Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 466
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#31 Beitrag von Varaderorist » Mo 25 Mär 2019 06:41

Sorry, dass ich mich kurz reinhänge:
Urs hat geschrieben:
So 24 Mär 2019 21:03
Eine nicht fest angebrachte wäre Ladung und in CH nicht erlaubt, da keine Ladung seitlich überstehen darf. Darum sind z.B. die so beliebten Sandbleche bei uns auf der Seite nicht erlaubt, ausser sie stehen nicht über den rest der Karosserie raus.
@Urs:
Würde das in unserem Falle heißen, wir dürften unsere in die Kederleiste eingezogene seitliche Sackmarkise nicht durch die Schweiz fahren?
Sie ragt über unsere maximale Breite von 2,55 m um 12 cm raus, ist aber nicht breiter als die Spiegel.
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2742
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#32 Beitrag von mrmomba » Mo 25 Mär 2019 08:33

Genau, die Spiegel sind wurscht, da es keine Karosserie - sondern Anbauteile sind ;-)

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2838
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#33 Beitrag von nunmachmal » Mo 25 Mär 2019 08:44

Varaderorist hat geschrieben:
Mo 25 Mär 2019 06:41
Sorry, dass ich mich kurz reinhänge:
.......
Würde das in unserem Falle heißen, wir dürften unsere in die Kederleiste eingezogene seitliche Sackmarkise nicht durch die Schweiz fahren?
Sie ragt über unsere maximale Breite von 2,55 m um 12 cm raus, ist aber nicht breiter als die Spiegel.
Ich behaupte das du die auch in D abbauen musst.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4186
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#34 Beitrag von Picco » Mo 25 Mär 2019 13:08

Hoi zämä
Varaderorist hat geschrieben:
Mo 25 Mär 2019 06:41
Würde das in unserem Falle heißen, wir dürften unsere in die Kederleiste eingezogene seitliche Sackmarkise nicht durch die Schweiz fahren?
Ja, die müsste weg.

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 466
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#35 Beitrag von Varaderorist » Mo 25 Mär 2019 14:39

nunmachmal hat geschrieben:
Mo 25 Mär 2019 08:44
Ich behaupte das du die auch in D abbauen musst.
Das weiß ich Peter, aber hier wird das nicht soo teuer! :wink:

@Picco: Danke

Nun aber schnell zurück zum Ursprungsthreat! :mrgreen:
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 673
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#36 Beitrag von Urs » Mo 25 Mär 2019 20:01

So ist es leider. Sofern du eine Regel befolgst wird es aber auch bei uns nicht teuer: Lass dich nicht erwischen ;) :mrgreen:
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 151
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#37 Beitrag von Ischi » Mo 25 Mär 2019 20:05

Danke an alle für den Input, am Besten ich rede mal mit meinem TÜV-Prüfer, wie der es eintragen würde. Positionslichter mache ich aber auf keinen Fall dran.

Ich habe heute die Elektrik ferig verkabelt. Es funktioniert alles...was mich nur wundert, die Waeco Kompressorkühlbox verbaucht auch im ausgeschaltetem Zustand Strom. Etwa 0,1-0,15A. Nehme ich die Sicherung heraus oder ziehe ich das Kabel von der Kühlbox ab fließt kein Strom mehr. Ich habe die Box mit dem Original 12V Kabel angeschlossen, habe hier aber den Zigarettenanzünderstecker samt Sicherung abgeschnitten und direkt Ringkabelschuhe angecrimpt. Die Box ist natürlich trotzdem mit 10A abgesichert. Wenn die Box aus ist brennt auch kein Licht im Inneren. Kann sich hier jemand einen Reim drauf machen?

Danke und Grüße
Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 673
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#38 Beitrag von Urs » Mo 25 Mär 2019 20:42

Die Waeco wird einen Power on/off Taster haben und keinen richtigen Schalter, oder? So ist es zumindest bei meiner. Damit der Taster nun was machen kann brauchst Du eine kleine Elektronik, ziemlich sicher mit einem Microcontroller. Nun wartet der Microcontroller darauf dass Du die Taste drückst um dann wiederum die Kühlbox mit Licht, Display, Kompressor usw. einzuschalten. Ums kurz zu machen, die Elektronik mit µC läuft immer noch im Hintergrund mit auch wenn das Display und das Licht aus sind. Ist im Prinzip nichts anderes als wenn du den Fernseher mit der Fernbedienung ausschaltest und dieser dann im Standby läuft.
100-150mA erscheinen mir zwar recht hoch, kann aber gut sein. Hab ich bei meiner nie nachgemessen, da ich sie nie am Taster an der Box sondern im Prinzip über einen externen Schalter komplett abschalte.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 151
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#39 Beitrag von Ischi » Mo 25 Mär 2019 20:48

Hallo Urs,

danke, das klingt einleuchtend. Was mich nur wundert ist, wie die sagst, dass es so "viel" ist. Und das der Vorgänger (4 Jahre älteres Modell ohne W-LAN-Möglichkeit, andere Farbe und Dual-Zone) da komplett unauffällig war. Wenn da die Box aus war, hat der Batteriecomputer nie etwas angezeigt (selbes Modell). Ich kann morgen mal probieren, was passiert wenn die Kühlbox an ist, auf Temperatur gekühlt hat und der Kompressor aus ist. Da hat die alte auch nie was verbraucht.

Danke und Grüße
Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 673
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#40 Beitrag von Urs » Mo 25 Mär 2019 21:02

Hallo Christian,

Ui, was lese ich da? WLAN? Kannst Du denn die Box über WLAN auch einschalten? Das würde den relativ hohen Strom erklären, wenn der WLAN-Empfänger immer auf Empfang steht.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 151
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#41 Beitrag von Ischi » Mo 25 Mär 2019 21:13

Das habe ich jetzt nur aus dem Handbuch nachgeplappert. Ich dachte allerdings, dass man nur die Temperatur steuern kann und das Standardmäßig aus ist...ich werde das morgen mal alles prüfen und Fakten sammeln...

Grüße
Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 151
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#42 Beitrag von Ischi » Do 28 Mär 2019 08:42

Hallo zusammen,

ich habe von Dometic die Antwort erhalten, dass es normal ist, wenn die Kühlbox auch im ausgeschaltetem Zustand Strom zieht. Damit werden unter anderem die getätigten Einstellungen gespeichert und die Knöpfe funktionstätig gehalten. Also hatte Urs da ganz recht. Wenn die Kühlbox im Betrieb ist und der Kompressor nichts macht ist der Stromverbrauch übrigens gleich (da leuchten ja auch noch die Anzeigen). Ich kann mir nur Vorstellen, dass es bei der alten Kühlbox ähnlich war, aber knapp unter 0,1A. Dort liegt die Anzeigeschwelle beim BMS700 Batteriecomputer. Oder ich habe diese hochgesetzt und weiß es nicht mehr.
Also, alles okay, wenn die Kabine nicht in Benutzung ist muss die Box hal richtig vom Strom.

Was mir gestern wieder aufgefallen ist. Der Parameter 02 "Voll-Ladungs-Spannung" soll ja 0,2-0,3V unter der Erhaltungsspannung des Ladegerätes liegen. Das macht doch gar keinen Sinn (habe ich auch schon beim alten Camper nie verstanden)? Ich lade meine Batterie mit maximal 14,2V, ist diese voll bleibt das Ladegerät auf Erhaltungsspannung von 13,5V. Die Kühlbox hat über die letzten Tage etwa 5Ah verbraucht (Solar war aus). Dann habe ich mittels Solar geladen. Die Spannnung geht sofort über die "Voll-Ladungs-Spannung" (klar, es wird ja mit hoher Spannung geladen) und nach 3min werden die verbrauchten AH genullt (da der Parameter 04 "Zeit f. Ladezustand-Erkennung" auf 3min steht, maximal sind 50min möglich). In 3min lade ich ja aber keine 5Ah.
Ich habe die "Voll-Lade-Spannung" dann immer auf eine Spannung gesetzt, die nie erreicht wird, damit der BMS gezwungen ist die AH immer rückwärts zu zählen. Habe ich hier etwas nicht verstanden, oder was ist der Sinn einer so niedrigen "Voll-Lade-Spannung"?

Ich geh dann mal Bett bauen.

Danke und Grüße
Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 151
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#43 Beitrag von Ischi » Do 28 Mär 2019 18:55

So, die Schränke sind soweit durch, bis auf ein paar kleine Einlegeböden. Heute kam auch das große Fenster über der Sitzbank. Damit sind wir fenstertechnisch durch.
Die Separett Trennung Toilette ist auch an seinem Platz, hier fehlt noch die Fixierung für den Urintank und der Eimer fürs grobe.
Die Einzelteile fürs ausziehbare Bett sind soweit durch, hier muss noch alles geklebt werden. Am Ende haben wir einen längs-Schläfer, mit einer 2m x 1,4m Liegefläche und 1,5m x 0,5m für den kurzen hinterm Hochschrank, also 3 nebeneinander.
IMG-20190328-WA0004.jpg
IMG-20190328-WA0003.jpg
IMG-20190328-WA0005.jpg
Gruß
Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 151
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#44 Beitrag von Ischi » Fr 19 Apr 2019 21:37

Hallo zusammen,

Das erste Testwochenende steht an und bisher hält Mal alles.
IMG-20190419-WA0001.jpg
Meine Frau näht noch fleißig Polster und ich muss noch den Fahrradträger bauen. Noch ein paar sonstige Kleinigkeiten und dann sollte alles passen...nur der Spritverbrauch mit etwa 14,5l hat mich etwas erschreckt, aber gut, das Auto ist jetzt halt eine Fahrende Schrankwand.

Wiegen waren wir auch nochmal (ohne Insassen, Tank 25% voll, keine Ausrüstung):
Gesamtgewicht: 2670kg von 3500kg
VA: 1180kg von 1480kg
HA: 1460kg von 2230kg

Macht 830kg restzuladung, davon 770kg theoretisch an der Hinterachse möglich. Klingt ganz okay.

Frohe Ostern euch allen.
Grüße Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 151
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Absetzkabine auf Ford Ranger mit Flachpritsche

#45 Beitrag von Ischi » Mi 05 Jun 2019 21:00

Hallo zusammen,

Die Restarbeiten sind endlich erledigt und wir befinden uns gerade im Anflug auf Norwegen und machen halt in Dänemark. Sieht fast wie daheim aus :)
IMG-20190605-WA0001.jpg
Details dann gern wenn wir wieder da sind.

Wir waren auf der Fahrt noch wiegen:

Gesamt: 3320kg von 3500kg
VA: 1220kg von 1480kg
HA: 2110kg von 2230kg

Dabei sind alle Personen und Hund, 2 Fahrräder, 80l Wasser, Klamotten für mehrere Wochen, komplett voller Kühlbox und der gesamte Stauraum ist mehr oder minder mit Babynahrung, viel in Gläsern, vollgestopft. Es gibt also noch Reserve, wenn der kurze wächst...und irgendwann ist er ja keinen Brei mehr...bzw hoffentlich nicht so schnell viel Bier aus Glasflaschen :D.

Grüße
Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Antworten