vom Atemschutz zum Wohnmobil mit einem MB 1419F

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 471
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: vom Atemschutz zum Wohnmobil mit einem MB 1419F

#16 Beitrag von Gode_RE » Do 19 Okt 2017 22:01

Gute Idee, das mit dem Aufstellen des Solarmoduls. Wie hast Du das technisch gelöst, dass die jeweilige Scharnierseite zu allen 4 Richtungen variabel ist?

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 807
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: vom Atemschutz zum Wohnmobil mit einem MB 1419F

#17 Beitrag von dreamteam » Do 19 Okt 2017 22:02

Hallo Henry,

dein verstellbarer Solarmodulträger ist ja interessant! 8) Würdest du den mal genauer beschreiben wie du das gemacht hast? :?:

Was mir etwas seltsam vorkommt ist die Küche mit der aufstellbaren Platte... Dann sind doch die Knöpfe und der Backofen versteckt, oder wie?

Weiter so! :D

P.s. oh, da hat mich einer überholt...
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 364
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: vom Atemschutz zum Wohnmobil mit einem MB 1419F

#18 Beitrag von Varaderorist » Fr 20 Okt 2017 07:36

Hallo Henry,

hast wegen der umlaufenden Reling nicht die Sorge, dass Du wegen einer immer irgendwo vorhandenen (geringen) Teilverschattung nicht die optimale Leistung des Solarmoduls nutzen kannst?
Ok, durch das Aufstellen gewinnst Du wahrscheinlich mehr, als Du durch die Teilverschattung verlierst, aber optimal finde ich das nicht. Brauchst Du denn die Reling an der Stelle überhaupt?
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2465
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: vom Atemschutz zum Wohnmobil mit einem MB 1419F

#19 Beitrag von mrmomba » Fr 20 Okt 2017 09:15

Nun, wenn ich mit den Wagen in der Sonne stehe, also mit den Feuerwehrwagen gibt es meist einen nicht sichtbaren Schatten. Und die Löcher dicht kriegen sowie die Demontage macht vermutlich ungleich Mehrarbeit.
Btw: zumindest bei unseren alten MB 408 ist nach über 40 Jahren alles dicht.
Ich hätte jetzt mehr Gründe für die Reling statt dagegen.

Da PAN
Junior
Beiträge: 22
Registriert: Fr 04 Apr 2008 13:01
Wohnort: Berlin

Re: vom Atemschutz zum Wohnmobil mit einem MB 1419F

#20 Beitrag von Da PAN » Di 24 Okt 2017 11:28

Hallo,

das Solarmodul liegt über zwei mit dem Dach verklebten 4mm Alu Kastenprofilen und ist darauf an den Ecken auf Masthaltern aus dem Surfbereich ("Powerjoints" ?!) gelagert. In der Mitte sind zusätzlich kleine Auflagen (mit denen es aber nicht verschraubt ist), damit das Modul nicht auf der gesamten Länge frei in der Luft hängt. Die Masthalter sind von unten mit M8 Schrauben an den Kastenprofilen verschraubt. Für die obere Befestigung habe ich eine M8 Schraube mit Schaft genommen, den Kopf abgeflext, alles ein bisschen abgerundet und ein Loch gebohrt, damit ich dort einen Splint durchstecken kann. Dadurch kann ich je nach gewünschter Aufstellrichtung einfach zwei Splinte ziehen, die Teleskopstangen dazwischen stecken und die Splinte wieder einsetzen, um das Modul an den Teleskopstangen zu fixieren. Die Stangen selber werden ebenfalls mit Splinten an dem Masthalter befestigt. Mit den Teleskopstangen kann ich je nach aktuellem Breitengrad bzw. Jahreszeit den Neigungswinkel des Moduls in gewissen Grenzen variieren.
Ich werde noch ein Fangband anbringen, damit das Modul nicht spontan wegfliegt, wenn einer der Masthalter kaputtgehen sollte. Ausserdem kommt noch ein Meldekontakt dran, damit ich auch im Fahrerhaus sehen kann, ob das Modul flach anliegt, was gerade beim Fahren sehr wünschenswert ist :)

Die Teilabschattung durch die Reling habe ich auch im Auge, hoffe aber, dass die Auswirkungen nicht zu groß sein werden. Da die Elektrik noch nicht angeschlossen ist, konnte ich bisher keine Messungen machen. Notfalls kann ich bei Bedarf wegen der o.g. Konstruktion beim Aufklappen Richtung Reling noch ein kurzes Zwischenstück auf den Masthalter aufsetzten, dann kommt das Modul mit seiner Unterkante auf die Höhe der Reling... Die Reling bleibt auf jeden Fall dran - ich stehe total auf diese Feuerwehroptik :D

Hier ein Bild zur Verdeutlichung:
20170928_104234_resized.jpg
Masthalter
Viele Grüße
Henry

Da PAN
Junior
Beiträge: 22
Registriert: Fr 04 Apr 2008 13:01
Wohnort: Berlin

Re: vom Atemschutz zum Wohnmobil mit einem MB 1419F

#21 Beitrag von Da PAN » Di 24 Okt 2017 11:41

Hallo Beni,
dreamteam hat geschrieben: Was mir etwas seltsam vorkommt ist die Küche mit der aufstellbaren Platte... Dann sind doch die Knöpfe und der Backofen versteckt, oder wie?
Die Platte kommt nicht vor den Ofen, sondern seitlich. Habe noch einen alten Entwurf für den Grundriss gefunden, der die Position der beiden Küchenblöcke erkennen lässt. Die Platte ist dann vorne quer über dem hellgrauen Bereich.
1419 Koffer02b.jpg
Ansicht von vorne
1419 Koffer02.jpg
Ansicht von hinten
Die Zeichnung ist nicht maßhaltig, sondern soll nur den prinzipiellen Aufbau zeigen. Zu genaue Zeichnungen haben bei mir keinen Sinn, weil ich beim Bauen sowieso immer wieder neue Ideen einfließen lasse. :roll: Im hinteren Teil des Autos erkennt man übrigens die beiden Doppelstockbetten, die nach Bedarf hoch/runter geklappt werden können, je nachdem ob dort ein, zwei, drei oder vier Personen schlafen sollen oder Ladung (z.B. Fahrräder) untergebracht werden muss oder man den Bereich als kleinen Loungebreich (aka Kinderzimmer) nutzen möchte. Das Elternbett ist nicht eingezeichnet. Es ist ein Klapp-/Ausziehbett, dass hinter der Sitzbank an der Wand hängt und Richtung Küchenblock entfaltet wird...

Viele Grüße
Henry

Antworten