Rennwomo

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2465
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Rennwomo

#61 Beitrag von mrmomba » So 23 Jul 2017 12:26

Hey,
Also eben nur ein Tipp am Rande: wir hatten bei uns auch die Tablette gecancelt.
Nach dem 3. Tag Regen am Morgen, und zum WC Rennen, merkten wir schnell, dass es eine Sch**ß Idee war, und wir waren ziemlich angepisst ;-) vom pissigen Wetter :-)
Also Porta Potti und gut ... Und evtl einfach ein schiebevorhang.

Ja die Heizung haben wir auch rausgeschmissen... OK die war 28 Jahre t und hatte nicht mehr betrieben werden dürfen. Aber Elektroheizung ist nicht das non-plus Ultra. Wir haben eine winzige, die Leistung reicht.aber Strom brauchst du dafür.
Sehr doof. Ich will jetzt wieder ne Standheizung haben. Meine Frau noch nicht.

Denk da bitte über diese zwei Punkte noch Mal nach. Wirklich.

Pustefix
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Do 09 Jun 2016 08:52

Re: Rennwomo

#62 Beitrag von Pustefix » So 23 Jul 2017 17:26

hi-Danke Mrmomba
also ich werde so eine Trenntoilette für den Notfall dabei haben-
und ne Diesel Standheizung ist ja drin-
Grüsse Stephan

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2465
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Rennwomo

#63 Beitrag von mrmomba » So 23 Jul 2017 20:41

Ja dann ist das halbe WoMo ja schon fertig :-)

Pustefix
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Do 09 Jun 2016 08:52

Re: Rennwomo

#64 Beitrag von Pustefix » So 23 Jul 2017 22:14

zumindest ist das Konzept jetzt mal fertig-
und viele wichtige Sachen wie Sitze, Befestigungen, Fenster und Isolierung fertig-das Gestell fürs Bett ist auch schon fertig-ich hoffe mal das ich bei über der Hälfte bin- :D
obwohl jetzt noch Elektrik und Innenausbau ansteht, aber egal-so oder so-es wird-und ich möchte dann auch langsam mal fertig werden

Pustefix
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Do 09 Jun 2016 08:52

Re: Rennwomo

#65 Beitrag von Pustefix » Mo 26 Feb 2018 13:13

Hallo Zusammen-
jetzt steht bei Mercedes das Freischalten an -also die Geschwindigkeitsbegrenzung rauszuholen-
Frage mich ob bei meinem Vario auch 17,5 Felgen passen und eingetragen werden können-zum einen senke ich damit die Drehzahl -zum anderen sehen die 16 er Felgen irgendwie auch bisschen verloren aus -
ich hab leider die 14er Radbolzen-gibts sowas und wenn wo kann ich sowas besorgen?
Danke und Grüsse

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1342
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Rennwomo

#66 Beitrag von Anton » Mi 28 Feb 2018 09:51

Pustefix hat geschrieben:jetzt steht bei Mercedes das Freischalten an -also die Geschwindigkeitsbegrenzung rauszuholen-
Frage mich ob bei meinem Vario auch 17,5 Felgen passen und eingetragen werden können-zum einen senke ich damit die Drehzahl -zum anderen sehen die 16 er Felgen irgendwie auch bisschen verloren aus -
ich hab leider die 14er Radbolzen-gibts sowas und wenn wo kann ich sowas besorgen?

Hallo

das hatte ich auch vor, 17,5" Felgen auf den 609D zu bauen. Leider ist das aber an den Radnaben gescheitert. Einfach die Radbolzen tauschen geht nicht. Um eine Freigabe für die großen Räder zu bekommen, sollten bei meinem auch noch vorn andere Federn eingebaut werden.

Somit hab ich's gelassen und fahre weiter die 16zöller. Stimmt, sieht ein wenig verloren aus im Radkasten, bergauf bringt es aber etwas mehr Power. Möglich wären noch statt der 205er Reifen 225er zu nehmen, damit wird der Raddurchmesser je nach Reifen etwa 3cm größer.


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Pustefix
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Do 09 Jun 2016 08:52

Re: Rennwomo

#67 Beitrag von Pustefix » Mi 28 Feb 2018 10:23

Hi Anton -
ich habe mal nachgeschaut -bei mir sind 215 er montiert-
wieso ändert sich der Radius bei 225 er ? -ich dachte das ist die Breite der Reifen-
scheint nicht so einfach zu sein mit den 17,5 er Felgen-irgendwie kann ich das kaum verstehen das es sowas nicht geben soll :?:

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1342
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Rennwomo

#68 Beitrag von Anton » Mi 28 Feb 2018 11:28

Pustefix hat geschrieben: ich habe mal nachgeschaut -bei mir sind 215 er montiert-
wieso ändert sich der Radius bei 225 er ? -ich dachte das ist die Breite der Reifen-
scheint nicht so einfach zu sein mit den 17,5 er Felgen-irgendwie kann ich das kaum verstehen das es sowas nicht geben soll :?:

Hallo Pustefix,

(übrigens lustiger Vornahme)

Wie gesagt, die Naben passen nicht. 17,5" haben dickere Radbolzen, die wirst Du kaum in die Radnaben von den 16zöllern drehen können. :?

Was noch geht wäre auf 16 Zoll Felgen Reifen mit größerem Querschnitt, z.B. 225/100 - 16.

Damit sind wir beim Thema warum breitere Reifen größer werden. Hast du z.B 225 / 70 als Querschnitt, beträgt die Flankenhöhe des Reifens 70% der Breite. 225 x 70% = 157,5 mm Flankenhöhe.

Bei 205er sind das dann nur 205 x 70% = 143,5mm. Alles klar?

Deshalb kann es sein, das ein breitere Reifen eine kleineren Querschnitt hat, damit der Abrollumfang gleich bleibt. (Problem Tachoangleichung und Geschwindigkeit)

Als Reifenkombination gingen statt einem 100er Querschnitt evtl auch noch 7,50 / 16. Das ist eine Zollvariante und wird anders berechnet. Der hat denn einen ähnlichen Querschnitt wie 205 / 100 -16. Diese Räder sind deutlich größer. Da musst du schon gucken, das du noch mit dem Radkasten vorn klar kommst.

Aber, man bekommt sie nur in Einzelabnahme bei einem sehr willigen Prüfer eingetragen.


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Es geht um Verhältnisse.....

#69 Beitrag von ThomasFF » Mi 28 Feb 2018 11:47

...hier um das zwischen Höhe und Breite.

Wenn Du in der Reifengröße dazu keine Zahl hast, beträgt 80, das ist die Norm und es ist ein fester Wert.
Gemeint ist Verhältnis Reifenbreite und Reifenhöhe.
Bei einem 215 R 16 Reifen beträgt die also 80% von 215 mm = 172 mm. Wenn die Reifenbreite auf 225 mm steigt, hast Du 180 mm Höhe, also 8 mm mehr, beim Durchmesser macht das dann 16 mm aus.

Die Reifen mit abweichenden Verhältnissen sind gekennzeichnet. Eine "bürgerliche Größe" wäre zB 225/70 R 17, zu einem Supersportwagen würde 335 /35 R 20 passen usw.

Die alten Diagonalreifen zB vom ersten Serienkäfer nach dem Krieg hatte auch für die Breite noch Zollmaß, also 5,60 x 15...da war das Verhältnis übrigens schon 80. Es fehlt das "R" für Radial = Gürtelreifen. Die Humpfelge gabs noch nicht, man pflegte Schläuche einzuziehen.

Mit einer solchen Bereifung sind wir 1954 über Umag und Rijeka nach Zadar und Dubrownik ins Tito-Jugoslavien gefahren, damals hatten der Loibl- und der Wurzenpass noch Schotter. Das Auto war ein 1952er Hebmüller Cabrio (VW mit schwarzer Lackierung und cremefarbigen Seitenteilen)...war ne tolle Reise mit den Eltern über fast 4 Wochen. Anmerkung für Puristen: Das Origninal-Hebmüller Cabrio war ein Umbau auf Zweisitzer, den es nur in der Lackierung Schwarz/Creme gab, aber der Begriff Hebmüller hat sich damals auch für die Lackierung am Originalkäfer-Cabrio, damals noch aus Osnabrück vom Karmann, eingebürgert.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Pustefix
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Do 09 Jun 2016 08:52

Re: Rennwomo

#70 Beitrag von Pustefix » Mi 28 Feb 2018 12:13

Danke Männers,
also was soll ich tun?
irgendwie kann ichs kaum glauben das es keine 17,5 er Felgen für 14 mm Radbolzen gibt-
bei mir montiert ist 215/75 R 16 C-
1,6 Zentimeter ist natürlich auch was - dann vielleicht beim nächsten mal 225er Reifen aufziehen-
fahrt Ihr eigentlich alle M und S Reifen -oder wechselt Ihr oder habt Ihr Ketten dabei?
Danke und Grüsse

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Blockprofile

#71 Beitrag von ThomasFF » Mi 28 Feb 2018 13:17

... wie von Geländereifen machen optisch größer, weil die Profilblöcke bis an die Flanke herangehen. Eine normale Reifenfläche geht mit einer rel. sanften Kurve in die Flanke über, die Blockprofile machen kaum "Kurve" , so dass der Reifen mächtiger wirkt.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1342
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Rennwomo

#72 Beitrag von Anton » Mi 28 Feb 2018 13:43

Pustefix hat geschrieben:irgendwie kann ichs kaum glauben das es keine 17,5 er Felgen für 14 mm Radbolzen gibt-
Hallo


Es geht nicht nur um die Radbolzen! Eine größere Felge bzw. ein größere Rad/ Reifenkombination bringt ja auch anders mit sich was beachtet werden muss. Ich habe beim 609 auch versucht 17,5er Felgen zu montieren. Aber MB sagt, und das hab ich aus absolut sicherer Quelle, bei dem Auto in der Ausführung von Achsen und Federn sind keine größeren Felgen bzw Räder/Reifen möglich. Dafür gibt es keine Freigabe.

Bei größeren Rädern ändern sich ja auch die Dynamischen Belastungen an allen Fahrwerksteilen.

Andererseits gibt es auch Vario's mit größeren Rädern. Die sind aber i.d.R. , wie schon bemerkt, nur in der Einzelabnahme zulassungsfähig und oft in der Allradversion unterwegs, denn da sind Achsen und Fahrwerkskomponenten deutlich massiver ausgeführt.

Mir war das zu aufwendig und deshalb hab ich's gelassen. Er fährt auch so ganz prima. Und, auch schon gesagt, bergauf zieht er besser durch.

Viel Glück

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3850
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Rennwomo

#73 Beitrag von VWBusman » Mi 28 Feb 2018 19:03

Hallo,

die 17,5Zoll Felgen sind nur bei den 7,5t Varianten vorgesehen.
Die 5,6t oder 6,6t Varianten hatten immer die 16Zöller verbaut allerdings mit unterschiedlichen Reifendimensionen.
So hatte der 5,6t, wie ihn Anton fährt, die 205er Reifen und der 6,6t 215 oder 225 Reifen vorgeschrieben.
Die 17,5Zoll Felgen haben die Allrad und 7,5t Varianten wobei sich hier auch die Allradversion von der heckgetriebenen bei der Reifendimension unterscheidet.
Wie Anton schon schreibt ist es bei den schwächeren Motorisierungen schon zu überlegen ob man sich die Übersetzung durch größere Reifen verlängert.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Pustefix
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Do 09 Jun 2016 08:52

Re: Rennwomo

#74 Beitrag von Pustefix » Do 07 Jun 2018 11:47

kurzer Zwischenbericht-habe mich ans Entrosten begeben und und es zieht sich Woche um Woche hin-man das war höchste Eisenbahn-die sollten sich bei MB echt Gedanken um Ihren Ruf machen-eigentlich ne Schande bei nem Auto das 9 Jahre alt ist-bin schon froh das ich nix schweissen muss-wird mich bestimmt 8 oder 10 Wochen zurückwerfen-wollte längst schon innen weitergebaut haben -hab ne 4 meter Markise gekauft und das nötige andere Material -Elektrik undundund-
nervt langsam mit den Arbeiten aussen und unten-Ein Hoch auf das Korrosionschutzdepot-das die sich die Zeit genommen haben mir alles zu erklären - für jemand der noch nie ein Auto poliert und gewachst hat harter chrashkurs aber langsam sehe ich wieder Land -wird auch echt Zeit- kann man ja alles zur Perfektion treiben-eigentlich will ich ja nur das er konserviert ist .......aber man will ja auch nicht dauernd auf ein Punkauto schauen :wink:
wenn ich innen weiter bin mach ich mal ein paar Bilder-

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Ich hatte mit meinem 609er Glück.....

#75 Beitrag von ThomasFF » Do 07 Jun 2018 15:34

.... unter dem Auto ein bisschen Flugrost... erste Ansätze bei den Hecktüren und die Schiebetür war ersatzsreif..aber nicht wegen Rost sondern wegen ner frischen Großmarktrempelei mit nem LKW.... drum hat der Gemüsehändler den auch vorzeitig ausgemustert. Ok.. ich hab über meinen Connections in unserer zentralen Schadenabteilung einen 711 gefunden, der im Hafen von ner Ladebrücke auf die Linke Seite gefallen war aus 7 m Höhe..und darunter standen ein paar Poller und eine Baumaschine...und eine Weiterleitung ins Hafenbecken...plumps und platsch...hihi...
Das war ein Neuwagen, die Schiebetür konnte ich in einem Nacht- und Nebelausbau für umme bekommen, eh das Auto in die Presse ging....
Ich hab die Tür dann zu Hause süß gebadet und weiß wie mein Auto lackiert, war blau....

Dann hab ich den Wagen für damals 1000 DM vom Profi rundum gegen Rost schützen lassen incl Hohlraumversiegelung auch im Laderaum (Boden und Wandverkleidungen ausgebaut....). Damit war ein für allemal Ruhe!

Die Lärmschutzverkleidung im Fahrerhaus ist aufwändig, wenn man sie wirklich wirksam machen will. Ich habe mit schwerstem Schaumstoff (60 bis 80 kg pro Cbm) gearbeitet...50 mm dick auf den Boden unter die Matte. Von dem Zeug wurden auch dünnere 20 mm Matten in die Türen und Seitenwände im Fahrerhaus geklebt (gegen Körperschall). Vom Motorraum aus hab ich versucht, soweit es ging, Löcher in der Spritzwand zB Kabeldurchlässe zu verstopfen. Erfolg nach 500 DM Ausgaben und 2 Wochenenden waren empfundene 50% weniger Lärm.

Ich hatte am Anfang mal auf die Abtrennung des Fahrerhauses hingewiesen. Die Teppichbespannung der Rückwand im Fahrerhaus trug zum Lärmschutz bei, weil keine Reflektion des Schalls entstand und der Hohlkörper des großen Innenraums als Verstärker nicht mehr zur Verfügung stand. Und an den heißen Sommertagen hatte ich die Hitze, die unter den Scheiben trotz Verkleidung mit Silber-Luftfolie entsteht, ausgesperrt. Offene Schiebe -und Hecktür machten Durchzug, wir hatten Vordächer aus dünner silberner LKW Plane drüber....mit Zeltstangen abgespannt....

Das Wettbewerbsauto (Unimog-Proto Truck Trial) wurde separat auf dem LKW meines damaligen Partners befördert.....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Antworten