Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

Du weißt noch nicht welches Fahrzeug oder welche Kabine zu Dir passt? Du möchtest Erfahrungen über einen Hersteller o.ä. austauschen?
Dann ist hier der richtige Ort dafür...
Message
Autor
Emsländer
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Do 25 Sep 2014 20:19

Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#1 Beitrag von Emsländer » Mo 13 Okt 2014 20:40

Hallo Gemiende.

Mein Name ist Alex, bin 35 Jahre alt und vom Beruf Kfz Service Techiniker.
Derzeit tätig im Bereich Pannenhilfe LKW / PKW Bereich.

Bin nun auch hier gelandet auf Grund einer verlinkung im anderen Forum.

Zu meinem Anliegen: wir (meine bessere Hälfte und ich) planen so in 9-11 Jahren, sobald die Kinder aus dem Haus sind
unser Leben komplett auf dem Kopf zu stellen.
D.h. Wohnung weg, passendes Fahrzeug anschaffen, Jobs kündigen und los in die weite weite Welt.

Soweit so gut... Aber Thema "passendes Fahrzeug" ist mal so gar nicht ausgereift.
Zur zeit haben wir einen frischen ML als Zugfahrzeug und einen 91er Fendt am Haken (klappt eigentlich gut auf CPs).
Wir wollen aber mehr. Mehr autark. Mehr Flexibilität, mehr Freiheit und Spontanität.
Ursprünglich war ein Ami Trailer geplant mit einem MB Sprinter DoKa als Zugfahrzeug.
Jetzt hab ich mich durch Forum hier durchgelesen und weiß gar nicht mehr wo vorne und hinten ist.
Ami Auflieger?
Selbstbau Auflieger!?

Kühlkoffer und 12 t Fahrgestell!?
Nacktes Fahrzeug kaufen und Kabine selber bauen?

Zeit habe ich genug, Platz (Halle auch)

Finanziell wäre die Sache auch im Sack.

Aber was ist sinnvoller!?

Feuer frei! Bin gespannt auf Euere Meinungen

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4059
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#2 Beitrag von holger4x4 » Mo 13 Okt 2014 21:07

Hi,

tja, was willst du?
Wohin?
Wie viel Platz muss sein?
Wie viel Zuladung für Sportgeräte oder sonstwas?
Welche Strecken? Offroad- Wüste - Feldwege- Landstraße...?
So ein 5-th Wheeler ist auch nicht viel beweglicher als ein Wohnwagen. Vor allem sind die meisten Campingplätze in Europa dafür zu eng und die Stellplätze zu klein.
3,5to...7,5to... oder größer, alles eine Kostenfrage, Tüv, Autobahngebühren ... und Beschränkungen auf vielen Straßen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Emsländer
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Do 25 Sep 2014 20:19

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#3 Beitrag von Emsländer » Mo 13 Okt 2014 21:14

In will: Skandinavien, Polen, Litauen, Kroatien, Italien, Spanien.
Platz: genug für 2 Personen. 18-?? M2

Zuladung? Am liebsten möchte ich nicht auf jedes kg Rücksicht nehmen müssen.
7,5 bis 12 t wäre durchaus machbar.

Führerscheine alle vorhanden.

Beim Sprinter / Wohnsattel begeistert mich die Mobilität. Man hat immer das Zugfahrzeug zum einkaufen
oder mal eben in die Stadt fahren.

Beim 12 t LKW gefallen mir: die Wendigkeit, robuste Bauweise und die Möglichkeit selber auszubauen.
(Waschmaschine, Geschirrspüler usw).

Da wir aber beides noch nicht besessen haben, stellt sich halt die Frage: was ist wirtschaftlicher?
Womit ist man besser aufgehoben? Was ist autarker!?

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4059
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#4 Beitrag von holger4x4 » Mo 13 Okt 2014 21:37

nun ob ein Sprinter unbedingt die beste Basis für einen Wohnsattel ist?
Dann nimm doch lieber gleich einen US Pickup (2500 oder 3500'er) mit Diesel als Basis.
Aber so ein Wohnsattel ist natürlich weniger wendig als ein LKW mit Koffer.
Beides kannst du aber auch als Selbstausbau machen.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1786
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#5 Beitrag von Krabbe » Mo 13 Okt 2014 21:43

Hi,

Also willst Du Europa bereisen, und keine Fernreise machen?

Was das Sinnvollste für Euch ist, müsst Ihr selbst herausfinden. Generell kann man es nicht sagen. Auch jedes Konzept hat seine Vor- und Nachteile.
Ein großes Fahrzeug ohne "Beiboot" ist doof, wenn Du länger irgendwo stehen willst und z. B. zum einkaufen jedes mal alles zusammenräumen musst. Wenn Du eh jeden Tag weiterfährst, dann fällt der Nachteil weg.
Ein langes Gespann macht Probleme auf kleinen Stell- oder Campingplätze und auf vielen Parkplätzen, ein 8 m Wohnmobil passt oft besser.
...
Und "wirtschaftlich" ist bei soetwas auch immer problematisch:
Die Anschaffungskosten können immer von niedrig bis hoch gehen, egal welches Konzept. Und bei einem individuellen Reisegefährt kannst Du diese Kosten auch gleich Abschreiben, der Wiederverkaufswert liegt immer unter dem, was Du für das Fahrzeug oder die Komponenten ausgegeben hast.
Wenn Du viel fahren willst, dann spielen Treibstoff, Autobahngebühren und Maut eine Rolle.
Aber auch der Verschleiss.

(Aus)bauen kann man alles selber, einen LKW-Aufbau und auch einen Wohnauflieger.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Emsländer
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Do 25 Sep 2014 20:19

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#6 Beitrag von Emsländer » Mo 13 Okt 2014 21:46

Ami möchte ich nicht wieder haben.
Iveco (haben wir 3 im Fuhrpark) auch nicht.
Sprinter, als kurze Version, guter Ausstattung und 7G Automatik könnte mir schon gefallen.
Ebenfalls ein Atego, 12 t Fahrgestell, Liftachse hinten, etwas besserer Ausstatung könnte mir auch gefallen.

Was spricht eigentlich gegen Sprinter?

bebo
frisch-dabei
Beiträge: 19
Registriert: Do 27 Feb 2014 14:00

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#7 Beitrag von bebo » Mo 13 Okt 2014 21:58

Moin,
wenn Du sowieso schrauben kannst und auf Mercedes stehst, kein Sprinter die 12to schafft :mrgreen: dann ist dieser auch aus dem Hause "Mercedes" und hat nur 2000,-€ gekostet:
http://www.vebeg.de/web/de/auktionen/au ... SHOW_LOS=1

von Schraubär zu Schraubär :) :)
Gruß Benedikt

Emsländer
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Do 25 Sep 2014 20:19

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#8 Beitrag von Emsländer » Mo 13 Okt 2014 22:00

:D
Sprinter muss auch keine 12 t schaffen. 5 t Sattel reicht vollkommen aus. :twisted:

Mamuag
Experte
Beiträge: 173
Registriert: Sa 21 Jul 2012 09:06
Wohnort: Aadorf CH

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#9 Beitrag von Mamuag » Mo 13 Okt 2014 22:07

Hallo

Sowas wie ich zur Zeit am Bauen bin, wäre was für dich?

Ich habe momentan einen Iveco welcher ich ev. noch gegen einen 519er Sprinter austauschen werde.

Gruss Marcel
Dateianhänge
155 Links von vorne nach Laminieren Schürze klein.jpg
156 Links hinten nach Laminieren Schürze klein.jpg

Emsländer
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Do 25 Sep 2014 20:19

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#10 Beitrag von Emsländer » Mo 13 Okt 2014 22:19

Hallo Marcel. Genau dein Thread war der Grund für die Anmeldung hier.
Da wusste ich genau was ich will: ein Sattel!
Jetzt hab ich mich hier durchgelesen und die Option 12t LKW ist wieder aktuell.
50/50 halt...

Respekt für Eure Leistungen hier. Phänomenal was hier auf die Beine gestellt wird!

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4059
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#11 Beitrag von holger4x4 » Mo 13 Okt 2014 22:49

Na mit so einem riesen Teil muss dir auch klar sein, dass du nur auf wenigen großen Stellplätzen, Busparkplätzen o.ä. unter kommst.
Und kleine Bergstraßen durch die Alpen, Pyrenäen, Italien und z.B. Elsass sind damit tabu!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

restler
womobox-Halbgott
Beiträge: 652
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#12 Beitrag von restler » Di 14 Okt 2014 00:20

holger4x4 hat geschrieben:Na mit so einem riesen Teil muss dir auch klar sein, dass du nur auf wenigen großen Stellplätzen, Busparkplätzen o.ä. unter kommst.
Und kleine Bergstraßen durch die Alpen, Pyrenäen, Italien und z.B. Elsass sind damit tabu!
Und etliche Campingplätze ebenfalls. Fährpreise sind auch nicht ohne.
Habe vor 3 Wochen jemanden mit einem Ami-Aufliegergespann gesprochen. Er hat mir dann erzählt wie er auf einer seiner ersten Fahrten in Holland für längere Zeit einen Kreisverkehr lahm gelegt hat, weil er sich satt fest gefahren hatte. Darauf könnte ich verzichten.
Wenn ich aber an das Raumgefühl im Trailer denke. Nachdem er die beiden gegenüber liegenden Slideouts aus gefahren hatte war seine Wohnraumbreite etwa so wie bei mir die Länge ... Das hätte ich dann wiederum gerne gehabt. :oops:
Gruß Restler

Emsländer
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Do 25 Sep 2014 20:19

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#13 Beitrag von Emsländer » Di 14 Okt 2014 08:13

Danke für den Input.
Das sind natürlich alles Argumente in Richtung 12 t.
Hat jemand schon Slide out selber gebaut?

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3890
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Hallo, ich bin nun auch hier gelandet

#14 Beitrag von VWBusman » Di 14 Okt 2014 09:30

Hallo Alex,

willkommen im Forum.

So wie es aussieht sammelst Du zur Zeit noch mit dem Wohnwagen
Erfahrungen im mobilen Leben.
Ich rate Dir erst mal genau aus zu loten was ihr braucht und wie
euer Reiseverhalten sein soll. Momentan macht es auf mich den Eindruck
das Du/ihr nur wisst das es mal los gehen soll. Schau Dir mal auf den
verschiedenen Reiseblogs die Fahrzeuge an mit welchen die Welt bereist wird.
Das sind in den meisten Fällen recht kompakte Fahrzeuge.
Deine Gedanken bezüglich Beweglichkeit vor Ort solltest Du eventuell
mal in die Richtung "wie lange will ich an einem Ort verweilen" hinterfragen.
Dann bekommt zumindest dieser Punkt mal etwas Bedeutung und ihr könnt
dann weiter über Zugfahrzeug mit Auflieger oder doch eher Womo mit Roller oder Quad
Nachdenken.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4474
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Slide out

#15 Beitrag von ThomasFF » Di 14 Okt 2014 16:50

Es gibt hier in D ein paar Betriebe, die slide outs professionell bauen.....da kann man sich hingooglen. Auch die Hersteller von Wohn-Sattelaufliegern und Anhängern im LKW Format für Schausteller bauen die. In Google gibt einen link "Slide out, selbst gebaut" oder "-Selbstbau".

Ich hätte mal bei einem Bekannten so einen kaufen können für 150 Mille, der hatte insgesamt 6 mehr oder weniger große Auszüge....Tanzpalast....hihi.....und 3 cbm Wasser- und Abwasser - Kapazität.

Ein knackig kurzer 10 oder 12tonner ist halt einfacher unterzubringen. Ein Beiboot sollte dann dabei sein für Ausflüge und Einkaufen, wenn man an einer Stelle länger bleiben und die Umgegend erforschen will. Da bietet sich der Smart auf einem geschlossenen Hänger an oder, wen Ihr selbst nicht so fürchtbar groß und eher sportlich in den Figuren seid, ein Copen oder ein Smartroadster in einer Schiebemimik zwischen den Achsen unter dem Fahrgestell. So was gibts sogar professionell mit einem Wiesmann oder einem 911er oder Ferrari unter dem Auto...... auf der Messe war der u.a. zu sehen..... Volkner mobil performance baut die......allerdings nicht für normale Portemonnaies geeignet.....hihi...

Auch das Mitschleppen eines PKW am Dreieckslenker ist hierzulande jetzt erlaubt. Wenn man nur in Schönwetterzonen im Sommer unterwegs sein sollte, tuts ein Roller....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Antworten