Hauber gesucht...mit Allrad

Egal ob Wohnmobil oder Zubehör und Ersatzteile. Hier finden sich Angebote, Gesuche und Links auf Ebay-Auktionen. Eine Bitte: Die Überschrift bitte mit Suche, Biete oder Ebay beginnen. Danke!
Antworten
Message
Autor
kenco
frisch-dabei
Beiträge: 14
Registriert: Do 30 Mär 2017 13:26

Hauber gesucht...mit Allrad

#1 Beitrag von kenco » Sa 01 Dez 2018 13:31

Wir suchen 710er, 911er o.ä. kurzes FH mit der bewährten Kabine hinten vom Gruppenkrankenwagen o.ä.

https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrz ... _GrKrKW_aD

Freue mich über eure Info's per PN

Beste Grüße

Marco

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Hauber gesucht...mit Allrad

#2 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 03 Dez 2018 09:21

Link funktioniert nicht...

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

kenco
frisch-dabei
Beiträge: 14
Registriert: Do 30 Mär 2017 13:26

Re: Hauber gesucht...mit Allrad

#3 Beitrag von kenco » Mo 03 Dez 2018 11:01


ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4368
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Alter..., nein nicht Schwede, sondern LKW

#4 Beitrag von ThomasFF » Mo 03 Dez 2018 12:01

Die Idee, mit so einem urigen Vieh unterwegs zu sein, hat natürlich was, von den handfesten finanziellen Vorteilen mal abgesehen (zB Oldtimerzulassung).

Allerdings erkaufst Du das mit erheblichen Komforteinbussen, nämlich der Kraftbedarf bei der Bedienung (Lenkung, Kupplung, Bremse etc,), die veraltete Ergonomie bei den meisten Vorgängen des Fahrens, der Lärm im Fahrerhaus, der stuckerigen Federung, die auch üble Schläge durchkommen läßt. Schließlich sind das Autos, die an die 50 Jahre auf dem Buckel haben. Kraft des Antriebs und Sicherheitselemente sind aus dieser Zeit und fordern vom Fahrer einiges an Opfern.

Letztendlich sind dies üble Umweltsünder, denn auch die Antriebstechnik ist so alt und von den inzwischen erreichten technischen Fortschritten unbeleckt.

Ich weiß es nicht, wir haben hier in D durch die Oldtimerzulassung einen geschützten Bereich, aber wie lange noch und wird der uneingeschränkt auf Dauer auch im Ausland gelten? Wie sind da angesichts beginnender Dieselfahrverbote überall in der EU die Aussichten?

Das sind Aspekte bei diesen Autos, die man bedenken sollte, ehe man Entscheidungen trifft. Meine ich jedenfalls, der in der aktiven Truck Trial Zeit, die 2002 endete, einiges mit den Oldies zu tun hatte, denn die waren als Wettbewerbs- und Logistikfahrzeuge nicht unbeliebt. Ich hab viele davon kurz gefahren, rein aus Neugier, und hatte einiges mit der LKW Oldtimerzszene zu tun, weil ich mich ne Zeit lang mit der Idee eines alten LKW als Hobby intensiv beschäftigt habe, so wollte ich mal gern an der LKW-Deutschlandfahrt teilnehmen....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

kenco
frisch-dabei
Beiträge: 14
Registriert: Do 30 Mär 2017 13:26

Re: Alter..., nein nicht Schwede, sondern LKW

#5 Beitrag von kenco » Mo 03 Dez 2018 14:42

ThomasFF hat geschrieben:
Mo 03 Dez 2018 12:01


Letztendlich sind dies üble Umweltsünder, denn auch die Antriebstechnik ist so alt und von den inzwischen erreichten technischen Fortschritten unbeleckt.

Naja, Anno 1984 machte ich den FS Kl. 3 im VW Golf 1. Dieser verbrauchte seinerzeit 4 L / 100km. Der neue Golf von meiner Frau liegt über 5,5L / 100km... Und wenn der Hauber mit 18-20l fährt wird das kaum schlimmer als wenn ein z.B. 1225 mit 24l fährt. Mein WoMo-Kasten fährt derzeit um die 7,5L/100km...

Letztendlich stammen solche Fahrzeuge aus der Zeit der Bedarfsdeckung und werden noch eine Weile halten, was ich von den heutigen neuen Dingern nicht sehe... Dazu übrigens, war ich auf der Boot & Fun Messe...90% der Boote waren aus Platik (GFK)... Ist das gut für die Umwelt? - Übrigens fahren viele Boote gut und gerne mit den "Alten" Dieselmotoren der Haubergeneration durch die Gegend und oft auch noch, wie auch die meisten Camper-kfz übrigens, mit einer Feinstaubheizung (sprich Luftgebläseheizung) an Bord.

Wenn man hier kurz liest: https://www.br.de/themen/wissen/klima-l ... 2-100.html ...darf man auch fragen (!?), was machen dann eigentlich 10 Milliarden furzende Menschen für das Klima aus?

Fahrkomfort :roll: ... Nur die Harten kommen in den Garten :wink:

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4368
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Viel zu viele Leute....

#6 Beitrag von ThomasFF » Di 04 Dez 2018 00:53

N ja, wenn man in der rush hour nach HH reinfährt und es auf einer der Teilstrecken einen LKW -Unfall mit Bergung gibt, dann sieht man ohne Geruchssinn, dass es auf dieser Welt zuviel Menschen gibt.

Aber 10 Mrd furzende menschen sind bei weitem nicht so schlimm wie die 3 Mrd furzenden Rinder, von denen sie sich ernähren....hihi...
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Antworten