinlich um die 2t. (eher Tick weniger) an Zuladung haben werden wenn das Feuerwehr gerödel runter ist. Wenn ich jetzt 200l Wasser und 250l Diesel und Reserverad als Startbasis nehme, könnte ich mir vorstellen das es eine knappe Geschichte wird.

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3896
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#4 Beitrag von VWBusman » So 31 Mär 2019 15:10

Hallo Fump,

von wo aus dem Ländle kommst denn???

Vielleicht würde es Dir helfen mal bei mir vorbei zu schauen um ein klein Wenig besser das Gewicht abschätzen zu können!?

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Fump
Junior
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30 Mär 2019 17:04

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#5 Beitrag von Fump » So 31 Mär 2019 16:50

Ludwigsburg 😎

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3896
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#6 Beitrag von VWBusman » So 31 Mär 2019 18:09

Fump hat geschrieben:
So 31 Mär 2019 16:50
Ludwigsburg 😎
Na das ist ja nicht gerade weit.
Hast ne PN.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2819
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#7 Beitrag von nunmachmal » So 31 Mär 2019 19:30

Fump hat geschrieben:
Sa 30 Mär 2019 18:05
....

Für den Ausbau einer Kabine fehlen uns primär die Räumlichkeiten und sekundär die Fähigkeiten.... aber ausschließen wollen wir es nicht.

.......
Es gibt Leute die bauen in einem Zelt (auf gemietetem Grund) und man wächst mit seinen Aufgaben!
Wenn ich immer nur das getan hätte was ich kann, ich könnte heute noch nicht laufen (und hätte keine Kinder) :D

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Fump
Junior
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30 Mär 2019 17:04

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#8 Beitrag von Fump » So 31 Mär 2019 20:54

Ich bin gewohnt das zu bestellen was ich will und nur selten läuft es anders ;) zwei linke Hände sind jetzt nicht unbedingt der grosse Garant.... aber meine Frau ist begabt und ich lernfähig.
Ich gehen gerade die Variante Krank, Kabine, Garten und Retour durch.... ob das eine Option wäre.... z.B. Kabine bei Drecatec bestellen, abholen, in den Garten setzen, ausbauen und dann retour auf das Fahrzeug.... oder anderes fertiges Fahrzeug.... oder fertige Kabine kaufen.... vorher brauchts erstmal ein paar einache Antworten ;)

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 533
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#9 Beitrag von Stoppie » So 31 Mär 2019 21:20

nunmachmal hat geschrieben:
So 31 Mär 2019 19:30
..... Wenn ich immer nur das getan hätte was ich kann, ich könnte heute noch nicht laufen (und hätte keine Kinder) :D ....
So habe ich das noch garnicht betrachtet - aber wahr ist es. :lol:
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2732
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#10 Beitrag von mrmomba » Mo 01 Apr 2019 08:48

Fump hat geschrieben:
Sa 30 Mär 2019 18:59
Wir haben uns einen Midliner angeschaut, 7,5t 4x4, Bei dem wir wahrscheinlich um die 2t. (eher Tick weniger) an Zuladung haben werden wenn das Feuerwehr gerödel runter ist. Wenn ich jetzt 200l Wasser und 250l Diesel und Reserverad als Startbasis nehme, könnte ich mir vorstellen das es eine knappe Geschichte wird.
Um welches Fahrzeug handelt es sich denn im genauen?
Ich persönlich bin ein paar Mal den MAN 8.136 FAE gefahren - ein ziemlich "kleiner" 7,5T.
http://www.brand-feuer.de/images/2/23/I ... 065_92.pdf
Ich gehe davon aus, dass das Leergewicht wirklich dem gesetztlichen Entspricht....
4x4 Macht die Sache schon deutlich schwerer.

Fump
Junior
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30 Mär 2019 17:04

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#11 Beitrag von Fump » Mo 01 Apr 2019 09:11

Renault 210 4x4 als Doka Gesamtlänge unter 6 Meter.
ehemaliges Feuerwehrfahrzeug aus Frankreich.... ein wenig exotisch auf deutschen Strassen. Nach Abrüstung des Aufbau dürften noch ca. 1.900 zur Verfügung sein.
Grob vorstellt würden wir die Tankkapazität um 100 Liter erhöhen, 200 Liter Frischwasser und 200-300 AH via Lithium + Solar und je nach Konzept 25-50l. LPG. In der Kabine selbst wenig "schickimicki"
Wenn eine Alu o. GFK Kabine knapp unter einer Tonne realistisch wäre, dann müsste das Konzept voll aufgehen.

Alternativ wollen wir noch ähnliche, aber leichtere Fahrzeuge anschauen. z.B. 85-150, 170.... hier ist die Kabinenlänge als Doka dann aber wohl wieder ein Problem.

Beim MAN fehlt mir noch die "Sitzprobe" aber bisher fiel die bei 1,0 Kabinen immer negativ aus. Wenn ich mal eine Gelegenheit habe, hole ich die aber nach ;) Da gibt es auch schöne Fahrzeuge.

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 464
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#12 Beitrag von Varaderorist » Mo 01 Apr 2019 14:18

Hast Du mal auf diese Seite von Herman-Unterwegs geschaut?
Da werden jede Menge potentielle 4x4 Lkw im Video vorgestellt.
Gruß vom Niederrhein
Michael

Fump
Junior
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30 Mär 2019 17:04

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#13 Beitrag von Fump » Mo 01 Apr 2019 15:49

Die potentiellen Fahrgestelle kenne ich schon, ic hab sogar den TRM aus dem V-Log gesehen und bin recht froh das nicht verfolgt zu haben. Aber dieses Video brachte mich grundsätzlich auf Renaul, und so kamen wir auf die ehm. Feuerwehr Midliner und den Unimog konnte mir Teichmann auch nicht völlig ausreden ;)
Wenn alles passt könnte ich mir den Renault schon sehr gut vorstellen. aber kaufen bringt noch nix, wenn ich mit dem Gewicht u.U. nicht hinkomme und da hab ich absolut kein Gefühl für.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2732
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#14 Beitrag von mrmomba » Mo 01 Apr 2019 19:07

Es gibt wohl auch ein Renault der speziell und konsequent für das Militär gebaut wurde, der wohl sehr leicht ist. Renault 2000? Ich komme nicht drauf...

Nun, da wir deine Anforderung nicht Kennen können wir das schlecht beurteilen. Aber 1800kg zuladung sind doch passabel, in pickup kann doch meist Nur 1100.. Oder nicht?

Fump
Junior
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30 Mär 2019 17:04

Re: Grüße aus dem Ländle und Fragen zu Kabinen ;)

#15 Beitrag von Fump » Mo 01 Apr 2019 19:11

Du meinst den Renault TRM 2000, mit Portalachsen, sozusagen der Unimog der Franzosen. Von dem bin ich im doppeltem Sinne geheilt ;)

Meine Kabine hat um die 850 auf dem RAM und reisefertig bin ich zwischen 0 und 2% überladen. der RAM ist nicht unbedingt ein Zuladungswunder als 1500er ;)

Daran gemessen hören sich 1.900 nicht schlecht an.ist aber auch irgendwie ne andere Kiste, daher ja meine Frage was so eine 3,6-3,75 lange Kabine wiegt.

Antworten