Das Getüm / Fuso 6C18 von Woelcke

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3850
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Das Getüm / Fuso 6C18 von Woelcke

#16 Beitrag von VWBusman » Di 08 Nov 2016 18:21

Hallo Harriet,

habe gerade das Video angesehen und mich über die enorme Verschränkung von Fahrerhaus und Aufbau gewundert.
Was habt ihr denn für eine Aufbaulagerung???

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Bin selbst ein "Gethuem"...hihi

#17 Beitrag von ThomasFF » Mi 09 Nov 2016 03:01

...denn das ist Bestandteil meines nicknames im Verein......

Und die Passage kommt mir auch sehr bekannt vor, nur bin ich, wo die Nahaufnahme der Kabine vorbei zieht, auf die undeutliche Spur rechts und steil bergauf abgebogen...mein damaliges Auto konnte das.....nur konnte ich eher nicht drin wohnen.

Die Bewegung von Fahrerhaus und Kabine gegeneinander kommt wohl von einem recht verwindungsfreudigen Fahrgestell, was die Verschränkung erhöht und die Räder länger auf dem Boden hält. Sowas macht zB die hohe Geländegängigkeit der russischen URAL-LKW aus, die serienmäßig sogar ohne Sperren auskommen (müssen), aber in Sibirien durch wirklich übles Gelände durchkommen.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 953
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Das Getüm / Fuso 6C18 von Woelcke

#18 Beitrag von campo » Mi 09 Nov 2016 21:34

VWBusman hat geschrieben:Hallo Harriet,

habe gerade das Video angesehen und mich über die enorme Verschränkung von Fahrerhaus und Aufbau gewundert.
Was habt ihr denn für eine Aufbaulagerung???

Gruß Christopher
Hallo Harriet
Genau wie VWBusman es Aufmerkt mache ich es auch.
Wird hier Nacharbeit gemacht weil der Verwindung vieleicht viel ist fur ein Fuso Rahmen ?
Gruesse Campo
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Benutzeravatar
Stadtmaus
frisch-dabei
Beiträge: 8
Registriert: So 06 Nov 2016 18:21
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Das Getüm / Fuso 6C18 von Woelcke

#19 Beitrag von Stadtmaus » Mi 09 Nov 2016 22:19

VWBusman hat geschrieben: Was habt ihr denn für eine Aufbaulagerung???
Hi Christopher,

also, ich habe mal den Mann befragt... Technik... :oops:

Der Aufbau ist vom Leiterrahmen über einen Zwischenrahmen entkoppelt. Der Zwischenrahmen ist auf den Leiterrahmen aufgelegt, der hinten rechts und links fest verbunden ist und nach vorne federnd gelagert ist mit Tellerfedern.

Klingt das irgendwie wirr? :lol:

Am Rahmen machen wir nichts, allerdings sind wir gerade an den Stoßdämpfern und allgemein am Fahrwerk dran, ich werde berichten (lassen) wenn alles soweit fertig ist.

VG Harriet
Fuso 6C18 mit Aufbau von Woelcke

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 953
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Das Getüm / Fuso 6C18 von Woelcke

#20 Beitrag von campo » Do 10 Nov 2016 07:41

Ich habe bereits mal ein Bild gemacht von eine Woelcke Befestigungsweise auf Fuso mit Tellerfedern allerdings in 2013.
Der Aubaubewegung, es fällt einfach sofort auf, ist für soweit ich das überhaupt über 1 Filmchen beurteilen kann
schon viel mehr wie bei unsere TGM Fahrzeugen auch mit Feder Befestigung.
Wenn zu weich, hat man Problemen mit der Fahrstabilität.
Es gibt hier im Forum aber mehrere mit Fuso Kenntnisse...



Bild


Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Kabinenaufhängung

#21 Beitrag von ThomasFF » Do 10 Nov 2016 12:00

Die Standardlösungen auf einem weichen Fahrgestell sind Dreipunkt mit Pendel und Raute.

Die Version mit Tellerfedern hier im Beispiel entspricht in der Wirkungsweise in etwa der Dreipunktlagerung. Das heißt, eine Kabinen-Schmalseite ist hinten fest mit dem Fahrzeugrahmen verbunden und folgt somit dessen Bewegungen. Vorne ist die Kabine durch die Federn gegenüber dem Rahmen beweglich aufgehängt, so dass dieser sich relativ frei verwinden kann, ohne die Kabine auf Torsion zu beanspruchen.

Bei der Pendellösung wird die Kabine in der Mitte der Schmalseite verbunden und geführt, im Pendel kann sich der Fahrzeug-Rahmen drehend zur Längsachse bewegen. Hier beim Woelcke-Fuso übernehmen Tellerfedern rechts und links die Führungsarbeit, also festhalten und auf dem Rahmen abstützend fixieren. Sie sind gleichzeitig so ausgelegt, dass sie der Kabine Spielraum zur Bewegung gegenüber dem Rahmen gewähren, ohne dass diese zu sehr auf Verwindung beansprucht wird. Da hilft auch der Zusatzrahmen mit. Wenn dies nicht klappt, würde die Kabine durch Risse in den Wänden nach einigen Monaten beschädigt.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Stomi
Experte
Beiträge: 52
Registriert: Do 20 Jan 2011 23:10

Re: Das Getüm / Fuso 6C18 von Woelcke

#22 Beitrag von Stomi » So 13 Nov 2016 23:22

Hallo Stadtmaus
Das mit dem Führerhaus kippen, wäre eventuell eine Aufgabe für einen Pneumatik-Zylinder. Als Unterstützung oder als komplett Heber. Fest angebaut oder bei bedarf zum einhängen. Es gibt Zylinder, die sind sehr lang und können ca. 80 kg drücken, bei geringer Baugröße.
Gruß Micha

Antworten