Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Antworten
Message
Autor
Gunther
Experte
Beiträge: 62
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#1 Beitrag von Gunther » Di 26 Mär 2019 10:38

Hallo Forum,

nach 12 Jahren mitlesen kommen wir nun doch zu 80% zu dem Entschluss,
dass es für uns am Markt kein Standartwohmobil gibt, das unseren Vorstellung grossteils entspricht,
aber auch bezahlbar ist und wir somit wahrscheinlich an den Selbstbau gehen werden.

Hierzu möchten wir euch einmal in Bodenheim besuchen

Wer sind wir:

Ich heiße Gunther und meine Frau Jutta
Wir sind Baujahr 58 und bereiten uns langsam auf die Zeit nach dem Arbeitsleben vor.
Wir kommen von der Bergstrasse zwischen Heidelberg und Weinheim

1981
hatte ich den ersten Siemens VW- Bus als Camper ausgebaut

1984
dann einen nagelneuen T3 im VW-Werk als Kastenwagen abgeholt, ein Syro Hochdach aufgeklebt
und dann mit meinem Bruder über Winter ausgebaut (alle Möbel selbst hergestellt)….
hieraus habe ich gelernt….niemals mehr Kastenwagen mit gewölbten Wänden und schlechter Wärmeisolation.

Seit 1989
fahre ich/wir Alkovenwohnmobile von der Stange mit doch manchen Umbauten im Innenraum,
da nun auch schon zwei Kinder mitfahren wollten.

2005-2012 war eine kleine Zwischenzeit
Die Kinder wollten nicht mehr mit und wir selbst hatten dann jährlich ein Alkovenmobil ausgeliehen.

2012
kauften wir dann wieder einen gebrauchten Knaus Alkoven, den wir bis heute fahren.

Am liebsten campen wir wild, sind aber auch gerne einmal auf Campingplätzen.

Was soll es werden:

Nachdem wir zwischenzeitlich einen 1113 Rundhauber und auch ein Steyr 12M18 Fahrgestell hatten -

sind wir nun vom Allrad abgekommen.

(beide Fahrzeuge waren nicht fertiggestellt und sind schon ein paar Jahren wieder verkauft.

Für den Steyr hatten wir dann vor ca. 6 Jahren extra noch den „großen“ Führerschein gemacht,
was uns sehr viel Spaß machte und wieder einiges auffrischte.

Wir werden in Zukunft keine Extremtouren machen an die kein Abschleppwagen mehr hinkommt.

Weltreise war einmal unser (oder besser gesagt mein) Wunsch

Nach einigen Gesundheitsproblemen und im Laufe der Zeit hat sich einiges für uns geändert,
so dass nur noch „befahrbare“ Strassen in Zukunft benutzen werden und die sonstige Infrastruktur stimmt.

Wer weiß ob wir überhaupt aus Europa mit dem Wohnmobil nochmal rauskommen.

Gewünschte Überseeziele werden wir mit Flugzeug erreichen und eventuell dort Camper leihen.

Ansonsten sind wir in unserem schönen Europa sehr gerne unterwegs, Marokko wäre auch noch machbar.

Wir haben zusammen 5 Kinder und mittlerweile 4 Enkel. D.h. fast jede Woche ein Geburtstag oder andere Feste.
Reisen über mehrere Monate werden wahrscheinlich die Ausnahme bleiben.

Fahrzeugvorgaben:

7 Meter Gesamtlänge (aber schon inkl. einer Motorrad oder Fahrradgarage-für 2-Räder)

Gut gefällt uns von der Optik der
Bocklet ANDO 675 (der ist 675cm hat allerdings Achtleitner Allrad)

https://www.bocklet.eu/fahrzeuge/fahrze ... /ando-675/

Vermutlich darf man bei 375 Radstand des Daily noch 20cm zusätzlichen Innenraum machen.

GFK Koffer soll es werden- die seitlichen Schürzen müssen nicht unbedingt runtergezogen werden,
uns gefallen auch Aussenkästen seitlich am Rahmen.

Seitz Fenster – der Rest ist einfach zu teuer---gibt es hier schon bessere ohne das Schwitzwasser auf der Innenseite morgens nach kalter Nacht?

4x2 Antrieb

Alkoven mit Längsbetten (mindestens 230cm Länge der Betten.
Ich bin 195 und brauche die Länge des Bettes um bequem schlafen zu können)

Sitzgruppe die auch einmal mit mehr als 2 Personen benutzt werden kann

Möglichst noch ein zusätzliches Bett für Enkel / Besuch ohne die Sitzgruppe umbauen zu müssen.

Große Fahrradgarage (mein Rad ist 127cm hoch)

Fahrgestell mit guter Bodenfreiheit und Sperre an Hinterachse
Nicht über 7,5 Tonnen (besser 6 Tonnen) Spurweite Daily ab 6 Tonnen, der 5Tonner ist zu schmal bei ca 235cm Aufbaubreite
210Ps mit Automatic wäre momentan unser Favorit

Bei den Händlern stehen fast nur 170-180 PS Modell….Frage: gibt es Probleme mit den 210PS
oder kaufen die Lieferdienste aus Kostengründen nur die 180PS Fahrzeuge?

Doppelboden min 30cm Höhe

Erhöhte Sitzgruppe um mehr Platz im Doppelboden zu haben oder auch fast gleiche Höhe
wie zusätzliches Bett über Fahrradgarage zu erreichen.

(eventuell keine Oberschränke aus Platzgründen über Sitzgruppe)

Fahrerhaussitze nicht in Wohnraum integriert da Kältebrücke und wir auch gerne im Winter
unterwegs sind möchten wir hier Trennwand zum Wohnbereich, Durchgang soll aber sein.

Wahrscheinlich Wasserheizung

Mindestens 250 Liter Frischwasser und 150 Liter Abwasser 50 Liter Urintank

Wahrscheinlich Trocken-Trenn-Toilette…..hierzu würde ich gerne einmal auf dem Treffen bei euch mal reinschnuppern……

Solar auf dem Dach , aber sonst kein zusätzlicher Stromerzeuger

Falls bezahlbar, dann die neuen LiFeYPo4 Batterien oder wie die Dinger auch genannt werden.

Wir haben 2 Elektrofahrräder und laden die mit den Bordbatterien mit auf, wie auch Notebook, Handy, usw.
Eventuell kommt doch mal eine Kaffemaschine oder Fernseher in Zukunft mit dazu

Kochen mit Gas (das geht einfach schnell und Elektrokochfelder ziehen zu viel Strom aus den Batterien

Heizung vermutlich mit Gas falls Dieselheizungen immer noch so laut sind)

Eventuell Gastank und nur eine 11 KG Flasche

Kühlschrank & Gefrierbox wahrscheinlich Kompressor

Das soll es nun erst mal gewesen sein……
Jetzt noch schnell für Bodenheim anmelden (vor vielen Jahren waren wir schon mal dort)

Herzlicher Gruß

Gunther

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 531
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#2 Beitrag von Stoppie » Di 26 Mär 2019 13:24

Hallo Gunter,

das sind ja schon mal sehr klare Vorstellungen für euer Wohnmobil in spe und auch sehr viele Wünsche diesbezüglich. :D
Diese alle, oder die Meißten davon, unter einem Hut zu bekommen, wird viel Planungsarbeit erfordern - was aber so richtig Spaß macht. :!:

Was spricht dagegen, wenn Ihr euch euer Wunsch-Fahrgestellt ohne Allrad besorgt und dann die Wunsch-Kabine, z. Bsp. wie die vom ANDO 675 o.ä., von der Firma Bocklet aufbauen lasst? So habe ich es mit meinem MAN gemacht und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Zuletzt geändert von Stoppie am Di 26 Mär 2019 13:31, insgesamt 1-mal geändert.
Man(n) fährt MAN :)

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 531
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#3 Beitrag von Stoppie » Di 26 Mär 2019 13:29

Gunther hat geschrieben:
Di 26 Mär 2019 10:38
..... Trocken-Trenn-Toilette…..hierzu würde ich gerne einmal ....reinschnuppern……
DAS tät ich mir überlegen! :D
Man(n) fährt MAN :)

Gunther
Experte
Beiträge: 62
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#4 Beitrag von Gunther » Di 26 Mär 2019 14:17

Ausser dem Preis spricht eigentlich nichts dagegen :?: :x

Ich kenne die Fahrzeuge und bin immer begeistert.
Ich denke dass ich kein Geheimnis verrate, aber der ANDO 675 liegt heute bei 240000-270000euro
Auch wenn ich 30000euro Achtleitner und eventuell 7000euro Aufpreis für die KCT abziehe,liegt das Fahrzeug immer noch über 203000Euro

Einfach für uns zuviel.

Momentan hab ich folgende Preise:

52000euro für Fahrgestell 2x4 - 7Tonnen-210ps-Automatic
Inkl. Unserer gewünschten Extras

41000euro für Ormocarkoffer nach deren Preisliste
Inkl. Rahmen, Seitz- Fenster, Türen, Klappen, Verstärkungen,
Durchgang, Dachhauben, Trittstufen, Aufbau auf Fahrgestell usw.
Wenn die Preise so stimmen.

Dann bleibt immer noch viel an Arbeit, aber ich hoffe nicht dass ich dann 110000euro für den Ausbau benötigen werde um an den Bocklet Preis zu kommen.
Allerdings ist mir auch klar, dass vieles einfacher und auch nicht so Profihaft schön sein wird.

Bocklet, ActionMobil, Unicat das sind schon tolle für mich nicht zu erreichende Vorgaben.

Aber eventuell ein Leerkoffer von Bocklet oder Ormocar, da wären wir schon sehr zufrieden.
Und den Rest selbst gemacht.

WMFStefan
Experte
Beiträge: 54
Registriert: Fr 22 Dez 2017 08:47

Re: Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#5 Beitrag von WMFStefan » Di 26 Mär 2019 15:59

Hallo Gunther,

wir haben uns auch einen Daily gekauft und die Wohnkabine inkl. Dreipunktlagerung komplett selbst
gebaut. Allerdings mit kleinem Alkoven.

Grüße

Stefan
Dateianhänge
rps20190324_131513_374.jpg
rps20190324_095128_537.jpg

Benutzeravatar
womo3
Junior
Beiträge: 48
Registriert: So 02 Aug 2015 16:21
Wohnort: Region Pforzheim

Re: Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#6 Beitrag von womo3 » Di 26 Mär 2019 17:44

Hallo Gunther,

auch wenn meine Spezifikation geringfügig von deiner abweicht, so kann ich dir sicher in Bodenheim einige Tips geben und meine Lösung zeigen (viewtopic.php?f=5&t=9691). Der 205PS Motor hat genauso wenig Probleme, wie der 170PS F1C. Da kein VTG Turbolader, sondern Twin-Turbos, ohne verstellbare Geometrie eingesetzt werden, sollte dieser sogar eher weniger Probleme machen. Meiner ist nun bei 45Tkm.

Besten Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 651
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#7 Beitrag von Gode_RE » Di 26 Mär 2019 17:45

Hallo Gunter,

Eure Fahrzeugvorstellungen incl. Gewichte, Maße und Preisideen stimmen ziemlich mut unserem Projekt überein. Sogar was die präferierten Ziele betrifft. Nur mit der Bettenplanung haben wir es anders gestaltet. Schaut in Bodenheim einfach mal bei uns rein...

LG Gode

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 531
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#8 Beitrag von Stoppie » Di 26 Mär 2019 22:04

Gunther hat geschrieben:
Di 26 Mär 2019 14:17
Aber eventuell ein Leerkoffer von Bocklet oder Ormocar, da wären wir schon sehr zufrieden.
Und den Rest selbst gemacht.
So hatte ich das auch gemeint.

Der genannte Preis für das Fahrgestell ist schon realistisch. Der genannte Preis für den Alkovenaufbau sehe ich hingegen als zu optimistisch an. Beim Bocklet wirst Du Deinen Wunschaufbau mit dem genannten Drumherum für das Geld nicht bekommen. Auch bei Ormocar bin ich da eher skeptisch. Ich habe das vor gut zwei Jahren leider selbst erfahren müssen.

Der Markt ist schon seit einigen Jahren überhitzt und die Auftragsbücher bei den genannten Firmen und auch den andern Kabinenherstellern voll. Lieferzeiten von 1,5 bis 2 Jahren sind keine Seltenheit, wie ich selbst erfahren musste. Die Preise sind dann zusammen mit den Lieferzeiten gleich mit in die Höhe gegangen. :(

Eins ist aber sicher, 110.000,- EUR wird Euch der Innenausbau nicht kosten - ein Lichtblick. :wink:
Man(n) fährt MAN :)

Gunther
Experte
Beiträge: 62
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#9 Beitrag von Gunther » Sa 13 Apr 2019 09:38

Hallo, es geht ein wenig weiter bei der Planung und ich erbitte eure Mithilfe / Ideen.

Vielen Dank schon mal für eure Angebote der Besichtigung in Bodenheim, sowie eure tollen Beschreibungen und Anregungen hier im Forum....wir freuen uns auf euch

Gleichzeitig zur Grundrissplanung (siehe meine 4 Ideen) habe ich auch noch Fragen zur Personenbeförderung (Gurtbockbefestigung) sowie Auswahl des Fahrgestelles mit dem dazugehörenden Radstand:

1)
warum nehmen so viele den 410er Radstand statt den 375er bei einer Kofferlänge(ohne den Alkoven) von der maximalen Aufbaulänge von 457,4cm (bei 375er Radstand). Das würde dann die von uns gewünschte Gesamtlänge von unter 7 Metern ergeben?
Da ich mehrmals schon gelesen habe, dass oft das Problem des Gewichtes auf der Vorderachse ist (eine verstärkte Vorderachse werden wir wahrscheinlich sowieso mitbestellen), wäre es doch vorteilhaft den Hebel des kürzeren Fahrgestelles auszunutzen um die Vorderachse zu entlasten?
Wir hatten mal einen Ducato mit 305cm Radstand, der fuhr sich wie ein Spielzeugauto in engen Gassen, unser momentaner hat 340 Radstand und ist auch gut zu fahren.

2)
Hat jemand Erfahrung mit dem 50er Fahrgestell bei einer Aussenbreite des Koffers von ca 236cm mit den nachträglichen Verbreiterungen der Spur. (Wankbewegungen)
oder doch gleich das mindestens 65er Fahrgestell nehmen (die sind ja alle dann in der Spur breiter als das 50er?
Was sind die Vorteile bzw. Preisunterschiede?

3)
vermutlich werden wir ohne Fahrerhausrückwand das Fahrgestell bestellen, damit ich bei meiner Körpergrösse ein wenig mehr Platz darin habe.
hat jemand von euch schon einmal das Dach des Fahrerhauses ausgeschnitten und den Alkovern direkt darauf geklebt?
Nach den Aufbaurichtlinien sollte das doch möglich sein und würde die gesamte Fahrzeüghöhe reduzieren oder die Alkoveninnenhöhe erhöhen, was ja auch ein
Vorteil wäre?

4)
Hat jemand Erfahrung wie die Bestimmungen von Alkovenvorbauten sind?
wie lange darf der nach vorne stehen? wenn ich hier 20cm weiter nach vorne könnte gäbe es eventuell noch andere Innenraumlösungen da die Schränke unter den Alkovenlängsbetten dann schmaler sein könnten.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Beispiele die unseren Wünschen nahe kommen.

Bocklet Ando 675 baut auf dem 65c17 mit 375er Radstand auf
https://www.bocklet.eu/fahrzeuge/fahrze ... /ando-675/

der kurze Phönix Alkoven der auch annähernd unserem Grundriss entspricht hat den 50c16 als Fahrgestell mit 410 Radstand
https://www.phoenix-reisemobile.de/modelle/alkoven/

oder auch er 50er von Wolfgang (womo3) der allerdings nur 220 Kofferbreite hat, wenn ich es richtig rausgelesen habe.

Auch Kühlfahrzeugbauer z.B. Kress Fahrzeugbau (ich hoffe es fällt nicht unter Reklame) bauen Koffer mit 412cm innen + Abstand von ca 10cm bis zum Fahrerhhaus+ ca 20cm überstehende Hebebühne + Kofferaussenwandstärke 2 x min 6cm also auch hier gesamt ca 454cm ab Fahrerhaus.
Ich denke auch das sieht noch stimmig aus.
https://schnelllieferprogramm.kress.eu/ ... gramm.html



Klick mich um das Bild zu sehen!-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

das sollte berücksichtigt werden:
Wir möchten da wir bis jetzt schon 5 Enkel haben, ab und zu einige mitnehmen. Ich denke mindestens 2 zusätzliche Plätze sollten sein.
Früher war es so einfach jemanden mitzunehmen, wenn auch nicht so sicher. Wie habt ihr das mit den Gurtböcken gelöst, anscheinend geht keine Längsbank mehr als Sitzplatz und auch Beckengurt reicht nicht mehr aus.

Wir möchten nicht unbedingt eine Heckabsenkung um die Bodenfreiheit (hinterer Böschungswinkel)zu erhalten.


Hier einmal unsere Vorabideen:
Ich hab das mit excel gemalt (bei anderen Programmen habe ich leider keine Ahnung)
Links soll es durch eine Tür ins Fahrerhaus gehen.
über den 60x83er und dem 70x83er Schrank sind die Alkovenlängsbetten (die ca 160cm Alkoventiefe kommt dann hinzu, so dass das linke Bett (in Fahrtrichtung gesehen) ca 230cm und das rechte dann 220cm in der Länge werden soll.
Der blaue kurze Balken ist Radstand 375 der gelbe Balken 410



Idee1 oder Idee 2 sind die momentan bevorzugten Ideen wenn es eine Sitzplatzlösung für Mitfahrer gibt.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Idee 1.jpg

Vorteile von Idee 1 so denke ich:

+ ausgewogenere Gewichtsverteilung möglich falls ein Motorroller in den Heckstauraum sollte.

+ Falls der Roller bzw. die Fahrräder zu hoch sind um eine gleichhohe Rundsitzgruppe zu haben, so könnte man das hintere Bett nach herausnehmen der Räder bzw.
Rollers auf Sitzhöhe absenkbar machen. Zum Sitzen wäre es ungeschickt wenn das Bett höher wäre als die Sitzbänke

+ schöne Rundumsicht

+ Breite zusammenhängende Küche
Der Kühlschrank könnte auch mit dem Küchenblock vertauscht werden und dann als Hochschrank rechts vom Küchenbloch stehen. Darüber könnte dann auch ein
Backofen eingebaut werden.

+ Der Tisch der Sitzgruppe wäre vom "Koch" einfach als Arbeitsfläche mit zu verwenden da die Arbeitshöhe bei Podestlösung fast gleich ist.

+ bei erhöhter Sitzgruppe ist diese einfacher auf dieser Platz zu nehmen als bei Lösung 3+4

+ es wird nur eine Türe benötigt (bei komplett geöffneter Badtüre wäre gleichzeitig der Alkoven"verschlossen"

- Nachteil wäre die Sitzplatzlösung.
Vermutlich kann mal Einzelklappsitze in die Längssitzbänke (dann in Fahrtrichtung) einbauen die dann in die Sitzbank geklappt werden wenn keine Mitfahrer dabei sind.
Umständlich und der Sitzbankplatz geht verloren.
Hat jemand eine Ahnung wer so etwas überhaupt anbietet. Bei Weissware war das ab und zu schon einmal zu sehen.
Das Problem ist ja auch immer die TÜV - Zertifizierung


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Idee 2.jpg
+ das Bad wäre als Raumquerbad grösser

+ auch bei verschlossenem Alkoven wäre es durch die WC Türe als Toilettenraum abtrennbar.
viel Bewegungsfreiraum vor den zwei Küchenblöcken.

- Hochschrank für Kühlschrank und Backofen fast nicht machbar

ansonsten wie Idee 1


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Idee 3.jpg
+ wahrscheinlich einfachere Lösung mit Gurtbock für Mitfahrer
schöneres mitfahren der Enkel

- Gewichtsverteilung unterschiedlich wenn Motorroller dabei, oder zu hause gelassen, wenn er längs in der Garage steht.
Bei Fahrrädern wäre wahrscheinlich auch die rechte Seite leichter als die gefüllte Sitzbankseite

- schlechter die Sitzbänke zu erreichen wenn wir ein Podest einbauen möchten

- Kückenblöcke sind sehr schmal, 50er Kühlschrank neben Spüle würde aber noch passen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Idee 4.jpg
Küche wäre besser aufzuteilen als Idee 3
die grüne Kühlbox links von der Spüle könnte auch wieder vertauscht werden, so dass ein hoher Kühlschrank mit Backofen rechts vom Küchenblock möglich wäre.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich bin gespannt auf eure Lösungen und Ideen

und wünsche euch ein schönes Wochenende

Gruß

Gunther

Edit durch Womobox-MOD: Copyright von Bildern:

Bitte beachten: externe Bilder darf man mit dem 'img'-Befehl nur verlinken, wenn man selbst das Copyright des Bildes selber hat! Ansonsten darf das Bild nur über den 'url'-befehl referenziert werden, z.B.

Code: Alles auswählen

[url=http://www.womobox.de/phpBB2/styles/prosilver/imageset/womobox_logo_2013.png]Forumslogo[/url]
.
Danke!


Keine fremden Bilder einfügen, Copyright beachten! Bild wurde durch Link ersetzt.

Gunther
Experte
Beiträge: 62
Registriert: Mo 28 Aug 2006 10:34
Wohnort: Schriesheim

Re: Wir stellen uns mal vor. - Evtl kommt Daily Alkoven

#10 Beitrag von Gunther » Sa 13 Apr 2019 10:40

vielen Dank
werde ich berücksichtigen

Antworten